ForumBMW Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. BMW i3 120AH Ladekabel?

BMW i3 120AH Ladekabel?

BMW
Themenstarteram 13. Mai 2019 um 14:40

Hallo Forumsgemeinde,

nachdem ich am Samstag fast mit meinem BMW i3 auf der Strecke liegengeblieben bin habe ich mich nun entschlossen ein Typ 2 Ladekabel zu kaufen.

Welches Kabel würdet ihr mir empfehlen? 32A ist mir klar!

1-Phase oder 3-Phasen?

Länge?

Original vom BMW oder eines von Amazon?

Welchen Zeitunterschied beim Laden habe ich zwischen 1- und 3-Phasenkabel?

danke für Eure Hilfe

lg

Herbert

Beste Antwort im Thema

Bei mir um die Ecke steht eine 2x 11 kw Ladestation, bei der im Display im Standby der Lauftext „32ALadekabel benötigt“ durchtackert.

Und bezüglich Dicke: VDE fordert für Campingkabel unnötigerweise 2,5 mm2, auch hier geht es teilweise um die mechanische Festigkeit.

Ich ( als E-Meister) möchte dich keinesfalls missionieren. Kauf dir ( oder nutze) ein 16AKabel und alles ist gut. Ich weise lediglich auf eventuell auftretende Probleme hin. Deine Schlüsse daraus kannst du selbst ziehen.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Auf jeden Fall ein 3-phasiges Kabel kaufen. Das BMW Kabel ist gut und günstig. Wenn Du ein längeres benötigst, soll auch noch das Tesla Kabel günstig zu bekommen sein, wenn Dir ein Tesla Fahrer seine FIN leiht.

Ladedauer zwischen 1- und 3-phasig liegt bei 1/3 der Zeit an einer 11kW oder schieflastgedrosselten 22kW Säule bzw. 2/3 Ladedauer gegenüber einer ungedrosselten 22kW Säule.

Das hier ist der Goldstandard und die Länge hat sich auch als relativ sinnvoll erwiesen:

https://www.energieloesung.de/mennekes-ladekabel-typ2-22kw-7,5m-glatt

Bei Tesla gibts die zur Zeit nicht.

Hallo, bin neu hier. Stehe kurz vor Vertragsunterzeichnung i3 120Ah.

Dumme Frage: ist ein Typ 2 Kabel nicht im Lieferumfang enthalten?

 

Danke und Gruß

Wenn Du es nicht rein verhandelst, nein. Nur ein Ladekabel für die Haushaltssteckdose ist in jedem Fall dabei ...

Danke für den Tip!

Gibt es sonst noch Hinweise, die man vor Vertragsunterzeichnung beachten sollte?

Hab gehört aktuell kriegt man das 3 phasige BMW Kabel beim i3 Neukauf dazu geschenkt.

32A ist schon empfehlenswert, da Zukunftssicher. Der i3 120Ah kann aber damit auch nur 3x 16A, also 11 KW. Das Kabel hast wahrscheinlich länger als das Auto:)

Zitat:

@Mola schrieb am 13. Mai 2019 um 23:11:13 Uhr:

Hab gehört aktuell kriegt man das 3 phasige BMW Kabel beim i3 Neukauf dazu geschenkt.

32A ist schon empfehlenswert, da Zukunftssicher. Der i3 120Ah kann aber damit auch nur 3x 16A, also 11 KW. Das Kabel hast wahrscheinlich länger als das Auto:)

Du schleppst aber dann unnötigerweise n Haufen Kupfer rum und hast n dickeres unhandlicheres Kabel...

Themenstarteram 14. Mai 2019 um 8:05

Zitat:

@Mola schrieb am 14. Mai 2019 um 07:32:23 Uhr:

https://www.goingelectric.de/forum/viewtopic.php?t=40985

ich habe aber meinen i3 schon im Dezember gekauft.....

Ich habe eins von Mennekes aus dem Netz für 250€ gekauft. Deutlichst günstiger als das BMW Kabel, deutscher Hersteller, 3 Phasig, 7 m lang.

Die 2m mehr als der 5m Standard entscheiden manchmal über laden oder nicht laden, wenn die Säule mal wieder ungünstig liegt oder teilweise zugeparkt wurde. Ein einphasiges Kabel geht gar nicht, wenn man unterwegs laden möchte/muss und auf AC angewiesen ist. Die 11 kW sind schon ärgerlich langsam genug, in 60 Minuten lädt man gerade mal (maximal) 50 km. Da würde ich nicht freiwillig einphasig laden wollen, nur weil das Kabel einen Ticken günstiger ist oder "weil man zuviel Kupfer mit rumschleppt".

Der Frunk ist eh zu nix zu gebrauchen, mit meinem Ladekabel, dem Reifenflickzeug und der Abschleppöse ist er voll.

Ich habe sowohl die Ladestation als auch das Ladekabel von SCAPO (www.scapo.de). Glaube das Ladekabel war um die 220€. Habe mich für ein 7,5m 32A Kabel entschieden.

Zitat:

@Zimpalazumpala schrieb am 14. Mai 2019 um 19:39:30 Uhr:

Ich habe eins von Mennekes aus dem Netz für 250€ gekauft. Deutlichst günstiger als das BMW Kabel, deutscher Hersteller, 3 Phasig, 7 m lang.

Die 2m mehr als der 5m Standard entscheiden manchmal über laden oder nicht laden, wenn die Säule mal wieder ungünstig liegt oder teilweise zugeparkt wurde. Ein einphasiges Kabel geht gar nicht, wenn man unterwegs laden möchte/muss und auf AC angewiesen ist. Die 11 kW sind schon ärgerlich langsam genug, in 60 Minuten lädt man gerade mal (maximal) 50 km. Da würde ich nicht freiwillig einphasig laden wollen, nur weil das Kabel einen Ticken günstiger ist oder "weil man zuviel Kupfer mit rumschleppt".

Der Frunk ist eh zu nix zu gebrauchen, mit meinem Ladekabel, dem Reifenflickzeug und der Abschleppöse ist er voll.

Für 11kW reicht n 3-phasiges 16A-Kabel....., ein 32A bringt dir da ausser mehr Gewicht gar nix...:rolleyes:

So kannst das auch nicht sagen, nur weil es von der Belastung reicht, heißt es nicht, dass es nix bringt. Der größere Querschnitt ist bzgl. Ladeverluste sicher nicht schädlich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW Elektro
  6. BMW i3 120AH Ladekabel?