ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW F30 Kaufberatung

BMW F30 Kaufberatung

BMW 3er F34 GT, BMW 3er F30
Themenstarteram 24. August 2020 um 22:09

Hallo zusammen,

 

Vorab:

Mein erster Post, daher bitte einfach freundlich auf Fehler oder Versäumnisse meinerseits hinweisen :)

 

Ich informiere mich aktuell über den F30 als Gebrauchtwagen und hätte ein paar Fragen.

 

Um spezifischer zu sein hatte ich mich auf einen Facelift 320d oder 320xd festgelegt.

Also Erstzulassung/Produktion nach 2015, da LCI, Kilometer irgendwo unter 120 000.

 

Nun zu meinen Fragen, beantworten bitte nach eigener Erfahrung :D

- Die post-Facelift Diesel Motoren sollen angeblich keine Probleme machen, wird mir der Motor auch mit

bis zu 120 000 km noch Freude machen, oder wird das zum Wartungsalbtraum ?

 

- Lohnt sich bei diesem Auto xDrive ? Ich wohne am Berg und fahre gerne Ski.

 

- Loht sich der Aufpreis für die Automatik.

Grundsätzlich bin ich bis jetzt fast ausschließlich Schaltgetriebe gefahren, aber Automatik wäre auch mal

ganz nett.

 

- Kann man bei der Automatik Manuell schalten, evtl auch mit Schaltwippen am Lenkrad ?

 

- gibt es beim Navigationssystem und beim Connected Drive verschiedene Stufen ?

Wenn ja, welche sind lohnenswert ? (Ich möchte gerne über Online Entertainment Musik hören, und fahre relativ viel Autobahn wofür das Navi super wäre)

 

- Gibt es beim Online Entertainment auch Spotify als Anbieter ? Das nutze ich schon täglich und würde nur ungerne auf Deezer umsteigen.

 

Zusätzlich hätte ich noch gerne mindestens Teilleder Sitze und das verbesserte Sound System.

 

Für diese Konfiguration (320d, XDrive, Automatik, Teil/Leder, großes Navi, connected Drive,

Soundsystem, BJ 2015+) hatte ich Preislich bis jetzt eigentlich 15 000 € angepeilt,

im Notfall geht es aber auch 2-3K darüber.

Ist das realistisch, bzw was ist ein realistischer Preis für solch eine Ausstattung

 

Zuguterletzt noch die Fragen, wie viel ein 320xd mit MSport Paket so kosten würde, da ich vermutlich sowieso das M Lenkrad haben möchte, und es da evtl mehr Sinn macht direkt einen Gebrauchten mit MSport Paket zu kaufen und ob auch ein F34 realistisch in dieser Preisspanne läge.

 

Vielen Dank im Vorraus und mit freundlichen Grüßen

Nicolai

Beste Antwort im Thema

Also mein oller Vorfacelift von 2013 mit knapp 160000 auf dem Buckel macht noch immer keinen Ärger. Verschleißteile tauschen, thats it.

Der Heckantrieb steht halt für die tatsächliche Freude am Fahren, den Allrad-Bmw finde ich persönlich sehr träge auf der Vorderachse und raubt das Gefühl, wofür man eigentlich einen BMW fährt..da holt man sich besser nen vollausgestatteteb Skoda Octavia..aber da gehen die Geschmäcker auseinander :-)

Ansonsten ist die Automatik wirklich fein, gibts als Sportautomatik auch mit Schaltpaddles, die ich beim 320d nie nütze, da der Motor grausam klingt, wrnn man ihn hochtourig fährt. Teillederausstattung beim 3er sieht meiner Meinung nach etwas billig aus, wäre mir keinen Aufpreis wert, allerdings sind die Sportsitze empfehlenswert.

Aber 15k mit M-Paket wird weit nicht klappen.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Zitat:

@Shadowtm schrieb am 24. August 2020 um 22:09:03 Uhr:

....

Also Erstzulassung/Produktion nach 2015, da LCI, Kilometer irgendwo unter 120 000.

...

 

Zusätzlich hätte ich noch gerne mindestens Teilleder Sitze und das verbesserte Sound System.

....

 

 

Für diese Konfiguration (320d, XDrive, Automatik, Teil/Leder, großes Navi, connected Drive,

Soundsystem, BJ 2015+) hatte ich Preislich bis jetzt eigentlich 15 000 € angepeilt,

im Notfall geht es aber auch 2-3K darüber.

Ist das realistisch, bzw was ist ein realistischer Preis für solch eine Ausstattung

Das Hauptproblem dürfte sein für diesen Budgetrahmen eine guten 320d xD ohne jeden Wartungsstau in D zu finden.

 

Realistischer sind da eher 18-20k €.

Also mein oller Vorfacelift von 2013 mit knapp 160000 auf dem Buckel macht noch immer keinen Ärger. Verschleißteile tauschen, thats it.

Der Heckantrieb steht halt für die tatsächliche Freude am Fahren, den Allrad-Bmw finde ich persönlich sehr träge auf der Vorderachse und raubt das Gefühl, wofür man eigentlich einen BMW fährt..da holt man sich besser nen vollausgestatteteb Skoda Octavia..aber da gehen die Geschmäcker auseinander :-)

Ansonsten ist die Automatik wirklich fein, gibts als Sportautomatik auch mit Schaltpaddles, die ich beim 320d nie nütze, da der Motor grausam klingt, wrnn man ihn hochtourig fährt. Teillederausstattung beim 3er sieht meiner Meinung nach etwas billig aus, wäre mir keinen Aufpreis wert, allerdings sind die Sportsitze empfehlenswert.

Aber 15k mit M-Paket wird weit nicht klappen.

Ja, mit xDrive, Automatik, Navi Pro, Teilleder, Soundsystem usw.

Da musst Du 18.000 Euro aufwärts einplanen.. Mindestens.

Und wenn dann noch M-Paket dazu kommen soll wird es echt schwierig mit Deinem Budget einen Vernünftigen zu finden.

Empfehle das d gegen einen i zu tauschen.

Die Automatik ist empfehlenswert, bei viel Gebirge sicherlich auch xdrive. Über die Schaltdinger am Lenkrad aber auch über den Automatik-Wahlhebel kann man manuell schalten.

Der Motor bzw. die ganze Technik sind sehr solide, regelmäßige Wartung voraus gesetzt.

Das „kleine“ Navi erledigt seine Sache tadellos, das „große“ ist komfortabler.

VG MD

Themenstarteram 25. August 2020 um 8:30

Also danke erstmal für die Antworten.

Ich sehe schon, ich hab mir zu viele Spesen ausgesucht :D

Diesel ist eigentlich fest, da ich lieber Diesel fahre.

Wie sieht es denn mit einem normalen 320d mit ähnlicher Ausstattung (ohne M Paket, ohne XDrive) aus, oder besser gesagt, wo lohnt es sich am meisten einzusparen ?

Und noch eine Frage, die mir dazu gekommen ist: kann ich einfach Mal zum BMW Händler gehen und nach einer Probefahrt fragen, falls er ein solches gebrauchtes Fahrzeug da hat ?

Ich hab ab und an mal Zugriff auf ein 220d Cabrio, welches sich ziemlich gut fährt, ist das zu vergleichen ?

Also der F3x ist wie alle Dreier schon seeehr schick mit M Paket. Beim 5er bräuchte ich es nicht mehr so, aber beim Dreier macht es schon was her. Aber ich finde unseren auch ohne schick. Also sparen kannst Du hier am meisten. Allerdings werden beim Wiederverkauf halt meistens welche mit M Paket gesucht. Naja und der schwarze Dachhimmel... :)

Den xDrive brauchst Du im normalen Deutschland nicht. Es sei denn Du wohnst auf ner Bergkuppe, wo die Straßen nicht gestreut werden im Winter. Achten würde ich eher auf

Navi Pro

Sportsitze (die Standard sind fürchterlich)

Harman Kardon (selbst wenn man nicht audiophil ist)

ACC (ein Segen bei längerem Stop an Go)

Der Beitrag von Gurkengraeber ist ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig es ist, selbst ein Fahrzeug zu testen, um dann festzustellen, ob es zum persönlichen Anforderungsprofil passt.

 

Ich denke, was er oben zu xDrive, Sitzen, Soundanlage, ACC und Navi Pro schrieb, werden viele MTler mit einem F30/31 ähnlich sehen.

 

Ich habe zu den genannten Ausstattungen nach 5 Jahren mit meinem 330d xD folgende Meinung:

 

- Navi Pro

Sehe ich wie die Gurke als ein must have an

 

- xDrive

Ist für mich ein must have, da ich in Oberbayern auf 650m wohne und regelmäßig im Winter mehrere WE zum Ski in die Alpen fahre

Selbst bei uns im Ort lagen in den letzten beiden Wintern jeweils l an mehr als ein 1 Woche durchgängig über 60 cm Schnee.

 

- ACC

Sehe ich in meinem BMW als nice to have, käme aber auch gut ohne klar.

 

- Sitze

Meine letzten Hauptfahrzeuge, mein Audi A 1 und auch mein SL 500 haben/hatten jeweils Soortsitze bzw der SL Contourensitze mit individuell einstellbaren Luftpolstern

 

Vor Kauf des 330d testete ich auch die Sportsitze im F31, da ich einen anspruchsvollen Rùcken habe. Kurioserweise saß ich mit meinen 1,80 und damals 90 kg besser in den Leder-Normalsitzen. Also verzichtete ich hier auf die SA. Mist ist allerdings die nicht stufenlose umständliche Höhenverstellung bei den nicht- elektrischen Sitzen. Da war selbst mein oller Golf 4 von 2000 einfacher zu bedienen.

 

-Soundanlage

Die testete ich auch vor Kauf meines Bimmers .

Meine persönliche Erkenntnis hier:

Die normale Anlage reicht mir; die HiFi-Ausführung klang nur wenig besser; die Hardon-Anlage war deutlich besser.

 

- Sonstiges

Ich wollte keinesfalls auf das Pano-Dach verzichten, insbesonders weil es den Innenraum schon hell macht und im Herbst/Frühjahr bei Überlandfahrten die Frischluft ins Auto bringt.

 

Für unverzichtbar halte ich die SA erweiterte Smartphone-Anbindung und auch RTTI finde ich deutlich besser als Google Maps, welches ich z.B. im Mercedes benutze.

 

Auch werde ich mir kein neue(re)s Fahrzeug mehr ohne FLA zukegen

 

Also ich kann dir nur sagen das ich vor 4 Monaten ein 320d (Facelift) bj. Ende 2015 gekauft habe mit 145.000km gelaufen. Mein Auto habe ich über bmw Händler gekauft. Bei den Auto würde alles regelmäßig gewartet, von außen wie auch von ihnen im Top Zustand. Habe jetzt fast 165000 drauf und bis jetzt keine Probleme gehabt alles läuft einwandfrei. (Fahre gemischt kurz wie lang strecken) Meine Meinung ist ob 80.000 oder 170.000 gelaufen ist egal sobald das Auto gut gewartet und behandelt worden ist. Das einzige was ich von mir aus gemacht habe war die Wartung von Automatik Getriebe ;) Und das Auto habe ich für 15.870E gekauft. Und würde immer wieder zu BMW gehen :)

Themenstarteram 27. August 2020 um 10:29

Also vielen Dank für die vielen Beiträge, ich denke dann muss ich wohl mein Budget ein wenig erhöhen, vor allem da das M Paket schon sehr Schick ist.

Letztendlich wird es sowieso kein perfektes Auto geben, welches alle Wünsche erfüllt. :D

Was sind denn so typische Krankheiten des LCI 20d Motors, bzw gibt es Teile die man wohl oder übel Mal reparieren/tauschen muss und wie kostspielig ist das ?

Ach noch nebenbei, der F34 hat ja keinen Facelift bekommen, ist der 20d dort auch zuverlässig, und mit wie viel Aufpreis müsste man für einen GT rechnen ?

Der 20d Motor ist in der Regel sehr robust, aber mit Kurzstrecke bekommt man auch so einen Motor kaputt. Am Ende zählt die regelmäßige Wartung und vernünftige Nutzung. Ein Diesel mit DPF ist nicht gebaut, um 2 x die Woche 8 Minuten zum Rewe zu fahren.

 

Sollte das der Fall sein, ist ein Benziner sinnvoller. Nichtsdestrotrotz empfiehlt sich auch bei einem Langstreckendiesel alle 100k mal den ganzen Ansaugtrackt zu reinigen, um die Verkokungen zu lösen. Alle 100-120k empfiehlt sich auch ein Getriebeölwechsel.

 

Ansonsten immer regelmäßige Ölwechsel (bei mir alle 15k), Filter wechseln, und alle 50k kommt bei mir das Öl aus dem hinteren Differential raus.

 

Wie gesagt, muss alles nicht, aber so hat man vermutlich am längsten etwas vom Motor. Etwas unerwartetes kann immer passieren.

Themenstarteram 27. August 2020 um 12:52

Also ich fahre jeden Tag 25 km hin und zurück, davon je 5 km Autobahn. Zusätzlich fahre ich noch 1-2 Mal im Monat längere Strecken (200+ km). Da wird sich Benzin kaum lohnen.

Klar fahre ich auch Mal nur kurz einkaufen, aber nicht so oft.

Der F34 hat natürlich auch ein Facelift bekommen, aber etwas später ab 7/2016.

ABER: Er hat trotzdem bereits ab 7/2015 wie auch der F30/31 LCI die Technik Updates bekommen, d.h. ein F34 320d nach 7/2015 hat genau so den neuen 190PS B47 Motor!

Themenstarteram 27. August 2020 um 15:07

Zitat:

@TePee schrieb am 27. August 2020 um 14:23:36 Uhr:

Der F34 hat natürlich auch ein Facelift bekommen, aber etwas später ab 7/2016.

ABER: Er hat trotzdem bereits ab 7/2015 wie auch der F30/31 LCI die Technik Updates bekommen, d.h. ein F34 320d nach 7/2015 hat genau so den neuen 190PS B47 Motor!

Ups, da hab ich mich wohl falsch informiert, vielen Dank für die Info :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen