ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW E46 Coupe Mondpreise?

BMW E46 Coupe Mondpreise?

BMW 3er E46
Themenstarteram 3. Dezember 2018 um 23:14

Hallo liebe Community.

 

Wollte nur mal nach eurer Meinung fragen.

Und zwar plane ich, bis Februar einen +2001er E46 320ci Coupe mit M-Paket zu kaufen.

 

Bereits seit einigen Monaten schaue ich mich um, obwohl ich den Wagen wirklich erst im Februar brauche.

Wollte max. 5000 Euro ausgeben und habe am Anfang noch einige Exemplare sogar für 4000 Euro mit M-Paket in gepflegtem Zustand gefunden, mittlerweile finde ich wenn überhaupt einigermaßen gepflegte fast nur für 7000 Euro.

 

Muss man wirklich soviel hinlegen? Wie kann es sein dass die Preise so hoch sind, oder war dass schon immer so? Mir kommt es so vor, als seien die Preise ziemlich angestiegen, aber in so einer kurzen Zeit?

 

Was denkt ihr dazu?

Lg

Ähnliche Themen
72 Antworten

Fahrwerk finde ich jetzt nicht so schlimm, wenn es etwas gutes ist. Immerhin hat sich die Dämpfertechnologie in den letzten 15 Jahren sehr weiterentwickelt.

Was ist das für ne Aussage, ist ja normal dass (Sport)coupes ne sportlichere Ausstattung haben, wer was nacktes fahren will ist gut mit einer Limo oder Kombi bedient oder denkste einer fährt nur aus Spaß nen Coupe mit 2 Türen weniger, weniger Stauraum und teurer beim Neupreis, die Ci's die kein M-Paket haben waren eher Rentner denen es so besser gefällt oder einer der kein Geld mehr fürn M-Paket hatte. Nur mal so, habe einen Cabby mit M-Paket Abwerk, ne gute Ausstattung der sogar nicht runtergerockt ist. Und Fahrwerk (gutes) ist verbastelt? Ja gut dann fahr du mal 15 Jahre alte Dämpfer weiter :)

Cabi und M-Fahrwerk paßt nicht. ;)

Beim Cabi handelst dir (mit härter, tiefer, ...) mehr Nach- als Vorteile ein, selbst beim M ab Werk.

btw. fahre ich seit 30 Jahren BMW (e30, e39, e36, e46, e90, ...), keiner hatte M ab Werk und keiner hatte bei Hochgeschwindigkeit (über 200) Probleme. OK, ich fahre aber keine Rennen auf der Nordschleife. :D

Zitat:

@SangreMala schrieb am 5. Dezember 2018 um 19:53:40 Uhr:

... Ja gut dann fahr du mal 15 Jahre alte Dämpfer weiter :)

??? Was hat das mit M oder nicht M zu tun? Stell dir vor, auch nicht-M-Dämpfer kann man warten bzw. auswechseln wenn sie kaputt sind. :D

Zitat:

@DeJe63 schrieb am 5. Dezember 2018 um 21:32:56 Uhr:

Cabi und M-Fahrwerk paßt nicht. ;)

Beim Cabi handelst dir (mit härter, tiefer, ...) mehr Nach- als Vorteile ein, selbst beim M ab Werk.

btw. fahre ich seit 30 Jahren BMW (e30, e39, e36, e46, e90, ...), keiner hatte M ab Werk und keiner hatte bei Hochgeschwindigkeit (über 200) Probleme. OK, ich fahre aber keine Rennen auf der Nordschleife. :D

Ich find das Fahrwerk bei meinem M3 Cabrio genial :-).., das kann BMW.

Zitat:

@mfgPeter schrieb am 5. Dezember 2018 um 18:27:30 Uhr:

Zitat:

@StreetEnemy schrieb am 3. Dezember 2018 um 23:45:14 Uhr:

Ich hätte einen 325i für 7000 abzugeben :D

Frische Tüv.

Aber im Ernst. Ich plane, im nächsten Sommer einen 330i zu kaufen. Im scheckheftgepflegten Zustand und von einem (seriösen) Händler. Ich rechne mit mindestens 15k €.

Einen Clubsport in Estorilblau vielleicht. :rolleyes:

So einen hier? ;) :D

Genau wegen dem spukt so einer jetzt in meinem Kopf...

Wobei mir in letzter Zeit auch die Amis gefallen in der Art Dodge Charger oder Challenger.

Naja, bis zum Sommer '19 habe ich ja noch Zeit zum Überlegen.

Aber um zum Thema zurückzukommen: 15.000 Euro für ein gepflegtes Coupe scheint nicht übertrieben zu sein, wenn ich mir die aktuellen Suchergebnisse bei mobile.de anschaue.

Persönlich gefällt mir ein Coupe mit klassischer Optik besser, als mit der M-Optik.

Meiner zum Beispiel gefällt mir ganz gut :D

Die kosten aber noch mal ganzes Pfund mehr.

Hi,

das ist ja alles sehr relativ. Meiner ist ja ein so verpönter 330ci samt M-Paket ab Werk mit einem Motorswap von 318 auf 330. Dann hat er noch ein Gewindefahrwerk und im Sommer 19-Zöller..... also wie ich hier ja immer lese eine Bastelbude, die man auf gar keinen Fall kaufen sollte :) Ist auch nicht schlimm.... - kann eh keiner kaufen!.

Was ich aber sagen will: Scheckheftgepfelgt halte ich für nicht relevant. Bis mir der 318er Motor um die Ohren geflogen ist, war meiner scheckheftgeflegt - hat aber nix genutzt. Der freundliche ist doch eh nur noch eine Teiletauschbude und bei mir am Schaden nicht ganz unschuldig.

Aktuell habe ich eine private Werkstatt (die auch den kompletten Swap mit allem drum und dran gemacht hat). Dort fühle ich mich deutlich besser aufgehoben.

Ist in Bezug auf Scheckheft nun meine komplette Historie aus allen Rechnungen und TÜV wirklich weniger wert als ein Scheckheft? Meiner bekommt nachweislich alle 10000 neues Öl und hat auch schon anderes Getriebeöl und Diff-Öl gesehen, was der freundliche gar nicht auf dem todo hat - egal wie alt der Bock ist...

Man muss Fahrzeuge in diesem Alter immer individuell betrachten. Dann kostet ein wirklich gutes Coupe halt auch Geld.

VG

Ja, die e46 Coupe's werden nicht günstiger... Für viele ist es eines der schönsten Coupe's der Herstellergeschichte. Und für mich eines, wenn nicht sogar das beste.

Den E46 als Coupe und Cabrio mit einem Motorswap kriegt man genauso gut wie einen weg, der das ab Werk hat. Das einzig wichtige daran ist, dass er gut dasteht und für viele, dass alles eingetragen ist und richtig gemacht wurde

15000 Euro für einen E36 oder E46 auszugeben, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Ich würde einen Hass bekommen, wenn ich soviel Geld ausgäbe und irgendwo nach kurzer Zeit wieder Rost durchkäme. Es ist nunmal so wie es ist - die 3er ob E36 oder E46, sind sehr rostanfällig. Von den ganzen typischen Krankheiten, die sonst noch anstehen, ganz zu schweigen. Im Vergleich mit ganz vielen modernen Autos (Turbodiesel), ist man selbst mit dem 330er heute nicht mehr der König der Landstraße.

Seh ich auch so. Ausnahme sind gut erhaltene M-Modelle der E36 / 46 Baureihe.. . Da gehts aber aktuell erst bei 20k aufwärts los.

Zitat:

@UTrulez schrieb am 7. Dezember 2018 um 19:12:26 Uhr:

E46, sind sehr rostanfällig. Von den ganzen typischen Krankheiten, die sonst noch anstehen, ganz zu schweigen.

Hi,

meine drei haben alle keinen Rost. Allerdings sind zwei schon als Neuwagen bei mir. Der M3 ist vor kurzem erst dazu gekommen. Wenn wir jetzt mal von dem Motorschaden bei dem 318 absehen, machen die bis dato außer Verschleiß keinen Ärger.

Das ist aber genau der Punkt - wird ein E46 gepflegt, steht er ganz anders da, als wenn er nur gefahren wird... (ist aber bei allen Fahrzeugen so)

VG

Zitat:

@UTrulez schrieb am 7. Dezember 2018 um 19:12:26 Uhr:

15000 Euro für einen E36 oder E46 auszugeben, kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Ich würde einen Hass bekommen, wenn ich soviel Geld ausgäbe und irgendwo nach kurzer Zeit wieder Rost durchkäme. Es ist nunmal so wie es ist - die 3er ob E36 oder E46, sind sehr rostanfällig. Von den ganzen typischen Krankheiten, die sonst noch anstehen, ganz zu schweigen. Im Vergleich mit ganz vielen modernen Autos (Turbodiesel), ist man selbst mit dem 330er heute nicht mehr der König der Landstraße.

Klar, König der Landstraße ist selbst der 330 nicht mehr. Aber mal ganz ehrlich, im Seidenweich laufenden m54 fühlt man sich dennoch so. Der senore Sound beim hochdrehen unter Last ist immer wieder ein Genuss, auch wenn ich dies gefühlt schon 10 Millionen mal gehört habe.

Und ganz ehrlich, besonders auf der Autobahn jenseits der 150 km/h ist der m54 immer noch Benchmark!! Da können besonders sämtliche Selbstzünder einpacken (mit Ausnahme einiger Topmodelle).

 

Um das abzuschließen, gerade wegen der 6 Zylinder Benziner ist der e46 so beliebt. Der M54 hat eine große Fangemeinde und ist neben dem S14 und s50/54 das Meisterstück aus Paul Rosche's Entwicklungsteams.

Und wir vergessen bitte nicht, diese Generation an Motoren ist die fast letzte ihrer Art.

Nicht mehr lange und es war der letzte dieser Art. Dann sind 3 Zylinder mit 7 Turbos das Maß aller Dinge.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW E46 Coupe Mondpreise?