ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW Automatik vs. Audi Multitronic...

BMW Automatik vs. Audi Multitronic...

BMW 3er
Themenstarteram 6. März 2013 um 13:21

...Welches Antriebskonzept "frisst" mehr Leistung?

Mich würde hier ein Vergleich vom Audi A5 SB 2,7 TDI MT mit dem BMW F31 320d Aut. interessieren.

Kann jemand dazu Erfahrungswerte nennen oder technische Erklärungen?

Danke!

Ähnliche Themen
12 Antworten

Was genau interessiert dich denn? Bist du am V6 vs. R4 interessiert oder an der Gegenüberstellung von Multitronic mit dem 8 Gang Wandler von ZF?

 

Wenn du dir den Spritverbrauch vom 2.7 TDI mit MT bei z.B. Spritmonitor anschaust, wirst du schnell feststellen, dass sich der V6 TDI (in Verbindung mit der MT) deutlich mehr Sprit nimmt als der 20d von BMW. Alleine diese Erkenntnis lässt einen Rückschluss auf den Gesamt-Wirkungsgrad zu.

Themenstarteram 6. März 2013 um 13:36

Der Motorvergleich eher weniger.

Mich interessiert mehr, welches der beiden Getriebekonzepte "einen schlechteren Wirkungsgrad" hat.

Gut von dir formuliert.

Oder anders gesagt: Welches Antriebskonzept setzt die Motorleistung besser um?

Die Multitronic wird ja noch immer als wirtschaftliches Antriebskonzept vermarktet (und ist in Sachen Konstruktionsprinzip und Komfort natürlich genial).

Beim BMW-Getriebe gibt es doch einen Kraftschluss, den es bei Audi nicht gibt, oder? Alleine das dürfte für einen Unterschied sorgen. Darüber hinaus gibt es wohl auch einen erfahrbaren Unterschied

Aus eigener Erfahrung mit der Multitronic und dem bevorstehenden Wechsel zum 8-Gang-Automaten kann ich sagen dass beide Systeme für sich alleine Vorteile haben.

Theoretisch klingt die Multitronic toll, weil der Motor immer im passenden Drehzahlbereich gehalten wird. Die Multitronic ist uinglaublich komfortabel. Man muss sich dran gewöhnen dass die Drehzahl beim Beschleunigen sogar fallen kann, aber er ist absolut ruckfrei. Sicherlich nichts für sportliche Naturen.

Riesiger Nachteil: Die Multitronic frisst Leistung und Sprit!

Auch wenn Marketing was anders behauptet. Ich habe zwei Fahrzeuge mit Multitronic gehabt. Zuletzt einen aktuellen A6 Avant 2.0TDI 177PS. Verbrauch lag bei 7,7l/100km nachgerechnet. Bei Ersatzfahrzeugen mit Schalter bei ca 6,5L/100km.

Problematisch ist die Multitronic auf der Autobahn. Weil sobald du da ab ca 120km/h beschleuinigst geht die Drehzahl nach oben. Bei einer normalen Wandlerautomatik bleibst du im gleichen Gang und die Drehzahl steigt kontinuierlich an. Du wirst "geschoben". Bei der Multitronic wirst du gezogen.

Die Multitronic frisst definitiv Leistung bzw. Drehmoment. Dennoch muss ich sagen dass der Komfort unerreicht ist und bei 180PS auch die Leistung normalerweise ausreicht.

Dennoch ziehe ich die 8-Gang-Wandler Automatik vor, da sie schneller ist und einfach direkter wirkt. Und dennoch ein sehr hohes Maß an Komfort.

Allerdings wäre die Multitronic beim aktuellen 20d-Motor gar nicht so schlecht. Dann würde man das brummige Motorengeräusch vielleicht nicht so laut hören :D

Hat der Audi denn eine Klauenkupplung zwischen Motor und Getriebe oder warum soll da nicht ebenfalls mit Kraftschluss (Reibschluss) gearbeitet werden?

Vom Wirkungsgrad her, solange mit einer unveränderten Übersetzung gefahren wird, müsste die Multitronic besser sein, denn im Wandlergetriebe gibt es immer Schleppverluste durch offene Lamellenkupplungen.

Die multitronic kann theoretisch die Übersetzung besser an den Motor anpassen, so dass die günstigste Motordrehzahl erreicht wird.

Ich denke aber mal, dass es da praktisch im Gegensatz zu den 8 oder 9-Stufengetrieben keinen wirklichen Unterschied gibt.

Der Verschleiß dürfte an der multitronic aber deutlicher ausfallen und eine Drehmomentüberhöhung beim Anfahren sollte es mit der multitronic auch nicht geben.

Diese Frage dürfte noch eine rege Diskussion erzeugen - spätestens wenn die Audi-Fahrer hier reinschauen :)

Die Multitronic ist aber selbst unter Audi-Fahrern sehr umstritten. Die neue 8-Gang Automtik des BMW dagegen kommt bei fast allen sehr gut an.

Mein Kollege fährt den gleichen A4 wie ich aber mit MT. Ich möchte dieses Getriebe nie im Leben haben. Besonders bei höheren Geschwindigkeiten wird es damit deutlich zäher als mit der manuellen Schaltung. So viel zum Wirkungsgrad. Auch sonst ist die MT gewöhnungsbefürftig und nicht immer problemlos.

Ich persönlich hätte bei BMW gerne die Automatik, bei Audi definitiv nicht, sofern es die MT ist. Bei Quattros gibt es ja nur die wesentlich bessere S-Tronic.

P.S.: Der 2.7TDI Vergleich mit F30 320d ist allein deswegen schon nicht passend, weil es den 2.7TDI schon seit dem FL nicht mehr gibt (ersetzt durch 3.0TDI 204PS). Das passende Gegenstück wäre der 2.0 TDI mit 177PS.

Themenstarteram 6. März 2013 um 14:26

Den verhältnismäßig hohen Kraftstoffverbrauch kann ich bestätigen: Liegt in der Regel zwischen 8 und 9 l / 100 km. Bei einem 2,7 TDI aber noch akzeptabel, besonders im Hinblick auf BJ 2010.

Genau deswegen erfolgt nun auch der Wechsel zum 320d.

Bei der Multitronic ist eine Lamellenkupplung eingebaut, wenn ich mich nicht irre.

Die Leistungsentfaltung des Motors ist nicht gerade sehr spritzig, das stimmt genau. Der Komfort ist fantastisch. Das sollte jeder mal ausprobiert haben.

am 6. März 2013 um 14:26

Zitat:

Original geschrieben von glimpod

...Welches Antriebskonzept "frisst" mehr Leistung?

also eigentlich gehts dir doch um das Getriebesystem und nicht um das Antriebskonzept, oder?

welches davon mehr leistung "frist" weiss ich nicht. ich weiss nur, dass die Multitronic Nerven frisst. So ein misstiges Automatikgetriebe findet man wahrscheinlich sonst nirgends.

Aja... und im Audi frist auch das serienmäßige Antriebskonzept "Vorderradantrieb" massig Nerven...

Themenstarteram 6. März 2013 um 14:30

Genau. Antriebskonzept bezogen auf die Getriebetechnik, stimmt.

Den Vergleich zum 2,7 TDI hatte ich in den Raum gestellt, weil es bei mir eben um genau diese Fahrzeuge geht.

Anhand vom Verbrauch zum anderen Pedanten kann man doch auch auf den Wirkungsgrad rückschließen.

Wer es gerne sehr gemütlich hat wird wohl nichts schlechtes an der MT finden. Für mich käme ein Audi aber eh nur mit Allrad in Frage, daher stellt sich die Frage nicht.

 

Würde auch wenn Audi dann S-Tronic mit dem 7G DSG oder aber auch mit derselben ZF 8G Wandlerautomatik wie im BMW wählen.

 

Schwer zu sagen was nun das Beste ist zwischen DSG und ZF 8HP. Ist wohl letztlich so ziemlich gleichauf, der Wandler fährt sanfter an, schaltet mehrere Gänge aufs Mal schneller runter, dafür beim hochschalten langsamer und nicht ganz so sauber wie ich finde.

 

Hält sich die Wage, würde grundsätzlich einen Bogen um die MT machen und zwischen einem aktuellen Audi DSG und der 8G im BMW kann ich mich nicht festlegen. Würde hierbei einfach das für dich ansprechendere Auto bzw. besser passende wählen. Die Getriebe sind beide auf Augenhöhe in dem Fall.

Ich kenne viele Leute die bei Audi bereits riesen Ärger mit der MT wie auch mit der S-Tronic (mit der sogar noch häufiger bis hin zur Wandlung) hatten. Bei BMW habe ich von derartigen Problemen bisher nichts gelesen. Ich werde mir Ende des Jahres einen BMW bestellen und aufgrund der zuverlässigen Automatik auch Diese das erste mal in meinem Leben mit ankreuzen. Bisher war mir Automatik einfach zu unsportlich bzw. hat zuviel Ärger gemacht. Das hat sich mit dem neuen 8Gang Wandler bei BMW geändert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. BMW Automatik vs. Audi Multitronic...