ForumE39
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. BMW 525i E39 ZKD defekt?

BMW 525i E39 ZKD defekt?

BMW 5er E39
Themenstarteram 19. April 2017 um 15:00

Hallo,

mein Dicker macht seit ein paar Tagen mächtige Probleme, es fing damit an das ich abends heim gefahren bin und plötzlich

knirschende (teilweise auch pfeifende) Geräusche aus dem Motorraum vernehmen musste. Außerdem hatte der Wagen damit

zu kämpfen überhaupt Drehzahl aufzubauen. Ich hab das Auto sicherheitshalber direkt abgestellt und den ADAC gerufen.

Der freundliche hat dann nach 5-10 min Diagnose festgestellt das die ZKD hinüber ist. Nun bin ich aber immer sehr kritisch mit

solchen schnellen Diagnosen und glaube das es an etwas anderem liegt (Kühlwasser schwindet nicht, kein übermäßiger Austoß

von hellem Rauch aus dem Auspuff, Schlauch vom Kühler lässt sich auch bei laufendem Motor noch eindrücken) .

Nun hab ich mich 2 Tage danach ans Auto getraut und hab den Dicken angeworfen und musste feststellen das jegliche Geräusche

verschwunden sind, Motor läuft ohne Probleme bei Gasstößen im Leerlauf ging die Drehzahl ordentlich hoch und auch im Leerlauf

lief der Motor sauber (Leerlauf ca 600-700 rpm). Also dacht ich mir nix dabei und bin frohen Mutes wieder los. Dann abends wieder

ähnliche Probleme gehabt ... der Motor lief extrem unruhig als würden die Zylinder nicht richtig laufen. Mich hat's auf dem Sitz richtig

durchgeschüttelt. Das hatte er aber nur im Leerlauf! Außerdem hatte der Motor Schwierigkeiten die 600-700 rpm im Leerlauf zu halten.

Die Drehzahl ist regelmäßig runter 500 .. 400 .. 300 .. 400 .. 300 .. 400 .. 500 . immer so weiter. Kaum gab ich aber etwas Gas dazu

also so auf 900-1000 rpm lief der Motor wieder sauber und ruckelfrei. Sobald ich vom Gas runter bin wieder das selbe. Nachdem der

Motor Betriebstemperatur erreicht hatte ging's, aber da hat er das bei längerem Halten dann auch gemacht. Bei den letzten 5km Heimweg

ist dann auch die Motor Kontrollleuchte angesprungen. Seitdem hab ich das Auto gar nicht mehr bewegt.

Ich hab mich jetzt selber schon auf eigene Faust ein wenig informiert jedoch habe ich nichts genau zutreffendes gefunden.

Nur so Sachen wo man vielleicht einige parallelen sieht aber weiterhelfen konnte mir bisher nichts. Und ich möchte mir halt

ein Maximum an Informationen zusammensammeln bevor ich den Dicken dann in ne Werkstatt schicke, bevor ich übers

Ohr gehauen werde oder so. Vielleicht hatte ja jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht mit seinem 5er. Oder kann mir

bei der weiteren Problem Diagnose helfen, auch wenn's über's Internet ein wenig schwierig ist. Ich hab einige Vermutungen anhand

verschiedener Beiträge in Foren denke ich in die Richtung Kat oder Lambdasonden, da stellt sich mir aber die Frage können fehlerhafte

Lambdasonden sich so an der Drehzahl bemerkbar machen? Oder könnte es vielleicht was mit der Ansaugbrücke zu tun haben? Da kamen

am ersten Tag nämlich die pfeifenden und kratzenden Geräusche her die der Dicke jetzt aber gar nicht mehr macht. Würde mich echt riesig

freuen wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte denn ich bin so langsam mit meinem Latein am Ende. Zudem noch vielleicht als kleine

Rand Informationen, ich hab einen relativ hohen Verbrauch ca 10-12l auf 100 km und Öl verbrennt er auch wie verrückt. Muss gefühlt jeden

Monat nen Liter Öl nach kippen (vielleicht auch etwas weniger aber das ist doch nicht normal). Hab den aus erster Hand mit ca 170-180000 KM übernommen von einem älteren Bekannten der Familie der ist mit dem Ding nur rumgegurkt und ich hab ihn auch immer schön brav warm

gefahren bevor ich ihn gedrückt hab. Ansonsten hatte ich bis auf die üblichen Verschleißteile nie Probleme mit dem Fahrzeug. Temperatur

auch nie überhaupt Ansatzweise im roten Bereich gewesen auch nicht wo der jetzt letztens die Probleme gemacht hat.

 

Hier noch einige technische Daten zum Fahrzeug:

Bmw 525i E39 Baujahr 2001

KM Stand: 236000 circa

Der hat schon einen M54B25 Motor aus der neueren

Bauhreihe mit 190 Pferdchen.

Ich erwarte jetzt nicht eine komplette Fehlerlösung für mein Problem aber würde einfach nur gerne wissen wo ich suchen soll bzw. woran es

bei dem Motor liegen könnte das der die Drehzahl nicht halten kann und so anfängt zu ruckeln. Oder ob es doch die ZKD sein könnte

obwohl halt kein heller rauch etc kommt. Bevor man wieder zur Werkstatt fährt, 4-5 Teile wechselt um dann immer noch Probleme mit

dem Fahrzeug zu haben ...

Ich bedanke mich hier schon mal im voraus für eure Aufmerksamkeit und hoffe auf baldige und kompetente Hilfe.

Ähnliche Themen
75 Antworten
Themenstarteram 21. April 2017 um 19:05

wow wieder eine Menge antworten danke dafür erst mal.

Also ich hab heute die DISA abgeschraubt und diese Platte da ist an einer seite ganz abgebrochen hab schon eine neue bestellt und die fahr ich morgen früh gleich abholen und einbauen.

Der Wagen wurde soweit ich weiß nicht mit INPA ausgelesen sondern mit einem Gerät von Bosch, für Livewerte müsste ich zu BMW direkt fahren richtig ?

Ich bin finanziell momentan leider nicht in der Lage soviel an dem dicken zu wechseln, jedenfalls nicht auf einmal. Ich wechsle jetzt erstmal die DISA und gucke wie sich der Wagen dann verhält. Jedenfalls bleibt die MKL jetzt aus nachdem die Fehler gelöscht wurden. Sagen wir mal meine KWS, NWS und KGE sind wirklich schadhaft, muss das dann umgehend gewechselt werden oder kann ich damit erstmal noch fahren? Wechseln werd ich sie wahrscheinlich eh aber läuft grad nicht so bei mir mit Scheinen ... ^^

LG der Pole

Mach erst mal die Disa.

Inpa ist ok zu lesen.

Jetzt wenn es wärmer wird kann es sein das die schääuche wieder etwas frei werden von der KGE wenn der Motor und das Öl mal richtig heiß werden bei Längerer fahrt. Beobachten was er an Öl verbraucht und mal Versuchen durch den schlauch zu blasen. würde es vor dem Winter erneuern bevor er sich zusetzt. Teile kosten beim Freundlichen um die 150 Euro würde Originalteile holen die Passen 100 % bei Ebay weißt man nie so genau hab schon gehört das die Verbimdungen von den schläuchen nicht immer Passen. Also besser KGE Original.

Ehrlich gesagt würde ich gar nicht solange warten. Meist ist ausser der Verstopfung auch irgendwas an den Schläuchen gerissen.

Und obwohl ich normalerweise auch immer dringend zur Verwendung von Originalteilen rate, kann man hier doch eine Ausnahme machen. Teile von eBay kann man sehr wohl verwenden, aber bitte nur febi oder meyle. Hab schon ca. 20 KGEs beim M54 getauscht, und noch bei keinem einzigen dieser Hersteller ein Problem gehabt. Weder qualitativ noch von der Lebensdauer her.

Wichtig ist, den ganzen Satz zu wechseln, also mit allen Schläuchen. Du liegst dann bei etwa 60 Bis 80 EURO, dazu kommt noch der Dichtungssatz für die Ansaugbrücke weil die ja weg muss.

Am meisten kannst du sparen wenn du es selbst wechselst falls dir die handwerklichen und werkzeugtechnischen Möglichkeiten zur Verfügung stehen weil der Aufwand nicht ganz ohne ist.

 

VG Carlo

Geht auch ohne Ausbau der Ansaugbrücke ist zwar Fummelig aber soll wohl gehen beim Facelift ist es allerdings wohl von vorteil die Brücke abzunehmen. Ich hab ein VFL da ist es einfach. Ja Febi und Markenprodukte kann man bei Ebay Kaufen nur die billigsachen ohne Namen würde ich meiden. Guck dir mal den Schlauch von der KGE zum Messtab an und fühl mal ob er Matschig ist dann ist das Ölrohr zu war bei meinem auch so.

Stimmt, beim VFL geht's mit Gefummel, beim FL hast eigentlich so gut wie keine Chance ohne Abbau der Saugbrücke.

Als kleine Zwischenfrage. Heute ist mir aufgefallen das ich mm dick weißer schleim auf dem Öldeckel habe und an der kge. Kühl Wasser verliere ich schon länger aber weiss nicht wohin es geht. Es kommt aber kein heller Qualm aus dem auspuff

Heller Qualm kommt nur, wenn das Kühlwasser in den Brennraum eines Zylinders gerät. Je nachdem, wo die ZKD reißt, geht das Wasser ins Motoröl und nicht in den Brennraum, deshalb kein weißer Rauch. Allerdings geht die ZKD nicht so einfach defekt. War die Kühlwassertemperatur mal deutlich im roten Bereich?

Nein die war noch nie im roten Bereich. Ich hatte im August ölwechsel gemacht mit Filter Wechsel. Am Öldeckel war schon immer so en rostbrauner Farbton.

Im Sommer hab ich gemerkt das der elektro Kühler nicht funktioniert. Aber Temperatur war immer normal. Seit dem ölwechsel habe ich jetzt es zweite mal Wasser nachgefüllt im kühlsystem. Es waren zwei zundspulen defekt und beim Wechsel gestern ist mir der weiße schleim aufgefallen. Trotz davor gefahrene 200km

Zum M54 erstmal generell: Der Qualmt im Winter bei niedrigen Temperaturen im Leerlauf eigentlich immer stark, diesen Kondesdampf haben die einfach so an sich. Das ist normal und unterm Fahren verschwindet das bei Betriebstemperatur wieder.

Zuerst solltest du prüfen, wohin das Kühlwasser verschwindet. Denn es bringt nix, die ZKD zu verdächtigen, wenn er das Kühlwasser nach außen rausdrückt. Den Motor erstmal komplett nach grünen Kühlwasserspuren absuchen. Auch unter der Ansaugbrücke, denn dort verlaufen direkt am Motor zwei Kühlwasserleitungen aus Kunststoff, die in den Motorblock gesteckt sind und dort sind Gummiringe verbaut, die gern undicht werden. Wenn er dort Kühlwasser rausdrückt, ist das von oben kaum zu sehen und man sieht es nur, wenn man unter die Ansaugbrücke schaut oder sich das Auto bei abgebautem Unterfahrschutz von unten anschaut.

Dass der Elektrolüfter nicht mitläuft ist schonmal suboptimal, aber eigentlich dürfte er deswegen nicht überhitzen, solange der Viscolüfter noch korrekt arbeitet. Bedenke aber: Die Motortemperaturanzeige im Kombiinstrument sagt relativ wenig aus, da die erst über die Mitte wandert, wenn er deutlich zu heiß wird. Die exakte Kühlwassertemperatur lässt sich über das Geheimmenu im Bordcomputer anzeigen.

Wenn du 200km Autobahn mit höherer Drehzahl gefahren bist, dann sollte der Schleim am Deckel eigentlich verschwinden, wenn er nur durch das übliche Kondenswasser/Sprit Gemisch im Öl durch viele Kaltstarts bedingt ist. In deinem Fall empfiehlt sich da mal ein CO Test des Kühlwassers. Es gibt da ganz einfache Tester zum Aufstecken auf den Ausgleichsbehälter für 10€ bei ebay, die einfach und zuverlässig anzuwenden sind. Damit kannst du die ZKD selbst prüfen. Ist dann schonmal ein Anhaltspunkt, aber halt auch kein 100%iger, da CO im Kühlwasser auch immer davon abhängt, wo die ZKD beschädigt ist.

Genau. Das hab ich schon in anderen Foren gelesen.

So siehst aus und gestern wars viel schlimmer nach den 200km

Dsc_0416.jpg
Dsc_0417.jpg
Dsc_0418.jpg
+1

Hmmm... mach mal nen CO Test. Ich hab das bisher nur bei VAG Fahrzeugen gemacht, mit diesem Ding hier. Da gibts verschiedene Stopfengrößen, musst mal gucken welcher auf den Ausgleichsbehälter vom E39 passt. https://www.ebay.de/.../392186652471?...

Hatte bmw gefragt. Die meinen das wäre normal wenn der Deckel so aussieht und die haben keinen Co tester

"Normal" ist es definitiv nicht, denn ich kenne genug die nicht so aussehen. Und irgendwo verschwindet ja auch dein Kühlwasser hin. Denn dass man Kühlwasser nachkippen muss ist definitiv nicht normal, da das ein geschlossenes System ist, wo eigentlich gar nichts entweichen darf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. E39
  7. BMW 525i E39 ZKD defekt?