ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW 325i e46, Ruckeln beim beschleunigen

BMW 325i e46, Ruckeln beim beschleunigen

BMW 3er E46
Themenstarteram 29. Januar 2019 um 13:55

Hallo zusammen, ich fahre seit knapp 8 monaten einen 325i bj.2003 und bin auch sehr zufrieden mit dem wagen.

Vor ca. 2.Monaten hat der wagen beim beschleunigen im drehzahl bereich >3000upm, zu ruckeln angefangen. Über 3000 läuft er gut und hat auch ordentlich power. Jedoch taucht das ruckeln im kalten zustand nicht auf(nur die ersten meter) sondern erst wenn er warm wird. Leerlauf ist auch ruhig.

Da dadurch der Fahrspaß extrem zu leiden hat, habe ich mich im netz schlau gemach.

Als erstes hatte ich die Vanos in verdacht, also habe ich dichtringe von beisan verbaut. Nun hatte ich mehr Drehmoment im unteren drehzahlbereich aber das ruckeln war immer noch da. Auch nach der vorgegebenen Einlaufphase der dichtringe.

Als nächsten schritt habe ich alle zündkerzen erneuert, da beim auslesen dieser fehler aufkam.

Danach war der fehler weg aber der wagen hat immer noch geruckelt.

Nachdem ich weitere stunden in foren verbracht habe, stieß ich auf die DISA.

Hier soll die Klappe mit der zeit ausschlagen, da diese nur aus kunststoff ist. So war es auch bei mir der fall. Diese habe ich dann mit einem reperatur set aus alu erneuert. Folge: Mehr durchzug im oberen drehzahlbereich.

Das ruckeln ist aber immer noch da.

Ich hatte weiter den Verdacht das die Vanos die nockenwellen nicht richtig verstellt. Darauf hin habe ich diese mit Druckluft am schlauch, wo normalerweise das öl in die vanos befördert wird, verbunden und die magnetventile angesteuert. Die einlassnockenwelle hat sich korrekt verstellt, die auslass zuerst nicht. Hier war der fall das die druckluft aus der Vanos trat. Also das ganze ding nochmal auseinander genommen und die beiden kolben miteinander getauscht. Danach trat keine luft mehr raus und die auslassnockenwelle verstellte sich nun auch.

Mit großer hoffnung probegefahren, das ruckeln war immer noch da...

Woran könnte es noch liegen ???

Langsam bin ich echt ratlos...

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo

Hast du den Nockenwellensensor und Kurbelwellensenor schon einmal ausgetauscht?

Könnte evtl. an dem liegen. Bei einem Defekt werden Falschwerte an das Steuergerät gemeldet und die Vanos verstellen sich nicht mehr korrekt. Ein nicht selten auftretendes Problem. Beim Fehlerauslesen würde dir dann der Nockenwellensensor und/oder Kurbelwellensensor anzeigen, jedenfalls bei mir war das so der Fall.

Dann hast du zumindest schon mal die meisten Schwachstellen beseitigt. Was mir spontan einfällt:

- Kurbelwellensensor

- Nockenwellensensoren

- Benzinfilter

 

evtl. Antriebsstrang?:

- Zweimassenschwungrad, Kupplung?

 

—-

Ich war wohl zu spät ;)

Themenstarteram 29. Januar 2019 um 14:31

Zitat:

@nici_46 schrieb am 29. Januar 2019 um 14:14:49 Uhr:

Hallo

Hast du den Nockenwellensensor und Kurbelwellensenor schon einmal ausgetauscht?

Könnte evtl. an dem liegen. Bei einem Defekt werden Falschwerte an das Steuergerät gemeldet und die Vanos verstellen sich nicht mehr korrekt. Ein nicht selten auftretendes Problem. Beim Fehlerauslesen würde dir dann der Nockenwellensensor und/oder Kurbelwellensensor anzeigen, jedenfalls bei mir war das so der Fall.

Habe den nockenwellensensor einlass durch ein originalteil ausgewechselt.

Nockenwellensensor auslass und kurbelwellensensor jedoch noch nicht, da kein derartiger fehler beim auslesen auftrat.

Könnte es dennoch daran liegen?

Ich habe bei meinem 325i den ganzen Zylinderkopf revidiert. Ich hatte ebenfalls ein Ruckeln beim Beschleunigen jedoch hatte mein Fehlerdiagnosegerät auch die jeweiligen Sensoren aufgelistet. Die Fehler sind manchmal vielseitig und ein 100% Urteil möchte ich jedoch nicht fällen, jedoch würde ein Austausch dieser Sensoren sicherlich nicht verkehrt sein, da diese auch relativ preiswert sind.

Ich hoffe dennoch dir ein wenig geholfen zu haben.

Lieber Gruss aus der verschneiten Schweiz

Themenstarteram 29. Januar 2019 um 14:56

Zitat:

@nici_46 schrieb am 29. Januar 2019 um 14:46:43 Uhr:

Ich habe bei meinem 325i den ganzen Zylinderkopf revidiert. Ich hatte ebenfalls ein Ruckeln beim Beschleunigen jedoch hatte mein Fehlerdiagnosegerät auch die jeweiligen Sensoren aufgelistet. Die Fehler sind manchmal vielseitig und ein 100% Urteil möchte ich jedoch nicht fällen, jedoch würde ein Austausch dieser Sensoren sicherlich nicht verkehrt sein, da diese auch relativ preiswert sind.

Ich hoffe dennoch dir ein wenig geholfen zu haben.

Lieber Gruss aus der verschneiten Schweiz

Danke dir:D

Da mir langsam die Ideen ausgehen werde ich wohl die sensoren austauschen und beten das es damit dann hoffentlich behoben ist.

Könnte es noch am LMM oder an den Lamdas liegen?

Ich habe den LMM im leerlauf abgezogen um ihn zu testen und es gab keine bis minimale veränderung.

"Ruckeln" ist für mich eine Tatsache, die irgendwie wie Schütteln oder so zum Vorschein kommen, oder? Also, starke Vibrationen wenn man so will. Deshalb würde ich mal sagen:

Die Motorlager: Wenn die nicht halten, kann es zu starkem Ruckeln kommen. Aber bei Drehzahlen über erhöhtem Leerlauf müsste das eigentlich längst weg sein. Schadet jedoch nicht, mal ein qualitativen Blick drauf zu werfen. Und je nach Defekt kann ich mir in allen Drehzahlbereichen ein Ruckeln denken. Es gibt bereits viele gute Tipps zu "Motorlager" in anderen Threads :)

Themenstarteram 29. Januar 2019 um 15:15

Ruckeln kommt nur beim beschleunigen im unteren drehzahlbereich zum vorschein. Im leerlauf läuft er ruhig.

Deswegen halte ich das motorlager als ursache für sehr unwarscheinlich

Zitat:

@danil_ru_ schrieb am 29. Januar 2019 um 14:56:09 Uhr:

Zitat:

@nici_46 schrieb am 29. Januar 2019 um 14:46:43 Uhr:

Ich habe bei meinem 325i den ganzen Zylinderkopf revidiert. Ich hatte ebenfalls ein Ruckeln beim Beschleunigen jedoch hatte mein Fehlerdiagnosegerät auch die jeweiligen Sensoren aufgelistet. Die Fehler sind manchmal vielseitig und ein 100% Urteil möchte ich jedoch nicht fällen, jedoch würde ein Austausch dieser Sensoren sicherlich nicht verkehrt sein, da diese auch relativ preiswert sind.

Ich hoffe dennoch dir ein wenig geholfen zu haben.

Lieber Gruss aus der verschneiten Schweiz

Danke dir:D

Da mir langsam die Ideen ausgehen werde ich wohl die sensoren austauschen und beten das es damit dann hoffentlich behoben ist.

Könnte es noch am LMM oder an den Lamdas liegen?

Ich habe den LMM im leerlauf abgezogen um ihn zu testen und es gab keine bis minimale veränderung.

Falls du den LMM wechselst:

 

- VDO/Bosch etc. nehmen.

Wenn er defekt war (kann schleichend kommen), hast du meistens nach Wechsel Lambda-Fehler. Also Adaptionswerte löschen, nach LMM-Wechsel und erstmal etwas fahren.

 

Die Lambdas gehen eigentlich recht selten kaputt bzw. werden häufig unnötigerweise getauscht.

Höchstwahrscheinlich Falschluft oder defekter LMM. Also Stecker abziehen und Problefahrt machen, ist es dann weg haste den Fehler gefunden.

Themenstarteram 29. Januar 2019 um 16:35

Wo muss ich nach falschluft nachschauen? Bzw. wo gibt es gerne mal risse oder lecks?

Luftansaugschlauch wird rissig und in den Falten porös, KGE+alle absaugenden Schläuche, Ventildeckelhaube die Dichtung härtet aus und wird undicht. Am besten den berüchtigten Rauchtest machen, dann findest du 100% alle undichten Stellen.

Schau dir auch mal den dünnen Schlauch am F-stecker an - sind zwei. BMW nennt das Saugstrahlpumpe. Bei meinem 330 Xi war da einer porös, was besagtes Ruckeln bei mir verursachte. Hab den ersetzt mit dem hitzebeständigen Silikonschlauch für 1.50 Euro.

Themenstarteram 30. Januar 2019 um 8:39

So, habe den bmw gestern noch mal ausgelesen und es kam als fehler: Zünddauer zu niedrig(Zylinder 1).

Zuerst habe ich mich gewundert, da ich erst vor einem monat alle zündkerzen getauscht habe.

Zufällig hatte ich noch eine neue zündspule zuhause liegen und habe diese durch die am zylinder 1 getauscht.

Siehe da, das ruckeln ist weg und er läuft wieder so wie ein reihensechser laufen sollte.

So ist auch die freude am fahren, wie es bei BMW so schön heißt, wieder da :D

bei meinem 325i war es die VANOS.

Habe die Dichtringe der Vanos Steuerung gewechselt und das ruckeln in dem Bereich 3000 - 3500 1/min war weg.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW 325i e46, Ruckeln beim beschleunigen