ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Blockierte Lenkung beim Fiat Croma 194 (2.2)

Blockierte Lenkung beim Fiat Croma 194 (2.2)

Fiat Croma 194
Themenstarteram 30. Oktober 2012 um 22:08

Hallo zusammen,

habe hier im Motor Talk mehrere Beiträge zu Problemen mit der Servolenkung gelesen.

Mein Croma Baujahr 2006 steht seit letztem Dienstag nach zweimaliger blockierter Lenkung in der Werkstatt und alle sind mit ihrem Latein am Ende. Dank Schutzengel hatte ich beim Abbiegen an einer Kreuzung keinen Gegenverkehr, denn die Lenkung blockierte und ich kam in der Abbiegespur des Gegenverkehrs zum Stehen. Nach dieser Vollbremsung funktionierte Die Lenkung wieder, als ob nichts geschehen. 5 Minuten später beim Abbiegen an einer anderen Kreuzung blockierte die Lenkung wieder. Von dort aus ging's mit dem ADAC im Huckepack in die Werkstatt.

Beim Starten des Motors zum Verladen wurde warum auch immer im Display "Inertialschalter" angezeigt, der auch tatsächlich ausgelöst hatte, obwohl es dazu keinen äußeren Grund gab. Danach ließ sich der Motor starten und die Lenkung funktionierte auch wieder.

Die Werkstatt konnte beim Auslesen des Fehlerspeichers keine Fehler an der Lenkung feststellen. Lediglich der Hydraulikölstand im Ausgleichsbehälter der Servolenkung war leicht unter Minimum (200ml aufgefüllt), wohin das fehlende Öl gewandert ist, ist unklar, denn es konnten keine Undichtigkeiten festgestellt werden, auch die Manschetten waren trocken.

Fiat TESEO hat der Werkstatt vorgeschlagen, das Lenkradschloss und das Zündschloss zu tauschen, da im Fehlerspeicher eine Meldung abgelegt war die da lautete "sporadisch Zündschloss/Lenkradschloss nicht erkannt".

Der Fiat Kundendienst ist über diesen Vorfall schriftlich und telefonisch informiert, hat sich bis jetzt weder mit der Werkstatt noch mit mir in Verbindung gesetzt, auch nach wiederholtem Telefonat nicht.

Hat von Euch einer eine Idee, wo das Problem für die Blockierung der Lenkung zu suchen ist? Die Werkstatt hat jetzt mehrere Probefahrten mit dem Fahrzeug durchgeführt, dabei aber keine Lenkungsprobleme feststellen können.

Das Fahrzeug ist sonst in einem sehr gepflegten Zustand, mein Vertrauen in den Croma ist nach mehreren Radbolzenbrüchen (während der Fahrt 4 von 5 Bolzen hinten rechts weggebrochen und 6 Monate später 3 von den neu eingesetzten Bolzen gebrochen) sowie einem Ausfall der Zündspuleinheit während einer Fahrt auf der Autobahn mit Folgeschaden Katalysator auf NULL gesunken. Die Radbolzenbrüche wurden vom Kundendienst abgetan, da ja keine Garantie mehr bestehe und es ja auch weder Sach- noch Personenschaden gab.

Würde mich für sachdienliche Hinweise freuen.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Mit Blockade meinst du sicherlich nicht einen Servoausfall mit Schwergängigkeit, sondern dass die Lenkung komplett unbeweglich war. Das Lenkradschloss des Croma funktioniert elektromechanisch. Man hört das beim Abziehen des bartlosen Induktionsschlüssels durch eine kurzes surrendes Geräusch. Diese Verriegelung wird vermutlich während der Fahrt ausgelöst haben, was eigentlich nicht passieren darf.

Weil es zwischen Schlüssel und Lenkradschloss keine mechanische Verbindung mehr gibt, würde ich vermuten, dass die dafür verantwortliche ECU vielleicht fälschlicherweise ein Signal "Schlüssel wurde abgezogen" bekam. Eigentlich darf das Lenkrad aber nicht verriegeln, solange der Wagen nicht steht, so dass zwei falsche Signale zusammen kommen müssten. Wahrscheinlicher ist es, dass die Lenkradsperre z. B. durch einen Kurzschluss ausgelöst wurde. Die beteiligten Komponenten sollte man prüfen (Zündschloss, Lenkradverriegelung, verantwortliche ECU und alle Kabelwege).

Versuch mal, Gemeinsamkeiten bei beiden Vorfällen zu finden. Du sagst, du warst auf der Abbiegerspur, standst vermutlich vorher und bist angefahren. Es gab eine Vollbremsung. Passierte die automatisch oder bist du in den Anker gegangen? Der zweite Vorfall war auch beim Abbiegen. War das die gleiche Richtung und wieder beim Anfahren, so dass die Lenkradposition vielleicht eine Rolle spielt? Ich würde zunächst versuchen, diese Dinge einzugrenzen, damit man den Fehler reproduzieren kann. Nur so hat die Werkstatt eine gute Chance, den Defekt zu finden.

Ich habe auch das Problem. Es trat immer sporadisch auf. Nachdem vorletzte Woche der Fehler Permanent auftrat bin ich mit der Karre in die Werkstatt gefahren. Sie haben den Fehler darauf finden können in einem Kabel was für die Stromversorgung zuständig ist ist ein Bruch. Da ich im Urlaub war (und glücklicherweise ich keinen Ausfall in der Zeit hatte) habe ich jetzt am Montag einen Werkstatttermin. Dann kann ich dir vielleicht auch die Ersatzteilnummer sagen.

 

italo

Themenstarteram 1. November 2012 um 20:48

Hallo mfr!

Danke für Deinen ausführlichen Rückmeldungen.

Die Werkstatt hatte auch kurzzeitig das Lenkradschloss bzw. das Zündschloss im Verdacht, konnte aber keine Fehler finden. Zumal das elektromechanische Lenkradschloss, wenn es denn während der Fahrt warum auch immer eingerastet wäre, im nächsten Augenblick wieder frei geschaltet hätte, da ich nach der Vollbremsung (Anker geworfen) sofort normal mit einem leichtgängigen Lenkrad wieder anfahren konnte. An ein mögliches Surren kann ich mich nicht erinnern. Als der Fehler erstmalig auftrat, bin ich ohne anzuhalten nur mit etwas reduzierter Geschwindigkeit an der Kreuzung nach rechts abgebogen (kein Volleinschlag der Lenkung). Als die Blockierung auftrat, wurde KEINE Warnung im Display ausgegeben > rotes Lenkrad < für Ausfall der Servolenkung auch kein gelbes Warndreieck.

Beim zweiten Vorfall bin ich nach links abgebogen, da allerdings wegen vorherigem Gegenverkehr aus dem Stand heraus, auch hier wieder keine Warnung auf dem Display.

Der Fehlerspeicher gab laut Werkstatt keine Indizien oder verwertbare Informationen, aus denen Rückschlüsse auf einen eventuell vorliegenden Fehler gezogen werden könnten.

Bis auf einen Hydraulikölstand etwas unter Minimum, ca. eine Fingerbreite, konnte die Werkstatt nichts feststellen. Der Ölstand im Behälter war jedoch noch so, dass ausreichend Öl für die Lenkung zur Verfügung stand und nicht Luft gezogen werden konnte. Laut Werkstatt hat sie auch auf Anweisung von TESEO alle in Frage kommenden Kabel und Steckverbinder überprüft, ohne auch nur den geringsten Fehler festzustellen.

Danach ist die Werkstatt mehrfach Probe gefahren, ohne das der Fehler auch nur einmal auftrat.

Gestern kam der Techniker mit dem Fahrzeug vorbei, um zusammen mit mir die zwei Zustände mit und ohne Servolenkung zu erproben.

Wenn bei geringen Geschwindigkeiten oder aus dem Stand heraus die Servolenkung ausgefallen ist (über gezogenen Stecker simuliert) wird erstens das rotes Lenkrad sofort im Display angezeigt, und man zweitens hat als Fahrer(in) unter Berücksichtigung der großen, breiten Reifen keine Chance, dass Lenkrad in eine der beiden Richtungen zu drehen und ist praktisch in diesem Augenblick manövrierunfähig (kein Unterschied zu einer mechanischen Blockade). Bei größeren Geschwindigkeiten würde sich das Fahrzeug bei ausgefallener Servolenkung unter großer Kraftaufwendung lenken lassen. Bei angeschlossenem Stecker funktioniert die Servolenkung ohne Probleme und das rote Lenkrad im Display war auch sofort wieder weg.

Mittlerweile ist die Werkstatt 50 km Probe gefahren, ohne Fehler oder auch nur geringste Anzeichen. Morgen soll ich das Fahrzeug zurück bekommen. Teile auf Verdacht auszutauschen, da will keiner ran, wo auch anfangen. Der Fiat Kundenservice schweigt sich bis heute zu diesem Thema aus, obwohl bereits telefonisch angemahnt.

Beide Seiten haben ein mulmiges Gefühl, die Werkstatt gibt das Fahrzeug raus ohne einen Fehler gefunden zu haben und ich als Fahrer übernehme das Fahrzeug und muss mit der Ungewissheit leben ob der Fehler nicht doch noch einmal auftritt mit unkalkulierbarem Ausgang.

Croma2006

 

 

du wirst den gleichen Fehler wie ich haben. beginnender Aderbruch Fehler ist nur schwer festzustellen wenn dieser nicht dauerhaft anliegt. Ich bin 2 Tage ohne Servolenkung gefahren. Das ist gutes Armtraining. Bei mir gab es auch ständig die Fehler mit dem Lenkrad und plötzlich war es weg bist es dauerhaft auftrag und man die Chance hatte den Fehler zu finden. Der Werkstattmeister hat gesagt das dieser Gleiche fehler schon mal bei einem Croma bei ihm aufgetreten ist. Zumindest soll die Servo stromabhängig sein. Wenn ich fehlermeldungen hatte, war immer zu wenig Spannung angemeckert...Bakterie war gerade mal ein halbes Jahr alt und ich fahre keine reinen Kurzstrecken und die Bakterie ist auch ok gemesen worden.

 

italo

Themenstarteram 1. November 2012 um 21:16

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

du wirst den gleichen Fehler wie ich haben. beginnender Aderbruch Fehler ist nur schwer festzustellen wenn dieser nicht dauerhaft anliegt. Ich bin 2 Tage ohne Servolenkung gefahren. Das ist gutes Armtraining. Bei mir gab es auch ständig die Fehler mit dem Lenkrad und plötzlich war es weg bist es dauerhaft auftrag und man die Chance hatte den Fehler zu finden. Der Werkstattmeister hat gesagt das dieser Gleiche fehler schon mal bei einem Croma bei ihm aufgetreten ist. Zumindest soll die Servo stromabhängig sein. Wenn ich fehlermeldungen hatte, war immer zu wenig Spannung angemeckert...Bakterie war gerade mal ein halbes Jahr alt und ich fahre keine reinen Kurzstrecken und die Bakterie ist auch ok gemesen worden.

italo

Hallo Italo001,

Danke für Deine Infos.

Wenn ich Deine Info richtig lese, dann meinst Du das Kabel für die Stromversorgung der Servopumpe. Auch bei mir wurde ein Eintrag gefunden, der auf zu wenig Spannung hinwies, jedoch war die Batterie in Ordnung. Die Werkstatt hat zwar heute alle in Frage kommenden Kabel unter Last geprüft und keine Fehler gefunden, werde aber morgen früh diese Info gleich an die Werkstatt schicken.

Cia Croma2006

Bei mir hat sich der Fehler immer verschlimmert. Das Problem ist halt wenn ein Wackelkontakt sporadisch anliegt es dieser Fehler kaum zu finden...

 

Im Augenblick ist bei mir als wäre nichts gewesen....

 

italo

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

du wirst den gleichen Fehler wie ich haben. beginnender Aderbruch Fehler ist nur schwer festzustellen wenn dieser nicht dauerhaft anliegt. Ich bin 2 Tage ohne Servolenkung gefahren. Das ist gutes Armtraining.

Was ich dann nicht kapiere ist, dass Croma2006 von Blockade spricht. Darunter würde ich verstehen, dass das Lenkrad einrastet und völlig unbeweglich ist und nicht wie bei dir, Italo001, mangels Servounterstützung noch schwer zu drehen ist. Den Unterschied sollte man spüren können: Trotz 225er Reifen kann ich meine Lenkung bei abgestellten Motor im Stand ein wenig bewegen, wohingegen die Lenkradsperre sofort Null Spiel lässt.

Eine Blockade kann eigentlich nur von der Lenkradsperre verursacht werden. Wenn die während der Fahrt aktiviert werden sollte, gibt es sicherlich keine Anzeigen, was beim Parkvorgang ja auch normal ist. Die Werkstatt sollte sich fragen, welche Signale die Lenkradsperre auslösen können. Normalerweise passiert das, wenn der Antriebsmotor abgestellt wird und der Schlüssel gezogen wird. Dann hört man ca. 1-2 Sekunden später kurz einen E-Motor (??) surren, der die Lenkradsperre bewegt. Dass du das Geräusch nicht gehört hast, kann schon sein, da es nicht sehr laut ist und man es normalerweise ja erst nach dem Abstellen bei kompletter Stille hört.

Ich tippe darauf, dass die ECU manchmal Amok läuft, mit der die Lenkradsperre angesteuert wird. Oder die Sensoren, die diese ECU mit Daten versorgen, aber der Logik nach müssten dann mehrere davon betroffen sein, um das von mir vermutete Schadensbild "Lenkradsperre während der Fahrt" auszulösen.

Da hast du natürlich recht, ist vielleicht auch eine reine Verständnissfrage. Für mich war zum Anfang der Ausfall der Servolenkung wie ein Blockieren der Lenkung.

 

Frage ist, wenn die Blockierung von der Lenkradsperre kommt, ob beim wieder freigeben dieses Klackgeräusch kommt. Bei mir kommt immer ein akusstisches Geräusch wenn man Zündschlüssel ins Schloss reinsteckt und die Lenkradsperre frei gegeben wird.

 

italo

Hallo,

 

falls das Problem wieder auftauchen sollte lass mal die Steckverbindungen am Body Computer kontrollieren. Ich hatte bei meinem manchmal sporadischen Servolenkungsausfall. Ursache war eine nicht festsitzende Steckverbindung am Body Computer. (Die Steckverbindung wurde "fixiert" (lt. Freundlichem wurde etwas dazwischwen gespannt) so dass sie sich nicht mehr "lösen" kann und 2 Kontakte gebogen).

Seitdem ist das Problem nie wieder aufgetreten.

Toi Toi Toi !!

Der Body Computer müßte unter der Lenksäule sitzen.

Ciao FrankyNue

Ich habe auch Probleme mit der Servolenkung beim Croma 2,4l Diesel.

Fehlerbeschreibung:

Beim Fahren auf gerader Strecke zuckt das Lenkrad kurz nach rechts, als ob jemand kurz dran zieht, dann ist es wieder vorbei. Es passiert meist nach längerer Fahrt aber auch dann nicht dauernd reproduzierbar.

Im Display wird nichts angezeigt.

Ein Mechaniker meinte es könnte Hydraulikflüsigkeit im Lenkgetriebe fehlen. Tatsächlich war nur noch wenig Öl im Vorratsbehälter. Leider trat nach dem Nachfüllen das Problem nochmals auf obwohl kein Flüssigkeitsverlust vorlag. Es wurde nochmals das Lenkgetriebe kontrolliert aber nichts gefunden. Der Wagen wurde weiter genutzt und bis jetzt trat der Fehler nicht mehr auf. Eine Vermutung ist, dass nach dem Nachfüllen noch Luft im System war und diese dann mit der Zeit verschwand?

Was mich wundert ist, dass der Ölstand der Servolenkung und die elektrische Hydraulikölpumpe nicht überwacht wird bzw. ein Mangel angezeigt wird, wie bei der Bremsflüssigkeit.

Hat jemand auch solchen Fehler gehabt?

OT: beim suchen nach der Ursache an der Lenkung musste die Unterbodenverkleidung abgenommen werden. Dabei zeigten sich leichte Ölspuren am Gehäuse des Turboladers. Ich werde mal suchen ob es unter Turbolader dazu Beiträge gibt.

Gruss

 

 

Könnte auch sein, dass sich das auslaufende öl erstmal in den manschetten des lenkgetriebes sammelt, bevor es irgendwann dann auf den boden tropft.

Hallo , hier der Dirk . Das kann mit der Lichtmaschine zusammenhängen ,wenn es einen Spannungsabfall gibt , leuchtet die Motorkontrollleuchte auf . Teilweise fällt dann für kurze Zeit die Servolenkung aus . Wir haben unser Navi abgesteckt . Seit Tagen keine Fehlermeldung mehr . Grüsse

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Blockierte Lenkung beim Fiat Croma 194 (2.2)