ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Blinkerhebel Lenkstockschalter nicht einsehbar und Handbremse/Feststellbremse

Blinkerhebel Lenkstockschalter nicht einsehbar und Handbremse/Feststellbremse

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 1. August 2016 um 12:21

Hallo zusammen,

ich bin seit Februar Eigentümer und Besitzer eines W204 mopf 2012. Der Wagen gefällt mir insgesamt sehr gut. Zuvor fuhr ich 7 Jahre lang einen A4 Avant SLine, den ich ebenfalls sehr gut fand.

Jedoch gibt es einige Kleinigkeiten, die mich stören und ich würde mich da gerne mal nach Euren Erfahrungen erkundigen:

1. Blinkerhebel: Der Hebel zum Blinken beinhaltet - im Vergleich zu anderen Marken - ja alle Funktionen, die sonst auf zwei Seiten des Lenkrads zu finden sind. Daran konnte ich mich gewöhnen. Was ich bis heute jedoch ziemlich bescheiden finde, ist, dass ich den Hebel nie sehe! Er ist hinter dem Lenkrad und ich muss die Funktionen (Scheibenwischer usw.) immer erst ertasten. Blöd ist das, wenn ich z. B. gerade nicht mehr weiß, auf welcher Stellung der Scheibenwischer ist. Nachgucken geht nicht, ich muss immer erst rumfummeln und ggf. mal rumschalten, ehe ich weiß, dass er etwa auf Stellung 1 Intervall oder so ist. Ich kann gar nicht mit Kopfschütteln aufhören, so sehr wundere ich mich, dass bei einer Premiummarke an so etwas nicht gedacht wird. Geht das nur mir so?

2. Die Feststellbremse: Diese Art "Handbremse" kenne ich noch von ganz früher aus einem Citroen meines alten Herrn, deshalb musste ich mich nicht soo sehr umgewöhnen und habe prinzipiell nichts dagegen. Nur, was mich stört, ist, dass wenn ich den Wagen abschüssig abstelle und die Bremse (fest) trete, er nicht vollkommen und sofort stehenbleibt, sondern quasi noch wenige Zentimeter rollt, bis der eingeschaltete Gang das Weiterrollen verhindert. Ich habe die Bremse kontrollieren lassen: Sie ist in bestem Zustand und wurde nochmals neu eingestellt. Trotzdem war das bei meinen bisherigen Fahrzeugen nie der Fall, dass nach angezogener Handbremse das Fahrzeug irgendwie nicht vollständig festzementiert auf der Stelle stehenblieb - nur beim Daimler jetzt. Kennt das jemand / geht es jemandem unter Euch genauso?

 

Ich fahre übrigens die C-Klasse 220 CDI T-Modell Avantgarde-Ausführung, Bj. 2012 (Nach-Mopf).

Viele Grüße

Kweldulf

Ähnliche Themen
37 Antworten

Zu 1.:

Stimmt, am Kombihebel kann man die Scheibenwischerstellung nicht wirklich ablesen.

Ich mache das am Scheibenwischer. Entweder er wischt unregelmäßig, dann ist der Sensor aktiv (ohne Sensor eben Intervall) ansonsten drehe ich eh nur hoch, wenn es mal ganz extrem mit dem Regen wird und das ist nur kurzzeitig.

Das einzige was man nicht wirklich sieht ist, ob man den Sensor auf etwas mehr oder weniger sensibel gestellt hat, aber da habe ich meine Stellung gefunden und die ändere ich auch nicht.

Zu 2.:

Da stimmt was an der Feststellbremse nicht. Tritt man diese richtig, dann darf das Auto sich nicht mehr bewegen und in die Motorbremse rein rollen.

Was macht sie, wenn du den Gang raus nimmst bzw. draußen lässt? Das Fahrzeug muss dann auch ohne Gang stehen.

Das mit der Feststellbremse ist bei mir genau so. Ich vermute aber, dass es daher kommt, dass man beim Betätigen der Feststellbremse noch mit dem Fuß auf der normalen Bremse steht. Gehst du nun vom Bremspedal, geht ja die "normale" Bremse wieder auf. Ich denke, dass es dadurch ausgelöst wird kann es aber nicht auf technischer Basis bewerten. Hat mich am Anfang auch gewundert aber stört mich nicht wirklich :P

Manuelle Scheibenwischerbedienung hätte längst durch reine Sensorik bis hin zum Lotus-Effekt abgelöst werden sollen.

Wir schreiben des 21. Jahrhundert!

..da Du leider die Frage schon so schön beantwortet hast, bleibt mir nur zu sagen....

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 1. August 2016 um 12:44:08 Uhr:

aber da habe ich meine Stellung gefunden und die ändere ich auch nicht.

... das liegt am Alter.... :D

Bei mir steht er wenn ich 5 Rasten die Feststellbremse reintrete. Möglich das du deine mal nachstellen lassen musst. Das geht ohne Räder abmachen und dauert 10 Minuten.

Zu 1.:

Das Problem kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Zwar sehe ich (logischerweise, da kein Röntgenblick) auch nicht genau, auf welcher Stufe der Scheibenwischer steht, aber ich spüre das eigentlich sehr deutlich, ob der "erste Knubbel" zum Einstellen der Wischintensität in Nullstellung steht oder etwas verdreht ist. Ob der Heckscheibenwischer aktiviert ist, sieht man entweder am Heckscheibenwischer oder am Symbol im Kombiinstrument.

Zu 2.:

Das Problem kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Wenn ich bei meinem S204 die Feststellbremse trete, dann steht er. Da rollt auch am Hang absolut gar nix mehr. Vor allem rollt der Wagen nicht in die Parksperre des Automatikgetriebes. Deshalb nutze ich die Parkbremse auch ausnahmslos immer – auch auf ebenem Gelände. Sollte er bei Dir trotz getretener Feststellbremse bewegen, würde ich entweder fester treten oder die Feststellbremse nachstellen lassen.

Gruß Flo

Als echte Probleme sehe ich das auch nicht, aber ehrlicherweise muß man doch zugeben

zu 1.

So viele Funktionen in einen unsichtbaren Blinkerhebel reinzupopeln zeugt schon von einem gewissen Spieltrieb des Herstellers.

zu 2.

Das "matschige" Ding von Feststellbremse, zu betätigen durch Beinchen heben, kann man wohlmeinend nur als liebenswerten Anachronismus bezeichnen.

mfg

Die Feststellbremse ist ein eigenes Kapitel, ich schaffe es nur mit starkem Druck und 8 Rasten das der Wagen mit "D" nicht weg rollt, die beste aller Ehefrauen kann den Druck gar nicht so aufbauen. Schon bei 2 Benz Werkstätten gewesen, und nix besser, aber das ist ja schon seit dem /8er so.

Feststellbremse ist eine Krankheit, kann mich auch nach über 5 Jahren nicht daran gewöhnen.

Hallo, das Verhalten der Feststellbremse ist bei meinem Benz genau so wie beim TE. Verwunderlich und wenig vertrauenserweckend. Gleiches Auto MJ 2013.

Viele Grüße

Themenstarteram 3. August 2016 um 9:30

Ja, "fühlen" kann ich ja wie gesagt auch, in welcher Stellung der Hebel sich befindet (bin ja nicht bescheuert *gg*). Aber ich mein ja nur, andere Hersteller bekommen das ja auch hin, dass man die Instrumente nicht nur "fühlt", sondern auch sehen kann. Das ist vielleicht eine Kleinigkeit oder Jammern auf hohem Niveau, aber mich stört es (und meine Frau im Übrigen auch). Sonst könnte man auch beim Radio sagen: Na, du hörst doch, welchen Sender du drin hast - wozu noch sehen? Oder bei der Klima merke ich auch, ob es kalt oder warm ist, trotzdem will ich den Regler doch sehen können. Nur beim Blinker/Scheibenwischer-Hebel besteht da keine Chance, außer ich schaue übers Lenkrad drüber, was fast nur beim Stehen des Fahrzeugs richtig geht. Das ist in meinen Augen schlichtweg Murks, an den ich mich zwar gewöhne, aber Murks bleibt.

Und ja, ein echtes Problem ist es für mich auch nicht, stimmt schon. Ich wollte nur wissen, ob ich der einzige Daimlerfahrer bin, den das irritiert. Dem scheint nicht so zu sein, es gibt noch mehr ... :-)

Dafür kann man im Audi den Tempomathebel net sehn. Der vom Benz liegt gut im Blickfeld. Allerdings vermisse ich die Funktion vom Audi,das man eine Geschwindigkeit vorwählen kann. Das geht bei Mercedes nicht.

Natürlich geht das.

Jeder klick nach oben über den Druckpunkt hinaus erhöht die Geschwindigkeit z.B. um 10km/h.

Schau mal in die BA!

Das ist das gleiche Prinzip wie bei Audi.

Habe gestern extra nochmal überprüft, ich sehe die Stellung des Scheibenwischerknopfes wenn ich im Fahrzeug sitze. Dazu muss ich mich nicht mal verrenken. Bei meiner Sitzposition ist der Drehknopf zwischen den Speichen des Lenkrades sichtbar. Den ganzen Rest hat man nach einiger Zeit verinnerlicht.

Nach dem Treten der Feststellbremse rollt mein Wagen nicht in die Getriebesperre. Da scheint was nicht zu stimmen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Blinkerhebel Lenkstockschalter nicht einsehbar und Handbremse/Feststellbremse