ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Bestes Fahrgefühl im X3 und die resultierende Bestellung hieraus

Bestes Fahrgefühl im X3 und die resultierende Bestellung hieraus

BMW X3 F25
Themenstarteram 4. September 2012 um 21:34

Im Vorfeld hatte ich zunächst den Mercedes GLK, anfänglich den GLK 250, im Visier. Nach Testfahrten war ich auch begeistert. Die höhere Sitzposition und so vielerlei machten Freude. Hauptsächlich blendete der neue und andersartige Wagen. Der Motor des GLK 250 war annehmbar, restlos überzeugt hat er mich aber nicht. Das Design des GLK sprach mich ebenso nicht so richtig an. Da es nicht schadet auch bei anderen Herstellern sich umzusehen, landete ich schließlich nach Audi bei BMW. Was soll ich sagen: Ein Wechsel von Mercedes zu BMW steht bei mir an. Die Testfahrten mit dem X3, speziell mit dem 30d, haben mich restlos überzeugt. Es gab ein neuartiges Fahrgefühl, dass einfach und durchweg Spaß machte. Dieses Gefühl erlebte ich nur mit dem X3 30d. Es war am Ende so, dass ich nach Abgabe des 30d mehrere Tage brauchte um mich wieder an mein aktuelles Auto (E-Klasse T Modell) zu gewöhnen. Dies hatte ich bisher noch nicht erlebt. Sehr einzigartig. Was blieb, war ein so genialer Eindruck, dass ich mich entschloss den X3 zu bestellen. Nach Verhandlungen mit der NL konnte ich schließlich einen ordentlichen zweistelligen Neuwagenrabatt und einen guten Preis für meinen Gebrauchten heraus handeln.

Meine Bestellung umfasst folgende Ausstattung:

BMW X3 xDrive30d

Carbonschwarz metallic

Leder Nevada Schwarz/Schwarz

Serienausstattung:

Auto Start Stop Funktion

Brake Energy Regeneration

Automatic Getriebe Steptronic

Servotronic

Bereifung mit Notlaufeigenschaften

Fahrerlebnisschalter incl. ECO PRO

Gepäckraumtrennnetz

Fußmatten in Velours

Fondsitzlehne, 40:20:40 teilbar

Nebelscheinwerfer

Sonderausstattung:

Multifunktion für Lenkrad

Anhängerkupplung mit schwenkbarem Kugelkopf

Rückfahrkamera mit Top View

Automatische Heckklappenbetätigung

Blenden Instrumententafel schwarz hochglänzend

Panorama Glasdach

Sonnenschutzverglasung

Innen- und Außenspiegel automatisch abblendend

Innenspiegel automatisch abblendend

Sitzverstellung, elektrisch mit Memory für Fahrersitz

Lordosenstütze für Fahrer und Beifahrer

Ablagenpaket

Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer

Scheinwerfer-Waschanlage

Park Distance Control (PDC)

Regensensor und automatische Fahrlichtsteuerung

Xenon-Licht für Abblend- und Fernlicht

Adaptives Kurvenlicht

Klimaautomatik

Lichtpaket

BMW TeleServices

Steuerung TeleServices

Musik-Schnittstelle für Smartphones

Handyvorbereitung mit Anbindung Bluetooth- und USB-Geräte inkl. BMW Assist

Interne Steuerung

Steuerung Combobox

Navigationssystem Professional

BMW Head-Up Display

BMW Assist - Notruf, Auskunftsdienst, Pannenhilfe

Internet

Erweiterte BMW Online Information

BMW Online - E-Mail und Adressen, Parkplätze, Börse, RSS-Feeds, Wetter, Hotels

Handyvorbereitung Business mit Bluetooth Schnittstelle

HiFi-System Professional

Navigationssystem Professional mit integrierter Handyvorbereitung Bluetooth

Speed Limit Info inklusive Überholverbotsanzeige

Tagfahrlicht über Lichtmenü einstellbar

M Sportpaket

19" M Leichtmetallräder Doppelspeiche 369 M mit Mischbereifung

Performance Control

Variable Sportlenkung

Dynamische Dämpfer Control

BMW Individual Dachreling Hochglanz Shadow Line

Interieurleisten Aluminium Längsschliff fein

Sportsitze für Fahrer und Beifahrer

Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion

M Lederlenkrad mit Schaltwippen

M Aerodynamikpaket

BMW Individual Hochglanz Shadow Line

BMW Individual Dachhimmel anthrazit

Hochgeschwindigkeitsabstimmung

 

Die Motorisierung:

Der X3 xDrive30d hat es mir angetan, er bietet die Komponenten die mir wichtig sind: Fahrspaß bei annehmbaren und sogar geringem Verbrauch. Diese Komponenten schließen sich beim X3 nicht aus. Ich stellte fest, dass der 30d in der Kombination mit der 8-Stufen Automatik die perfekte Mischung für den X3 ist. Der 20d war in meinen Tests schon ausreichend genug. Der 30d ist aber nicht nur ausreichend, sondern er ist mehr als das. Der 30d übertrifft sogar die Note befriedigend und gut. Ich gebe dem X3 xDrive30d ein sehr gut (-). Das volle sehr gut bleibt alleine dem 35d überlassen. Meine Entscheidung fiel nach mehrtätigen Testfahrten dann eindeutig zugunsten des 30d aus. Den Test des 35d hatte ich in Erwägung gezogen, bin ich aber vorsorglich und absichtlich nicht gefahren. Wohl ein Glück für mich. Ausstattungsbereinigt waren es noch mehr als 2.000 EUR Unterschied. Es war doch sehr verlockend nach oben zum 30d zu wechseln. Jedoch hatte ich mit der Ausstattung schon meine Vorstellungen annähernd überreizt. Ich habe mich letztendlich gegen den Wechsel nach oben entschieden. Lieber habe ich den Rahmen mit zusätzlicher Ausstattung gefüllt. Dazu gehörten u.a. das Head-Up Display, die Speed Limit Info, die Musik-Schnittstelle für Smartphones und statt des kleinen HiFi-Systems das große HiFi-System. Mit dieser doch erheblichen zusätzlichen Ausstattung war mein Gedanke für den Wechsel nach oben auch schon wieder weg. Es wird mich deshalb auch in Zukunft nicht ärgern, nicht die größere Maschine genommen zu haben. Zumal der 30d bei weitem meine Erwartungen übertraf. Letztendlich ist es immer so: Egal welches Auto du fährst, es wird immer einen schnelleren geben.

Die Farbe: Carbonschwarz metallic

Nach einigen schwarzen Fahrzeugen und zwischendrin silber, war jetzt eine neue Farbe fällig. Man lebt von Veränderungen. So die Ausgangslage. Im Prinzip sollte die Entscheidung einfach sein, so dachte ich es mir am Anfang der Überlegungen. Dennoch, die Farbwahl ist ein langwieriger Prozess und gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Meine finale Auswahl bestand zwischen den Farben saphirschwarz, spacegrau und carbonschwarz. Es standen also doch wieder dunkle Farbtöne in der engeren Auswahl. Sie gefallen mir einfach, trotz der gewollten Veränderung. Spacegrau war im Vorfeld lange mein Favorit. Viele Besichtigungen der Farbe ließen mich aber am Ende zweifeln, ob sie wirklich die richtige Wahl ist. Spacegrau wirkte auf den zweiten und dritten Blick etwas leblos und sehr unspektakulär, mitunter langweilig. Nein, spacegrau konnte es nicht werden, trotz der vermeintlichen Vorteile. In der Farbauswahl des X3 vermisse ich von BMW einige Varianten. Ein schönes anthrazit, d.h. eine Farbe zwischen spacegrau und saphirschwarz. Diese Farbe hätte ich wohl genommen. Letztendlich entschied ich mich für carbonschwarz. Diesen blauschwarzen Farbton und dessen Farbspielereien im Sonnenlicht gefiel mir besonders. Ein Testwagen hatte auch diese Farbe und daher konnte ich die Farbe und deren Farbspielereien sehr nah erleben. Auch sprach mich die Farbe carbonschwarz an, weil sie halt dunkel ist. Somit habe ich jetzt eine andere Farbe, die nicht schwarz aber dunkel ist. Carbonschwarz gefällt mir wirklich außerordentlich gut.

Der Sitzbezug: Leder Nevada Schwarz/Schwarz

Helles Leder hätte ich liebend gerne genommen. Der Kontrast mit hellem Leder im Innenraum des M-Pakets sieht sehr edel aus. Der intensive Pflegeaufwand des hellen Leders ist mir jedoch eindeutig zu viel. Keiner konnte mir garantieren, dass das helle Leder in drei Jahren trotz entsprechender Pflegemaßnahmen noch so gut daherkommt. Hier ging ich lieber auf Nummer sicher. Schwarz mit den hellen Kontrastnähten sieht aber auch richtig wertig und schick aus. In einem M-Paket Testwagen war das Leder enthalten. Dies hat mich dann überzeugt. Anschließend gab es hier keine weiteren Überlegungen.

Die Bereifung:

19" M Leichtmetallräder Doppelspeiche 369 M mit Mischbereifung (Sommerreifen). Zusätzlich werde ich noch Ausschau nach 18" Winterreifen halten. Der Freundliche ist bereits auf der Suche oder wird ein Angebot in Kürze vorlegen.

Das M Sportpaket:

o Sportsitze für Fahrer und Beifahrer (Sie sind sehr komfortabel. Dies hätte ich nicht gedacht. Die Neigungsverstellung ist ein erheblicher Vorteil. Der individuell anzupassende Seitenhalt ist hervorragend.)

o M Lederlenkrad mit Schaltwippen (Die Schaltwippen hätte ich mit der 8-Gang-Automatic nicht benötigt, sind aber inzwischen Serie. Das M Lederlenkrad hätte ich mir auch ohne Wippen bestellt. Es hat die richtige Kranzgröße und -stärke. Das griffigste Gefühl hat das M Lenkrad zu den anderen angebotenen Lenkrädern sowieso und es ist schön weich gepolstert. Ein hervorragendes Lenkrad.)

o BMW Individual Hochglanz Shadow Line und Dachreling Hochglanz Shadow Line (Die Shadowline-Ausstattung ist Geschmacksache. Sie gefällt mir, da sie dunkel sind. Bei der Farbe Spacegrau kommt die Shadowline hervoragend zur Geltung. Die Chromleisten zeigen mir zu angestrengt das eckige Design im hinteren Bereich und wirken irgendwie unangenehm hervorstechend.)

o DDC -Dynamische Dämpfer Control (Die DDC -oder bekannt unter EDC-, die variable Sportlenkung, die Performance Control und der "Fahrerlebnisschalter" mutieren den X3 zu einem Fahrzeug mit zwei Charakteristiken. Zum einen in der Stellung Normal ist es ein recht komfortables Auto und in Sport ein sportliches SUV, ähnlich der sportlichen Fahrwerksabstimmung. Die Variante Sport+ setzt hier nochmal sehr viel drauf, in den m.E. Hardcoremodus.)

o Variable Sportlenkung (Sehr angenehm. Kurze statt lange Lenkeinschläge sind wirklich ein Gewinn.)

o Geschwindigkeitsregelung mit Bremsfunktion (Ein Muss für mich.)

o Interieurleisten Aluminium Längsschliff fein (Als Kontrast im Innenraum, weil alles andere dunkel ist. Sie passen optimal zum M-Paket, besser als die zwei verfügbaren Holzleisten.)

Das M-Paket ist schon teuer. Ich wollte aber wissen, wie teuer es wirklich wird. Dazu habe ich einen Vergleich erstellt. Viele der Bestandteile (z.B. Sportsitze, Dachhimmel anthrazit, M Lederlenkrad, Performance Control, variable Sportlenkung) die im M-Paket enthalten sind, waren so oder so in meiner Wunschliste. Am Ende des Vergleichs, war das M-Paket nur noch 450 EUR teurer. Für dieses Geld nehme ich gerne die zusätzlichen Schmankerl des M-Pakets, z.B. Volllackierung, mit.

o Multifunktion für Lenkrad (Ohne kann ich mir kein Lenkrad mehr vorstellen.)

o Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer (Unverzichtbar, insbesondere in der kalten Jahreszeit. Für mich gilt: Kein Fahrzeug mehr ohne Sitzheizung.)

o Sitzverstellung, elektrisch mit Memory für Fahrersitz (Meine Frau verstellt mir nach Gebrauchs des Fahrzeugs immer den Sitz. Wer kennt das nicht. Umgekehrt ist es aber genauso. Die nervige Neueinstellung entfällt jetzt mit der Memoryfunktion. Nach einigen Fahrzeuges ohne Memoryfunktion musste diese jetzt ins Fahrzeug. Endlich.)

o Innen- und Außenspiegel automatisch abblendend (Hatte ich schon in den anderen Fahrzeugen. Sehr nützlich und ich bin vollkommen daran gewöhnt und somit leider unverzichtbar. Nur durch diese Sonderausstattung erhält man die elektrisch anklappbaren Spiegel. Auf diese Funktionalität möchte ich ebenso nicht verzichten.)

o Sonnenschutzverglasung (Soll die Aufheizung in der Sonne verhindern. Behindert aber auch den Einblick ins Fahrzeug.)

o Panorama Glasdach (Der Lichtgewinn durch das Dach ist enorm und gibt mir ein positives Gefühl. In Verbindung mit dem dunklen Dachhimmel daher schon fast ein Muss. Das Feeling im Sommer bei geöffnetem Dach ist auch nicht zu unterschätzen. Auch der Ausblick für die Mitfahrer ist nicht unwichtig.)

o Blenden Instrumententafel schwarz hochglänzend (Was soll ich dazu sagen?)

o Rückfahrkamera mit Top View (Die Rückfahrkamera dient der Sicherheit. Sie ist sehr nützlich. Das Heranfahren an den Hänger wird auch sehr begünstigt. Nachteil: Die Linse verschmutzt schnell bei Regenfahrten. Die Vorteile überwiegen hier eindeutig. Weiterhin konnte ich mich zunächst bei Testfahrten nicht die eingeschränkte Sicht nach hinten gewöhnen. Die Rückfahrkamera hilft hier enorm und daher musste sie ins Fahrzeug.)

o Anhängerkupplung mit schwenkbarem Kugelkopf (Durch den werksseitigen Einbau ist sie elektrisch. Diese Funktion ist doch sehr angenehm. Kein Kniefall vor dem eigenen Auto mehr. Eine AHK hatte ich am letzten Fahrzeug nicht mehr und stets vermisst.)

o Automatische Heckklappenbetätigung (Meine Frau erkannte sofort den Vorteil. Ich habe mich nicht geweigert. Ich hätte die Automatik trotzdem bestellt. Die Klappe ohne Automatik hat keinen elektrischen Schließer und muss immer mit Schwung geschlossen werden. Durch die Automatik entfällt der laute Aufwand.)

o Park Distance Control (PDC) (Sehr nützlich und hilfreich. Neben der Rückfahrkamera die zweite unverzichtbare Sonderausstattung. Die mehr oder weniger schlechte Übersicht bei Rückwärtsfahrten im X3 macht das PDC und die Kamera zu Pflichtausstattungen.)

o Regensensor und automatische Fahrlichtsteuerung (Die automatische Fahrlichtsteuerung ist für mich ein Feature auf das ich nicht mehr verzichten möchte. Sehr komfortabel. Das automatische Fahrlicht kannte ich schon von Mercedes und gehört für mich in jedes Auto. Die A-Klasse meiner Frau hat dieses Feature ebenso.)

o Xenon-Licht für Abblend- und Fernlicht (Hatte ich schon bei den anderen Wagen. Die Leuchtkraft ist enorm und unschlagbar.)

o Scheinwerfer-Waschanlage (Ist vom Gesetzgeber für Xenon-Licht vorgeschrieben und kostet extra, das sieht auch BMW so.)

o Klimaautomatik (Die wichtigsten Argumente für die Klimaautomatik sind alle erweiterten Bestandteile: Die automatische-Umluft-Control, Aktiv-Kohlefilter, Luftausströmer hinten, Beschlag- und Solarsensor.)

o Lichtpaket (Die hier enthaltenen Leseleuchten werden benötigt. Leider nur über das Lichtpaket zu erhalten.)

o Head-Up Display (Kenne ich noch nicht und war in den Testwagen nicht vorhanden. Die im Forum beschriebenen Vorteile haben mich überzeugt das Head-Up Display in die Bestellliste aufzunehmen. Eine digitale Geschwindigkeitsanzeige im Blickfeld ist nie verkehrt. Ich hoffe auf einen Blindkauf ohne Reue.)

o Speed Limit Info inklusive Überholverbotsanzeige (Klingt nach einem sehr nützlichen Assistenten. Da es auch im Head-Up Display angezeigt wird, musste ich es bestellen.)

o HiFi-System Professional (Ich wollte eigentlich nur das kleine HiFi-System bestellen. Nachdem ich die Konfiguration durch hatte, legte ich hier noch das Pro drauf. Ich denke es wird jetzt was auf die Ohren geben... Von Vorteil ist sicherlich die bessere Einstellmöglichkeit. In einem der Testwagen war die Standardlautsprecher mit Navi Business verbaut. Diese Lautsprecher haben mich überhaupt nicht überzeugt.)

o Musik-Schnittstelle für Smartphones (Eine weitere Musikquelle. Ein vielleicht unnützes Feature muss jeder haben.)

o Navigationssystem Professional mit integrierter Handyvorbereitung Bluetooth und USB-Geräte (Bei der Bestellung meines letzten Fahrzeugs habe ich damals bewusst auf ein Navi verzichtet. Das gekaufte Scheibennavi war ohne Frage günstiger, jedoch ist es kein richtiger Ersatz für mich. Wenn ich es gebraucht habe, war es zu Hause. Das nervige Anbringen und die lästigen herumhängenden Kabel störten mich in den vergangenen 4 Jahren immer. Ferner haben Scheibennavis die Eigenschaft in ungünstigen Momenten von der Scheibe zu fallen. Das eingebaute Navi ist stets vorhanden und sofort online. Dieses Feature findet beim Scheibennavi in den wichtigsten Zeiten nie oder sehr verzögert statt. Ein ganz entscheidendes Argument für mich war die Größe des Displays. Das Navi Prof. bietet im Gesamtpaket viel mehr als ein Scheibennavi zu leisten im Stande ist. Nach den bewussten Erfahrungen mit der Lösung aus dem letzten Auto musste wieder ein festes Navi wieder ins Auto. Überflüssig für Musik finde ich die Festplatte beim Navi-Prof. In den vorhandenen USB-Anschluss in der Mittelkonsole werde ich einen 32GB USB-Stick platzieren. Der gefüllte Stick erfüllt ganz und gar die Musikwünsche. Als alternative Musikquelle ist auch das Smartphone noch eingeplant.)

 

Den X3 habe ich Mitte August 2012 bestellt. Laut Niederlassung ist die Lieferung in KW 47, d.h. Ende November dieses Jahres. Dies hat mich doch überrascht. Eigentlich bin ich von einer Lieferzeit von sechs Monaten ausgegangen. Ich bin also gespannt, ob BMW diesen voraussichtlichen Termin halten kann. Die Produktion des X3 findet in KW 40 statt, also in dieser Woche.

Ich hoffe, dass alles gut geht. In der mehrwöchigen Bastelei mit der Konfiguration war ich schon sehr angespannt. Nach Studium der Preisliste, des Kataloges und des Online-Konfigurators wollte ich ganz sicher gehen, nichts übersehen und wichtiges und unwichtiges trennen. Jetzt heißt es warten. Wochen und Tage zähle ich noch nicht. Bin aber gespannt, wann dies beginnt. Ich denke die letzten Tage vor Auslieferung werden schon sehr aufregend.

LG

Ähnliche Themen
92 Antworten

...da kann ich nur noch sagen HGW und viel Spaß beim warten.

Geschrieben hast du ja schon alles und auf Anhieb fällt mir nur auf, dass die Sitzheizung hinten fehlt.

Sonst ist ja wohl wirklich alles drin was geht - Respekt, so kann man es aushalten im X3 ;)

Gruß aus EN

Um es mit einem Zitat aus der Werbung zu sagen: MEHR GEHT NICHT - ECHT NICHT. Ein wirklich sehr informativer und detailierter Beitrag.

Wünsche dir, dass die Wartezeit auf deinem HAMMER ausgestatteten X3 schnell vergeht. Ich mußte leider von Juli 2011 bis Jänner 2012 auf meinen X3 warten, es ist mir ewig vorgekommen. Dafür werde ich aber jetzt täglich mit totaler Freude beim Fahren entschädigt.

LG Horma

Sehr schönes Fz. Glückwunsch.

Könnte mir auch gefallen.

Ist halt (auch) ´ne Frage des Preises.

...man könnte meinen, dass der TE aus der Werbung (für BMW?) kommt. :cool:

 

Bernd.

Wenn ich nicht schon einen hätte, würde ich ihn mir jetzt auch kaufen :)

Eine kleine Anmerkung von mir, auch wenn ich Deine Entscheidung natürlich "voll" verstehe".

Wenn man einen GLK 250 CDI mit einem rumpeligen 4-Zylindermotor probe fährt, dann ist es natürlich klar dass Dir der 30d dagegen wie ein Traum vorkommt. Ich frage mich wie es gelaufen wäre, wenn Du einen 20d mit einem GLK 350 CDI (265PS) vergleichen hättest? Dieser Motor ist nämlich auch ein Sahnestück.

Warum Du den 35d nicht genommen hast, verstehe ich auch nicht, bei der Ausstattung wäre es auf 2000 Euro doch auch nicht mehr angekommen, oder?

ich sage es immer wieder zu meinen ungläubigen Kollegen: "Freude am Fahren" ist kein blosser Werbeslogan sondern Programm! Nach einem BMW kommen einem die anderen Autos diesseits von Porsche einfach etwas schwerfällig und unpräzise vor. Wer die etwas direkte und fahraktive Art eines BMW nicht mag, wird mit diesem Autro aber auch nicht richtig glücklich werden, ein BMW ist nicht wirklich ein Cruiser.

Zitat:

 

Warum Du den 35d nicht genommen hast, verstehe ich auch nicht, bei der Ausstattung wäre es auf 2000 Euro doch auch nicht mehr angekommen, oder?

Da schließe ich mich absolut an !

So ein tolles Auto kauft man sicher nicht jedes Jahr...und die enorme Mehrleistung ist nicht nur messbar sondern auch deutlich spürbar !

Man gewöhnt sich sehr schnell an die Power...mir ging´s jedenfalls so.

Kam von 177 Diesel-PS auf 329 Diesel-PS...macht zwar immer noch tierisch Spass nach ~ 1 1/2 Jahren...könnte aber durchaus mehr sein :D

Hab in den letzten Wochen den Sportmodus mal öfters probiert und über Land auch Freude daran gefunden...und schon ist das Grinsen wieder da !

LG,

Thomas

Gute Wahl und gut gemacht, könnte Neuinteressenten beim Konfigurieren sehr nützlich sein.

Gibt es da eigentlich noch eine SA, auf die Du bewusst verzichtet hast? ;)

Kann Deinen Entscheid, den "Sprung" zum 35d nicht zu vollziehen, gut verstehen (aus eigener Erfahrung), nämlich das geistige "Hochhangeln" vom 20d auf den 30d mit fast allen SAs. Irgendwann meldet sich dann der Gedanke "nun reicht's aber ...".

Gefehlt hat mir das "Tiefseeblau", mindestens als mögliche "Dunkel"-Option. Auch dieses hat zwei "Gesichter" und funkelt im Sonnenlicht und passt ausgezeichnet zur Karosserieform ... :D

(mein Vor-vor-Fzg war ein carbon-schwarzer 545i Touring!)

Du kannst Dich wirklich freuen! Vermutlich musst Du aber noch etwas länger auf den Anblick der geilen 369er verzichten, denn ich gehe mal davon aus, dass Du Ende November doch gleich die Winterfelgen montieren lässt ...

Gruss peppino1

Hauptsache Du hast

"Außenspiegel und Innenspiegel abblendend"

nicht vergessen :D

Zitat:

Original geschrieben von berschie

Hauptsache Du hast

"Außenspiegel und Innenspiegel abblendend"

nicht vergessen :D

Schade, aber der TE wird als Newcomer hier Deine zynische Bemerkung kaum verstehen ... :rolleyes:

Wenn schon, solltest etwas präzieser sein: Von "vergessen" war überhaupt nie die Rede!

Gruss peppino1

komm sei halt nicht so kleinlich...;)er wirds sicher verstehen. Der Thread steht ja auch direkt drunter...

Einzige Anmerkung: Geh morgn zu Deinem Händler und sag ihm, daß Du auf den 35d umsatteln willst. :-D

Ernsthaft: It's worth it!

Themenstarteram 5. September 2012 um 19:12

Zuerst ein Danke an alle, die sich hier eingetragen haben. Ich versuche jetzt die gesammelten offenen Fragen zu beantworten.

Zitat:

Original geschrieben von calagodXC707

... auf Anhieb fällt mir nur auf, dass die Sitzheizung hinten fehlt. ...

Die Sitzheizung für die Fondsitze habe ich bewusst weggelassen. Es mag sein, dass Ledersitze einer Sitzheizung im Winter bedürfen. Gefahren wird aber hauptsächlich mit einer oder zwei Personen. Für die wenigen Gelegenheiten Passagiere mitzunehmen, waren mir die 370 EUR einfach zu viel.

 

Zitat:

Original geschrieben von lulesi

... Ich frage mich wie es gelaufen wäre, wenn Du einen 20d mit einem GLK 350 CDI (265PS) vergleichen hättest? Dieser Motor ist nämlich auch ein Sahnestück.

...

Die Ausgangslage war so, dass ich den X3 20d mit dem GLK 250 verglichen habe. Der X3 30d war dann als Testwagen verfügbar und der Reiz auf einen Sechszylinder umzusteigen auch vorhanden. Der GLK 350 war nicht verfügbar, insofern kenne ich den Motor in der Tat nicht. Ich streite dem 350 CDI auch die Qualitäten nicht ab. Da mir das Gesamtpaket beim X3 einfach besser gefiel, verblieb ich beim X3. Der X3 mit dem Motor 30d ist für mich die perfekte Mischung. Irgendwann muss eine Entscheidung getroffen werden und das Gefühl und der erhaltene Fahrspaß beim X3 war perfekt und somit ausschlaggebend.

Zitat:

Original geschrieben von lulesi

... Warum Du den 35d nicht genommen hast, verstehe ich auch nicht, bei der Ausstattung wäre es auf 2000 Euro doch auch nicht mehr angekommen, oder?

Original geschrieben von PAPI329

...Da schließe ich mich absolut an ! ...

Original geschrieben von RFSchneider

... Geh morgn zu Deinem Händler und sag ihm, daß Du auf den 35d umsatteln willst. ...

In meinem Eröffnungsthread hatte ich die Bewegründe für das Nicht-Upgrade nach oben versucht zu erklären. Es ist so, dass ich primär den GLK 250 oder den X3 20d in Erwägung gezogen hatte. Der Wechsel auf den X3 30d war machbar, aber dabei sollte es auch belassen bleiben. Um nicht doch noch nachher den weiteren Wechsel auf den 35d zu bereuen, habe ich mir zusätzliche Ausstattung ins Auto dazu gepackt. Damit verspüre ich bis heute keinen Bedarf auf den 35d. Nach oben geht immer, aber irgendwo musste ich eine Grenze ziehen. Für mich ist der 30d der perfekte Motor für den X3. Ich bin da wohl auf sehr hohem Niveau doch sehr bescheiden geblieben. ;)

Trotzdem ein Danke für die Umstimmungsversuche.

Zitat:

Original geschrieben von peppino1

...Gibt es da eigentlich noch eine SA, auf die Du bewusst verzichtet hast? ;)

Es gibt einige SA, die ich bewusst nicht ausgewählt habe.

Beispielsweise die Sitzheizung für Fondsitze. Die Beweggründe stehen weiter oben. Dann habe ich auf den Komfortzugang verzichtet. Ich finde ihn unnütz und ein kleinwenig Luxus zu viel. Weiterhin sind wohl nicht alle Türgriffe mit dieser Funktion ausgestattet. Dies widerstrebt meinem Verständnis für Komfort und wäre ein Ärgernis. BMW kann diese SA behalten.

Die SA BMW Apps finde ich sinnlos. Nichts gegen die sozialen Netzwerke. In meinem Auto brauche ich sie nicht. Ich möchte fahren. Einzig die Funktion Webradio wäre interessant gewesen, aber dennoch nicht interessant genug.

LG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Bestes Fahrgefühl im X3 und die resultierende Bestellung hieraus