ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Bestellung eines gebrauchten F31 LCI beim BMW Vertragshändler

Bestellung eines gebrauchten F31 LCI beim BMW Vertragshändler

BMW 3er F31
Themenstarteram 2. August 2019 um 1:39

Hallo BMW Community,

ich habe vor ein paar Tagen nach ca. 2 wöchiger Suche nach einem jungen gebrauchten F31 320dA mich für ein BMW Händlerfahrzeug mit der 2 jährigen BMW Premium Selection Garantie entschieden. Das Auto hat folgende Eckdaten:

BJ 02/16

Laufleistung ca. 120.000 km

1 Fahrzeughalter

Lückenloses Scheckheft bei BMW

Saphirschwarz Metallic

Unfallfrei lt. Vorbesitzer

Preis 16.500 Euro

Den Wagen bin ich ca. 30 Minuten im Stadt- und Autobahnverkehr probegefahren. Dabei sind mir zum einen ein hoher Verbrauch von ca. 9l/100 km laut BC (normal sind lt. Spritmonitor ca. 5-6l/100 km) sowie eine verminderte Bremswirkung durch verschlissene Vorderbremsen aufgefallen.

Da ansonsten der Wagen sich gut fuhr und zudem in einem sehr guten optischen Zustand befand habe ich die Kaufverhandlung aufgenommen und schliesslich den Wagen mit einer 2 jährigen BMW Premium Selection Garantie gekauft. Die Bremsen werden im Zuge der Inspektion erneuert. Auf die Frage hinsichtlich des Kraftstoffverbrauchs meinte der Gebrauchtwagenverkäufer, dass das Fahrzeug durch die eher beherzten Probefahrten diesen hohen Verbrauch ausweist, normal seien 7-8 l auf 100 km.

Für den Kauf wurde eine Bestellung aufgesetzt. Das Bestellformular mit allen Modalitäten habe ich bedenkenlos überflogen und schliesslich unterschrieben.

Jetzt fällt mir in einem Kästchen folgende Bemerkung auf, die mich stutzig macht:

"Herstellerangaben zum Kraftstoffverbrauch und/oder der Fahrzeug-reichweite beziehen sich ausschließlich auf Neufahrzeuge und beschreiben nicht die Beschaffenheit des hier verkauften Gebrauchtfahrzeugs. Das bisherige Nutzungsverhalten, die Wartungshistorie des Fahrzeugs und sonstige äußere Einflüsse beeinflussen diese Werte bei gebrauchten Fahrzeugen."

Nun zu meiner Frage:

Ist eine derartige Formulierung in einem Kaufvertrag oder Bestellung üblich bzw. Standard?

Ich befürchte jetzt, dass das Fahrzeug nun doch ein Problem hat und womöglich deshalb tatsächlich einen zu hohen Verbrauch aufweist. Wie sollte ich mich jetzt am besten verhalten? Bin ich durch die Garantie abgesichert oder sollte ich doch wenn möglich von der Bestellung abrücken?

Danke im Voraus für eure Antworten!

Ähnliche Themen
18 Antworten

Erste Frage: hast du bei deiner Probefahrt den Reisebordcomputer zurückgesetzt und beziehen sich die 9L/100 km auf deine eigene Fahrt - oder ist das der Durchschnittswert der vorherigen Fahrer ? 9L ist für einen 320d LCI schon ordentlich, aber wenn der auf der AB vorher jedesmal mit Vollgas wie ein Ochse getreten wurde, schon möglich. Vielleicht aber auch die Abbrennfunktion des DPF, die gerade angestoßen wurde, dann geht der Verbrauch auch mal in die Höhe etc.

Eigentlich bist du über die EuroPlus, die bei Premium Selection enthalten ist, erstmal ganz gut abgesichert. Im worst case hast du bei Premium Selection auch ein 14tägiges (?) Rückgaberecht, müsste im Dokument dazu stehen oder bei den Bedingungen zur Premium Selection auf der Händlerseite.

edit:

„Falls Ihnen Ihr BMW wider Erwarten nicht zusagt, haben Sie eine Umtauschmöglichkeit (außer bei Leasing). Fragen Sie Ihren BMW Premium Selection Partner nach den Einzelheiten.“

Themenstarteram 2. August 2019 um 10:24

Zitat:

@BMW_e93 schrieb am 2. August 2019 um 05:34:20 Uhr:

Erste Frage: hast du bei deiner Probefahrt den Reisebordcomputer zurückgesetzt und beziehen sich die 9L/100 km auf deine eigene Fahrt - oder ist das der Durchschnittswert der vorherigen Fahrer ? 9L ist für einen 320d LCI schon ordentlich, aber wenn der auf der AB vorher jedesmal mit Vollgas wie ein Ochse getreten wurde, schon möglich. Vielleicht aber auch die Abbrennfunktion des DPF, die gerade angestoßen wurde, dann geht der Verbrauch auch mal in die Höhe etc.

Eigentlich bist du über die EuroPlus, die bei Premium Selection enthalten ist, erstmal ganz gut abgesichert. Im worst case hast du bei Premium Selection auch ein 14tägiges (?) Rückgaberecht, müsste im Dokument dazu stehen oder bei den Bedingungen zur Premium Selection auf der Händlerseite.

edit:

„Falls Ihnen Ihr BMW wider Erwarten nicht zusagt, haben Sie eine Umtauschmöglichkeit (außer bei Leasing). Fragen Sie Ihren BMW Premium Selection Partner nach den Einzelheiten.“

Zu deiner ersten Frage: schon vor der Fahrt lag der Durchschnittsverbrauch bei über 9l/100km, was mir direkt zu hoch erschien. Den Reisecomputer habe ich dann vor der Probefahrt zurückgesetzt und bin auf einen gleichen Werte gekommen. Ich muss sagen, dass ich schon die Pedale dabei auf der Autobahn bis zum kickdown getreten hab. Im Stadtverkehr bin ich dann aber eher mitgeschwommen. Der Motor war anfangs auch kalt. Mir erschien trotz der sportlicheren Fahrweise der Verbrauch dennoch zu hoch. Ich muss aber gestehen, dass ich mit dem 320d vorher keine Erfahrungen hatte. Lediglich aus meinem Umfeld weiss ich, dass ein Durchschnittsverbrauch von 9l nahezu unmöglich ist.

Im Bestellformular für das Auto steht zum Rückgaberecht nichts. Wenn dem so ist, ist das Risiko relativ gering. Einzig die Formulierung zum tatsächlichen Kraftstoffverbrauch s. Mein erster Post macht mich stutzig. Weisst du vielleicht, ob sowas grundsätzlich bei Kaufverträgen von Gebrauchtfahrzeugen mit drin steht?

Dann sollte man noch wissen, in welchem Modus die Automatik war.

 

Wenn der Sportmodus bei der Probefahrt genutzt wurde, dazu Stadtverkehr und mehrmals Kick down,

 

......

ja dann zieht sich ein 320dal schnell 9l/100km rein.

 

Im Normalalltag und ohne deshalb zum Schleicher zu werden, dürfte man im Comfortmodus mit 6l/100km auskommen und der Eco-Modus spart meistens nochmals vs 0,5 l/100km ein.

 

Als ich damals meinen 330d XD Touring zur Probe fuhr, stand der normale BC bei 9,5 l / 100 km auf den letzten ca. 10 tsd absolvierten km und als Durschnittsgeschwindigkeit wurden ca. 122 km/h sngezeigt. Das sagte mir, es handelte sich um ein häufig auf Autobahnen benutztes Fshrzeug, was ich positiv empfand.

 

Den Reisebordcomputer setzte ich vor der Probefahrt zurück. Nach 250 km im Sport- und Comfortmodus zeigte er dann 8 l/100 km an.

 

Nach jetzt über 50 Tsd km mit dem Bimmer zeigt der BC für diese Streckenleistung 6,7 l/100 km an.

 

Da kann man wirklich nicht meckern ;).

Ein verbrauch mit Kickdown auf Autobahn während einer nur 30 Minütigen Probefahrt ist kein wirklicher Referenzwert. Er wird definitiv bei normaler Fahrweise darunter liegen.

 

Sollte trotzdem was nicht stimmen sollte es nicht dein problem sein sondern die des Händlers und der Garantie ;)

 

Themenstarteram 2. August 2019 um 11:38

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 2. August 2019 um 10:42:49 Uhr:

Dann sollte man noch wissen, in welchem Modus die Automatik war.

Wenn der Sportmodus bei der Probefahrt genutzt wurde, dazu Stadtverkehr und mehrmals Kick down,

......

ja dann zieht sich ein 320dal schnell 9l/100km rein.

Im Normalalltag und ohne deshalb zum Schleicher zu werden, dürfte man im Comfortmodus mit 6l/100km auskommen und der Eco-Modus spart meistens nochmals vs 0,5 l/100km ein.

Als ich damals meinen 330d XD Touring zur Probe fuhr, stand der normale BC bei 9,5 l / 100 km auf den letzten ca. 10 tsd absolvierten km und als Durschnittsgeschwindigkeit wurden ca. 122 km/h sngezeigt. Das sagte mir, es handelte sich um ein häufig auf Autobahnen benutztes Fshrzeug, was ich positiv empfand.

Den Reisebordcomputer setzte ich vor der Probefahrt zurück. Nach 250 km im Sport- und Comfortmodus zeigte er dann 8 l/100 km an.

Nach jetzt über 50 Tsd km mit dem Bimmer zeigt der BC für diese Streckenleistung 6,7 l/100 km an.

Da kann man wirklich nicht meckern ;).

Mit einem Verbrauch zwischen 6-7l/100 km bei normaler Fahrt wäre ich schon zufrieden, letzten Endes fahre ich ja auch BMW um ein bisschen mehr Fahrspass zu haben.

Die Automatik war auf Sport gestellt soweit ich mich erinnern kann. Ich habe während der Fahrt den Modus kurz auf Eco gesetzt aber dann wieder zurück auf Sport. Das ist ein guter Punkt, daran hatte ich nicht gedacht. ????

Ich hatte bei der Probefahrt 6,7 L/100km im KI stehen. 15.000 km später nur noch 6,1 L/100km. 318d.

Dass die Bremswirkung mit verschlissenen Bremsen nachläßt halte ich für eine Einbildung.

Themenstarteram 2. August 2019 um 13:13

Zitat:

@resusid schrieb am 2. August 2019 um 11:58:55 Uhr:

Ich hatte bei der Probefahrt 6,7 L/100km im KI stehen. 15.000 km später nur noch 6,1 L/100km. 318d.

Dass die Bremswirkung mit verschlissenen Bremsen nachläßt halte ich für eine Einbildung.

Der Wagen bekommt jetzt eine Inspektion/Service und zusätzlich HU/AU neu. Im Zuge dessen müsste das Bremsproblem behoben werden, eine andere Ursache als Verschleiß an der Bremsanlage erscheint mir nicht wahrscheinlich.

Habe nun durch die Servicehistorie erfahren, dass das Fahrzeug 6 Monate beim Händler stand...

Zitat:

@Braunschweiger12 schrieb am 2. August 2019 um 13:13:07 Uhr:

 

Habe nun durch die Servicehistorie erfahren, dass das Fahrzeug 6 Monate beim Händler stand...

Das wundert mich ja nicht. Ist ein Leasingwagen auf 3 Jahre gewesen und seit Rückgabe im Februar stand er beim Händler.

Themenstarteram 2. August 2019 um 13:44

Zitat:

@BMWTordi schrieb am 2. August 2019 um 13:27:08 Uhr:

Zitat:

@Braunschweiger12 schrieb am 2. August 2019 um 13:13:07 Uhr:

 

Habe nun durch die Servicehistorie erfahren, dass das Fahrzeug 6 Monate beim Händler stand...

Das wundert mich ja nicht. Ist ein Leasingwagen auf 3 Jahre gewesen und seit Rückgabe im Februar stand er beim Händler.

War neugierig warum der Wagen solange beim Händler stand. Der Verkäufer meinte am Telefon es lag am Ende am Preis... Die haben alle 2 Monate diesen gesenkt von 18 auf nun 16,5 TEuro ..

Zitat:

@Braunschweiger12 schrieb am 2. August 2019 um 01:39:48 Uhr:

Unfallfrei lt. Vorbesitzer

Steht das auch so im Kaufvertrag? Ich muss gestehen ich habe jetzt noch nicht so viele Kaufverträge durchgesehen, aber wenn das ein Leasing-Rückläufer ist müsste es ja auch ein Gutachten geben und der Händler sollte zu der Unfallfreiheit stehen.

Themenstarteram 3. August 2019 um 0:16

Zitat:

@mbanck schrieb am 2. August 2019 um 19:49:19 Uhr:

Zitat:

@Braunschweiger12 schrieb am 2. August 2019 um 01:39:48 Uhr:

Unfallfrei lt. Vorbesitzer

Steht das auch so im Kaufvertrag? Ich muss gestehen ich habe jetzt noch nicht so viele Kaufverträge durchgesehen, aber wenn das ein Leasing-Rückläufer ist müsste es ja auch ein Gutachten geben und der Händler sollte zu der Unfallfreiheit stehen.

Das steht so im Kaufvertrag, wobei "lt. Vorbesitzer" in Klammern steht. An dem Fahrzeug ist nichts nachlackiert und auch keine Karosserieteile ausgetauscht.

Durch einen Bekannten habe ich nun auch Einsicht in die Wartungshistorie des Wagens. Auffällig war ein zweimaliger Austausch des AGR Ventils, eine Neuprogrammierung des Motorsteuergeräts sowie ein Austausch des AGR Kühlers. Im Forum habe ich aber bereits lesen können dass es mit der AGR öfter Mal Probleme gibt bzw. einen Rückruf gab.

Zitat:

@Braunschweiger12 schrieb am 02. Aug. 2019 um 13:13:07 Uhr:

Im Zuge dessen müsste das Bremsproblem behoben werden, eine andere Ursache als Verschleiß an der Bremsanlage erscheint mir nicht wahrscheinlich.

Also weder vom MTB, noch vom Mopped oder vom Auto sind mir Bremsprobleme bei verschlissener Bremse bekannt:

Die Scheibe hält solange bis sie bricht (wird zu dünn) und die Beläge bremsen bis sie weg sind, dann kommt "Metall auf Metall" was in der Tat schlechter bremst :D

 

Evtl. war die Bremsflüssigkeiten zu alt, die sollte alle zwei Jahre gewechselt werden, bei Neuwagen erstmals nach drei Jahren (bei BMW)

Themenstarteram 3. August 2019 um 13:35

Zitat:

@moonwalk schrieb am 3. August 2019 um 10:41:59 Uhr:

Zitat:

@Braunschweiger12 schrieb am 02. Aug. 2019 um 13:13:07 Uhr:

Im Zuge dessen müsste das Bremsproblem behoben werden, eine andere Ursache als Verschleiß an der Bremsanlage erscheint mir nicht wahrscheinlich.

Also weder vom MTB, noch vom Mopped oder vom Auto sind mir Bremsprobleme bei verschlissener Bremse bekannt:

Die Scheibe hält solange bis sie bricht (wird zu dünn) und die Beläge bremsen bis sie weg sind, dann kommt "Metall auf Metall" was in der Tat schlechter bremst :D

Evtl. war die Bremsflüssigkeiten zu alt, die sollte alle zwei Jahre gewechselt werden, bei Neuwagen erstmals nach drei Jahren (bei BMW)

Laut Wartungshistorie wurde die Bremsflüssigkeit bei 60 Tkm gewechselt.

Apropos F31 320d LCI und Verbrauch..

Ich habe einen Allrad, der angeblich mehr verbrauchen soll.. War am Wochenende in Holland unterwegs und weil die überall 120 Limit hatten auf der Autobahn, habe ich den Limiter auf 121 km/h eingestellt.. Und da wo nur 100 erlaubt waren auf 101 km/h gestellt. Hatte somit einen Durchschnittsverbrauch von 3,8 l/100 km. Extra vorher alles zurück gesetzt um zu überprüfen, wie hoch der Verbrauch wird. Bin auch immer am Anschlag mitgeschwommen.. Der Mix mit Stadtverkehr, Landstraße und Autobahn waren am Ende bei Ausreise 4,2 l/100 km bei insgesamt 553 km. Eingestellt war Sport Fahrwerk mit Comfort Schaltung.. Von daher, in Deutschland liegen wir im Schnitt bei 5,5 l/100 km bei einem überwiegenden Stadtanteil..

Meine Frau schafft es auch nie so sparsam zu fahren wie ich.. Sie drückt das Pedal immer wieder zu tief durch, so daß es zu ungewollten Schalaktionen kommt.. Kostet alles Sprit. Obwohl, mittlerweile macht sie es schon ganz gut. Wenn auch nicht perfekt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Bestellung eines gebrauchten F31 LCI beim BMW Vertragshändler