ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Benzin in Diesel getankt

Benzin in Diesel getankt

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 6:52

Hallo mir ist gestern im Stress folgendes passiert. Ich habe 14L Benzin auf ca. 10L Rest Diesel im Tank getankt. Als ich es gemerkt habe, bin ich sofort zur nächsten Werkstatt gelaufen und die haben mein Auto aufgeladen. Ich bin also nicht mit dem Auto gefahren. Nur einer der Mechaniker hat kurz die Zündung angemacht um das Lenkradschloss zu entriegeln. Was kann/ist dadurch passiert? Habe gelesen das die Kraftstoffpumpe ab dem Einschalten der Zündung vorpumpt. Ist das richtig? Die wollen jetzt den Tag ausbauen,leer und sauber machen und den Filter wechseln. Reicht das? oder ist schon dieses Gemisch in den Motor gekommen?Danke im Vorraus

Beste Antwort im Thema

Den Tank braucht man mAn. nicht ausbauen.

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Vor 30 Jahren hatte man auch noch keine Hochleistungsglühkerzen

Richtig.

Aber da gingen die Teile vermutlich auch noch nicht so oft kaputt.

Bei mir nach 100tkm kompletten Satz neue reingekommen.

Seit dem aber auch mehr Langstrecke.

 

0°C

https://www.youtube.com/watch?v=RLlCm574piE

-3°C

https://www.youtube.com/watch?v=RXZVrQhy5j4

Also mein 3er macht die Vorglüherei dynamisch. Ist es warm oder nicht kalt, kann man ins Auto hopsen mit Rekordtempo und merkt kein Vorglühen. Ist es aber unter 0 Grad um einen Wert zu nennen, kommt je nach Zeit welche ich gebe, bevor ich den Startknopf drücke, eine Meldung mit so in etwa „Bitte warten“ oder „Vorglühen“ und dann startet er von alleine, wenn er soweit ist. Dauert 2-3-4 Sekunden höchstens. Solange man die Kupplung getreten hält, macht er alles alleine.

Ein Common Rail Diesel springt auch mit defekten Glühkerzen bei minus 5 Grad noch an - prinzipbedingt, wenn es die Elektronik nicht etwa verhindert.

Die werden nur für einen harmonischeren, weniger umweltbelastenden Kaltstart gebraucht.

Zitat:

@torty666 schrieb am 18. Oktober 2017 um 07:54:23 Uhr:

Wahrscheinlich würden ein Großteil der Dieselbesitzer antworten: Was ist denn vorglühen?

Da kommt mir immer der Typ von der Autovermietung in den Sinn. Wenn man einen Kleinlaster mietet, rennen die nach hinten und holen den Wagen nach vorne.

Dann hört man mehrere Sekunden das Rattern des Anlassers bis er dann nachgibt und doch anspringt.

Wenn er dann nach den gefahrenen 50 Metern den Schlüssel übergibt, erwähnt er dann das der Wagen halt schwer anspringe, es wäre kalt.

Nun gut, ich gehe noch rein, mache den Papierkram fertig, lade Decken und Umzugsmaterial ein und mache alles schön langsam.

Nun wird wohl niemand behaupten das nach ca. 50 Metern fahrt und ca. 10 Minuten wieder stehen lassen, der Motor bereits Betriebstemperatur hat.

Auf jedenfall steige ich ein, die Vorglühkontrolllampe leuchtet, sie leuchtet noch immer und so ca. 8 Sekunden später geht sie aus, ich starte und oh Wunder, er springt auf Anhieb an.

Ja, manche sind schlichtweg zu doof um zu wissen das die Kontrolllampen einen Sinn haben. Bei meinem Wagen stehen manche Sachen sogar in Klartext im KI und meine Fahrschüler können nicht einmal Lesen was da steht, Beispiel: "Zum Lösen der Handbremse Zündung ein".

Was eine Handbremse und was eine Zündung ist, wird in den ersten Lektionen ausgiebig erklärt

Trotzdem rütteln sie weiter an der Parkbremse herum statt zu machen was im Text steht. Zum Glück gibt es soviel Komfort, sonst würde so manch einer nicht einmal den Motor anlassen können

Hallo, bin auch so ein Depp,aber kreativ

Motorrad Benzin,Mazda RX 8 Benzin und dann Viano Marco Polo -5 Liter Benzin in Dieseltank

Vollgetankt Diesel,langsam nach Hause und dann:

Luftpumpe ( für Boot ca 20€),Wasserschlauch in Tank versenkt und auf Saugseite angesteckt,andere Seite in grossen Behälter,z.B. altes Fass,Eimer usw.

Abgepumptes in Heizungstank,ist hoherversteiertes Heizöl,bissi Benzin stört net

Diesel einfüllen und voll tanken -Kosten 35€ Mehrkosten für 70 L Heizöl des wärs , fertig

Ist das bei modernen Dieselautos mit Startknopf nicht generell so, dass der Anlasser erst anläuft, wenn genug geglüht ist?

Zitat:

@giantdidi schrieb am 21. April 2020 um 08:40:12 Uhr:

Ist das bei modernen Dieselautos mit Startknopf nicht generell so, dass der Anlasser erst anläuft, wenn genug geglüht ist?

Bei BMW ist es so.

Ich drücke auf den Startknopf, dann kommt das Vorglühlämpchen/Anzeige und das Auto wird dann gestartet, wenn der Vorglühvorgang abgeschlossen ist.

Kein Grund selber zu warten.

Zitat:

@giantdidi schrieb am 21. April 2020 um 08:40:12 Uhr:

Ist das bei modernen Dieselautos mit Startknopf nicht generell so, dass der Anlasser erst anläuft, wenn genug geglüht ist?

Was hat das mit dem Thema zu tun?

Die Vorförderpumpen laufen z.b schon vorher, z.T schon beim aufschließen oder Tür öffnen

Zitat:

@giantdidi schrieb am 21. April 2020 um 08:40:12 Uhr:

Ist das bei modernen Dieselautos mit Startknopf nicht generell so, dass der Anlasser erst anläuft, wenn genug geglüht ist?

Der BMW macht das sehr dynamisch. Fällt einem erst auf, wenn es mal richtig kalt ist. Denn dann dauert es ein-zwei-drei Sekunden nach Knopfdruck.

Zitat:

 

Was hat das mit dem Thema zu tun?

Die Vorförderpumpen laufen z.b schon vorher, z.T schon beim aufschließen oder Tür öffnen

Das war das Thema der vorherigehenden Beiträge, sie sicherlich auch schon OT waren, werter Herr Blockwart.

Und auch hier: eine andere Wortwahl, wenn ich die Herren Forenteilnehmer höflichst bitten darf. ;)

Zitat:

@giantdidi schrieb am 21. April 2020 um 08:40:12 Uhr:

Ist das bei modernen Dieselautos mit Startknopf nicht generell so, dass der Anlasser erst anläuft, wenn genug geglüht ist?

Teilweise wird schon vorgeglüht, wenn das Fahrzeug aufgesperrt, die Tür geöffnet oder der Schlüssel ins Zündschloss gesteckt wird. Deswegen dauert das auch bei niedrigen Temperaturen nur kurz, bis er anspringt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Benzin in Diesel getankt