ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Benzin in Diesel getankt

Benzin in Diesel getankt

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 6:52

Hallo mir ist gestern im Stress folgendes passiert. Ich habe 14L Benzin auf ca. 10L Rest Diesel im Tank getankt. Als ich es gemerkt habe, bin ich sofort zur nächsten Werkstatt gelaufen und die haben mein Auto aufgeladen. Ich bin also nicht mit dem Auto gefahren. Nur einer der Mechaniker hat kurz die Zündung angemacht um das Lenkradschloss zu entriegeln. Was kann/ist dadurch passiert? Habe gelesen das die Kraftstoffpumpe ab dem Einschalten der Zündung vorpumpt. Ist das richtig? Die wollen jetzt den Tag ausbauen,leer und sauber machen und den Filter wechseln. Reicht das? oder ist schon dieses Gemisch in den Motor gekommen?Danke im Vorraus

Beste Antwort im Thema

Den Tank braucht man mAn. nicht ausbauen.

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Da ja noch Diesel in den Leitungen und im Filter waren, sollte es reichen so wie die Werkstatt es vorhat.

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 7:14

Zitat:

@corsa 3 schrieb am 14. Oktober 2017 um 07:09:56 Uhr:

Da ja noch Diesel in den Leitungen und im Filter waren, sollte es reichen so wie die Werkstatt es vorhat.

Erst einmal danke für deine schnelle Antwort. Kann durch das Anmachen der Zündung trotzdem dieses Gemisch in den Motor gekommen sein? Kannst du mir ungefähr sagen was es kosten wird? Danke

 

Was das Kostet kann ich dir leider nicht sagen, da solltest du mal Kurt Berlin im OMEGA FORUM eine PN schreiben. Nur durch das Zündung einschalten wird Druck aufgebaut, aber es kann ja kein Benzin am Diesel der in Leitungen und Filter ist vorbeifließen. (Kurt Berlin macht das Hauptberuflich, von daher sollte er einen ungefähren Preis nennen können.)

Ich schätze mal 3-4 Stunden Arbeit plus das bisschen Material bis € 500,-.

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 7:58

Zitat:

@Genie21 schrieb am 14. Oktober 2017 um 07:53:17 Uhr:

Ich schätze mal 3-4 Stunden Arbeit plus das bisschen Material bis € 500,-.

Danke für die Antwort...Ja mit um die 500Euro habe ich schon gerechnet. Wahnsinn...Und damit ist mein teurer Fehler erledigt?Oder denkst du das da noch was kommt oder passiert ist?Danke

Kommt drauf an, was für ein Auto/Einspritzsystem/-Technik das ist (mit Zündung an + el. Kraftstoffpumpe wohl was moderneres).

Je älter die Technik, desto besser vertragen die das.

CDI, hdi (Common-Rail also) sind da schon empfindlicher, da kannst ja nach Reinigung sicherheitshalber noch etwas 2-Takt-Öl dazugeben. Machen manche schon standardmäßig :

https://www.motor-talk.de/.../...n-in-diesel-getankt-t6136934.html?...

Und was soll "in den Motor" heißen ?

In die CDI-Hochdruckpumpe wär ungünstig, aber dazu muß der Motor laufen, also keine Gefahr (die braucht nämlich unbedingt die Schmierung durch den Diesel).

Reihen- oder Verteilereinspritzpumpen sind da unempfindlicher.

 

Nachtrag :

Ja zefix, warum schreiben wir hier eigentlich alles doppelt ?

https://www.motor-talk.de/.../...benzin-statt-diesel-t3833707.html?...

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 8:22

Ist ein VW Passat TDI 2.0 Baujahr 2013

Ich habe nur überschlagen. 100€ die Stunde, plus abschleppen. Nutzt ja eh nichts zu jammern. Alles richtig gemacht. Nicht gestartet. Wenns Dir hilft, kauf von Liqui Moli Diesel Additiv und das kippste obendrein in den vollen Tank. Selbst wenn angenommen, drei Schnapsgläser Benzin/Dieselgemisch im Tank verbleiben würden, welche mit Diesel vermischt neu würden ist die Menge auf 50 Liter Sprit viel zu gering für Schäden.

Problem ist wenn ein nahezu "reiner" Schuss Benzin durchgeht. Wäre passiert beim drauftanken und losfahren. Das wäscht den Gleitfilm ab und dann macht es rubbel, rubbel und das wars dann auch mit der Hochdruckpumpe.

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 8:33

100Euro würde ich sofort unterschreiben...und das Abschleppen war auch nicht so weit...200m Also sie wollen den Tank ausbauen,reinigen und den Kraftstofffilter wechseln...

Wenn garnicht gestartet dürfte nichts passieren. Würde Tank leermachen lassen. Diesel rein und gut ist es.

Den Tank braucht man mAn. nicht ausbauen.

Kommt drauf an was sie wirklich machen. Tank auspumpen, Leitung leeren ist vielleicht eine halbe Stunde Arbeit.

Ich glaube ich habe damals um die chf 200 bezahlt, was vermutlich etwa 140 EUR entsprechen würde.

Durch das Entriegeln des Lenkradschlosses ist gar nichts passiert und selbst wenn da ein tröpfchen in den Motor gekommen ist, so schlimm wäre dieses tröpfchen jetzt auch nicht

mach dir nicht so ein stress-mir ist es zwei mal passiert-ford mondeo (diesel) mit benzin vollgetankt-nicht gestartet-tank einfach abgesaugt-fertig. lief noch paar 1000 km (bis zum unfallschaden)

das andere war eine e-klasse e200 cdi -10 liter benzin getankt-bemerkt-tank dann mit diesel randvoll gemacht (und dann paarmal alle 100km immer wieder aufgetankt)-der lief bis zum verkauf tadellos (bin dann noch ca 120000km mit dem gefahren)

schau mal in ner freien werkstatt vorbei-lass absaugen-fertig-zahlst keine 100 euro für.....

Ich würde diese Aussagen nicht für allgemeingültig erklären.

Ohne die Angaben, um welche Einspritzsysteme es sich handelt, sind diese das Papier nicht wert, ....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Benzin in Diesel getankt