ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Beim überholt werden beschleunigen

Beim überholt werden beschleunigen

Themenstarteram 16. Oktober 2020 um 18:47

Hallo,

ich bräuchte mal euren Rat.

Ich bin heute hinter einigen Pferdeanhänger hinterher gefahren und die sind nicht schneller als 60 km/h gefahren.

Dann Überholt mich jemand und ich depp beschleunige, zwar minimal aber ich hab es.

(Im Nachhinein bereu ich ,das kindische Verhalten, also bitte nicht noch extra draufhauen)

Als ich vorne eine Auto gesehen hab, hab ich ihn einscheren lassen und hab ihn dann angehupt.

Ich war so sauer über so ein Verhalten.

Mittlerweile weiß ich, mein Verhalten war nicht besser.

Es ist auch nichts passiert.

Der Fahrer war denn vor mir und nach paar km an einer Kreuzung war eine rotphase.

Er steigt aus(ich dachte er wollte sich entschuldigen)

Macht er Fotos von mir und dem Auto.

Der Fahrer hat sich dann bei mein Chef beschwert.

Es war ein Firmenwagen.

Als ich zur Filiale gefahren bin, hat mich der Chef auch drauf angesprochen was vorgefallen sei.

Hab ihn meine Sicht erzählt.

Der Fahrer meinte zu meinem Chef, dass er sich jetzt mit seinem Rechtsanwalt beraten will.

Was kann mir passieren?

 

Danke für eure Antworten

Ähnliche Themen
91 Antworten

Ich hatte heute auch einmal so ein „Problem“.

Ein Smart , ab dieser Situation habe ich die Szene beobachtet, fuhr in einem Kreisverkehr auf seine Fahrzeuglänge aggressiv auf, 3,5 Meter also. Sofort nach dem Kreisverkehr setzte er zum überholen an, sein Vordermann beschleunigte natürlich auch, die 100 war frei gegen, und ihn auch aus. Klar der Smart überholte letztendlich doch, kurz vor seiner möglichen Höchstgeschwindigkeit, weit über der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit. Tja, wer ist hier nun mehr Arschloch, wer hat hier zuerst angefangen zu stänkern ?

So oder ähnlich, ich nenne es mal Größenwahn, sieht man es doch laufend. Da wird versucht zu überholen ohne Sinn und Verstand. Ist das vielleicht auch ein Problem ?

Da wird nichts kommen. Schließlich gibt es, außer dem ominösen Bild deines Firmenwagens, keine Beweise oder Zeugen. Da könnte ja jeder kommen und irgendwas behaupten.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 16. Okt. 2020 um 20:20:45 Uhr:

fuhr in einem Kreisverkehr auf seine Fahrzeuglänge aggressiv auf, 3,5 Meter also. Sofort nach dem Kreisverkehr setzte er zum überholen an, sein Vordermann beschleunigte natürlich auch, die 100 war frei gegen, und ihn auch aus.

Ich mag solche Leute auch nicht, die möglichst noch kurz vor Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung überholen. Ich würde auch gern schneller, darf man in dem Moment jedoch nicht.

Meine Frau meckert immer, wenn ich dann auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit beschleunige.

Einmal habe ich dann einen "untermotorisierten" überholen lassen, zog direkt nach links, als we vorbei war, er zögerte etwas nach rechts zu fahren, da er mich wohl nicht sehen konnte, als er endlich rüber war, konnte ich bei 110 lt. Tacho wieder vor ihm einscheren. Wieder meckerte die Frau. Wie man's macht, macht man es falsch.

 

 

Was ich an der Geschichte des TE nicht verstehe ist, dass er mit 60 jemanden hinterherfährt, es sich aber so anhört, dass er eine längere Zeit beschleunigt hat. Was hat er mit dem Vordermann vor sich gemacht? Angeschoben?

Wie konntest du denn beschleunigen, wenn vor dir Pferdeanhänger waren? Oder hast du einfach nur die Lücke zu gefahren und er wollte dazwischen einscheren? Wenn du selbst nicht überholen möchtest, am besten eine größere Lücke zum Vordermann lassen. Dann gibst du Leuten von hinten die Chance einzuscheren.

Grundsätzlich fahre ich ganz normal weiter, wenn mich jemand überholen möchte, ja lupfe sogar oft das Gas ein bisschen.

Es kommt zwar nicht oft vor, sollte aber jemand meinen am Ortsausgang überholen zu müssen oder nach einer Geschwindigkeitsaufhebung, beschleunige ich ganz normal auf die erlaubte Geschwindigkeit.

Es sei denn es kommt Gegenverkehr oder ich sehe derjenige fährt ne Gurke ;), dann würde ich natürlich meine Geschwindigkeit verringern. Damit meine ich auch kein Vollgas, um den anderen herauszufordern. Moderate Geschwindigkeitserhöhung bis zur Geschwindigkeitsbegrenzung. :)

Letztendlich muss der Überholende meiner Meinung nach damit rechnen, dass ich dann beschleunige und entsprechend motorisiert sein oder hart auf den Pinsel drücken.

Zitat:

@Schubbie schrieb am 16. Oktober 2020 um 21:22:30 Uhr:

Ich mag solche Leute auch nicht, die möglichst noch kurz vor Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung überholen. Ich würde auch gern schneller, darf man in dem Moment jedoch nicht.

Meine Frau meckert immer, wenn ich dann auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit beschleunige.

In solch einer Situation auf der Landstraße, wenn ich merke, dass mich jemand überholt, ermögliche in der Regel das Überholen. Meine Befindlichkeiten stelle ich in so einem Fall zurück, PUNKT!

In der Praxis bedeutet das nicht unbedingt, dass ich meinen Beschleunigungsvorgang total abbrechen, sondern einfach meine Beschleunigung so reduziere, dass ich problemlos überholt werden kann.

Wenn der, der mich überholt hat, mir anschließend zu langsam fährt, kann ich ihn häufig anschließen zurücküberholen.

 

Gruß

Uwe

Beschleunigung macht mir halt Spaß und auch wenn niemand überholen will, beschleunige ich genauso. Warum soll ich mir dadurch den Spaß nehmen lassen, so lange niemand von vorne kommt und alles überschaubar ist?

Zitat:

@Fabian8926 schrieb am 16. Oktober 2020 um 18:47:11 Uhr:

(Im Nachhinein bereu ich ,das kindische Verhalten, also bitte nicht noch extra draufhauen)

Aber auch nur weil du jetzt Schiss hast das etwas kommen könnte.

Beim überholt werden beschleunigen oder Lücken zu fahren ist, für mich, mit das Asozialste was es im Straßenverkehr gibt. Leider hat man kaum eine Chance dagegen vor zu gehen und leider ist es auch zu einer Art Volkssport verkommen.

Zitat:

@Schubbie schrieb am 16. Oktober 2020 um 22:51:05 Uhr:

Beschleunigung macht mir halt Spaß und auch wenn niemand überholen will, beschleunige ich genauso. Warum soll ich mir dadurch den Spaß nehmen lassen, so lange niemand von vorne kommt und alles überschaubar ist?

Weil jeder Überholvorgang Gefahren mit sich bringen kann, mit denen man eventuell nicht rechnet. Überschaubar ist das auch nicht, weil dieser Beschleunigungsschwanzvergleich mehrere 100 m oder gar km gehen kann und soweit kann man zum Beginn des Ganzen nicht schauen. Also, entweder man beschleunigt so stark, dass der andere schon im Ansatz keine Chance hat vorbeizuziehen oder man ermöglicht ihm das Überholen indem man seine Beschleunigung reduziert. So halte ich das, wobei ich das Überholen lassen eindeutig den Vorzug gebe.

Auch wenn du Spaß am Beschleunigen hast, so solltest du als verantwortungsvoller Verkehrsteilnehmer doch in dieser „einen“ Situation mal deinen Spaß hintenanstellen können.

Im Übrigen erfüllt das Ausbeschleunigen, also nicht Vorbeilassen des Überholers, sehr schnell den Tatbestand des illegalen Straßenrennens.

 

Gruß

Uwe

 

PS:

Deine Frau hat recht, höre auf sie, denn Frauen sind in solchen Situationen oft vernünftiger als wir Kerle.

Vor dir war ein Pferdeanhänger, hinter dir hat einer überholt du hast beschleunigt bis zum Pferdeanhänger, bist danach doch noch vom Gas gegangen, hast ihn einscheren lassen und gehupt?

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 16. Oktober 2020 um 22:35:58 Uhr:

 

, kann ich ihn häufig anschließen zurücküberholen.

 

Gruß

Uwe

Ein Rennen, ein Rennen das ist ein Rennen Uwe Du pöser Pursche

Zitat:

@windelexpress schrieb am 17. Oktober 2020 um 07:34:51 Uhr:

Zitat:

@Uwe Mettmann schrieb am 16. Oktober 2020 um 22:35:58 Uhr:

Wenn der, der mich überholt hat, mir anschließend zu langsam fährt, kann ich ihn häufig anschließen zurücküberholen.

Ein Rennen, ein Rennen das ist ein Rennen Uwe Du pöser Pursche

Was ist daran ein Rennen. Wenn ich überholt werde und der dann anschließend seine Geschwindigkeit auf 80 oder 70 km/h reduziert, warum soll ich den nicht bei nächster Gelegenheit überholen?

Es gibt z.B. solche Pappenheimer, die einem am Ortsende überholen (dazu schon deutlich vor dem Ortsende beschleunigen) und anschließend wieder langsamer werden und mit 70-80 km/h vor einem her bummeln. Ich möchte aber nicht so langsam fahren, wenn 100 km/h erlaubt und auch problemlos möglich ist. Warum soll ich den Pappenheimer dann nicht bei passender Gelegenheit überholen? Was soll daran ein Rennen sein?

 

Gruß

Uwe

 

Könnte der TE erläutern, weshalb er wütend wird, wenn er überholt wird? :D

Zitat:

@Fabian8926 schrieb am 16. Oktober 2020 um 18:47:11 Uhr:

Ich bin heute hinter einigen Pferdeanhänger hinterher gefahren und die sind nicht schneller als 60 km/h gefahren.

Ich versteh die Situation nicht ganz. Wie konntest du denn beschleunigen, wenn die Anhänger vor dir waren?

Zitat:

@tazio1935 schrieb am 16. Oktober 2020 um 19:08:39 Uhr:

Das Auto von vorne hätte er doch auch sehen müssen. Überholen bei unklarer Verkehrslage (Überholstrecke nicht voll einsehbar) oder sogar bei schon sichtbarem Gegenverkehr, was ihn angeht. So glänzend steht der Typ also auch nicht da. Ich würde mir an Deiner Stelle weiter keine Gedanken machen.

Wenn der TE nicht Gas gegeben hätte, wäre der Überholer ja auch viel schneller vorbei gewesen. Genau das ist doch das Problem.

Zitat:

@Bulwey schrieb am 17. Oktober 2020 um 09:17:01 Uhr:

Zitat:

@Fabian8926 schrieb am 16. Oktober 2020 um 18:47:11 Uhr:

Ich bin heute hinter einigen Pferdeanhänger hinterher gefahren und die sind nicht schneller als 60 km/h gefahren.

Ich versteh die Situation nicht ganz. Wie konntest du denn beschleunigen, wenn die Anhänger vor dir waren?

Vllt. hat der TE in seinen eigenen Sicherheitsabstand beschleunigt in den sich jemand reindrängeln wollte. Vllt. hat der TE auch auf eine Möglichkeit zu überholen gewartet und da hat sich ein netter VT vorgedrängelt, die Fahrzeuge vor dem TE zu überholen hat es ja wohl nicht mehr gereicht, wird eh ne knappe Kiste gewesen sein.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 17. Oktober 2020 um 09:24:55 Uhr:

Vllt. hat der TE in seinen eigenen Sicherheitsabstand beschleunigt in den sich jemand reindrängeln wollte. Vllt. hat der TE auch auf eine Möglichkeit zu überholen gewartet und da hat sich ein netter VT vorgedrängelt, die Fahrzeuge vor dem TE zu überholen hat es ja wohl nicht mehr gereicht, wird eh ne knappe Kiste gewesen sein.

Hast recht, vielleicht, kann aber auch nicht sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Beim überholt werden beschleunigen