ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Begrenzung durch RPF ??

Begrenzung durch RPF ??

Themenstarteram 8. Juni 2005 um 23:26

Hallo an alle,

Ich war gestern beim FOH und er hat mich, nach einig monate nachfrangen, erzahlt das die begrenzung meiner Vectra (1.9 CDTI, MT6, ursp 120 PS, jetz 152PS mit chip) verursacht wird durch den RPF.

Die begrenzung meines wagens tut sich vor im 5ten gang beim 4000RPM und in 6ten beim 3300. In beide gangen lauft der wagen 200 Km/h. Die begrenzung ist notwendig weil die RPF bei langdaurige hohere RPM's inwendig verbrennen wird, laut FOH. Das is ja ein erklarung welche ich gerne mal an euch vorlegen will.

Ist das quatsch oder ?

 

Viele gruße an alle hier aus ein regenachtiges Holland!

Ähnliche Themen
31 Antworten

Wenn die Begrenzung drin hast haben wir dieselbe Software aber ich verstehe nicht wieso der Wagen nur auf 200km/h kommt. Soweit ich das nun mitgekriegt habe, steht die Begrezung mittlerweile bei jedem Wagen, ob Limo, GTS oder Caravan aber erst bei 209km/h. Bei mir ist laut Tacho bei exakt 217km/h schluss! Drehzahl ist da bei ca. 3800. Komisch....

Themenstarteram 8. Juni 2005 um 23:43

@FLCL

Vieleicht hatt daß etwas zu tun weil ich daß 8 ventiler habe (120PS). Diese wird normalerweis 195 km/h laufen. Beim 200Km/h laut tacho wird es vieleicht ach so sein. Ich habe aber ein chip verbauen lassen, aber das wirkt ja scheinbar denn nur fur beschleunigung. (weil dass geht wie eine rakette!).

Ist ja schade wiel den wagen dass gefuhl gibt dass er noch ein bischen mehr will.

Mfrgr

Hallo Miez ,

 

Dein FOH hat RECHT !!!

Der Partikelfilter oder die Sensortechnik Ladeluft-Differenzdruck sind nicht DAUERVOLLGASFEST !

Bin jetzt kurz davor das mein Partikelfilter durchgeht . Seit gestern ist zum 1. Mal Ruß am Endrohr feststellbar .

 

mfg

Omega-OPA

da hab ich aber schwein gehabt...

MJ2005, gebaut 1/05, 5.100 km - kein Ruß..

bin letztens auf der AB reichlich 240 (bergab ohne rückenwind ;) ) gefahren ende nicht in sicht, was abregelungen angeht!

SchluFo: Ich mach kein Motorupdate o.ä., wenn nicht unbedingt nötig :D

Achso Miez, ja stimmt habs gerade gesehen, sorry habe mich verlesen!

Muss man jetzt Angst haben, dass der RPF den Märtyrer TOd stirbt wenn man öfters mal vollgas fährt, ungechiped oder nicht??????

@ OSDW

aber wenn man das hier so liest ist das Update doch dafür da, dass der RPF nicht vorzeitig den Dienst quittiert.

hab doch garantie... außerdem, wenn in der zulassung 217 steht, möchte ich auch 217 haben und nicht 210! mehr als die werksangabe schafft man eh nur bergab - also sehr kurzweilig...

wenn das ein problem ist, hätte sich opel das vorher überlegen müssen! wofür hat man tests...

Klar ich mag auch meine 217km/h kriegen aber wenn der RPF sich nach der Garantiezeit verabschiedet bringt mir das nix.

Ich denke, wenn bie Omega Opa das Problem auftritt, kann das mit der erhöhten Abgastemperatur bedingt durch die Leistungssteigerung kommen. Ich weiß nicht genau wie es beim Diesel ist, der ja unter Last mehr Diesel zur Kühlung des Motors verbrennt.

Beim Benziner können die Temperaturen um annähernd 200°C steigen. Wie hoch beim Diesel- keine Ahnung. Aber egal wie viel sie ansteigt- den RPF wird es nicht kalt lassen... im wahrsten Sinne des Wortes!

Bei den Begrenzungen blickt man doch nicht mehr durch... bei manchen liegt es doch an der serienmässigen H Bereifung.. nun auch wegen des RPF?

Themenstarteram 9. Juni 2005 um 13:43

Aber....

Weiß dan jemand wie man das filter 'umbringen' kann (dauervollgas??). Ich habe das RPF gehabt aber nicht um gefragt.

Wird die wagen unbedingt schneller(V-max) ohne RPF? (und kan man das ding loswerden ohne weitere eingriffe?)

@Omega-OPA,

Wieviel haßt du (haben Sie!?) den jetzt auf den uhr? Und willst du mich informieren wen die RPF zu ende ist, wass den geandert ist in beschleunigung und V-max?

Vielen dank in voraus!

Miez

Hallo Miez ,

mein Kilometerstand beträgt 56.000 km davon sind rund 21.500 km mit der Leistungssteigerung gefahren worden .

Mittlerweile hat sich mein Fahrprofil auf 85% Autobahn erhöht . Da ich meistens Nachts unterwegs bin , wird das immer in einem Bereich um die 200-215 km/h ( GPS-Messung ) abgespult . Durch die Leistungsteigerung ist es mittlerweile egal wie die Topographie aussieht . Mit anderen Worten lange Steigungen auf der BAB nimmt man garnicht mehr wahr .....die werden einfach glatt gebügelt :)

Einige meiner Fahrten habe ich mit angeschlossenem Tech2 gefahren . Dabei ist mir aufgefallen , das bei den hohen Geschwindigkeiten , entgegen der Ausage der OPEL-Technik , der Partikelfilter nicht gereinigt wird . Er kriegt die zusätzliche Spritmenge nicht dazwischen um den Partikelfilter freizubrennen. Dieses Phänomen war aber auch schon im ungetunten Zustand zu Erkennen .

Am Besten funktioniert das Freibrennen im mittleren Drehzahlbereich zwischen 2.800 - 3.200 U/min im 6. Gang .

Wenn man aber , so wie ich , 300 manchmal sogar 500 km im Stück mit der hohen Geschwindigkeit durchfährt , kann man jetzt am Auspuff wie früher ohne Partikelfilter den Ruß aus dem Endrohr wischen .

Das sollte eigentlich nicht sein !!

Wir werden am Wochenende mal die Angelegenheit weiter Untersuchen .

 

mfg

Omega-OPA

Zitat:

Original geschrieben von Omega-OPA

Mittlerweile hat sich mein Fahrprofil auf 85% Autobahn erhöht . Da ich meistens Nachts unterwegs bin , wird das immer in einem Bereich um die 200-215 km/h ( GPS-Messung ) abgespult . ... Am Besten funktioniert das Freibrennen im mittleren Drehzahlbereich zwischen 2.800 - 3.200 U/min im 6. Gang.

Da verlangst Du Deinem "kleinen" Motor ja einiges ab. :eek:

Eine Frage:

wie macht sich die Regeneration eigentlich bemerkbar? War nicht im Handbuch von einem Symbol im Kombi-Instrument die Rede.

Nach knapp 9000 km sollte meiner ja schon in paar Zyklen durch haben, allerdings ist mir bisher gar nichts aufgefallen.

Sag mal Opa, wie soll ich merken wann der Partikelfilter gereinigt wird? Ich habe das erst einmal in den 20000 km gemerkt. Da bin ich ne kurze Strecke gefahren und anschließend hat es draußen verbrannt gerochen. Sonst ist mir noch nie was aufgefallen.

Grüße Dirk

Zitat:

Original geschrieben von Omega-OPA

Dabei ist mir aufgefallen , das bei den hohen Geschwindigkeiten , entgegen der Ausage der OPEL-Technik , der Partikelfilter nicht gereinigt wird . Er kriegt die zusätzliche Spritmenge nicht dazwischen um den Partikelfilter freizubrennen. Dieses Phänomen war aber auch schon im ungetunten Zustand zu Erkennen .

Also,

sofern der Zustand des DPF korrekt erkannt und aktualisiert wird, scheint mit der Differenzdruckmessung alles OK zu sein.

2 Möglichkeiten : der DPF russt schneller wieder zu, als er gereinigt werden kann (während der Reinigung), das müsste an einer erhöhten Einspritzmenge erkennbar sein. Hier könnte die Geschwindigkeitsbegrenzung hinderlich sein, da diese imho auch die Einspritzmenge begrenzt.

Die andere Möglichkeit wäre das angesprochene Timing der Einspritzung. Die Injektoren schaffen iirc 5 Einspritzungen pro Arbeitstakt, unter Umständen kann wirklich nicht mehr genug Sprit in den Abgastrakt gegeben werden oder verbrennt woanders als vorgesehen. Was sagt der Abgastemperatursensor? Wie siehts dann mit dem Common-Rail Druck aus? Hab leider keine Ahnung, ob die Pumpe genug Menge schaufeln kann, um bei Volllast noch zu reinigen.

Zitat:

Wenn man aber , so wie ich , 300 manchmal sogar 500 km im Stück mit der hohen Geschwindigkeit durchfährt , kann man jetzt am Auspuff wie früher ohne Partikelfilter den Ruß aus dem Endrohr wischen.

Nun gut, der drückt den Russ dann nur noch durch, defekt scheint er aber nicht zu sein, was sagt der Differenzdruck?

Alternativen gäbe es z.B. Folgende, zwischendurch 5 Minuten schonend fahren, wenn es so weit ist. Da wäre ne Anzeige des DPF-Zustands ganz praktisch (vormerk) oder Regenerationsvorgang vor Antritt der Fahrt durchführen.

Nicht zu verachten ist natürlich die höhere Belastung durch die Leistungssteigerung. Ohne wären die Regenerationsintervalle länger. Alle Angaben natürlich nur bei funktionstüchtigem Motorsteuergerät.

MfG BlackTM

Zitat:

Original geschrieben von TTR350

Ich weiß nicht genau wie es beim Diesel ist, der ja unter Last mehr Diesel zur Kühlung des Motors verbrennt.

Sicher, das das beim Diesel der Fall ist? Bei Benzinern wird doch auf diese Weise die Lambdasonde und der Kat gekühlt.

MfG BlackTM

Deine Antwort
Ähnliche Themen