ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Batterietausch FORD KA MK1 (RBT)

Batterietausch FORD KA MK1 (RBT)

Ford Ka 1 (RBT)
Themenstarteram 30. September 2011 um 12:51

Hallo Forengemeinde,

ich möchte die vorhandene Serienbatterie 12 Volt 47Ah gegen eine leistungsstärkere mit den gleichen Abmessungen austauschen.

Vorgestellt hatte ich mit da so etwas im Bereich von 12Volt 70Ah bis 12Volt 90 oder 100Ah je nach Möglichkeit und Preislage.

Habt ihr Tips oder Adressen, wo ich passende Batterien außer beim Ford Fachhändler beziehen kann?

Über eine baldige Antwort freue ich mich.

Bis bald

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hallo Zusammen,

an meinem Ford KA 1.3 60PS mit Klima möchte ich die Batterie erneuern weil der Anlasser recht langsam bzw. gar nicht mehr dreht. Es ist ( wahrscheinlich ) noch die erste Batterie eingebaut und das Fahrzeug ist von Bj. 97.

Auf der Batterie ist keine Ah Zahl erkennbar. Auch in der Bedienungsanleitung ist nichts über die Batterie Ah Zahl nachzulesen.

Welche Batterie kommt in den Ka bzw. welche Ah muss die Batterie haben.

Gruß

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Batterie in den Ka?' überführt.]

Müßte eine 43-Ah-Batterie sein.

Sind derzeit m.W. bei Real am günstigsten... so als Tip ;)

Gruß

etku

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Batterie in den Ka?' überführt.]

Danke für die Info...Bei Real sind sie ab 09.01.06 wohl wieder im Angebot ( hab mal unter www.real.de nachgeschaut)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Batterie in den Ka?' überführt.]

Yep, genau. Die sind dort jetzt alle paar Wochen im Angebot, bei dieser Preisstaffelung kosten die 43-Ah-Batterien erahrungsgemäß 29,95 EUR. Also ich kenne keine günstigere Quelle...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Batterie in den Ka?' überführt.]

Zitat:

Also ich kenne keine günstigere Quelle...

Bei solchen Preisen bleibt die Qualität meistens auf der Strecke. Lass dir lieber eine anständige einbauen, wenn du zB. eine von Ford nimmst hast du 3 Jahre Garantie.

Wenn du deine Batterie rausziehst stehen da an der Seite die Daten... müßte wie erwähnt eine 43Ah mit 360A sein.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Batterie in den Ka?' überführt.]

Würde auch nicht zu einer Billigbatterie greifen!

Ich habe gesehen was passiert wenn man eine solche Batterie mal ein wenig fordert...

Da ist dann etwas mehr als ne Lackausbesserung fällig.

Eben Preis/Leistung...

Auch die Haltbarkeit steht dem Preis in der Sparsamkeit in nichts nach.

MfG

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Batterie in den Ka?' überführt.]

Kaufe dann vielleicht besser im Autoteilehandel.

Das Fahrzeug wird auch nur im Kurzstreckenverkehr eingesetzt. Jahresfahrleistung 4000-5000km.

Also im Verhältnis viele Starts...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Batterie in den Ka?' überführt.]

original Ford würde ich dir abraten habe damals über 100 EUR gezahlt für den Austausch der Batterie.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Batterie in den Ka?' überführt.]

hab jetzt eine Berga "super powerblock" oder so ähnlich-Wartungsfrei. Für 50 Euro inkl. Selbsteinbau :-).

Mein KA läuft jetzt wieder super....

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Welche Batterie in den Ka?' überführt.]

Gleiche Abmessungen bei doppelter Leistung, wird wohl weniger was!

Ich habe seit Jahren, eine Baumarkt-Hausmarke im Mondeo. Da hat 1Ah, keine 1.20€ gekostet. Teure Markenaufkleber, nehme ich seit ewigen Zeiten nicht mehr! Batterie ist meist oft sowieso vom selben Band. Denke, 56-62Ah, sollten langen. (Achte auf min. 300A Kaltstartleistung!)

Zu große Kapazitäten, sollte man sowieso nicht einbauen, wenn das Fahrprofil nicht stimmt. Bis 25% mehr, ist immer problemlos! Bis 50% mehr, sollten nur eingebaut werden, wenn man nicht zu viel Kurzstrecke fährt. Wenn du eine Anlage betreibst, dir 100Ah einbaust, dann nur Kurzstrecke fährst, kannst du davon ausgehen, du brauchst in 6 Monaten eine neue Batterie.

MfG

Themenstarteram 1. Oktober 2011 um 10:26

Hallo,

mein hauptsächliches Problem ist, dass ich in der kalten Jahreszeit öfter das Starhilfekabel benötige.

Ich abe einen Ford Ka Baujahr 2005 MK1 (RBT), Austattung Royal mit Klima, elektrischen Fensterhebern, elektrisch verstell-und beheizbaren Außenspiegeln, elektrische Kofferraumfernentriegelung auch über Fernbedienung und eine elektrisch beheizbare Frontscheibe.

UND genau da liegt mein Problem:

die beheizbare Frontscheibe wurde als Option ab Werk eingebaut, die Batterie aber dem höheren Verbrauch nicht angepasst. Das Fahrzeug wurde mit der Serienbatterie 12 Volt 47Ah ausgeliefert.

 

Eine Musikanlage, die zusätzlich Strom verbraucht habe ich nicht verbaut. Es wird nur das Serienradio 6000CD betrieben.

Mein Fahrverhalten ist gemischt, ich fahre sowohl Kurzstrecken als auch Langstrecken mit dem Auto, wobei die Kurzstrecken meistens überwiegen.

 

Bei Kurzstrecke, sollte vielleicht nicht unbedingt eine 100Ah eingebaut werden! Begnüge dich einfach mit einer neueren Batterie mit max. 52-56Ah! Die größere Batterie wird dir dein Problem nur verschieben und dann auch jämmerlich sterben. (Was bei großen Batterien deutlich teurer ist!)

  • Hast du die Möglichkeit, ein Ladegerät ans Auto zu hängen? (z.B. Garage/Carport?)
  • Wurde geprüft, ob der Wagen keinen Strom über irgend einen Verbraucher zieht? (Gern genommen: Beleuchtung im Kofferraum!)

Gerade bei Kurzstrecke, kann die Batterie die Ladeschlussspannung nicht erreichen. Die Batterie ist also nie voll. Eine nicht geladene Batterie, erreicht aber keinen stabilen Zustand. Daher: Die Lebensdauer verkürzt sich! Eine große Batterie verschlimmert dies noch zusätzlich. Sie würde schneller drauf gehen, als die kleinere Batterie.

Denke, durch deine mehrmaligen Pannen (Entladung der Batterie!) und der Kurzstrecke, ist diese vor geschädigt und wird immer wieder Probleme bereiten. Vielleicht, lang einfach nur eine neue Batterie!

PS: Die Frontscheibe, läuft sicher nur mit Motor! Da sollte die LiMa schon Strom produzieren. (Wenn man also die Frontscheibe an hat, sollte man fahren und nicht im Leerlauf stehen, damit auch genug Strom von der LiMa produziert wird.) Zudem: Heckscheibe und Frontscheibe, nicht gleichzeitig laufen lassen!!! (Vorallem, wenn man die Frontscheibe im Stand abtaut!) Am besten auch auf die Sitzheizung verzichten, solange man steht!

Bei Kurzstrecke auf das Spritsparen verzichten und die Drehzahl bei >1750 UpM halten! (Beim fahren! An der Ampel lässt man den Motor natürlich in den Leerlauf!) Die LiMa produziert dann mehr Strom und lädt die Batterie besser. (Wenn man eine Möglichkeit hat, den Wagen im Carport/Garage zu laden, ist das Fahren mit erhöhter Drehzahl nicht nötig! Man lädt dann einfach Zuhause voll!)

MfG

Wenn die Möglichkeit des Laden hast, dann kauf dir mal ein gutes Ladegerät wie von Cetk, das kann die Batterie versuchen wiederzubleben. Wenn das nichts bringt durch eine neue ersetzen. Und im Zukunft regelmäßig nachladen, das geht sehr einfach über ein spezielles Ladekabel das immer im Auto bleibt, dann ist das Ladegerät in 2sec angeschlossen.

Zum Austausch empfehle ich dir einen Steckschlüssel auch bekannt als Rohrschlüssel.

Wiederbeleben, wird nichts werden! Da kann das LG noch so gut sein! Sind die Platten hin, sind sie hin...! Du kannst nur eine kurzzeitig tief entladene Batterie, die sich mit einem konventionellen Lader nicht laden ließe, wieder erwecken.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen