ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Bandit läuft nicht richtig, Hilfe bitte!

Bandit läuft nicht richtig, Hilfe bitte!

Suzuki GSF 600 Bandit
Themenstarteram 5. März 2017 um 17:50

Hallo,

Ich habe Probleme mit meiner Bandit. Jahrelang lief sie einwandfrei. Seit 2 Jahren habe ich Probleme. Fahre nicht sehr viel, wenn nur bei gutem Wetter aus gesundheitlichen Gründen. Sie lief immer nur auf 2 Pötte. Vergaser gereinigt. Dann ging es wieder. Dann stand sie 2-3 Monate, dann wieder das gleiche Problem. Dann wieder gereinigt und dann ging es wieder. Dann nach 2-3 Monaten wieder. Nun hole ich sie aus dem Winterschlaf und nun geht sie nur mit Schock an. Sobald ich Schock runterstelle geht sie aus. Kann es wieder der Vergaser sein?? Zündkerzen sind neu. Bitte um Hilfe. Lg Nicki

Beste Antwort im Thema

Super Plus ist meinen Informationen nach wesentlich stabiler. Langzeithaltbarer. Auch im Oltimerbereich ist es weit verbreitet. Ist vielleicht eine glaubensfrage. Ich für mein Teil muss sagen das ich keinerlei Probleme nach dem Winter habe seit dem ich super+ tanke und beim Einmotten Reiniger dazu kippe. Seit dem ich zum zweiten mal Vater bin ist es auch nochmal ne Ecke weniger geworden mit dem Zweirad fahren. Daher vertraue ich auf Super+ und dies wurde mir auch mal von einen alten "Hasen" geflüstert. Aber da hat jeder seine eigenen Erfahrungen und Methoden.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

@Nicki2605 schrieb am 5. März 2017 um 19:14:41 Uhr:

O. k., das mache ich. Kurze Frage. Ist es auch sinnvoll einen Benzinfilter einzubauen?

Zusätlich ja. Ich vermuite mal du hast Dreck/Rost im Tank, weswegen deine Vergaser ständig streiken!

die Leerlaufdüsen sind es im 80% alle Fälle. Die hängen am tifsten und sitzen immer in der Brühe! am besten, wenn du deine Maschine abstellst, und du weiß es ist für längere Zeit, Schalt dein Benzinhahn auf OFF und lass sie so lange laufen das sie ausgeht. Dann sind die Schwimmerkammer leer und die Düsen hängen in der Luft. So können die nicht verkleben.

Themenstarteram 9. März 2017 um 22:00

Hallo. Habe nachgesehen. In meinem Tank ist kein Rost. Aber leer laufen lassen habe ich schon öfter gehört. Leerlaufen lassen möchte ich gerne machen. Allerdings hat mein Benzinhahn nur on und Pri. Was kann ich da machen?

Hallo Nicki,

der Benzinhahn wird per Unterdruck geöffnet. Den Hahn auf On stehen lassen und nicht auf PRI, sonst läuft das Benzin direkt durch den Hahn. Zum Ablassen einen Schlauch unten am Vergaser aufstecken und die Ablaufschraube öffnen und dann wieder schließen. Und das für jeden Vergaser.

Vor Inbetriebnahme den Hahn auf PRI stellen, 20 Sekunden warten und dann wieder auf On stellen.

Deine Bandit sollte dann, nach 1-2 x Anlasser betätigen, direkt anspringen.

Zitat:

@klaushe schrieb am 9. März 2017 um 22:35:38 Uhr:

Hallo Nicki,

der Benzinhahn wird per Unterdruck geöffnet. Den Hahn auf On stehen lassen und nicht auf PRI, sonst läuft das Benzin direkt durch den Hahn. Zum Ablassen einen Schlauch unten am Vergaser aufstecken und die Ablaufschraube öffnen und dann wieder schließen. Und das für jeden Vergaser.

Vor Inbetriebnahme den Hahn auf PRI stellen, 20 Sekunden warten und dann wieder auf On stellen.

Deine Bandit sollte dann, nach 1-2 x Anlasser betätigen, direkt anspringen.

WICHTIG ... Hier spricht klausche vom "Leerlaufen" im Sinne von, mit nicht laufenden Motor, die Schwimmerkammer öffnen und das Benzin raus laufen lassen bis die Kammer leer sind. Das ist anders als trocken laufen lassen mit laufenden Motor. Dazu kannst du dein Unterdruckschlauch vom Benzinhahn abziehen, dabei schließt sich der Hahn und du kannst so lange der Motor laufen lassen bis die Kammer zu sind.

Wie du möchtest.

Bitte nur bei kaltem Motor die Vergaser entleeren. Und die Zündung ist dabei selbstverständlich aus!

Die Vergaser bei laufendem Motor trockenlaufen lassen, würde ich nicht empfehlen.

Zitat:

@klaushe schrieb am 10. März 2017 um 09:07:56 Uhr:

Die Vergaser bei laufendem Motor trockenlaufen lassen, würde ich nicht empfehlen.

Weil? ... jetzt durfte es interessant werden ;)

Eben! Das mach ich bei der Harley seit -zig Jahren, und bis jetzt hat sie es problemlos überlebt. Das ist nix anderes als mit zu wenig Sprit auf der Straße liegen zu bleiben - oder auf Reserve schalten zu müssen. Gibt es da mit moderneren Mühlen Probleme wg. Einspritzer oder Benzinpumpe?

Ach, das machen zig 1000 Fahrer seit Jahrzehnte. Ich freue mich aber darauf zu hören warum das keine so gute Idee ist. Natülich nicht böse gemeint, mit ein bissel Spaß in der Backe, aber auf DIE Antwort bin ich gespannt :)

Die TE hat doch geschrieben, dass sie immer wieder Probleme mit zugesetzten Vergasern hat aufgrund der langen Standpausen.

Wenn man die Vergaser leer fährt, dann ist m.E. kaum sichergestellt, dass alle Schwimmerkammern restlos geleert sind. Sicher bleibt dann ein Rest an Benzin, der sich, nachdem die leichtflüchtigen Anteile verdampft sind, innerhalb der genannten 2-3 Monate in der Kammer ablagert und später die Düsen zusetzten kann.

Und der Benzinhahn der Bandit hat kein Off! Leerfahren geht nur durch vorheriges Abziehen der Unterdruckleitung. Dann zieht der rechte Vergaser aber Nebenluft.

Da steckt man eine Schraube in die Unterdruckleitung, und schon ist sie Zu und es gibt kein Falschluft. (Bisschen Technisches Mitdenken sollte vorhanden sein)

 

Wenn der Motor so lange läuft, bis sie ausgeht, dann hängt keine Düse mehr im Saft. Was soll denn da noch kleben?

Ein "Rest bleibt natürlich beim "Leer Fahren" immer dabei, weil wenn der Pegel unter die Düse ist, geht sie aus, und die Düsen reichen nicht bis zum Kammerboden. Aber das ist letztlich völlig egal, da es darum geht die Düsen aus dem Benzin zu holen.

Klar, über die Abläufe hat man ruhe, es ist sogar (richtiges Werkzeug und Utensilien vorausgesetzt) schneller. Aber technisch gibt es keine Bedenken die Maschine so lange laufen zu lassen bis sie aus geht.

Beim Ultraschall ALLE!!!!!! Düsen, Düsenstöcke usw. ausbauen.

Der moderne Sprit verklebt die Düsen.

Zum Winter: Tank leer und Vergaser leeren. Dann mit einer kleinen Flasche Kettensägenbenzin in die Vergaser füllen.

Oder sie leer lassen.

Frank

Zitat:

@VFrank schrieb am 12. März 2017 um 21:52:37 Uhr:

Beim Ultraschall ALLE!!!!!! Düsen, Düsenstöcke usw. ausbauen.

Der moderne Sprit verklebt die Düsen.

Zum Winter: Tank leer und Vergaser leeren. Dann mit einer kleinen Flasche Kettensägenbenzin in die Vergaser füllen.

Oder sie leer lassen.

Frank

Auf gar keinen Fall den Tank leeren ! Bitte nur vollgetankt im Winterschlaf senden. Kondenswasser? Rost? Na denn.

Stahltank über Winter randvoll. Kunststofftank über Winter leer .

Also je nach Motorradtank so oder so .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Bandit läuft nicht richtig, Hilfe bitte!