ForumSmart EQ
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart EQ
  6. BAFA Bearbeitungszeiten

BAFA Bearbeitungszeiten

Smart Fortwo 453 (EQ)
Themenstarteram 5. Oktober 2020 um 12:27

Wer hat Erfahrungen mit den aktuellen (2020!) Bearbeitungszeiten. Ich habe Anfang August beantragt und seitdem nichts mehr von denen gehört.

Auf Emails reagieren die nicht und per Telefon gebe ich immer nach 30 min Warteschlange entnervt auf.

Beste Antwort im Thema

Bei all dem Gemecker wird vergessen, das es erstens eine freiwillige Zahlung ist und 2. wegen Corona auch immer noch viele Mitarbeiter im Homeoffice sind.

Freut Euch doch über das Geschenk, statt immer nur typisch deutsch zu jammern.

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Machen kannst du dagegen so oder so nichts.

Auch wenn es 6 Monate dauert so wie bei mir.

Da bringt es dir auch nichts wenn man dort anruft und nachfragen will, weil keiner abnimmt.

Zitat:

@superlolle schrieb am 21. Oktober 2020 um 12:03:57 Uhr:

Antrag für unseren Hybriden am 04.08. hochgeladen, gestern den Zuwendungsbescheid bekommen. Ich finde das völlig okay ...

Ein von uns bestelltes Sofa hat eine (deutlich!) längere Lieferzeit.

Das Geld für den Antrag muss aber nicht angefertigt werden...auch 2 Monate kann ich auch in keiner Weise nachvollziehen zumal ( welch Geistesblitz) nun mit dem KBA gematcht wird.

Eine Abtrittserklärung beim Händler hätte noch mehr angekurbelt und würde nicht für Verdruss sorgen.

Aber wer Corona Testergebnisse faxt, alle unter Testergebnis.pdf ablegt und dann Mitarbeiter ran setzt die die Dateien öffnen, registrieren, zuordnen und weiterleiten....der fängt bestimmt irgendwann hier mit der Digitalisierung an, Angie hat’s jedenfalls versprochen...

Bei all dem Gemecker wird vergessen, das es erstens eine freiwillige Zahlung ist und 2. wegen Corona auch immer noch viele Mitarbeiter im Homeoffice sind.

Freut Euch doch über das Geschenk, statt immer nur typisch deutsch zu jammern.

Freuen ja, aber freiwillig ist es nicht, denn es wurde beschlossen das es die gibt.

So wie viele andere Zahlungen auch beschlossen werden.

Sie müssen also gezahlt werden wenn die Vorraussetzungen stimmen.

Aber der Beschluss war doch freiwillig.

Jaja die Corona ausrede, damit kann man heutzutage alles begründen. :-)

Dabei wird doch angeblich im Homeoffice besser und schneller gearbeitet als im Büro.

Es wird ja auch nicht nur einen Bearbeiter geben, da werden schon paar mehr sitzen.

Und 20 bis 30 Anträge wird ein Bearbeiter ja wohl locker schaffen am Tag.

Aber lassen wir das, führt eh zu nix.

Zitat:

@Nr.5 lebt schrieb am 23. Oktober 2020 um 10:52:30 Uhr:

Aber der Beschluss war doch freiwillig.

dieser Beschluss war politisch gewollt, sonst wären die Elektrofahrzeuge nicht auf der Strasse.

 

Und trotzdem freiwillig.

 

Wenn ich schon auf einen Handwerker (den ich im Nachhinein auch noch bezahlen muss) 3-6 Monate warten muss, dann kann man hier auch etwas Geduld aufbringen.

Ich habe meine 2 Anträge am 18.09. eingereicht. Wenn es dieses Jahr noch was wird, ist das für mich OK.

Zitat:

@Nr.5 lebt schrieb am 23. Oktober 2020 um 13:52:38 Uhr:

Und trotzdem freiwillig.

 

Wenn ich schon auf einen Handwerker (den ich im Nachhinein auch noch bezahlen muss) 3-6 Monate warten muss, dann kann man hier auch etwas Geduld aufbringen.

Ich habe meine 2 Anträge am 18.09. eingereicht. Wenn es dieses Jahr noch was wird, ist das für mich OK.

Du hast den Handwerker ja auch Freiwillig gerufen. Also kannst du auch warten. :-)

Handwerker sind Dienstleister. Aber hier geht es um eine Behörde voller Beamter! Wenn man als Bürger von einer Behörde Post bekommt, dann bekommt man auch immer eine Frist zur Antwort und wehe die Frist wird überschritten... Wenn der Bürger aber was von der Behörde will...

Ich gebe vielen hier recht...das ist ein Unding, dass eine Bearbeitung eines Vorgangs, bei dem der Antragsteller den Beamten schon alles haarklein vor puzzelt und unzählige Dokumente hochladen muss, so lange dauert. Aber eine effektiv arbeitende Behörde hab ich auch noch nie gesehen...wenn alle in Deutschland so arbeiten würden, wie die Behörden...Land unter.

Zitat:

@Nr.5 lebt schrieb am 23. Oktober 2020 um 10:52:30 Uhr:

Aber der Beschluss war doch freiwillig.

Es ist eine Richtlinie. :p:p

Die Richtlinie regelt die Verwendung eines Sondervermögens. ;);) Die Auszahlung erfolgt ohne Rechtsanspruch nach der Maßgabe des BAFA. Die dürfen nach pflichtgemäßen Ermessen (Prüfung der Einhaltung der Richtlinie) entscheiden, wem die Prämie zusteht und wem nicht.

Man kann den Anspruch zwar nicht einklagen, kann aber gegen die Entscheidung klagen und prüfen lassen, ob man Richtlinienkonform gehandelt hat. Blöd ist, dass man kein Feedback bekommt und so im Unklaren bleibt, ob man etwas korrigieren oder verbessern muss.

Den größten Lacher hatte ich, als ich eine Nachfrage/Formular erhielt:

"Ich versichere, dass alle Angaben wahrheitsgemäß sind. Darüber hinaus erkläre ich mich damit einverstanden, Erklärungen im Antragsformular sowie die persönlichen Erklärungen in meinem Antrag als eigene Erklärungen aufzunehmen.

Das BAFA verarbeitet und nutzt die aus den Antragsunterlagen ersichtlichen personenbezogenen Daten zur Bearbeitung des Antrags, soweit dies zur Überprüfung der Bewilligungsvoraussetzungen erforderlich ist oder statistischen Zwecken dient. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie kann Ausschüssen des Deutschen Bundestages im Einzelfall den Namen des Antragstellers sowie Höhe und Zweck der Zuwendung in vertraulicher Weise bekanntgeben, sofern ein Ausschuss dies beantragt."

Übrigens warte ich seit Anfang Juli auf die Prämie. Gerne hätte ich sie vor Dezember, da dann die nächste Sonderzahlung ansteht. Dann habe ich nicht 2 Anträge gleichzeitig beim BAFA laufen. :eek::eek:

Nee auf die zweite warte ich bis Frühjahr 21....ach nee dazwischen kommt ja noch die Wallbox zu 900€.....dumm gelaufen wenn man vorschnell eine installiert hat, da dieses Mal ja nicht rückwirkend läuft.

Unser Nachbar (der mit mir am gleichen Tag das Fahrzeug bestellt hat), hat vorige Woche bei der BAFA angerufen, innerhalb von 2 Minuten wurde der Antrag am Telefon durchgegangen und das Geld war am nächsten Tag angewiesen und auf dem Konto. Es kann also auch anders laufen. (er hat davor 2 Monate gewartet).

Ich rufe dort in 14 Tagen mal an.

Zitat:

@ThomasV6TDI schrieb am 23. Oktober 2020 um 13:54:35 Uhr:

Zitat:

@Nr.5 lebt schrieb am 23. Oktober 2020 um 13:52:38 Uhr:

Und trotzdem freiwillig.

 

Wenn ich schon auf einen Handwerker (den ich im Nachhinein auch noch bezahlen muss) 3-6 Monate warten muss, dann kann man hier auch etwas Geduld aufbringen.

Ich habe meine 2 Anträge am 18.09. eingereicht. Wenn es dieses Jahr noch was wird, ist das für mich OK.

Du hast den Handwerker ja auch Freiwillig gerufen. Also kannst du auch warten. :-)

Ja und die Autos wurden gekauft, ohne eine zusage, innerhalb welchen Zeitraums der Zuschuss ausgezahlt wird.

Und ich denke nicht, das da neue Beamte eingestellt wurden, nur damit die Zuschüsse bearbeitet und ausgezahlt werden können. Diese Aufgabe ist den zuständigen Leuten sicherlich zusätzlich aufgebrummt wurden.

Und meine zwei vorschnell gekauften Wallboxen bekomme ich - wenn auch indirekt - auch gefördert. ;)

Zitat:

@superlolle schrieb am 21. Oktober 2020 um 12:03:57 Uhr:

Antrag für unseren Hybriden am 04.08. hochgeladen, gestern den Zuwendungsbescheid bekommen. Ich finde das völlig okay ...

Ein von uns bestelltes Sofa hat eine (deutlich!) längere Lieferzeit.

Und heute ist das Geld eingegangen ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart EQ
  6. BAFA Bearbeitungszeiten