ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autosuche - Skoda oder Volvo

Autosuche - Skoda oder Volvo

Themenstarteram 18. Juli 2019 um 19:40

Guten Abend liebe Leute,

ich stehe vor der schwierigen Entscheidung bzw. Auswahl eines Neuwagens oder jungen Gebrauchten.

Habe nun lange gesucht, mir fehlen leider die Erfahrungswerte im Bereich Volvo. Da gibts zu ziemlich niemanden den ich kenne der einen fährt.

Nun habe ich mir ein neues, gebrauchtes oder reimportiertes Fahrzeug vorgestellt.

Dabei suche ich...

Benzin/Diesel: Diesel

Motor: Optimal TDI, Pumpe/Düse, bestenfalls mit leicht zugänglichem AGR :D...

Sehr gut wäre eben was bekannt robustes...

Schadstoffklasse: Mindestens Euro 6

Leistung: Mindestens 150PS

Laufleistung: Neu oder bis 50.000km

Art: Kombi oder ähnlich

Farbe: Ist erst mal zweitrangig

Extras: Anhängerkupplung, und vielleicht bekannt gute Ausrüstung um auch nen Hänger ziehen zu

können (4x4? Kupplung? Bremsen?)

Preis: Um die 30.000€ +-7000€

In die engere Auswahl haben wir nun kommen lassen:

Octavia Combi Modell 2020, 2.0 TDI SCR 4x4 184PS DSG 7gang

Octavia Combi Modell 2020, 2.0 TDI SCR 150PS DSG 7gang

Octavia Combi Modell 2020, 2.0 TDI SCR 150PS 6gang

VOLVO V60 CrossCountry D4 AWD 190 PS Geartronic 8gang

VOLVO V60 CrossCountry D3 150 PS Geartronic 8gang (oder die Variante ohne "Cross" ;D)

VOLVO V60 CrossCountry D3 150 PS 6Gang (oder die Variante ohne "Cross" ;D)

Ihr seht, eigentlich ne Wahl zwischen Skoda Octavia und Volvo V60.

Preislich liegen alle grob im Rahmen...Alternativen würde ich mir gerne ansehen...wenn es z.B. den ultra robusten günstigen Wagen mir noch unbekannter Natur geben würde...

Beim Getriebe stelle ich mir die Frage ob es beim jeweiligen Automatik bekannte Mängel gibt. Über das Skoda DSG liest man nichts gutes, wobei die Berichte ca. 4 Jahre alt sind.

Zweite Frage ist ob der 4WD mit der "größeren" Motorisierung, aber anscheinend gleicher Maschine nen Vorteil für nen Hänger bietet? Sind da die Bremsen/Kupplung auch der höheren Leistung angepasst?

Ansonsten würde ich mich für die Leistungsschwächere Variante mit 2WD und Automatik entscheiden...und wenn die bekanntermaßen oft Zicken macht, für den Schalter...

Bei Volvo habe ich kein Gefühl was die Wartungskosten angeht.

Also wenn man sagt z.B. Ersatzteile wie z.B. Wasserpumpe, Lichtmaschine, Bremsen...bei Skoda denke ich, ist das auf Level VW...

Kann mir jemand den Rat geben?

Wäre echt spitze wenn hier jemand Erfahrungswerte hätte.

Danke Leute für eure Auswahlhilfe!

LG

Ähnliche Themen
16 Antworten
Themenstarteram 21. Juli 2019 um 16:15

Guten Abend!

 

Keiner nen Tipp?

Würde mich echt freuen.

 

LG

Ist irgendwie eine "Was soll ich essen, Apfel oder Birne?" Frage ...

Grundsätzlich nehmen sich aktuelle und vergleichbare Fahrzeuge nicht viel und 3 Leute = 3 Meinungen, bzw. bei allen kannste Glück oder halt auch Pech haben ...

Lass doch den bauch entscheiden, werfe eine Münze ...u.s.w.

Ein Volvo wird im Unterhalt teurer sein, ist eher bei Mercedes und BMW anzusiedeln.

 

Ich denke, dass du mit den Octavia, 2.0L Diesel, 150PS, Handschaltung, wenig falsch machen kannst.

Wenn du viel Hänger ziehen willst und gerne Allrad haben willst, schau doch mal bei Subaru vorbei. Forester oder Outback. Je nach Geschmack und Brieftasche. Gibts allerdings neu nur noch als Benziner, gebraucht auch als Diesel logischerweise.

Vom DSG würd eich bei häufigem Hängerbetrieb abraten, der setzt der DSG-Kupplung gerade beim Rangieren oder Anfahren bei Steigungen schon ordentlich zu.

Subaru Diesel ist eher keine Empfehlung.

Das ist zu pauschal. Die ersten waren Schrott. Aber die letzte Serie (meine ab 2012) kann man so bedenkenlos kaufen wie jeden anderen Diesel auch. Da gibt es zwar gelegentlich Ärger mit dem Filter, aber das haben alle modernen Diesel, wenn sie viel Kurzstrecke gefahren werden.

Und was die Laufruhe der Subaru Diesel betrifft, die ist erste Sahne. Durch die Boxerbauweise läuft der wirklich sehr sehr ruhig im Vergleich zu anderen Dieseln.

Aber wenn der Subaru Diesel Unwohlsein auslöst, wäre der Mitsubishi Outlander vielleicht eine Alternatrive. Diesel oder Benziner, Wandlerautomatik, Allrad. Gibt es aktuell auch als Hybrid, der wohl recht gut sein soll, wenn man sich mit dieser Technik anfreunden kann.

Themenstarteram 22. Juli 2019 um 17:04

Danke für eure Antworten.

Nun habe ich viel gelesen und verglichen.

Die Auswahl fällt wahrscheinlich auf den Skoda Octavia 2.0 TDI 7Gang DSG.

Warum (+gut, -schlecht):

+gutes Preis-Leistungsverhältnis

+robustes Aggregat (Fahre heute auch den 2.0TDI - 200.000km ohne Mängel)

+hohe Anhängelast (in dieser Kategorie)

+Ersatzteilsituation (VW) gut, Preise moderat bis niedrig (Volvo ist laut Aussage des Mech. meines Vertrauens schwieriger)

+Viele Skoda Händler/Werkstätten in der Nähe

Einzige Sorge ist das DSG...da liest man viel negatives (alte Beiträge bis ca. 2014).

Warum DSG? Ist schon komfortabel...Anhängerfahrten werden sich auf, im Durchschnitt gerechnet vielleicht 1mal pro Monat beschränken...

Pumpe-Düse und mind. Euro6 schließt sich gegenseitig aus. Ich glaube, bei Euro4 war Schluss und danach "nur" noch Common-Rail.

Die aktuelle DSG Generation ist schon um einiges besser als die davor. Ich fahre das nasse DSG6 im Caddy seit etwa 100.000km und es gab keine Probleme, auch nicht wenn da 1400kg Wohnwagen hinter waren.

Zwar ist ein Wandlerautomatik Getriebe dem DSG immer voraus, aber die aktuelle Version von VW ist tuts auch.

Themenstarteram 26. Juli 2019 um 7:53

Hi Leute,

vielen Dank für eure Tipps.

Nun habe ich mich, kurz vor der Entscheidung doch nochmal "verrückt" machen lassen.

Es geht um eine Grundsatzentscheidung...aufgrund der derzeitigen Dieselproblematik.

Meine Entscheidung wäre auf den Octavia Combi Modell 2020, 2.0 TDI SCR 150PS DSG 7gang gefallen...für gut 23.000€ wäre das ne gute Wahl gewesen.

Nun habe ich aber nochmal einen Post erstellt der sich um die Entscheidung "Diesel oder CNG" dreht...?!? Hier ist der Post... Autosuche-kombi-robust-pendler-25tkm-a-25-000km

Ich wäre für Tipps sehr dankbar.

Heut ist man als Pendler und noch dazu Dieselfahrer fast schon stigmatisiert :D...

LG

Nicht, wenn man eine "drauf gesch*ssen" Einstellung zu dem Thema hat. Beim Autokauf mach ich mir über sowas keine Gedanken. Ich such mir ein Modell, lese mich vorher etwas ein und für Fragen ist der Verkäufer da, der soll ja schliesslich etwas mehr für sein Geld tun als nur den Kaufvertrag ausfüllen.

Themenstarteram 26. Juli 2019 um 9:53

...ist halt kacke wenn man 100km am Tag pendeln muss...nach einem Jahr der Diesel dann gleich dem Benzin kostet oder die Fahrverbote verschärft werden :(...

Ich pendel jeden Tag insgesamt 125km hin und her, für mich kam nur ein Diesel oder ein Benziner mit >2.5l Hubraum und LPG in Frage. Es ist ein Diesel geworden weil genug Drehmoment hat um meinen Wohnwagen durch die Berge zu ziehen.

Themenstarteram 26. Juli 2019 um 11:57

Kommt die diskutierte Preissteigerung für Diesel...und ich denke das ist nicht so abwegig...dann ist man halt mit CNG schon besser dran (erst mal). Aber dann welchen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Autosuche - Skoda oder Volvo