ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Skoda Fabia oder Seat Ibiza, Bitte um Ratschläge!

Skoda Fabia oder Seat Ibiza, Bitte um Ratschläge!

Themenstarteram 24. März 2013 um 10:13

Hallo Zusammen,

ich bin nun schon seit einigen Monaten auf der Suche nach einem neuen Kleinwagen, da mein Mazda 3 so langsam den Geist aufgibt und mir einfach zu viele weitere Reparaturen anstehen (ich habe erst im Dezember fast 2000 Euro reingehängt...).

Da ich mit dem Mazda 3 bisher NUR Probleme hatte und auch mit dem vorherigen Madza 323 nicht wirklich zufrieden war, möchte ich nun keinen "Ausländer" mehr und hab mich daher schon entweder auf einen Skoda Fabia oder Seat Ibiza festgelegt, da diese ja das Innenleben von VW besitzen sollen und mir direkt der Polo zu teuer ist.

Ich hätte nun konkret 2 Autos zur Auswahl.

Hier der Skoda Fabia:

http://suchen.mobile.de/.../172438213.html?...

Hier der Seat Ibiza:

http://suchen.mobile.de/.../169590138.html?...

Was habt ihr mit den Autos schon für Erfahrungen gemacht?

Für den Seat spricht wohl, dass er ein Jahr jünger ist und der Innenraum evtl. ein bisschen moderner, auch hat er ca. 10.000 km weniger auf dem Tacho.

Für den Skoda spricht die Top Ausstattung mit Sitzheizung und Einparhilfe, auch ist der Skoda 500 Euro günstiger wie der Seat. Leider hat der Skoda aber keine Klimaautomatik, der Seat aber schon.

Momentan tendiere ich eher zum Skoda weil er eben 500 Euro günstiger ist und die Ausstattung super, ebenfalls gefällt mir Blau beim Skoda wesentlich besser wie silber beim Ibiza. Ich finde den Skoda auch irgendwie ein bisschen zeitloser.

Der Ibiza war aber ein ehemaliges Leasingauto, ich weiß nicht ob das unbedingt was ausmacht, aber ein Privatfahrzeug wäre mir schon lieber. Beim Skoda weiß ich es noch nicht ob das ein Privatfahrzeug war, könnte es mir aufgrund der doch auch schon relativ vielen km schon vorstellen dass es ein Privatauto war.

Was sagt ihr zu den Preisen? Der Skoda wurde schon mal um 500 Euro runtergesetzt, den beobachte ich schon länger. Beim Seat weiß ich, dass bei dem Autohaus nix mehr an Rabatt geht, maximal vielleicht 200 Euro, ich war dort schon mal.

Wäre euch für Einschätzungen wirklich dankbar, ich hab mich zwar schon einiges informiert, aber kenn mich halt doch nicht wirklich gut aus (ja- ich bin eine Frau :-))

Ähnliche Themen
9 Antworten
am 24. März 2013 um 11:17

Technisch nehmen sich beide Autos überhaupt nichts! Sie bauen beide auf der Bodengruppe des Polo auf, Motoren, Getriebe und viele andere Teile sind absolut identisch.

Letztlich ist die Frage, ob du lieber den "praktischen" Skoda oder den "schicken" Seat willst. Der Skoda baut etwas höher, man sitzt etwas aufrechter drin und hat mehr Koffreiheit, während der Seat optisch den Sportler mimt. Auf das Fahrverhalten hat das jedoch kaum einen Einfluss. Beide sind bequem und bieten 4 normalgroßen Passagieren ausreichend Platz.

Dass der Skoda "nur" eine Klimaanlage hat, würde ich nicht zu eng sehen. Schließlich hast du die Markierungen bei 16, 22 und 28 Grad. An denen kannst du dich gut orientieren. Lediglich die Lüftungsstärke musst du manuell einstellen, was ich sowieso meistens machen würde.

Der Seat hat jüngst ein Facelift erhalten. Mit dem Argument kannst du den Preis vielleicht etwas drücken. Oder Winterreifen raushandeln. Schließlich ist er jetzt das "alte" Modell. Und der Händler bietet anscheinend 7 Jahre Garantie!!! Da wäre mir die Leasingvergangenheit des Fahrzeugs relativ egal. Auch dass es ein EU-Wagen ist, spielt keine große Rolle. Es kann sein, dass er nicht über die identische Ausstattung verfügt wie ein deutsches Fahrzeug, aber die Ausstattung ist gut und ESP hat er anscheinend auch. Achte drauf, dass Wartungsnachweise vorhanden sind!

Für den Seat gibt es einige Argumente. Für den Skoda spricht nur die bessere Ausstattung und der geringfügig geringere Preis. Ich würde mich wegen der 7-Jahres-Garantie für den Seat entscheiden, wenn die Entscheidung nur zwischen den beiden Autos fallen soll.

DENN: Bei dem Händler des Seat stehen auch andere interessante Angebote:

Je nach deinen finanziellen Mitteln und dem Einsatzzweck des Fahrzeugs könntest du zu diesem Ford Fiesta greifen. Der Motor kommt mit seinen 60PS nicht aus dem Quark und die Ausstattung ist auch nicht auf dem Niveau von Seat und Skoda, aber für 2500€ Aufpreis gegenüber dem Seat erhältst du hier einen Neuwagen, bei dem du dir keine Sorgen über den Vorbesitzer machen muss. Auch als junger Gebrauchter ist der Fiesta prinzipiell eine Empfehlung wert. Auch er hat neulich ein Facelift erhalten, allerdings etwas umfangreicher als das des Seat. Deshalb werden die "alten" Modelle gerade verschärbelt. Siehe hier: KLICK Ein Jahr alt, jungfräuliche 1000km gelaufen, kostet gleich viel wie der Seat. Gegenüber dem Skoda fehlt die Einparkhilfe, aber die lässt sich nachrüsten.

Zum Preis von Skoda und Seat kannst du auch das "Original", den Polo, haben. Geschmackssache!

Alternative von Opel wäre: Der Corsa Nicht das neueste Modell auf dem Markt, dafür hat er sich als zuverlässiges Auto bewährt. Der 1.2l-Motor gilt auch nicht unbedingt als das Spritzigste auf dem Markt, aber 86PS sollten für einen Corsa ausreichen.

Scheinbar kann sich der VW-Konzern so glänzend verkaufen, dass alle Welt denkt, dass nur die gute und zuverlässige Autos bauen können - unbegreiflich! Eigentlich gilt Mazda doch als zuverlässiger und haltbarer denn ein beliebiges neueres VAG-Produkt.

Egal, ich versuche zu helfen! Als langjähriger Autohändler ist das ja auch im Ruhestand noch ein Bestandteil meines Lebens.

Der blaue Fabia ist als Basismodell mit "erweiterter Grundausstattung mit Sitzheizung und Parkpilot als Zuckerl" und durchschnittlicher Laufleistung für diese Klasse gerade noch so akzeptabel, was den Preis angeht. Fast 8.000 Euro sind dafür im Grunde zu viel - da kriegt man fast einen neuen Dacia dafür - oder auch den Polo als soliden Gebrauchtwagen mit gleichen Eckdaten:

Skoda ist im Grunde eine reine Neuwagenmarke; die jüngeren Gebrauchten dieser Marke sind meist viel zu teuer, weil sie sehr beliebt sind, und den Preis nicht wert, der aufgerufen wird. Ein Wagen der Marke Skoda mag zwar relativ preiswert im Grundpreis erscheinen, der Trick dabei sind jedoch ellenlange Aufpreislisten und hohe Preise besonders für Gebrauchte. Die Meinung, Skoda sei eine besonders billige Marke und eine Methode, um einen faktischen VW für relativ wenig Geld zu bekommen, trifft nicht mehr ganz zu, sodass Skoda eine Marke ist, die meiner Meinung nach nur dann wirklich effektiv zündet, wenn man einen Neuwagen kauft - da hat man dann, wenn geschickt zusammengestellt wird und man den Wagen bewusst sehr sparsam/zweckbetont ausstattet, tatsächlich einen (geringen) Spareffekt gegenüber einem VW.

Der silberne Ibiza wirkt in jeder Hinsicht überzeugender, auch was die Ausstattung angeht. Du erhältst dafür ein gut drei Jahre altes Auto mit passender Laufleistung - der ist die 8.000 Euro schon durchaus wert. Aufgrund dem Facelift kann man da sicher noch handeln, und eine Leasingvergangenheit spricht ja eigentlich für einen guten Pflegezustand, denn wer als Privatmann sein Leasingauto nach Vertragsende zurückgibt, muss jeden Kratzer bezahlen und wird sich hüten, den Wagen schlecht zu behandeln.

Den angesprochenen Dacia Sandero als Neuwagen möchte ich auch nicht unkommentiert lassen. Deutschlands günstigster Neuwagen - eine solide Bank. Eingefahrene Renault-Technik von allen möglichen Weltautos der Groupe Renault, manierliche Verarbeitungsqualität, guter Fahrkomfort, hoher Nutzwert, drei Jahre und 100.000 km Vollgarantie ab Werk, Neuwagenstatus: Das macht an. Allerdings ist für die Grundstufe ab 6.990 Euro wirklich nicht viel im Preis inbegriffen, wobei Extras bei Dacia dafür (Zubehör beachten, Sonderausstattungen ab Werk sind für den "Essentiel" kaum lieferbar) relativ preiswert sind und ein Radio (Radiovorbereitung ist Grundausstattung) zur Not nachgerüstet werden kann. Wenn es dir egal ist, was du hörst und sowieso nur Musik und Verkehrsfunk vom Äther empfangen werden sollen, kannst du dir ja irgendwo in der Bucht ein altes Kassettenradio schießen und vom Kumpel für ein paar Flaschen Bier einbauen lassen. Für 7.990 Euro ist die Stufe "Ambiance" zu haben, die dann aber auch etwas mehr Ambiente mitbringt; mit dem "Klang und Klima Paket" für einen runden Tausender sowie einer schicken Metalliclackierung ist das dann ein absolut vollwertiges Auto, für das sich niemand zu schämen braucht. Ein Dacia ist selbstverständlich immer eine Wahlmöglichkeit.

In diesem Zusammenhang kann ich auch den erwähnten 60-PS-Fiesta nur empfehlen. Beim Ford lohnt sich indes auch die Suche nach Tageszulassungen oder Jahreswagen vom Modell vor dem Facelifting. Ein ausgereiftes und schickes Auto ohne grobe Serienfehler.

Themenstarteram 25. März 2013 um 16:22

Danke für die zwei ausführlichen Antworten!

Wie gesagt ich hab mit Mazda einfach schon zu viele schlechte Erfahrungen gemacht, deswegen möcht ich keinen Ausländer mehr. Ansonsten wäre ich natürlich für alles offen gewesen. Wenn man die Japaner/Koreaner und Franzosen mal weg lässt, bleibt einem da halt nicht mehr viel.

Meine Kriterien sind ein kompakter Benziner mit einigermaßen Leistung, der mir auch optisch gefällt. Der Dacia fällt wegen der Optik weg und der Fiesta weil mir 60 PS zu wenig sind, 75 dürfen es schon sein - ich muss auch öfter Autobahn damit fahren oder Überland, will beim Überholen nicht jedes Mal überlegen ob ich es auch wirklich vorbei schaffe...

Hab heute in dem Autohaus mit dem Skoda angerufen, das Auto ist anscheinend auch nicht ganz unfallfrei, der Kotflügel wurde erneuert.

Ich denke ich werde mir den zwar trotzdem anschauen, aber verunsichert bin ich dadurch trotzdem. Ich möchte kein Auto bei dem irgendwas evtl. stümperhaft wieder zusammengeflickt wurde. Und meistens erzählen einem die Händler immer dass es nur ne Kleinigkeit war und dann wars doch was Größeres. Gerade wegen diesem Unfall könnte man aber evtl. den Preis noch um ein paar hunder Euro drücken...?!

Würdet ihr euch da die Reparaturbelege von dem Auto zeigen lassen? Bzw. habt ihr eine Ahnung wie man rausfinden kann was bei dem Unfall wirklich war, wenn die Werkstatt nichts genaueres sagt/weiß?

Zitat:

Hab heute in dem Autohaus mit dem Skoda angerufen, das Auto ist anscheinend auch nicht ganz unfallfrei, der Kotflügel wurde erneuert.

Wenn die das schon zugeben, spricht es für das Autohaus - ich lese, dass der Fabia die Garantie zum "WeltAuto" hat, und die ist recht streng - ein schlecht zusammengefrickeltes Ex-Unfallauto würde die gar nicht bekommen. Außerdem wird sich ein größerer Vertragshändler in der Regel hüten, einen Unfallwagen zu verkaufen, der mangelhaft repariert wurde.

Zitat:

Gerade wegen diesem Unfall könnte man aber evtl. den Preis noch um ein paar hunder Euro drücken...?!

Damit ist nicht zu rechnen - weil es ein Skoda ist. Wenn der im Preis sowieso schon reduziert wurde, werden die wohl, zumal es ein gefragter Fabia ist, nach dem Motto "wir sind auf Sie nicht angewiesen - zahlen Sie nicht, kommt morgen einer, der den geforderten Preis zahlt". Wäre es ein Opel, Ford oder Mazda, oder irgendein Franzose, man könnte sicher handeln, aber Skoda (außer Superb) sind auf dem Gebrauchtwagenmarkt überbewertet.

 

Zitat:

Würdet ihr euch da die Reparaturbelege von dem Auto zeigen lassen? Bzw. habt ihr eine Ahnung wie man rausfinden kann was bei dem Unfall wirklich war, wenn die Werkstatt nichts genaueres sagt/weiß?

Hier könntest du durchaus den letzten im Brief eingetragenen Vorbesitzer fragen. Ansonsten: Rechnungen vorlegen lassen.

Zitat:

deswegen möcht ich keinen Ausländer mehr.

Skoda und Seat sind aber so deutsch wie München, das Weißbier und das Oktoberfest sowie der Inbegriff deutscher Wertarbeit, oder?

am 26. März 2013 um 1:14

Zitat:

Original geschrieben von Marina87

Der Dacia fällt wegen der Optik weg

Der neue Dacia Sandero sieht doch nichmal schlecht aus... und für 6.990,-- (Standard) oder 7.990,-- (gehobene Ausstattung) bekommste nach Liste schon etwas gutes geboten.

Von den Abmessungen her entspricht er etwa einem heutigen VW Polo oder früheren Golf.

Themenstarteram 26. März 2013 um 19:03

Danke für die ausführlichen Antworten nochmal!

Hab mir heute den Skoda angeschaut und ne Stunde probe gefahren.

Hat mich wirklich überzeugt, ein kleines Raumwunder und schön zu fahren, super auch die Ausstattung mit der Sitzheizung und Tempomat! Der Unfall war wirklich nur geringfügig (Kotflügel erneuert).

Preislich konnte ich noch 300 Euro, neuen TÜV/AU & 4 Sommerreifen raushandeln, die zwar schon älter aber immer noch gut sind :-)

Themenstarteram 26. März 2013 um 19:04

Ach ja: Hab dann natürlich zugeschlagen :-)

Zitat:

Original geschrieben von Marina87

Ach ja: Hab dann natürlich zugeschlagen :-)

Gut! Sodann wünsche ich dir allzeit gute Fahrt und viel Freude mit dem Skoda. Sicher keine schlechte Wahl! Was wurde aus deinem Mazda?

Themenstarteram 26. März 2013 um 22:12

Vielen Dank!

Den Mazda konnte ich glücklicherweise drantauschen...

Hab zwar etwas weniger wie in anderen Autohäusern dafür bekommen aber was solls. Bei nem Gebrauchten findet man nie das perfekte Auto musste ich feststellen - ich suche schon seit 2 Monaten und irgendwas ist immer das nicht passt...

Jetzt bin ich jedenfalls froh dass ich ihn genommen habe und freue mich schon darauf ihn zu fahren. Eine Umstellung wirds vom 110 PS Diesel auf 86 PS Benzin zwar mit Sicherheit, aber wenn ich dafür nicht ständig Angst haben muss dass mich die Reparaturen auffressen, ist das OK...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Skoda Fabia oder Seat Ibiza, Bitte um Ratschläge!