ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Autos mit durchgehendem Lichtband/Scheinwerfer

Autos mit durchgehendem Lichtband/Scheinwerfer

Themenstarteram 12. Oktober 2020 um 23:26

Der neueste Schrei der Lichtdesigner ist jetzt das durchgehende Lichtband vorne. Das habe ich jetzt vermehrt bei Dunkelheit gesehen.

Ich bin erstaunt, dass diese erlaubt sind. Ich dachte immer, Tagfahrlicht ist beim Einschalten des Ablendlichts auszugehen? :confused:

Wie findet ihr es?

Meine Meinung: jetzt wirds langsam zu wild. Denn die Dinger lenken viel zu sehr ab. Nicht umsonst ist sonstige Discobeleuchtung am Auto verboten. Eine spezielle Funktion ist ebenso nicht vorhanden. Oder haben sie tatsächlich irgend einen Nutzen, von denen ich bisher nichts mitbekommen habe?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@stero111 schrieb am 13. Okt. 2020 um 10:52:29 Uhr:

Braucht kein Mensch... Treibt nur den Preis hoch ohne irgendwelchen praktischen Nutzen.

Natürlich hat es einen Nutzen. Ein Motorradfahrer erkennt so, dass es sich um einen PKW handelt und nicht zwischen den Scheinwerfern hindurchfahren kann. Du musst es dir lediglich schön reden und anders war ja schon immer toll - zumindest für einige.

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

Zitat:

Gemäß dieser Regelungen sind beleuchtete Kühlerfiguren in Zukunft verboten, weil sie eine Gefahr für die Sicherheit im Straßenverkehr darstellen können."

Wie, auch keine leuchtenden Mercedessterne mehr am Actros? Katastrophe!

Zitat:

@Rumpelgnom schrieb am 14. Oktober 2020 um 08:21:24 Uhr:

Zitat:

Gemäß dieser Regelungen sind beleuchtete Kühlerfiguren in Zukunft verboten, weil sie eine Gefahr für die Sicherheit im Straßenverkehr darstellen können."

Wie, auch keine leuchtenden Mercedessterne mehr am Actros? Katastrophe!

Die sind weiterhin erlaubt. Es geht um die angebliche Eigenblendung. Man darf (nach den Berichten) den Beleuchteten Gegenstand seines Fahrzegs nicht vom Innenraum aus sehen.

Zitat:

@MvM schrieb am 14. Oktober 2020 um 11:02:29 Uhr:

Zitat:

@Rumpelgnom schrieb am 14. Oktober 2020 um 08:21:24 Uhr:

 

Wie, auch keine leuchtenden Mercedessterne mehr am Actros? Katastrophe!

Die sind weiterhin erlaubt. Es geht um die angebliche Eigenblendung. Man darf (nach den Berichten) den Beleuchteten Gegenstand seines Fahrzegs nicht vom Innenraum aus sehen.

Etwas mehr Eigenverantwortung täte diesem Land ganz gut. Ich kann ja wohl selbst entscheiden, was mich blendet und was nicht. Da brauche ich keinen Gesetzgeber für.

Ich seh da kein Problem und empfinde es als cooles Design Element. Hinten eher als vorn, aber insgesamt mehr Licht an den Autos find ich gut. Würde die LEDs in meinen Türgriffen auch dauerhaft leuchten lassen, wenn das zu codieren ginge. :)

Zitat:

@Chaoz_Mezziah schrieb am 13. Oktober 2020 um 09:19:29 Uhr:

Gabs bei Mercury (Ford) schon in den 80ern.

War aber zu der Zeit und auch lange danach hier gar nicht zugelassen.

Die neuen Lichtbänder habe auch Ich schon gesehen und finde sie von der Optik her richtig dämlich.

Gleiches gilt für die durchgehenden Rückleuchten bei Porsche.

Zitat:

@Chaoz_Mezziah schrieb am 14. Oktober 2020 um 12:42:30 Uhr:

Zitat:

@MvM schrieb am 14. Oktober 2020 um 11:02:29 Uhr:

 

Die sind weiterhin erlaubt. Es geht um die angebliche Eigenblendung. Man darf (nach den Berichten) den Beleuchteten Gegenstand seines Fahrzegs nicht vom Innenraum aus sehen.

Etwas mehr Eigenverantwortung täte diesem Land ganz gut. Ich kann ja wohl selbst entscheiden, was mich blendet und was nicht. Da brauche ich keinen Gesetzgeber für.

Das ist ja wohl ein frommer Wunsch. Es geht nicht darum, was dich persönlich blenden könnte, sondern was aus technischer Sicht zur Blendung eines Verkehrsteilnehmers führen wird. Das hat nichts mit "Eigenverantwortung" des Käufers zu tun. Denn diese Verantwortung trifft zunächst mal den Hersteller. Du willst dir wohl auch kein Elektrogerät kaufen, wo es in deiner Eigenverantwortung leigt, ob du bei der Nutzung einen Stromschlag bekommst. ;)

Ob die beleuchtete Emily nun eine Gefahr darstellt, kann man sicher diskutieren. Aber zum einen wäre die Regelung nicht speziell für die Emily gedacht (die könnte ein "Kollateralschaden" sein), zum anderen habe ich boislang noch nicht konkret gelesen, was da überhaupt konkret geregelt werden soll. Das Emily-Beispiel könnte auch wieder nur ein Ablenkungsmanöver sein, um grundsätzlich sinnvolle Regeln mit abwegigen Beispielen zu diskreditieren.

Grüße vom Ostelch

Zitat:

@Ostelch schrieb am 14. Oktober 2020 um 12:54:23 Uhr:

 

Das ist ja wohl ein frommer Wunsch. Es geht nicht darum, was dich persönlich blenden könnte, sondern was aus technischer Sicht zur Blendung eines Verkehrsteilnehmers führen wird. Das hat nichts mit "Eigenverantwortung" des Käufers zu tun. Denn diese Verantwortung trifft zunächst mal den Hersteller. Du willst dir wohl auch kein Elektrogerät kaufen, wo es in deiner Eigenverantwortung leigt, ob du bei der Nutzung einen Stromschlag bekommst. ;)

Ob die beleuchtete Emily nun eine Gefahr darstellt, kann man sicher diskutieren. Aber zum einen wäre die Regelung nicht speziell für die Emily gedacht (die könnte ein "Kollateralschaden" sein), zum anderen habe ich boislang noch nicht konkret gelesen, was da überhaupt konkret geregelt werden soll. Das Emily-Beispiel könnte auch wieder nur ein Ablenkungsmanöver sein, um grundsätzlich sinnvolle Regeln mit abwegigen Beispielen zu diskreditieren.

Grüße vom Ostelch

bisher fahren ja auch viele LKW herum, die einen ganzen "Weihnachtsbaum" an diversen Leuchten montiert haben - sicher auch mehr als nötig/Serie aber scheinbar wohl zulässig;

mich hat es trotzdem nie gestört - und die beleuchtete Emiliy würde das auch nicht tun; leben und leben lassen - Überreglementierung finde ich auch nicht gut und bei RR wird man das schon verantwortungsvoll gestaltet haben...

BTT:

die aktuell neuen und zugelassenen Lichtbänder sind Geschmackssache und über Geschmack lässt sich ja eigentlich kaum streiten (ausser im V&S... :D)

Zitat:

@MvM schrieb am 14. Okt. 2020 um 11:2:29 Uhr:

Wie, auch keine leuchtenden Mercedessterne mehr am Actros? Katastrophe!

 

Die sind weiterhin erlaubt.

Nope. Sind sie nicht. Steht auch im Konfigurator bei MB. Die kann man sich einbauen lassen, darf sie aber nicht auf der Straße einschalten.

 

Zusatzscheinwerfer auf dem Dach sollen auch nicht mehr neu zugelassen werden dürfen in naher Zukunft.

 

P.S.:

Kann auch sein, dass ich das im Zubehörkatalog von Mercedes gesehen habe. Finde es im Konfigurator gerade selbst nicht mehr.

Zitat:

@Ostelch schrieb am 14. Oktober 2020 um 12:54:23 Uhr:

Du willst dir wohl auch kein Elektrogerät kaufen, wo es in deiner Eigenverantwortung leigt, ob du bei der Nutzung einen Stromschlag bekommst. ;)

Da ich lizensierter Funkamateur bin, darf ich das sogar ;) Was die Blendung anderer angeht, kann ich das ja noch einsehen, aber in Bezug auf "Emily" war ja von "Eigenblendung" die Rede.

Bei den Unmengen an Rolls Royce, die unterwegs sind, entsteht natürlich ein immenses Gefährdungspotential.

Die durchgängigen Leuchtbänder... war für mich nur ein Grund mehr den aktuellen A8 nicht zu kaufen.

Habt ihr mal die Startanimation der Rücklichter gesehen...würg. Wer kommt auf solch eine Idee.

https://www.youtube.com/watch?v=fMyRVAZaMf0

Das kannte ich noch nicht. Finde ich mega! Kann ich das an meinem Youngtimer nachrüsten? :D

Ich bin mir nicht sicher, ob das Standardmäßig aktiviert ist oder nur der Showroom-Effekt. Den Showroom-Effekt kann ich bei meinem S8 aktivieren, dann "rollt" er mit den Augen (Kurvenlicht geht hin und her).

Ich finds *würg* und vollkommen überflüssig... ich sitze IM Auto und sehe das doch gar nicht; wozu soll das gut sein...ausser das Ego des Fahrers zu pampern, wenn er anderweitig "zu kurz" gekommen ist.

Zitat:

@WeissNicht schrieb am 14. Oktober 2020 um 15:15:03 Uhr:

Ich bin mir nicht sicher, ob das Standardmäßig aktiviert ist oder nur der Showroom-Effekt. Den Showroom-Effekt kann ich bei meinem S8 aktivieren, dann "rollt" er mit den Augen (Kurvenlicht geht hin und her).

Ich finds *würg* und vollkommen überflüssig... ich sitze IM Auto und sehe das doch gar nicht; wozu soll das gut sein...ausser das Ego des Fahrers zu pampern, wenn er anderweitig "zu kurz" gekommen ist.

Wäre cool, wenn man das von außen selbst sehen könnte, wenn man per Schlüssel aufschließt. Aber klar, das ist was für Spielkinder (wie mich) ;)

Alles was leuchtet und nicht blendet, erhöht die Sichtbarkeit bei Dunkelheit, Nebel und Regen. Und das Design war schon immer eine Geschmacksfrage. Dem einen gefällt's halt, anderen wiederum nicht. Für mich ist das also kein Grund, um mich hier über modernes Lichtdesign zu echauffieren. :cool:

Meine Scheinwerfer fahren beim Motorstart im Dunkeln auch nach links und rechts. Kann das aber nicht Einstellen und es dient wohl eher zum Motortest für die Leuchtweitenregulierung und das Kurvenlicht. Netter Effekt das kleine Schauspiel. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Autos mit durchgehendem Lichtband/Scheinwerfer