ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Autopflege: Was tut ihr für euren Dicken!?

Autopflege: Was tut ihr für euren Dicken!?

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 22. Dezember 2006 um 7:50

hallo,

ich habe dieses thema mal eröffnet, weil es mich interessiert, wie ihr euren dicken pflegt!

 

wie oft wascht ihr euren wagen oder was tut ihr sonst gutes für ihn, wie z.b. polieren, lederpflege und was MANN sonst noch alles für sein baby tun kann....??? :D

 

vielleicht ist ja auch jemand hier, der etwas über wirklich gute pflegemittel sagen kann.

 

würde mich wirklich interessieren, da ich eigentlich bisher meine autos nie sonderlich gepflegt habe - aber mit dem neuen soll alles anders werden... :)

 

gruss

t-reg-v10

Ähnliche Themen
20 Antworten

Ich fahre ca. 1 x in der Woche durch die Waschanlage, das einfache Programm ohne Seife/Schaum

Den Lack behandele ich in unregelmäßigen Abständen mit einem Nano-Produkt ( hierüber gibt es auch schon einen thread)

Das Zeug wird mit einer Sprühflasche aufgetragen und dann mit einem Mikrofasertuch verteilt - fertig-

Der Wagen wird dann nicht so schnell dreckig und glänzt gut.

Es benutzen schon einige hier im Forum, weil die Verarbeitung denkbar einfach und schnell ist.

Speed & Clean - heißt das Zeug

Das Leder wird einmal im Jahr mit Ledermilch behandelt, man kann auch Nivea - Lotion nehmen- ist das gleiche, aber billiger, wenn man dann keine Probleme hat den schönen Geruch seiner Frau zu erklären.

Die Felgen werden ebenfalls mit Speed & Clean behandelt, damit sich der Bremsstaub nicht so festsetzt.

AB- wird nur mit einem Mikrofasertuch abgewischt, evtl., wenn es arg verschmutzt ist mit ein wenig Wasser.

So handhabe ich das - mal in Kurzform-

Gruß Wolfgang

@T-Reg-V10

Kann mich da Wolfgang nur anschließen. Mache es genau so.

S&C ist schon ein feines Teufelszeug und dabei sooo sanft.. :)

Geht auch wie Opi schon sagt für alles von der Felge bis zum Dach.

Beim A6 macht es auch richtig Spaß. Habe aber vor kurzem mal den Q7 eines Freundes damit behandelt, Kinder das war hart. Da ist man ja kaum ohne Leiter aufs Dach gekommen..

Heute bekommt mein Dicker noch seine Weihnachtspflegestreicheleinheiten. Soll ja schön bleiben.

Nur das " Beste "

2 x im Jahr Swizöl Shield ™ mit Antihaft-PTFE¹ mit den jeweiligen Vorbehandlungen.jeweils im Frühjahr und Herbst. Das ist jeweils an einem Samstagnachmittag erledigt.

Alle anderen Pflegemaßnahmen auch nur mit Swizöl Produkten. Das Ergebnis spricht für sich.

Nein - ich bin nicht bei Swizöl beschäftigt!!!! Mir gefallen nur die Ergebnisse.

Ansonsten so ca. alle 2 Wochen Lappenwaschanlage - nie Bürste - !

Meine Fahrzeuge bekommen 2x im Jahr eine Liquid Glass - Kur. Die Felgen und Scheiben ebenfalls.

Zitat:

Original geschrieben von OpiW

Das Leder wird einmal im Jahr mit Ledermilch behandelt, man kann auch Nivea - Lotion nehmen- ist das gleiche, aber billiger, wenn man dann keine Probleme hat den schönen Geruch seiner Frau zu erklären.

 

Gruß Wolfgang

Das mit der Nivea ist für unsere relativ neuen A6 nicht so ein guter Tip. Hier mal ein Bericht vom www. lederzentrum.de

Auszug:

Autoleder sind zu 99,9% oberflächengefärbte, einfarbige Glattleder. Das sind Leder, bei denen eine Farbschicht die Oberfläche abschließt. Früher waren die Autoleder alle noch pflanzlich gegerbt. In den letzten Jahrzehnten hat sich aber chromgegerbtes Leder durchgesetzt. Bei der Reinigung und Pflege ist die Gerbart aber nicht entscheidend, sondern das Alter des Leders und der Zustand.

 

Bei Verschmutzungen sollte das Leder - je nach Verschmutzungsgrad - mit dem milden oder starken Reiniger gereinigt werden. Man verhindert so das Fixieren von Verschmutzungen auf dem Leder durch das Pflegemittel. Den Reiniger stark nimmt man bei offensichtlich starken Verschmutzungen und den Reiniger mild bei leichten Verschmutzungen.

 

Sollte der Schmutz in der Tiefe der Narbung sein, dann sollten Sie zusätzlich unsere Leder Reinigungsbürste verwenden.

 

Neuleder sollte innerhalb der ersten 3 Jahre mit unserer Leder Versiegelung gepflegt werden. Neuleder benötigen keine Rückfettung. Sie sind noch optimal vom Gerber her ausgerüstet und haben eher das Problem des Verschleißes und manchmal der Abfärbung von Bekleidung. Besonders der Fahrersitz (Einstiegswangen von Sportsitzen und hohe Unterstützungspolster) weist innerhalb der ersten drei Jahre schon häufig typische Verschleißspuren auf. Bei hellen Ledern tritt häufiger die Verfärbung durch Bekleidung auf. Dem beugt die Versiegelung wirksam vor. Den Fahrersitz alle 3 Monate behandeln, das restliche Leder alle 6 bis 12 Monate.

 

Werden Leder älter, benötigt man eine Rückfettung, da das Leder mit der Zeit trocken wird. Ältere Leder sollten daher je nach Beanspruchung alle 3 bis 6 Monate mit dem Leder Protector, unserer Pflegemilch mit UV-Filtern und Gerbstoffen, behandelt werden. Das Leder bleibt geschmeidig und weich, und die Antioxidantien stoppen den Zerfall des Leders. Durch eine regelmäßige Pflege wird die Lebensdauer deutlich erhöht. Wichtig: Regelmäßige sparsame Pflege ist besser für das Leder, als selten und dann im Übermaß pflegen!

Mit pflegendem Gruß

@FrecherKeks

Hab mich da auch schon belesen.

"Swizöl Shield ™ mit Antihaft-PTFE¹ " ist wohl wirklich recht gut.

Aber das würde bedeuten das ich für die Pflege des Dicken mehr Kohle versenke als meine direkte Vorgesetzte mit ihren Mittelchen für ihre kleinen süßen Fältchen...

Das gibt mecker....

:)

Ich Fahre ihn, mehr nicht. Wenn er zu dreckig wir, so mit Kruste, geht es mal in die Waschstraße. Wenn er in die Werkstatt muss machen die ihn für mich sauber.

Manchmal bekomme ich im Sommer auch einen Putzfimmel ist aber eher die Ausnahme. Bevor ich ihn bei Ablauf des Leasings abgebe geht er einmal zum Aufbereiten, quasi als Dankeschön für den Klasse Service meiner Werkstatt und das er immer dort so schön sauber gemacht wird.

am 22. Dezember 2006 um 11:27

Laut Lackierer nicht polieren. Vor dem Winter wachsen. Das reicht. Aller zwei bis 3 Wochen gibts ne Handwäsche.

Themenstarteram 22. Dezember 2006 um 11:45

Hi @all,

erst mal vielen Dank für eure Tipps und Erfahrungsberichte.

Ich habe in der Zwischenzeit auch noch ein bisschen im Internet gelesen, speziell zu den Nano-Produkten und Swizöl. Ich werde die Tage einfach mal Swizöl-Pflege bestellen und testen. Allerdings sind diese Artikel nicht gerade günstig. Ich hoffe, die enttäuschen mich dann nicht...!!!

Bei uns in der Stadt gibt es eine Waschanlage mit Lammfell-Wäsche. Da ich keine Lust habe, die Kiste alle 1-2 Wochen per Hand zu waschen, meine Frage: sind diese Lammfell-Waschanlagen okay!?

 

Gruß

T-Reg-V10

Hallo hier meine prozedur ;):

 

4X im Jahr von Hand waschen, danach mit Sonax Polish und Wax Sensitiv auf Hochglanz polieren und anschließend mit Nigrin Nano irgendwas den Lack zusätzlich versiegeln. Außerdem werden alle Scheiben 2X im Jahr versiegelt und auch die Räder werden vorm montieren poliert und versiegelt.

Gummis und Kunststoffe werden 1X im Jahr mit entsprechendem Mittel behandelt.

Ansonsten normal aussaugen, immer mal staubwischen und Fenster putzen, meist in der Tiefgarage parken, nie unter Bäumen stehen lassen, Vogelkot sofort mit reichlich Wasser entfernen und ab und zu streicheln ;).

MfG.

Wenn er schmutzig ist, Waschstrasse billigstes Programm, sonst ab und zu aussaugen.

Mit dieser Zuneigung habe ich bisher jedes Fahrzeug behandelt und jedesmal wurde mir bei der Rückgabe oder beim Verkauf ein aussergewöhnlicher Pflegezustand bescheinigt.

JJ

Alle 6-8 Wochen in die Waschstrasse, (Aral oder Schell) und ca. 4 bis 6-mal pro Jahr aussaugen (besser aussaugen lassen, beim Audi-Service). Habe gerade meinen letzten A6 4B Leasingwagen nach 2,5 Jahren und 146 tkm zurückgegeben, der Meister kam nach der Fahrzeugüberprüfung zu mir und fragte, ob ich den Tacho manipuliert hätte - ein Frahrzeug mit dieser Kilometerleistung hätte er noch nie in einem so guten Zustand gesehen.

Arnson.

Ich wasche meinen schwarzen Avant wöchentlich mit der Hand. Circa alle 3 Monate behandle ich den Wagen mit einem Nanowachs von SONAX.

Wie siehts bei euch mit Kratzern auf schwarzem Lack bei der maschinellen Wäsche aus?

Gruß

Manfred

also: 4 Zylinder ab und zu durch die Waschanlage ohne Wachs

6 Zylinder ab und zu durch die Waschanlage mit Wachs

8 Zylinder regelmäßig Handwäsche mit orginal Politur vom

Feinsten

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Autopflege: Was tut ihr für euren Dicken!?