ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Automatik Getriebe Störung

Automatik Getriebe Störung

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 4. April 2020 um 19:50

Hallo Leute,

seit einigen Wochen habe ich Probleme mit dem Getriebe meines Phaeton, es geht in Störung und im Display werden alle Funktionen gelb angezeigt, Der Wagen hat mittlerweile 215000 km gelaufen,

zuerst ist die Störung nur manchmal aufgetreten wenn ich das Getriebe mit der Tiptronic am Lenkrad geschaltet habe aber mittlerweile auch im normalen Fahrbetrieb.

Ich muss dann den Motor abstellen und neu starten dann ist die Störung vorerst verschwunden bis zum nächsten Schaltvorgang unter voller Last. Wenn ich das Fahrzeug abstelle und für einige Zeit zuschließe das schaltet das Getriebe für einige Zeit wieder normal.

Vielleicht weiß jemand was das sein könnte

Für einen guten Hinweis wäre ich sehr Dankbar!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Sehr interessanter Post. Auch weil es von jemand kommt der nicht fest in dem Spülen-Lager ist. Wobei wenn es empfohlen wird dann immer spezifisch direkt bei ZF (nichtmal in einer der Außenstellen).

Könntest du noch Kommentare zu den Bildern posten? Das Labyrinth-Teil sieht interessant aus.

Wenn ich mich auch dazu äussern darf:

Das Labyrinth-Teil ist die komplette Mechatronik.

Eine abenteuerliche Entwicklung! Neben den Magnetventilen noch jede Menge hydraulisch betätigter Ventile und einige Überdruckventile. Zwei Kanalplatten mit einer Alu-Zwischenplatte. An jedem Ventil sind noch metallische Feinsiebe angebracht.

Das Getriebe-Steuergerät ist in dem schwarzen Teil integriert auf dem auch die Magnetventile aufgesteckt werden. Im Fahrstufensensor befinden sich Magnetsensoren die vom einem magnetischen Schieber betätigt werden. Die Drehzahl-Sensoren für Getriebe Ein- und Ausgang funktionieren ebenfalls magnetisch.

LG Günther

+5
49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

Zitat:

@GSteininger schrieb am 4. April 2020 um 19:50:47 Uhr:

Hallo Leute,

seit einigen Wochen habe ich Probleme mit dem Getriebe meines Phaeton, es geht in Störung und im Display werden alle Funktionen gelb angezeigt, Der Wagen hat mittlerweile 215000 km gelaufen,

zuerst ist die Störung nur manchmal aufgetreten wenn ich das Getriebe mit der Tiptronic am Lenkrad geschaltet habe aber mittlerweile auch im normalen Fahrbetrieb.

Ich muss dann den Motor abstellen und neu starten dann ist die Störung vorerst verschwunden bis zum nächsten Schaltvorgang unter voller Last. Wenn ich das Fahrzeug abstelle und für einige Zeit zuschließe das schaltet das Getriebe für einige Zeit wieder normal.

Vielleicht weiß jemand was das sein könnte

Für einen guten Hinweis wäre ich sehr Dankbar!

Lass den guten Mal auslesen. Wann war der letzte Getriebeölspülung? Die bringen richtig ausgeführt wahre Wunder, bei jedem Automatikgetriebe. Kostet etwas, aber ein neues Getriebe kostet mehr :D

am 4. April 2020 um 20:41

Woher kommst Du denn?

Je nach Wohnort kann ich Dir einen Betrieb empfehlen.

Zitat:

@Don-Banane schrieb am 4. April 2020 um 20:18:50 Uhr:

Zitat:

@GSteininger schrieb am 4. April 2020 um 19:50:47 Uhr:

Hallo Leute,

seit einigen Wochen habe ich Probleme mit dem Getriebe meines Phaeton, es geht in Störung und im Display werden alle Funktionen gelb angezeigt, Der Wagen hat mittlerweile 215000 km gelaufen,

zuerst ist die Störung nur manchmal aufgetreten wenn ich das Getriebe mit der Tiptronic am Lenkrad geschaltet habe aber mittlerweile auch im normalen Fahrbetrieb.

Ich muss dann den Motor abstellen und neu starten dann ist die Störung vorerst verschwunden bis zum nächsten Schaltvorgang unter voller Last. Wenn ich das Fahrzeug abstelle und für einige Zeit zuschließe das schaltet das Getriebe für einige Zeit wieder normal.

Vielleicht weiß jemand was das sein könnte

Für einen guten Hinweis wäre ich sehr Dankbar!

Lass den guten Mal auslesen. Wann war der letzte Getriebeölwechsel? Die bringen richtig ausgeführt wahre Wunder, bei jedem Automatikgetriebe. Kostet etwas, aber ein neues Getriebe kostet mehr :D

Spülung! Nicht nur Wechsel..!! (bin Udo dieses Mal zuvor gekommen, aber auch nur, weil er noch die Geburtstagstorte isst .. :-)

 

Und Don, Man o Man, hast Du schon ne Menge Erfahrung (viel hier gelesen!) .. :D

 

Aber es ist die Spülung!

 

Gruss

Gerhard

Zitat:

@gerhard.schmitz1 schrieb am 4. April 2020 um 20:47:00 Uhr:

Zitat:

@Don-Banane schrieb am 4. April 2020 um 20:18:50 Uhr:

 

 

Lass den guten Mal auslesen. Wann war der letzte Getriebeölwechsel? Die bringen richtig ausgeführt wahre Wunder, bei jedem Automatikgetriebe. Kostet etwas, aber ein neues Getriebe kostet mehr :D

Spülung! Nicht nur Wechsel..!! (bin Udo dieses Mal zuvor gekommen, aber auch nur, weil er noch die Geburtstagstorte isst .. :-)

 

Und Don, Man o Man, hast Du schon ne Menge Erfahrung (viel hier gelesen!) .. :D

 

Aber es ist die Spülung!

 

Gruss

Gerhard

Asche über mein Haupt, hab's korrigiert! :D

 

Aber vor jeder Tat erstmal Fehler auslesen. Es gibt Fälle bei Autos mit Automatik, selten auch beim Phaeton, wo ein aufgescheuertes Kabel unplausible Signale auslöst und dann auch in Notlauf etc. geschaltet wird. Also immer her mit den Infos :)

Themenstarteram 5. April 2020 um 9:03

Zitat:

@gerhard.schmitz1 schrieb am 4. April 2020 um 20:47:00 Uhr:

Zitat:

@Don-Banane schrieb am 4. April 2020 um 20:18:50 Uhr:

 

Lass den guten Mal auslesen. Wann war der letzte Getriebeölwechsel? Die bringen richtig ausgeführt wahre Wunder, bei jedem Automatikgetriebe. Kostet etwas, aber ein neues Getriebe kostet mehr :D

Spülung! Nicht nur Wechsel..!! (bin Udo dieses Mal zuvor gekommen, aber auch nur, weil er noch die Geburtstagstorte isst .. :-)

Und Don, Man o Man, hast Du schon ne Menge Erfahrung (viel hier gelesen!) .. :D

Aber es ist die Spülung!

Gruss

Gerhard

Themenstarteram 5. April 2020 um 9:05

Ich komme aus Schöllnach in der Nähe von Deggendorf!

Sorry aber bei 215TKM...wird da ne Spülung nicht mehr viel helfen. Automatikgetriebe sind Verschleissteile und irgendwann eben einfach verschlissen. Wobei 200TKM so der Richtwert bei starken Autos sind bei dem die Probleme anfangen. Leider wohnst Du etwas weit weg sonst würde ich mal schauen.

@anncarina1,

es mag sein, dass das Getriebe des TE ein Problem hat, das nur mit einer Getriebeölspülung nicht behoben werden kann.

Das dürfte aber von einem Fachmann leicht rauszufinden sein, bevor er eine Spülung macht, die nix bringen würde für das eigentliche Problem.

Ansonsten sind deine Aussagen pauschaler Unsinn und werden hier im Phaeton Forum eindeutig in vielen Beiträgen widerlegt.

Regelmäßig ca. alle 80.000/90.000 km gespülte Getriebe halten mit Sicherheit deutlich länger als 200.000 km.

Die Spülung wird sogar von ZF für ein langes Leben des Getriebes empfohlen

Es ist auch falsch, dass grundsätzlich ab 200.000 km Probleme mit dem Getriebe anfangen, selbst wenn die Getriebe nicht gespült worden sind.

Hier fahren jede Menge Leutz ihre Phaeton jenseits der 300.000 km ohne Getriebeprobleme.

Was würdest Du denn schauen, wenn der TE nicht so weit weg wäre? Hast Du eine Idee, wo das Problem liegen könnte?

Wäre nämlich für den TE hilfreicher, als das, was Du hier so pauschal in den Raum geworfen hast.

LG

Udo

Nun...ich habe eine Autowerkstatt und wir setzen u.A. Getriebe in Stand. Ich würde den Fehler auslesen und die Wanne ab machen. Ich tippe auf Slip Codes - also Fehler in der Übersetzung XX. Gang oder Wandlerschlupf. Es gibt immer Ausnahmen von der Regel aber wenn ein Getriebe keine - übers normale Maß hinausgehende - Pflege bekommt und womöglich die Leistung öfter ausgereizt wird.... Sind 200TKM die Benchmark. Bei unserem Sommerauto mit 5HP19 wars bei 165TKM so weit. Beim letzten A8 mit 4,2 V8 bei 205TKM. Und beim jetzigen GP3 war das Öl bei 105TKM auch mehr als Tauschbedürftig. Ich wechsel Motoröl alle 10TKM und Getriebeöl alle 30TKM. Von den viel gepriesenen Spülungen halte ich im übrigen nicht viel. Ich hab mehrere Getriebe gesehen die an einer Spülung - besonders von DIYlern - kaputt gegangen sind weil die Pumpe trocken lief. Wenn überhaupt, dann funktioniert das nur mit heissem Öl da viele Getriebe ein Thermostat haben das - ähnlich wie beim Kühlwasser - den grossen Kreislauf verschliesst. Wenn man dann an der Kühlerleitung das Öl abzieht und kaltes nachgepumpt wird kann es zu Trockenlauf kommen. Ich bin mehr dafür das Getriebe warm zu fahren und dann von unten so viel wie möglich auslaufen zu lassen. Gern auch unter Abbau der Steuerung was besonders bei 5R55E dazu führt das fast alles Öl raus läuft. Übrigens: ich wollte nur helfen mit meiner professionellen Meinung. Wenn das unerwünscht ist bitte einfach mitteilen und danach den Beitrag löschen....

Img
Img
Img
+1

Zitat:

@anncarina1 schrieb am 6. April 2020 um 09:43:45 Uhr:

Nun...ich habe eine Autowerkstatt und wir setzen u.A. Getriebe in Stand. [...]

Sehr interessanter Post. Auch weil es von jemand kommt der nicht fest in dem Spülen-Lager ist. Wobei wenn es empfohlen wird dann immer spezifisch direkt bei ZF (nichtmal in einer der Außenstellen).

Könntest du noch Kommentare zu den Bildern posten? Das Labyrinth-Teil sieht interessant aus.

@anncarina1,

professionelle Meinungen sind natürlich immer Willkommen.

Pauschale Behauptungen wie in Deinem Beitrag davor eher nicht ;)

LG und nix für ungut

Udo

am 6. April 2020 um 10:56

Mal ne Frage, aber wird die Getriebespülung durchgeführt wenn das Getriebe mitsamt dem Öl KALT ist?

Weil dann gibts doch gar keinen Temperaturunterschied der darin zum Problem wird.

Korrigiert mich wenn ich daneben liege.

Ja, ich kenne das nur so.

Deshalb steht das Fahrzeug, nachdem der Kunde es zur Werkstatt gebracht hat, ja erstmal stundenlang dumm dort rum ;)

LG

Udo

Wir schweifen aber nun ab.

Zum Thema Getriebeölspülung gibt es ja schon reichlich Threads als Lesestoff und, wer möchte, für neue Beiträge:

https://www.motor-talk.de/suche.html?...

LG

Udo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Automatik Getriebe Störung