ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Auto-Jungle, bräuchte Kauf-Hilfe

Auto-Jungle, bräuchte Kauf-Hilfe

BMW 3er F34 GT
Themenstarteram 2. Januar 2017 um 2:24

Abend/Morgen & Frohes Neues einmal.

Aufjedenfall bräuchte ich mal eure Hilfe, hab mich jetzt nach Monatiger Recherche dazu überwunden mich hier anzumelden.

(Verzeiht mir falls ich die Frage falsch poste)

 

Also zu meiner Situation:

Fahre momentan einen 5er Golf (80PS) da ich viel Stadt gefahren bin & als Student wenig Budget damals hatte.

Nun bin ich berufstätig und hab mir nach Eigenheim & Co alles erfüllt, bis auf das richtige Auto. Nun soll auch dies Angepackt werden.

 

Eckdaten:

-komme aus Österreich (also nicht wundern das man für sein Geld so wenig Auto bekommt ;P

-Mein Budget liegt bei 30.000€ (max 33.000 Steine)

-Sollte für die nächsten 6 Jahre ein treuer Gefährte sein und auch den späteren Familienzuwachs kutschieren

 

Zur Auswahl würden folgende Autos stehen:

Alles AB Baujahr 2013-

Max 60.000km (außer Golf 20 TKM)

 

• BMW 3(20<)d GT

8Gang-Aut mit Schaltwippen

großes Nav

Tempomat

&&&

 

• BMW 4(20<)d GranCoupe

Selbe Ausstattung

 

• A5 2.0 TDI SB

Automatik

&&&

 

• VW Golf 7 GTI Perf. DSG

Vollleder

Dynaudio

&&&

 

Habe bei jedem Auto einzelne Bedenken

Bei den BMW's das 4 Zylinder Downsizing und dessen Langlebigkeit

 

Bei Audi Leistung/Gewicht sowie den Frontantrieb (Ohne Dif.) kenne das schieben durch den Frontantrieb nur zu gut durch meinen Golf

 

7er GTI Perf DSG : Lautstärke im Innenraum auf Dauer & Familientauglichkeit

 

Sorry für den langen Input.

Hoffe auf Antworten

 

Mit freundlichen Grüßen

Ing. Daniel :)

Beste Antwort im Thema

Technisch funktioniert alles, was Du auf der Liste hast, auch ein A4 Frontantrieb mit 190PS (habe ich lange gefahren).

Ansonsten kommt es auf deine Vorlieben und dein Fahrprofil an:

Priorität Design:

4-er GC dicht gefolgt von A5 SB

Priorität Umwelt/Verbrauch:

Hier dürften die BMW's besser abschneiden wobei die aktuellen Audis aufgeholt haben.

Priorität Langlebigkeit:

Wenn man folgenden Regeln einhält und das Auto keine Vorschäden hat funktionieren alle, die auf deiner Liste stehen:

keine permanenten Kurzstrecken

Vernünftig warmfahren

Nicht über Gebühr beanspruchen (die letzten 20% Leistung der Downsize Motoren ist eher als Overboost zu betrachten)

Priorität Ausstattung:

Die verschiedenen Lösungen der Hersteller unterscheiden sich nur im Detail. Einfach schauen wer das bessere Angebot hat.

Priorität Fahrverhalten:

Aus meiner Sicht (und ich habe bestimmt schon 1Mio km mit verschiedensten Fahrzeugen abgespult) für einen der nicht Rennsport betreibt sondern nur zügig und entspannt von A nach B kommen will, sind die Unterschiede innerhalb eines Modells in Abhängigkeit von Reifengröße und Qualität oft größer als zwischen Modellreihen und Herstellern. Selbst die Unterschiede zwischen Front und Heckantrieb werden erst spürbar, wenn man sich dem Grenzbereich nähert.

 

 

Und schließlich sollst Du noch beachten:

Die Kisten sind nicht nur teuer, sondern auch deren Unterhalt. Nimm nicht den letzten Euro für die Karre!

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Technisch funktioniert alles, was Du auf der Liste hast, auch ein A4 Frontantrieb mit 190PS (habe ich lange gefahren).

Ansonsten kommt es auf deine Vorlieben und dein Fahrprofil an:

Priorität Design:

4-er GC dicht gefolgt von A5 SB

Priorität Umwelt/Verbrauch:

Hier dürften die BMW's besser abschneiden wobei die aktuellen Audis aufgeholt haben.

Priorität Langlebigkeit:

Wenn man folgenden Regeln einhält und das Auto keine Vorschäden hat funktionieren alle, die auf deiner Liste stehen:

keine permanenten Kurzstrecken

Vernünftig warmfahren

Nicht über Gebühr beanspruchen (die letzten 20% Leistung der Downsize Motoren ist eher als Overboost zu betrachten)

Priorität Ausstattung:

Die verschiedenen Lösungen der Hersteller unterscheiden sich nur im Detail. Einfach schauen wer das bessere Angebot hat.

Priorität Fahrverhalten:

Aus meiner Sicht (und ich habe bestimmt schon 1Mio km mit verschiedensten Fahrzeugen abgespult) für einen der nicht Rennsport betreibt sondern nur zügig und entspannt von A nach B kommen will, sind die Unterschiede innerhalb eines Modells in Abhängigkeit von Reifengröße und Qualität oft größer als zwischen Modellreihen und Herstellern. Selbst die Unterschiede zwischen Front und Heckantrieb werden erst spürbar, wenn man sich dem Grenzbereich nähert.

 

 

Und schließlich sollst Du noch beachten:

Die Kisten sind nicht nur teuer, sondern auch deren Unterhalt. Nimm nicht den letzten Euro für die Karre!

Ich empfehle dir Jedenfalls einen Eigenimport zu machen und dir ein Auto aus Deutschland zu holen. Ich habe dies selbst vor einigen Monaten gemacht und mir damit viel Geld erspart da es in D einen wesentlich größeren Markt als in Ö gibt und die Autos auch mehr Ausstattung für ihr Geld bieten.

Der Import ist wirklich einfach und man muss nur die NoVA nachzahlen von dem Nettobetrag der Rechnung. Habe auch schon einen Arbeitskollegen dazu gebracht sich auch einen Gebrauchten aus D zu holen und er ist überglücklich dies gemacht zu haben.

zu den von dir gelisteten Fahrzeugen möchte ich keine Aussage machen da ich ein gebranntes Kind bin was Audi und VW betrifft und ich daher nach vielen Jahren zu BMW gewechselt habe und es für mich dir richtige Entscheidung war.

Ich komme auch aus Österreich, in der Familie haben wir div. VW/Audi Modelle und auch BMW, welche ich auch selbst fahre. Daher kann ich zu Deiner Auswahlliste einen recht guten Überblick geben.

Am Ende kommt es darauf an, was Du wirklich möchtest, wie lange Du den Wagen behalten willst und wieviele km Du pro Jahr fährst.

- 3er GT: bietet den meisten Platz (vernünftigstes Auto)

- 4er GC: ist außen das schönere Auto

- A5 SB: finde ich innen schöner als BMW

- Golf GTI: hat Leistung die Du in Ö am Ende nicht brauchst (unvernünftigstes Auto)

Die BMWs haben lt. meiner Erfahrung ggü. Audi einen Verbrauchsvorteil.

Den besseren Allrad aus meiner Sicht Audi.

Bei BMW könntest Du auch einen 318d nehmen. Der ist zwar kein Rennauto, für Geschwindigkeiten bis 180 aber ausreichend.

Für Ö das Optimum von Kosten (Steuer) und Leistung ist sicher der 320d ED (Drehmoment vom 320d bei etwas geringerer Leistung)

Import aus D ist in der Preisregion schon wegen der massiv größeren Auswahl eine Überlegung wert.

Themenstarteram 2. Januar 2017 um 11:23

Danke schonmal für die antworten.

 

Vorweg , es ist keinesfalls der "letzte Cent" der in das Auto fließt es ist eben ein Vernunftbudget das hat schon Sinn & ist gut so

 

Ich fahr gerne flott/spritzig jedoch auch sehr bedächtig. Fahre im Jahr um 20-30.000km (schwankt nach Auftragslage)

 

Leistungstechnisch würde ich mir nichts schwächeres als 170PS nehmen (mit Chip Potential) da mir sonst die Freude am fahren fehlt

 

Zu der Import Geschichte : Ansicht klingt das ja ganz gut und habe daran selbst schon ged8 , jedoch bin ich immer ein Skeptiker, ich fahre gern probe mit dem Auto das ich vor habe zu kaufen sowie habe ich auch gern eine Garantie meines Händlers bei dem ich kaufe & jener sollte da nicht all zu weit weg sein

 

Verbrauch ist auch nicht wirklich ein Thema, da alle Automodelle relativ überschaubar sind in Sachen Durst

 

Mir geht es hier lediglich um das Gesamtpaket , ausgereifte Technik und das optimale Spaß/Komfort/Familien packet

 

Mit freundlichen Grüßen

Für ca. 30.000 bekommst du schon einen mager ausgestatteten 320d Jahreswagen unter 20000km mit Werksgarantie vom BMW Vertragshändler. Das Risiko ist überschaubar wenn dir der Händler bei Abweichungen oder Mängeln ein Rücktrittsrecht einräumt.

Ich könnte dir per PN eine seriöse Adresse schicken, der hätte auch 320d Tourings da (da habe ich meinen 430d praktisch Blind geholt. Das Auto war wie neu und bis Dato ohne Mängel)

Themenstarteram 2. Januar 2017 um 12:00

Zitat:

@khuber schrieb am 2. Januar 2017 um 11:56:27 Uhr:

Für ca. 30.000 bekommst du schon einen mager ausgestatteten 320d Jahreswagen unter 20000km mit Werksgarantie vom BMW Vertragshändler. Das Risiko ist überschaubar wenn dir der Händler bei Abweichungen oder Mängeln ein Rücktrittsrecht einräumt.

Ich könnte dir per PN eine seriöse Adresse schicken, der hätte auch 320d Tourings da (da habe ich meinen 430d praktisch Blind geholt. Das Auto war wie neu und bis Dato ohne Mängel)

Also Ausstattung sollte die oben genannte sein & für das Geld bekomme ich sie auch da würde ich mir nichts schlechteres nehmen, aufjedenfall Danke für das Angebot Österreich od Deutschland ?

Mit freundlichen Grüßen

Hallo bin auch in einer ähnlichen Situation da meine Kinder nun schon groß sind möchte ich mich punkto Fahrzeug verkleinern sprich statt Großraumvan einen Kombi dachte ein 320xd touring muß reichen zu zweit mit Hund

ich habe die Preise verglichen zwischen Österreich und Deutschland und einen Preisvorteil mit NOVA von ca €5000.-

ausgerechnet, meine Frage nun zahle ich die 19%MVSt in Deutschland oder 20%MVst bei uns in Österreich?????

von wem bekomme ich die EU-Betriebserlaubnis (COC-Papier), wenn ich von privat aus Deutschland importiere?????

Themenstarteram 2. Januar 2017 um 17:59

Zitat:

@AufnBerg schrieb am 2. Januar 2017 um 16:20:22 Uhr:

Hallo bin auch in einer ähnlichen Situation da meine Kinder nun schon groß sind möchte ich mich punkto Fahrzeug verkleinern sprich statt Großraumvan einen Kombi dachte ein 320xd touring muß reichen zu zweit mit Hund

ich habe die Preise verglichen zwischen Österreich und Deutschland und einen Preisvorteil mit NOVA von ca €5000.-

ausgerechnet, meine Frage nun zahle ich die 19%MVSt in Deutschland oder 20%MVst bei uns in Österreich?????

von wem bekomme ich die EU-Betriebserlaubnis (COC-Papier), wenn ich von privat aus Deutschland importiere?????

Hallo, also ich hab mich da schon früher mal erkundigt & es läuft wie folgt ab - du kaufst das Kfz in D (zahlst dort die 19% Steuer) - bringst es nach Ö wickelst hier alles ab also Nova & Steuer - schickst die Papiere zu deinem Verkäufer in D - und der erstattet dir dann die 19%

 

Mit freundlichen Grüßen

danke für die rasche Antwort und viel Glück bei der Autosuche nur das mit dem Chip würde ich vergessen da ich persönlich nie ein Auto kaufen würde das chip getuned war

mit freundlichen Grüßen

Bezüglich der MwSt hängt dies ab ob es sich um einen Neuwagen (kleiner 6000 km und jünger als 6 Monate) oder aber einen Gebrauchtwagen handelt. Sollte es ein Gebrauchtwagen sein, dann zahlst du die 19% MwSt in D aber sollte es ein Neuwagen sein, dann zahlst du zuerst die 19% MwSt in D und dann gehst du zu deinem Finanzamt und zahlst die NoVA (vom Nettopreis der Rechnung) und die MwSt in Ö und mit der Bestätigung bekommst du dann vom Händler in D die zuvor bezahlte MwSt zurück. Der Händler geht damit sich, dass die MwSt auch wirklich bezahlt wurde da er sonst haften könnte.

Vom Händler in D bekommst du das CoC und damit gehst du dann zu einem BMW Händler in Ö und der schickt es zum Importeur und dort wird dann dein Fzg in die Datenbank eingetragen was ungefähr eine Woche dauert und dann kannst du ihn zulassen sobald die erledigt ist. Dies kostet ungefährt €140,-

Zitat:

@Ing_Daniel1810 schrieb am 2. Januar 2017 um 02:24:03 Uhr:

...

Habe bei jedem Auto einzelne Bedenken

Bei den BMW's das 4 Zylinder Downsizing und dessen Langlebigkeit

...

Nur so am Rande gefragt - warum hast du Bedenken hinsichtlich Langlebigkeit nur bei BMW? Sowohl die 320d als auch Audi 2,0TDIs bewegen sich im Bereich von ca. 90PS/Liter, was heutzutage nix besonderes ist. Im Vergleich dazu ist der Golf GTI mit 115PS/Liter doch viel "höhergezüchteter"...???

Themenstarteram 3. Januar 2017 um 19:31

Da ich über den Golf nur gutes höre und über die neuen 4-Zylinder BMW Motoren eher schlechtes , dies war mein Grund warum ich mich hier überhaupt angemeldet habe - um mal meine Bedenken zu klären & etwas Klarheit in den zukünftigen Autokauf zu bringen

 

Mit freundlichen Grüßen

Naja, im Golf GTI gab es doch noch nie einen 6-Zylinder, daher meckert da auch niemand. Bei BMW gab es früher einige 6-Ender mehr im Programm und die waren nun mal äußerst beliebt. Daher mag auch sein, dass sich Unzufriedenheit bei den (zurecht verwöhnten) Kunden breit macht. Und dennoch halten die 4-Zylinder von BMW auch sehr lang, was man auch an Zahlen belegen kann, wenn man entsprechende Quellen kennt.

Der A5 gefällt mir subjektiv nicht.

Der 3er GT ist ein Familienwagen und kommt von der Größe sehr nah an den 5er da würde ich eher eine 5er Touring bevorzugen.

Der 4er GC ist ein designmäßig schönes Fahrzeug (nur mit mind. 18" Bereifung) mit ordentlicher Alltagstauglichkeit, als 20 D ausreichend motorisiert, die Automatik ist absolut empfehlenswert.

Der Golf GTI wäre meine Wahl. Der GTI ist im Unterhalt deutlich preiswerter als ein 3er / 4er BMW, der Innenraum ist ähnlich groß wie der des 4ers, der Kofferraum ist allerdings deutlich kleiner, der 230 PS GTI bietet die Fahrleistung eines 430 DA, das Multimediasystem ist im BMW um Welten besser als im GTI.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Auto-Jungle, bräuchte Kauf-Hilfe