ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Auris Hybrid vs. Prius Hybrid /Fragen

Auris Hybrid vs. Prius Hybrid /Fragen

Toyota Auris 1 (E15)

Mir fiel auf der Toyota-Seite jetzt auf, dass der Auris Hybrid nur einen 18 kw-E-Motor hat, der Prius dagegen 60 kw. Ist das richtig oder ein Fehler? Hatte immer gedacht, der Auris habe den gleichen Antrieb wie der Prius. Wenn es wirklich nur 18 kw E-Motor sind, muss der ja extrem langsam ohne Benziner fahren, sofern man versucht, den Benziner aus zu lassen. http://www.toyota.de/.../index.tmex?view=takealook&select=pictures (Siehe Technische Daten, man muss da etwas suchen)

BTW: 136 PS Systemleistung sollten doch unter 10 Sek. Beschleunigung bringen. Die Hybriden schaffen das aber nicht. Liegt das am hohen Gewicht?

Bin nie einen Hybrid gefahren, finde ich aber interessant. Wie sieht das mit dem Fahrspaß aus? Ein Golf 1,2 TSI mit 105 PS beschleunigt ja nun deutlich besser als ein Auris Hybrid. Allerdings bekommt man den Preisunterschied wohl schon nach wenigen Jahren wieder raus (20000 Jahreskilometer fahren wir etwa). Verhindert die Automatik Fahrspaß? Bin Schaltung gewohnt.

Was verbraucht ein Auris Hybrid im Stadtverkehr?

j.

BTW: Welcher hat mehr Platz, der Auris oder der Prius?

Ähnliche Themen
129 Antworten

Scheint ein Fehler auf der Webseite zu sein, der Antriebsstrang ist der gleiche wie im Prius III.

Jein, die Beschleunigung über 10 Sek. auf 100km/h liegt einerseits am Gewicht (ca. 150kg mehr als bei einem konventionellen Fahrzeug) und dem Umstand das bei niedrigen Geschwindigkeit nicht die volle Systemleistung verfügbar ist. Der Antritt an der Ampel ist aber unvergleichlich, weil die Kraft des E-Motors sofort da ist, da braucht selbst ein Fahrzeug mit DSG deutlich länger bis es sich in Bewegung setzt.

Verbrauch im Stadtverkehr problemlos unter 5l (nach der Einfahrphase).

Thema Fahrspaß ist bei den Hybriden so ein Thema: Es ist ein vollkommen anderes Fahren. Vor allem fehlen die üblichen Rückmeldungen vom Fahrzeug (optische Rückmeldung vom Drehzahlmesser, haptische Rückmeldung der Schaltvorgänge, die Akustik ist anders) daher kommt es vielen Hybrid-Neulingen so vor als wäre das Fahrzeug lahm. Wichtig wenn man so Dinge wie Durchzug oder Beschleunigung bei einem Hybriden testet: Viel in die Spiegel schauen, das verrät mehr über die Fahreigenschaften als die sonst üblichen Rückmeldungen. Daher würde ich sagen Probefahren.

Da der neue Auris-Hybrid erst am 19. Januar auf den deutschen Markt kommt, konnte ich mir bisher noch keinen Eindruck von den Platzverhältnissen schaffen. Das noch aktuelle Modell ist aber definitiv enger geschnitten als der Prius.

Zitat:

Original geschrieben von jennss

Mir fiel auf der Toyota-Seite jetzt auf, dass der Auris Hybrid nur einen 18 kw-E-Motor hat, der Prius dagegen 60 kw. Ist das richtig oder ein Fehler? Hatte immer gedacht, der Auris habe den gleichen Antrieb wie der Prius. Wenn es wirklich nur 18 kw E-Motor sind, muss der ja extrem langsam ohne Benziner fahren, sofern man versucht, den Benziner aus zu lassen. http://www.toyota.de/.../index.tmex?view=takealook&select=pictures (Siehe Technische Daten, man muss da etwas suchen)

Eigentlich unerklärlich. Die Antriebsstränge sind eigentlich die gleichen.

Es ist übrigens nicht der Sinn, elektrisch zu fahren, vergleichbar mit SMS bei einem Telefon vor ca. 15 Jahren.

Es ist ein "Abfallprodukt", daß es überhaupt geht ;)

Aber es ist schon ein erhebendes Gefühl, wenn der Verbrenner sich z.B. für eine Ortsdurchfahrt abschaltet :)

Zitat:

Original geschrieben von jennss

BTW: 136 PS Systemleistung sollten doch unter 10 Sek. Beschleunigung bringen. Die Hybriden schaffen das aber nicht. Liegt das am hohen Gewicht?

Das liegt vor allem daran, daß das Getriebe durch seine Bauweise die Leistungsdrehzahl des Benziners bis gut Tempo0 100 verhindert und somit nicht die volle Leistung anliegt.

Im Zwischenspurt aus Tempo 80 oder 100 legt der Prius so vehement zu, daß auch mein Mazda 323F (128 PS) selbst mit Runterschalten und Ausdrehen der Gänge dagegen keine Chance hat - und bei dem steht etwas von 8,2 Sekunden für den Stadardsprint in den Datenblättern ;)

Zitat:

Original geschrieben von jennss

Bin nie einen Hybrid gefahren, finde ich aber interessant. Wie sieht das mit dem Fahrspaß aus? Ein Golf 1,2 TSI mit 105 PS beschleunigt ja nun deutlich besser als ein Auris Hybrid.

Wie es mit Fahrspaß aussieht, ist eine klare Geschmacksfrage. Siehe "erhebendes Gefühl" etwas weiter oben :)

Beim Beschleunigen aus höherem Tempo (30 km/h oder mehr) dürfte so ein Golf 1,2 TSI keine Sonne mehr sehen - soviel zu der besseren beschleunigung des Golf ;)

Zitat:

Original geschrieben von jennss

Allerdings bekommt man den Preisunterschied wohl schon nach wenigen Jahren wieder raus (20000 Jahreskilometer fahren wir etwa).

Wenn man sich einen Neuwagen zulegt, spielen die Kosten eh eine untergeordnete Rolle im Vergleich zu dem Wertverlust - der bei einem Hybriden freilich geringer ausfällt.

Zitat:

Original geschrieben von jennss

Verhindert die Automatik Fahrspaß? Bin Schaltung gewohnt.

Ich kann da nur für mich sprechen, aber diese Automatik ist inzwischen die einzige Möglichkeit, mir ein Automatikgetriebe schmackhaft zu machen.

Fahrspaß entspeht dort eher dadurch, daß man Komfortabel und souverän unterwegs ist.

Zitat:

Original geschrieben von jennss

Was verbraucht ein Auris Hybrid im Stadtverkehr?

Von bis. Genaues kann man nur durch eigene Erfahrung sagen.

Zitat:

Original geschrieben von jennss

BTW: Welcher hat mehr Platz, der Auris oder der Prius?

Den Auris kenne ich nicht genau, aber nach dem, was mir an die Ohren gekommen ist, ist er wohl eine halbe Nummer kleiner, während der Prius III es vom Platz her mit Schwiegermamas VW Passat Variant aufnehmen kann.

Den nachfolgenden Test kann ich empfehlen. Der beantwortet vieles.

http://www.automobilrevue.ch/artikel/a/volles-programm.html

Ansonsten gehts mir auch so - werde mir das Auto mal genau ansehen und noch vielmehr versuchen eine Probefahrt zu machen.

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Zitat:

Original geschrieben von jennss

Verhindert die Automatik Fahrspaß? Bin Schaltung gewohnt.

Ich kann da nur für mich sprechen, aber diese Automatik ist inzwischen die einzige Möglichkeit, mir ein Automatikgetriebe schmackhaft zu machen.

Fahrspaß entspeht dort eher dadurch, daß man Komfortabel und souverän unterwegs ist.

Die stufenlose Automatik im Prius hat weniger mit Fahrspaß zu tun, sie ist nur ein Mittel zum Zweck.

Simpel aufgebaut mit hohem Wirkungsgrad und auf das System abgestimmt.

Ruft man etwas Leistung ab, schreit bzw. faucht diese einen wie nahezu ein Motor bei Vollgas ständig nur an.

Fahrspaß oder komfortabel wie auch souverän ist das sicherlich nicht.;)

Zitat:

Original geschrieben von Adi2901

Zitat:

Original geschrieben von meehster

 

Ich kann da nur für mich sprechen, aber diese Automatik ist inzwischen die einzige Möglichkeit, mir ein Automatikgetriebe schmackhaft zu machen.

Fahrspaß entspeht dort eher dadurch, daß man Komfortabel und souverän unterwegs ist.

Die stufenlose Automatik im Prius hat weniger mit Fahrspaß zu tun, sie ist nur ein Mittel zum Zweck.

Simpel aufgebaut mit hohem Wirkungsgrad und auf das System abgestimmt.

Ruft man etwas Leistung ab, schreit bzw. faucht diese einen wie nahezu ein Motor bei Vollgas ständig nur an.

Fahrspaß oder komfortabel oder souverän ist das sicherlich nicht.;)

Also nicht anders als bei einem konventionellen Auto, nur das die Schaltvorgänge fehlen.

Ich würde es eher so zusammenfassen: kein Auto war bisher so nervig beim Beschleunigen wie ein Prius.;)

Tja, das ist halt Geschmackssache.

Ich durfte heute mal wieder den Golf IV meiner Eltern fahren mit 4-Gang-Wandlerautomatik. Schon nach dem ersten Schaltruck errinnere ich mich zu gern an meinen Prius2, da ruckelt nix :-)

In einem stufenlosen Getriebe kann auch schlecht was ruckeln.

Genauso wenig wie in einem rechzeitig gewartetem Wandler-Automatikgetriebe, die meisten fahren es jedoch ohne Wartung bis zum Getriebeschaden.

Hallo zusammen!

Zum Jahreswehsel lese ich mich jetzt auch mal in den Toyota-Hybridbereich ein, da ich seit ein paar Monaten einen Prius III, Perlweiß-Metallic mein Eigen nenne.

Nachdem ich mich von Fehlkauf meines Lebens getrennt habe, wurden diverse Testfahrten gemacht. Eigentlich sollte es ja ein Dacia Duster 4x4 mit dem großen Diesel werden. Ein Testfahrt mit dem Prius Hybrid, und der Duster hat sich in "Staub" aufgelöst! Danach noch den Auris und den neuen Yaris Hybrid gefahren.

Zum Vergleich:

Der Yaris ist uns doch zu klein und mit der Systemleistung von 100 PS mit den beiden Anderen nicht zu vergleichen. 4 Monate Lieferzeit und ein Neukauf kamen eh nicht in Frage.

Der Auris ist noch eine Spur spritziger (aber kann nur Gefühlsmäßig so sein).

Der Prius III ist für mich das NonPlusUltra! Wie Raumschiff Enterprise eben. Wem der Platz reicht und man keinen Wert auf die Hybridoptik des Prius legt, der ist mit dem Auris sehr gut bedient. Ich finde, zumindest bisher gebaute Auris sieht eher bieder aus. Und recht teuer ist er gebraucht auch noch.

Also wurde es der PIII. Ein Gedicht! Die Beschleunigung ist phänomenal. Ganz selten gönne ich mir mal den Spaß an der Ampel, einen aufgemotzten Golf I, II, III zu versägen. Das stufenlose Getriebe ist nicht zu toppen. Aber o.k, alles Geschmackssache.

Probe fahren sage ich nur!

Zitat:

Original geschrieben von hp22

Also wurde es der PIII. Ein Gedicht! Die Beschleunigung ist phänomenal. Ganz selten gönne ich mir mal den Spaß an der Ampel, einen aufgemotzten Golf I, II, III zu versägen.

Klar doch, bin gespannt was sonst noch einem Prius angedichtet wird.:D

Hier nr ein kleines Beispiel bei 0-100 Km/h :

-P3: 10,4s.

Nicht aufgemotzte

- Golf I (112PS): 9s,

- Golf II (129 PS): 9,5s.,

- Golf III ist (115PS) mit 10,4s. genauso schnell wie der P3.

Wenn Fahrzeuge von der Ampel normal weg fahren, fahre ich diesen mit meinem Smart Diesel (41 PS) auch davon.;)

Von 0 auf 100 hast du Recht, ich sprach vom Ampelstart! 0 auf 60, dann nehme ich latürnich in der Stadt Gas weg :-)

Nen Smart CDI Cab hab ich auch, der hat sogar 54 PS und ich fahre niemandem weg an der Ampel :-( Ich fahre dann meistens an an der Tanke an denen vorbei, das entschädigt. Obwohl der 451 CDI nicht mehr so sparsam ist wie der 450 CDI.

Aber ich sage ja, alles reine Geschmackssache.

Immer wieder lustig zu beobachten, wie die Diskussion verläuft wenn es um die "Schnelligkeit" eines Prius/Auris geht.

Ich würde einfach jedem empfehlen die Fahrzeuge über längere Zeit im REALEN Verkehrsfluß zu ERFAHREN. Viele wundern sich dann immer wieder warum den plötzlich ihre - auf dem Papier - gedachten schnelleren Fahrzeuge so langsam sind.

Die Performance von 0-60 Km/h wird auch nicht anders als von 0-100 Km/h sein.

Es ist doch einfach, aus einem 1,5t. Fahrzeug mit der Systemleistung von 136PS welches auf Sparsamkeit getrimmt worden ist, wird auch kein Sprint-König werden, da helfen die Elektromotoren mit ihrem Drehmoment auch nicht viel.

Der Lärm des Benziners vermittelt einfach eine höhere Beschleunigung als diese in Wirklichkeit ist.

Objektive Beschleunigungswerte haben nichts mit Geschmack zu tun.

Zitat:

Original geschrieben von hp22

Von 0 auf 100 hast du Recht, ich sprach vom Ampelstart! 0 auf 60, dann nehme ich latürnich in der Stadt Gas weg :-)

Und vor allem: Aufgemotzt heißt noch lange nicht auch großer Motor. Oft genug sind da die kleineren Motoren drin - gerade wenn die Eigner optisch auf "dicke Hose" machen wollen.

Dagegen machen viele Eigner größerer Motorisierungen eher auf Understatement. Den Golf III VR6 meines Exchefs konnte damals auch keiner vom Standardmodell unterscheiden, bei meinem T4 ist es auch so, daß man ihn nicht als solchen erkennt.

Aber wir schweifen ab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Auris Hybrid vs. Prius Hybrid /Fragen