ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auf einem Kiesparkplatz von der Polizei erwischt

Auf einem Kiesparkplatz von der Polizei erwischt

Themenstarteram 17. Februar 2016 um 0:21

Guten Abend liebes Motor-Talk Forum,

gerade vor ca. 1 Stunde war ich auf einem Kiesparkplatz etwas abgelegen von dem Anfang der Wohngegeng unterwegs und habe ein paar "Runden" gedreht (konkret: ich war driften). Anscheinend hat mich jemand gehört und die Polizei benachrichtigt. Erstmal musste ich mich von dem männlichen Beamten anschreien und beschimpfen lassen, er sagte er sorge dafür, dass ich meinen Führerschein nichtmehr lang habe, ich hätte doch kein Gehirn und, dass ich noch nichtmal 6 Monate den Führerschein habe und schon meine den "dicken Max" raushängen lassen zu müssen. Die anwesende Beamtin war sehr professionell und hat mich erstmal beruhigt, da mir ihr unglaublich unfreundlicher Kollege schon ziemlich Angst eingejagt hat. Sie meinte die Kosten für die Aufarbeitung des Kiesplatzes müsse ich tragen, die Stadt würde mir schreiben. Weiter meinte sie, dass die Prüfstelle für die Eintscheidung zuständig wäre, ob mein Führerschein jetzt eingezogen würde oder nicht.

Also ich weiß natürlich, dass ich sehr sehr große Sch****e gebaut habe, das steht hier ausser Frage. Wie hoch ist jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass ich meinen Führerschein verliere?

Mir ist bewusst, dass ich das riskiert habe, aber ich würde mich sehr auf eine konstruktive Antwort freuen. Mir ist außerdem bewusst, dass das Forum nicht ganz passend ist, aber ich habe kein passenderes gefunden.

Vielen Dank schonmal im Voraus,

Lg.

Beste Antwort im Thema

Soviel Wind um einen kleinen Streich.

Hat die Polizei bei Euch keine anderen Sorgen?

Andy

82 weitere Antworten
Ähnliche Themen
82 Antworten

Ich hatte mal eine ähnliche Erfahrung: Bin mit durchdrehenden Reifen aus einem Wohngebiet gefahren. Ein alter Opa hat sich das Kennzeichen aufgeschrieben und die Polizei gerufen, die natürlich später Zuhause aufgetaucht ist. Da ich mich inständig entschuldigt habe, haben die Beamten es bei einer Verwarnung belassen, mir aber mit einer Anzeige gedroht. Es braucht also nicht viel!

An deiner Stelle würde ich auf Post warten und dann eine intelligente Stellungnahme formulieren bzw. mich entschuldigen, gleichzeitig glaube ich nicht, dass man seinen Führerschein dadurch verliert (die Beamten nannten mein damaliges Vergehen "unrechtmäßige Nutzung des Strassenbelages" oder ähnlich).

Ich weiß leider nicht, wie das mit der Probezeit heutzutage geregelt ist, aber ich denke, du bist da noch voll drin und musst in der Konsequenz ein Aufbauseminar besuchen plus mit einer Verlängerung der Probezeit rechnen.

So wird es enden, denke ich. Je nachdem, wie man es sieht, hast du Glück gehabt. Die nächsten paar Jahre sollte du dir sowas aber schenken, auch wenn es im Winter auf einem verschneitem Parkplatz ist.

Kann nicht nachvollziehen wie man Nachts auf die Idee kommen kann und sich sagt "jo dann fahre ich mal driften"... Naja zu den Konsequenzen. Wenn ich die Sache aufgenommen hätte und penibel wäre, dann würde ich folgendes machen:

1. Ordnungswidrigkeit nach 1 (2) StVO. "Sie belästigten durch außer acht lassen der erforderlichen sorgfalt andere... 10€.

2. Je nachdem wie viel Schotter verschoben wurde, könnte eine Sachbeschädigung vorliegen.

3. Mitteilung an die Führerscheinstelle. Die prüfen dann die Geeignetheit des Fahrers. Ggf. zieht das eine Nachschulung mit sich und die Probezeit könnte sich verlängern. Das ist aber eine Einzelfallentscheidung!

Wenn ich nicht penibel wäre, würde ich dich einen Rächen holen lassen, einen Anschiss erteilen und dich die Stelle aufräumen lassen. Ich befürwortet letzteres ;) viel Glück.

am 17. Februar 2016 um 7:00

Wird wohl, wenn die Stadt der Eigentümer ist, auf Sachbeschädigung, somit Kosten für Instandsetzung und eine Nachschulung (teuer) hinauslaufen.

Evtl. noch eine Anzeige wegen "Hausfriedensbruch" oder wie das in D heisst, da du ja ohne Erlaubnis auf dem Platz warst.

Wenn was kommt am besten, falls RS vorhanden, Anwalt machen lassen, dann wirds evtl. günstiger.

 

Aber hoffentlich hast du was gelernt: Illegales Driften ist nur im TV gestattet :)

PS: Durch den Kreisverkehr zu driften ist nicht verboten (Ermittlungsverfahren gegen mich wurde eingestellt, hab das letztes Jahr in Lörrach im Industriegebiet gebracht, morgens um 5 bei Schnee) :D

am 17. Februar 2016 um 7:23

Hallo zusammen,

 

was wäre eigtl. passiert, wenn die Ordnungsmacht nicht aufgetaucht wäre? Der Driftkönig hätte noch einen Strich durch seine Donuts gezogen und wäre mit Adrenalin aufgepumpt von dannen gerauscht.

Irgendwann dann, wenn der geschotterte Platz wieder seiner eigentlichen Bestimmung gemäß genutzt werden soll, muss dann irgendeine Truppe in orangefarbenen Klamotten anrücken und den Platz wieder richten.

Die Kosten dafür tragen dann alle, weil sich einer aufgegeilt hat!

 

Da kriegt für mich der Spaß ein Loch!

 

Bei Schnee auf dem Supermarktparkplatz, ok, wenn es im Gewerbegebiet ist, ok. Ansonsten lasst es einfach!

 

Da wo ich arbeite, haben wir eine Skateranlage, daneben einen geschotterten Lagerplatz und dahinter einen Bolzplatz. In den letzten drei Jahren durften wir von der Gemeinde aus das alles min. einmal reparieren, weil welche mit den Kaleschen das Driften üben mussten (und dabei die Hütte an der Skateranlage gerammelt haben). Blöderweise haben sich zwei erwischen lassen. Die durften die Schmier zahlen.

 

Greetz

Zitat:

@FrankDrebbin89 schrieb am 17. Februar 2016 um 02:26:21 Uhr:

Wenn ich nicht penibel wäre, würde ich dich einen Rächen holen lassen, ...

Selbstjustiz ist illegal. :D

Gruß Metalhead

Zitat:

@martinde001 schrieb am 17. Februar 2016 um 07:00:11 Uhr:

Evtl. noch eine Anzeige wegen "Hausfriedensbruch" oder wie das in D heisst, da du ja ohne Erlaubnis auf dem Platz warst.

Ehr nicht, oder seit wann braucht man eine Erlaubnis wenn man einen öffentlichen Parkplatz befährt.

Anders sähe es aus, wenn vorher jemand einen Platzverweis erteilt hat (was wohl ehr nicht der Fall war).

Gruß Metalhead

Soviel Wind um einen kleinen Streich.

Hat die Polizei bei Euch keine anderen Sorgen?

Andy

man man man machen hier wieder einige ein Fass auf wegen ein bischen driften auf nem abgelegenen Kiesparkplatz.

Der ist jetzt bestimmt völlig zerstört vollkommen unbrauchbar.

Hättes Du besser mal auf der Straße driften geübt, dann hätten hier wenigstens alle einen Grund gehabt sich aufzuregen.

Zitat:

@AndyW211320 schrieb am 17. Februar 2016 um 09:33:30 Uhr:

Soviel Wind um einen kleinen Streich.

Hat die Polizei bei Euch keine anderen Sorgen?

Andy

Ist doch eigentlich ein gutes Zeichen, leider heute mit Seltenheitswert.

Zitat:

@FrankDrebbin89 schrieb am 17. Februar 2016 um 02:26:21 Uhr:

... wenn ich nicht penibel wäre, würde ich dich einen Rächen holen lassen, einen Anschiss erteilen und dich die Stelle aufräumen lassen ...

Das wäre in meinen Augen eine adäquate Reaktion auf diese augenscheinlich dumme Aktion gewesen. Aber auf dem Weg zur Reife macht man Fehler, aus denen man hoffentlich lernt.

Keine Ahnung, was für Maßnahmen da nun eingeleitet werden könnten. Das Risiko des Verlustes der Fahrerlaubnis vermag ich aber nicht erkennen.

ist das hier das Verkehr-und Sicherheitsforum oder wurde es umbenannt in Märchenforum.

Gruß

Erstmal muss die Polizei einem sagen wegen welchem Sachverhalt konkret gegen einen Ermittelt wird. Darüber hinaus muss man bei der Polizei außer seinen Personalien keine weiteren Angaben machen und genau das sollte man immer tun! Schweigen ist in dem Fall immer Gold! Vor Ort nichts zugeben und höchstens Nachfragen welcher Tatbestand einem Vorgeworfen wird. Alles weitere sollte man auf sich zukommen lassen und ggf. einen Rechtsbeistand dazu holen.

Zitat:

@surfkiller20 schrieb am 17. Februar 2016 um 11:00:25 Uhr:

Erstmal muss die Polizei einem sagen wegen welchem Sachverhalt konkret gegen einen Ermittelt wird. Darüber hinaus muss man bei der Polizei außer seinen Personalien keine weiteren Angaben machen und genau das sollte man immer tun! Schweigen ist in dem Fall immer Gold! Vor Ort nichts zugeben und höchstens Nachfragen welcher Tatbestand einem Vorgeworfen wird. Alles weitere sollte man auf sich zukommen lassen und ggf. einen Rechtsbeistand dazu holen.

Ja klar, wenn einer sich nicht an die Regeln halt und Mist baut müssen sich andere erklären, was sie von einem wollen. Ja nee, is klar...

Natürlich muss dir die Polizei genau sagen weswegen gegen dich ermittelt wird / werden könnte. Einfach nur "Donuts in den Kies malen" ist keine Ordnungswidrigkeit und keine Straftat. Wohl noch nie Kontakt mit der Polizei gehabt was?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Auf einem Kiesparkplatz von der Polizei erwischt