ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Polizei mit Camcorder??

Polizei mit Camcorder??

Themenstarteram 30. Januar 2009 um 17:35

Hey. Als ich heut Mittag zur Arbeit bin, stand die Polizei am Ortsausgang in einer Einfahrt. 2 Leute mit einem Camcorder, auf einem Stativ befestigt. Das war so ein Camcorder, den man privat zu Hause hat, zum filmen im Urlaub, auf Hochzeiten ect.

Was machen die damit? Damit kann man doch sicher keine Geschwindigkeit messen? Was anderes stand da nicht, hab mit den Augen die unmittelbare Umgebung abgesucht hehe. Die standen auch nicht mal 50m vom Ortseingangsschild weg. Und normal stehen die doch auf der Seite, wo die Autos in den Ort rausfahren? Die standen nämlich rauswärts, haben aber die reinfahrenden Autos "gefilmt"... Hat da jemand eine Erklärung für?

Die machen eh grad komische Sachen zur Zeit...überholen 2 Autos innerorts!!! (fahren also zu schnell die Bullen), schauen mir ins Auto, scheren vor ein, blinken an der nächsten Kreuzung und drehen wieder um...

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von polo_mausi

Also wenns wirklich so sein sollte...komische Methoden neuerdings...Sollen sich lieber um wichtigere Dinge kümmern, als stundenlang Autos zu filmen.

Da ist er, mein Lieblingssatz.

Polizist ist ein Scheißjob, den ich nicht machen möchte. Ist man zur Stelle, ist man der blöde Bulle der doch besser "richtige" Verbrecher jagen soll. Ist man nicht zur Stelle, ist man die faule Sau, die von Steuergeldern lebt und eh nix tut.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Fahr nicht immer mit freiem Oberkörper zur Arbeit, das macht die verrückt.

Beim Verwalter muss man auch nicht immer nach dem Sinn seines Handels fragen, wichtig

ist das Handeln.

Grüsse anne marie

das nennt sich beweissicherung, wenn du zum beispiel auf dem schoenen video nicht angeschnallt bist...

Themenstarteram 30. Januar 2009 um 18:20

Zitat:

Original geschrieben von maxlwella

das nennt sich beweissicherung, wenn du zum beispiel auf dem schoenen video nicht angeschnallt bist...

Naja, wann wollen die mich denn abkasieren, wenn ich nicht angeschnallt bin? 6Monate später nach Auswertung? Denn rausziehen hätten die da keinen können, dann hätte der ja mitten auf die Straße springen müssenm standen ja wie gesagt auf der falschen Seite.

Ich les schon das Schreiben: Sie sind am Tag xy unangeschnallt Auto gefahren, Beweise liegen in Form von Videoaufnahmen vor ect...

Unter Umständen kann man sich gar net mehr an den Tag erinnern, und sich gar nicht mehr dazu äußern, bzw. wehren...naja die Bullen eben.

Zitat:

Original geschrieben von polo_mausi

Ich les schon das Schreiben: Sie sind am Tag xy unangeschnallt Auto gefahren, Beweise liegen in Form von Videoaufnahmen vor ect... Unter Umständen kann man sich gar net mehr an den Tag erinnern, und sich gar nicht mehr dazu äußern, bzw. wehren...

Naja, was heist hier äußern oder wehren... Entweder du legst ein Gurtbefreiungsattest vor oder du zahlst....

Zitat:

Original geschrieben von polo_mausi

Ich les schon das Schreiben: Sie sind am Tag xy unangeschnallt Auto gefahren, Beweise liegen in Form von Videoaufnahmen vor ect...

Unter Umständen kann man sich gar net mehr an den Tag erinnern, und sich gar nicht mehr dazu äußern, bzw. wehren

Um deine Erinnerung dann aufzufrischen gibt es ja extra die Beweise in Form einer Videoaufnahme oder Bild :rolleyes:

Wogegen willst du dich dann wehren ? Entweder du bist angeschnallt gefahren oder nicht.

Themenstarteram 30. Januar 2009 um 18:43

Also wenns wirklich so sein sollte...komische Methoden neuerdings...Sollen sich lieber um wichtigere Dinge kümmern, als stundenlang Autos zu filmen.

Zitat:

Original geschrieben von polo_mausi

Also wenns wirklich so sein sollte...komische Methoden neuerdings...Sollen sich lieber um wichtigere Dinge kümmern, als stundenlang Autos zu filmen.

Für diese "wichtigeren" Dinge wie du sagst sind andere Zuständig.

Die die dich Filmen oder Geschwindigkeitskontrollen durchführen, sind genau aus diesem Grund da um eben dies zu kontrollieren auf Einhaltung.

Zitat:

Original geschrieben von polo_mausi

Also wenns wirklich so sein sollte...komische Methoden neuerdings...Sollen sich lieber um wichtigere Dinge kümmern, als stundenlang Autos zu filmen.

Da ist er, mein Lieblingssatz.

Polizist ist ein Scheißjob, den ich nicht machen möchte. Ist man zur Stelle, ist man der blöde Bulle der doch besser "richtige" Verbrecher jagen soll. Ist man nicht zur Stelle, ist man die faule Sau, die von Steuergeldern lebt und eh nix tut.

Zitat:

Original geschrieben von polo_mausi

...

Ich les schon das Schreiben: Sie sind am Tag xy unangeschnallt Auto gefahren, Beweise liegen in Form von Videoaufnahmen vor ect...

Unter Umständen kann man sich gar net mehr an den Tag erinnern, und sich gar nicht mehr dazu äußern, bzw. wehren...naja die Bullen eben.

Was gibt es da zu äußern oder zu wehren?

  • Einblendung von Datum und Uhrzeit auf den Bildern sichtbar
  • Fahrzeugtyp auf den Bildern sichtbar
  • Kennzeichen auf den Bildern sichtbar
  • Fahrer(in) auf den Bildern sichtbar
  • Aufzeichnungsort aus Protokoll und Bildhintergrund eindeutig
  • Zeugenaussage der aufzeichnenden Beamten

Würde mich schon mal interessieren, wie man aus der Nummer wieder rauskommen will! :D

Übrigens: Die Herrschaften, die diese Aufzeichnungen vornehmen, sind Polizeibeamte, keine männlichen Rinder.

Ich finde diese Filmaktionen durchaus sinnvoll. Hardcore-Gurtmuffel lernen es sowieso nur auf die harte Tour. Die Alternative, eine generelle Pflicht zur Installation einer Gurtschloß-Zündsperre, wäre mit Sicherheit immer noch manipulierbar.

Gibt es hier paranoide Threadteilnehmer?:confused:

Also wenn Polizisten mit Camcorder auf einer Brücke stehen, hege ich ja die Hoffnung, die machen endlich mal was gegen Leute, die einen fast anschieben nur weil man vor dem Ortsschild den Waagen ausrollen läßt statt kurz davor scharf zu bremsen....

Diese Videoaufnahmen dienen wirklich nur zur Beweissicherung gegen Gurtmuffel und Handybenutzer.

 

Wenn dadurch Handybenutzer von ihrem Tun abgehalten werden finde ich das absolut ok.

 

Für die Benutzung des Sicherheitsgurtes ist jeder selbst verantwortlich. Sind ja seine Knochen die er riskiert. Finde nur schade, dass wir alle mit unseren Krankenkassenbeiträgen die Wiederherstellung dieser Verletzten bezahlen.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von gruni1984

Also wenn Polizisten mit Camcorder auf einer Brücke stehen, hege ich ja die Hoffnung, die machen endlich mal was gegen Leute, die einen fast anschieben nur weil man vor dem Ortsschild den Waagen ausrollen läßt statt kurz davor scharf zu bremsen....

Für Abstandsmessungen muss zusätzlich dir Geschwindigkeit dokumentiert werden. "Nur" eine Videokamera ist da nicht ausreichend. Leider

Deine Antwort
Ähnliche Themen