ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Audi verliert Eigenständigkeit - kauft ihr dann VW?

Audi verliert Eigenständigkeit - kauft ihr dann VW?

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 20. Juni 2021 um 15:35

Finde kein passendes Forum. Als stolzer A4 B9 Besitzer staune ich über die Zukunftsstrategie von VW, nämlich Audi die Eigenständigkeit zu nehmen und zu 100% in den VW-Konzern zu integrieren. Also geht uns das Audi Image (premium, Vorsprung durch Technik etc.) verloren. Wie steht ihr dazu?

Ähnliche Themen
20 Antworten

VW? Zu teuer für normale Qualität und Ausstattung. Ausserdem fokussieren die sich nur auf E. Da ich schonmal 5 Jahre die E-Königsklasse gefahren bin und entnervt aufgegeben habe, fahre ich meinen 6Z Diesel, solange es geht.

Themenstarteram 20. Juni 2021 um 15:49

Hab ich auch vor.... Man kann von BMW und Mercedes halten was man will, aber ein Markenzeichen bzw. etablierte Marke aufgeben (Stern etc...) kommt denen richtigerweise nicht in den Sinn.

am 20. Juni 2021 um 16:00

Das entscheide ich wenn es soweit ist.

Wer weiß wie viele eigenständige Hersteller es in ein paar Jahren überhaupt noch gibt?

Ich seh bei Audi weder Vorsprung durch Technik noch Premium, ausser beim Preis.

Mein Händler und sein Service ist premium, aber der handelt aus eigenen Stücken und schüttelt bei so manchen Entscheidungen von Audi auch nur noch den Kopf.

Zitat:

@Courghan schrieb am 20. Juni 2021 um 16:26:52 Uhr:

Ich seh bei Audi weder Vorsprung durch Technik noch Premium, ausser beim Preis.

Mein Händler und sein Service ist premium, aber der handelt aus eigenen Stücken und schüttelt bei so manchen Entscheidungen von Audi auch nur noch den Kopf.

Stimme ich dir vollkommen zu.

Audi ist schon ewig zu weit über 90% im Besitz von Volkswagen, und bereits seit 16.11.2020 100%ige Tochter von VW, Guten Morgen also Langschläfer. Und die Marke Audi war auch schon lange Abhängig von den Entscheidungen in Wolfsburg; aber sie wird auch erhalten bleiben, ebenso wie Skoda und Seat geblieben sind.

Themenstarteram 20. Juni 2021 um 18:20

Dass Audi schon ewig weit über 90% im Besitz von Volkswagen ist wusste ich natürlich - hab aber gelesen, dass die "MARKE" Audi veschwinden soll, was ja ein Schuss ins eigen Knie wäre.... ab 2026 dann der Komplettausstieg aus Verbrennungsmotoren erfolgen wird, und es keine Fortführung der A4, A6 Serie nach der noch kommenden und letzten B10 Variante mehr geben wird :-( Naja, dauert noch ein paar Jährchen - aber danach gibts keine Audis mehr mit Verbrenner. Die Übergangsphase finde ich jedenfalls zu kurz und riskant für den Konzern - da denken Mercedes und BMW langfristiger.

Zitat:

@Courghan schrieb am 20. Juni 2021 um 16:26:52 Uhr:

Ich seh bei Audi weder Vorsprung durch Technik noch Premium, ausser beim Preis.

Mein Händler und sein Service ist premium, aber der handelt aus eigenen Stücken und schüttelt bei so manchen Entscheidungen von Audi auch nur noch den Kopf.

Kann ich auch nur zustimmen.

Mein Nächster wird so oder so kein Audi.

Marke Audi wird abgeschafft???

 

Glaub' ich nie und nimmer.

 

Quelle??

Weder BMW noch Mercedes sind im Gegensatz zu Audi ja "nur" 1 Marke in einem Großkonzern, daher können die (BMW, MB) auch anders handeln. Aber auch diese beiden Marken setzen jetzt ja schon ihre Entwicklung in zahlreiche Varianten mit E-Antrieb. Bei Audi wird es daher als "Premiummarke" auch Zeit, in naher Zukunft stark in diese Richtung zu entwickeln, allerdings ist man hier wieder etwas gehandicapt, weil man ja a) den Abstand zu VW wahren muß und andererseits den anderen "Edelmarken" im Konzernverband nicht zu nahe rücken darf. Das Downsizing bei den Motoren ist doch schon in vollem Gang (z.B. RS4 B7 = 4,2 Liter V8, RS4 B9 = 2,9 Liter V6) ebenso bei MB (AMG C63 = 6,2 Liter V8, aktuelle neue C-Klasse in der AMG-Variante glaub ich soll "nur noch" einen hochgezüchteten 4-Zylinder + E-Zusatzpower) haben. Von den großvolumigen motoren müssen wir uns eh bald verabschieden zumal die Mobilität für Otto-Normalverdiener auch noch bezahlbar bleiben muß.

Gruß

Die Politik will nur noch Batterieautos - da ist es doch logische Konsequenz, dass die Hersteller sich aus dem Verbrennersegment zurückziehen (müssen).

Und einige Parteien wollen doch die individuelle Mobilität so teuer machen, das Normalos sich dann eh keine Premium-Autos mehr leisten können.

Ich hoffe Audi bleibt wenigstens seinem Bedienkonzept einigermaßen treu und macht es nicht wie VW im Golf 8 bzw. ID-Reihe. Denn dann wäre Audi für mich definitiv gestorben...

Wir reden aber von der Politik in Deutschland und Europa. Ist ja jetzt nur ein Teilmarkt für Audi. So radikal ohne Not das aus der Verbrenner zu verkünden, ist wohl eher ein Marketinggag. Haben ja e schon relativiert, dass ab 2026 keine Verbrenner mehr entwickelt werden. Gebaut werden Verbrenner noch bis 2032 oder so. Und wenn es ein Markt verlangt, sicher auch länger.

Fragt sich nur, wer sich dann noch einen Verbrenner leisten kann, wenn der Spritpreis dann weit jenseits der 2€/Liter liegt und Vater Staat auch noch ein paar Mal an der (KFZ)-Steuer gedreht hat:(.

Gruß

Der Strom, der dann nur noch aus Windanlagen und Solar kommt, wird auch teuer sein.

Ist ja auch Ziel, dass Individualmobilität eingeschränkt wird. Aber es ist eben nur hier so, glaube nicht, dass die den Farmern in Texas e-Pickups vorschreiben :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Audi verliert Eigenständigkeit - kauft ihr dann VW?