ForumQ7 & Q8 4M
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Q7 4L & Q8 4M
  6. Q7 & Q8 4M
  7. Audi Q7 4M aus 2015 übernehmen?

Audi Q7 4M aus 2015 übernehmen?

Audi Q7 2 (4M)
Themenstarteram 21. April 2020 um 10:05

Diese Tage werde ich meinen Q7 aus 2015 entweder zurückgeben oder Anschluss finanzieren. Es sei denn die Anschlussfinanzierung wäre a la Otto Walkes. Mein Händler ist im Lockdown und erst ab heute wieder erreichbar.

Dazu hätte ich gerne eure Ratschläge.

Es handelt sich um einen der ersten Q7 aus 2015.

Wegen leichter Änderungen im Lebensstil habe ich jetzt erst 31 tkm runter.

Nicht Kurzstrecke, ich brauche den Wagen einfach nur sehr viel seltener als vorgesehen.

Hauptsorge:

Ein Schaden an Nockenwelle/Spanner ist wegen des BJ nicht auszuschließen.

Wegen der geringen Laufleistung kam es aber auch noch nicht zu Auffälligkeiten.

Da er EU 6 / AdBlue hat, gehe ich nicht davon aus, von Fahrverboten betroffen zu werden.

Obendrein zeigt die Coronakrise, dass die ganze DUH Nummer eine Lachnummer ist (die gemessenen Feinstaub- und NOx Werte sinken nicht ab obwohl deutlich weniger Verkehr ist).

Die Bremsenthematik ist grundsätzlich auch da, diese wurden bei 15 tkm aber schon mal getauscht.

Die Garantie fünf Jahre/100 TKM läuft im Sommer ab.

Ansonsten war an dem Wagen nichts dran, null komma gar nichts.

Rein wirtschaftlich ist das Fahren älterer großer Fahrzeuge ein Geldgrab. Hier setze ich wegen der geringen KM Laufleistung aber auf deutlich geringere Kosten. Auf der anderen Seite ist der Wagen voll mit technischen Gimmicks, die natürlich immer mal kaputt gehen können.

Würdet ihr den Wagen weiter fahren wollen, bis ca 80tkm, für zwei oder drei Jahre?

 

 

 

 

Ähnliche Themen
23 Antworten

Dein Händler wird froh sein, das Auto gar nicht auf den Hof zu bekommen. Er soll Dir einfach eine Anschlussgarantie organisieren.

Ob Dein Motor potentiell von der Nockenwellenproblematik betroffen ist, müsste sich hier im Forum und vor allem auch bei Audi herausfinden lassen.

Wenn Du dieses - grosse - Risiko ausschliessen kannst, ist es wahrscheinlich die günstigste Möglichkeit, Dein Auto zu behalten.

Allenfalls kann man auch eine Finanzierung mit niedrigen Zinsen und Rückgabeoption nach 2 oder drei Jahren finden, weiss nicht, ob es das bei Fahrzeugen in diesem Alter gibt, bei neueren Autos gab es das früher mal..

Ohne nennenswerte Garantie würde ich den nicht weiter fahren. Für die Kosten einer Anschlussfinanzierung kriegst Du wahrscheinlich auch schon einen neueren (max. Jahreswagen) / kleineren mit voller Garantie, evtl. sogar günstiger. Unbedingt Angebote einholen und nicht an dem Wagen hängen. Als Käufer/Leasingnehmer hat man momentan gute Karten, sehr gute Angebote zu bekommen, weil der Absatz stockt.

Themenstarteram 21. April 2020 um 10:43

Zitat:

@V64Motion schrieb am 21. April 2020 um 10:23:36 Uhr:

Dein Händler wird froh sein, das Auto gar nicht auf den Hof zu bekommen. Er soll Dir einfach eine Anschlussgarantie organisieren.

Ob Dein Motor potentiell von der Nockenwellenproblematik betroffen ist, müsste sich hier im Forum und vor allem auch bei Audi herausfinden lassen.

Wenn Du dieses - grosse - Risiko ausschliessen kannst, ist es wahrscheinlich die günstigste Möglichkeit, Dein Auto zu behalten.

Allenfalls kann man auch eine Finanzierung mit niedrigen Zinsen und Rückgabeoption nach 2 oder drei Jahren finden, weiss nicht, ob es das bei Fahrzeugen in diesem Alter gibt, bei neueren Autos gab es das früher mal..

Ich würde auch vermuten, dass der Händler das Auto nicht zurück haben möchte, der damals garantierte Rücknahmepreis ist extrem hoch.

Anschlussgarantie durch den Händler wäre eine Möglichkeit, ich selbst kann da nichts finden, was ich als Verbraucher abschließen könnte.

Die Rücknahmegarantie scheint es bei Audi nicht mehr zu geben. War mir eh schleierhaft, wie die das wirtschaftlich gemacht haben. Auf die Weise bin ich drei Audi gefahren.

Themenstarteram 21. April 2020 um 10:47

Zitat:

@holobaer schrieb am 21. April 2020 um 10:32:18 Uhr:

Ohne nennenswerte Garantie würde ich den nicht weiter fahren. Für die Kosten einer Anschlussfinanzierung kriegst Du wahrscheinlich auch schon einen neueren (max. Jahreswagen) / kleineren mit voller Garantie, evtl. sogar günstiger. Unbedingt Angebote einholen und nicht an dem Wagen hängen. Als Käufer/Leasingnehmer hat man momentan gute Karten, sehr gute Angebote zu bekommen, weil der Absatz stockt.

Ja, die Garantie ist der Knackpunkt. Bei so einem Wagen können schnell Reparaturen von fünfstelligen Beträgen kommen.

Bei meinem 911er kann ich die Approved verlängern...

Die Konditionen zur Ballonfinanzierung sind meiner Meinung nach heute uninteressant, da der Restwert nicht (mehr) durch eine garantierte Rücknahme abgesichert wird.

Allerdings scheint Audi jetzt etwas Ähnliches im Wege des Leasings anzubieten. Die Fahrzeuge gehen dabei dann an eine andere Gesellschaft zurück, deren künftige Insolvenz eingeplant scheint....

Es gab früher "Finanzierungen" mit garantierter Rücknahme zum Preis X, aber das war für Neu- und Jahreswagen, übrigens bei VAG.

Der Händler wäre ungeschickt, würde er nicht gewisse Anstrengungen unternehmen, damit Du das Auto im Moment behältst. Oft kann man auch einfach das laufende Leasing im Rahmen einer Übergangsregelung verlängern, wurde mir schon 2 x angeboten.

Aber ausserhalb einer Garantie und ohne zu wissen, unter welcher Charge der Motor fällt, würde ich das Auto sicher nicht länger fahren, geschweige denn Herauskaufen.

Auch sind die Leasingraten für neue und junge Gebrauchtfahrzeuge sicher zu überprüfen, dann wäre der Wagen das Problem Deines Händlers.

Zitat:

@V64Motion schrieb am 21. April 2020 um 11:37:25 Uhr:

... Aber ausserhalb einer Garantie und ohne zu wissen, unter welcher Charge der Motor fällt, würde ich das Auto sicher nicht länger fahren, geschweige denn Herauskaufen. ...

Warum nicht?

Wenn die Konditionen attraktiv sind, sitzt evtl. auch eine prophylaktische Reparatur drin.

Oder man vereinbart bei Übernahme eine solche.

Ein Graucht-KFZ mit so wenig Kilometer und bekannter Fahrer-Historie ist relativ wertvoll.

Was nützt ein jüngerer, „unkritischer“ Motor, wenn ein Vorbesitzer das Gefährt sorglos tritt?

Ich fahre auch einen 2015er. Bisher knapp 150 tkm und mit Ausnahme einiger kleiner Qualitätsmängel bei den ersten 5tkm nur noch Serviceaufenthalte beim :).

Die Garantieangebote von Audi nach Ablauf der fünf Jahre sind nicht berauschend. Audi hatte mir jetzt auch eine angeboten. Natürlich mit Kündigung des bislang bestehenden Vertrags, den ich damals mit Beginn des dritten Jahres für drei Jahre abgeschlossen hatte. Leider lässt sich der Link zur entsprechenden PDF hier nicht reproduzieren.

warum sollte man ein 5jahre altes auto nicht nehmen?

dafür kostet er wenig und man muss halt, so wie bei jedem auto, mit Reparaturen rechnen, oder auch mit Wildschaden, ......aber ist ja eigentlich klar.....

Natürlich kann man ihn nehmen, nur die Absicherung teurer Reparaturen ist wie in der bisherigen Garantie in einer Folgegarantie nach dem fünften Jahr nicht mehr vorhanden. Es kann gut gehen und der Wagen läuft, aber es kann auch plötzlich eine teure Reparatur zum Thema werden. Wenn man das weiß, ist es okay.

eine teure Reparatur kann immer kommen, das kann man doch nie wissen.

manche autos wurden getreten, der Turbo geht ein. pech gehabt und das getriebe geht kaputt, zufall und ein Wild springt dir ins auto....

muss man halt 10k auf der seite haben um das zu zahlen.....

in Ö kann man bei VVD auch noch mit 5 jahre auf 3 weitere jahre abschliessen, kostet 50 euro im monat.

Ich hätte für die kommenden 12 Monate (SQ5) bei 300,-EURO Selbstbeteiligung monatlich 97,85 EURO zahlen sollen.

Themenstarteram 21. April 2020 um 22:11

Was, neben der Garantiefrage, gegen eine Übernahme spricht, ist der extrem hoch kalkulierte Rückkaufwert, für den die Audi-Niederlassung gerade steht.

Und wenn ich ihn weiter finanziere, stehe ich selbst vor wahrscheinlich recht hohen Raten oder einem dann später idiotisch hohen Rückkaufwert.

Für noch nicht mal die Hälfte des derzeitigen Rückkaufwertes kann ich 1-2 Jahre alte "volle Hütte" 300 PS Diesel/Benziner mit fünf Jahren Garantie leasen.

Da läuft demnächst auch noch der A6 BiTurbo meiner Partnerin aus....allerdings ist das noch ein EU 5 aus 2013.

Klingt so, als wäre die Entscheidung zur Rückgabe mehr als sinnvoll.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Q7 4L & Q8 4M
  6. Q7 & Q8 4M
  7. Audi Q7 4M aus 2015 übernehmen?