ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Audi Q5 Reimport Salvage Title etc

Audi Q5 Reimport Salvage Title etc

Audi Q5 8R
Themenstarteram 28. Juni 2020 um 19:44

Hallo zusammen,

ich habe in den letzten Tagen eine ziemlich spannende Odyssee hinter mir.

Da mein Leasing ausläuft wollte ich mir einen gebrauchten Audi Q5 zulegen. Bei Mobile sah ich ein Angebot eines 2012er Audi Q5 mit B&O, Panorama Dach und 3,2er TFSI Motor mit 272 PS wenn ich mich nicht irre.

Stand unfallfrei bei mobile bei einem Händler um die Ecke. Also nichts wie hin, Probe gefahren und in das Auto etwas verliebt. Der Händler wollte noch rund 20.000 für das Fahrzeug haben, welches mit 85.000km ausgewiesen war.

Als ich dann am nächsten Tag den Kaufvertrag machen wollte kam der Hammer. Der Händler sagte am Telefon, dass das Fahrzeug aufgrund dessen, dass es ein US Reimport wäre als Totalschaden gelistet wäre, aber dennoch unfallfrei wäre. Das hätte nur steuerliche Gründe, da es ein Importwagen ist. Ich ließ mir den Kaufvertrag zusenden und staunte nicht schlecht.

Dort stand wirklich drin, dass es als Totalschaden gelistet wäre, aber unfallfrei wäre. Dazu stand unten noch der Passus, dass das Fahrzeug im Kundenauftrag verkauft würde und daher ohne Gewährleistung und jeglicher Garantie.

Ich wurde natürlich sofort stutzig und unterschrieb da garnichts. Später wollte der Händler dann noch anbieten die Gewährleistung doch zu übernehmen, aber da war ich schon raus aus der Nummer und schrieb das Fahrzeug für mich ab. Ich prüfte über Carfax die Nummer und siehe da - in 2014 hatte das Fahrzeug einen Totalschaden bei dem auch der Airbag ausgelöst wurde. Das Fahrzeug ging dann nach Lithauen und so wieder nach Deutschland. Es wunderte mich auch, dass der Wagen Ende 2014 laut Carfax mit 43.000 Miles angegeben war - nun war er mit 85000km zum Verkauf angeboten. Der Vorbesitzer müsste demnach in rund 4,5 Jahren nur 20.000km gefahren sein, da 43000 Miles ca 65000km entspricht laut meinem Rechner.

Nun meine Frage - ich finde das ist von vorne bis hinten Betrug. Zum einen müssen solche Fahrzeuge doch offiziell als Unfallwagen selbst bei mobile direkt angegeben werden? Dazu suche ich schon länger die Fotos des Originalwagens beim Unfall. Ich hab hier schon öfter gesehen, dass welche durch die VIN Nummer die Fotos des originalen Schadens sehen konnten. Bei Carfax gibts leider nur den Bericht / gibts hier eine andere Datenbank, wo auch die Fotos sichtbar sind?

Ich finde das ist echt der absolute Hammer - so eine krasse Betrugsmasche ist mir echt noch nicht untergekommen!

Ähnliche Themen
36 Antworten

Diese Masche ist doch Gang und Gäbe bei US Importen.

In den USA günstig als Unfaller/Totalschaden kaufen, in Litauen mit Teilen aus fragwürdiger Herkunft billig wieder auf bauen und in D/Westeuropa für teueres Geld an den dummen Kunden verscherbeln.

Themenstarteram 28. Juni 2020 um 21:14

Aber wo lassen sich Fotos finden? Auf welchen Plattformen mittels der VIN? Hier die VIN WA1DKAFP4CA045067

http://www.solidvin.com/vin-WA1DKAFP4CA045067

Sind da nicht 10 Fotos dabei ?

Kostet halt 9$.

Themenstarteram 28. Juni 2020 um 21:20

Checke ich morgen mal - bei Carfax waren leider keine Fotos. Sind da generell nie Fotos bei Carfax?

Total normal. Wie schon beschrieben.

Der meist billigere Preis im Vergleich zum deutschen Auto schaltet bei den meisten Leuten das Gehirn aus. Und hinterher ist das Geheule groß ...

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 8:12

Ich bin echt schockiert. Hier fahren Schrottautos rum, die früher als Totalschaden deklariert waren. Ich kannte diese Masche so noch nicht - von der Gefährdung der Gesundheit ganz zu schweigen, wenn z.B. die Airbags nicht mehr funktionieren. Echt der Hammer!

Ist bei Musclecars fast gang und gäbe hier in DE.

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 8:34

Ich frage mich nur wie solche Händler langfristig durchkommen können, ohne das sowas langfristig auffällt bzw. mal juristisch etc. verfolgt wird. Finde das schon ein starkes Stück, auch gerade in Bezug auf die Sicherheit. Wenn Airbags usw. nicht korrekt funktionieren - das kann richtig ins Auge gehen.

Greif mal einem nackten Mann oder Frau in die Tasche. Diese Fähnchen- und Kiesplatz Händler verschwinden meist so schnell wie sie auftauchen. Wenn der Händler Insolvenz anmeldet, kommst du in den Pool der Gläubiger wenn du ne Klage anstrengst.

In den allermeisten Fällen ist das Geld weg. Ich würde lieber Unfallauto mit deutscher Historie kaufen, also so einen Übersee Import wo man fast nichts mehr nachvollziehen kann.

Wie gesagt, billig zusammen gebaut und so billig verkauft das niemand mehr nachfragt.

Hi,

eben aufgrund von Carfax und ähnlichem sind solche Fahrzeuge in den USA praktisch unverkäuflich und werden billig exportiert. Das heißt nicht zwangsläufig das die Kernschrott sind.

Man könnte sie gerade in Litauen(günstige Stundenkosten) ordentlich reparieren und dann auch wieder mit gutem Gewissen verkaufen. Das würde aber natürlich die Gewinnspanne reduzieren.

billig zusammenschustern mit Presspappe und Spachtel und Fake Airbags ist halt billiger.

Das läuft aber schon seit vielen Jahren, scheint also zu funktionieren. bei vielen Kunden setzt scheinbar der Verstand aus wenn da ein US Import mit dickem Motor und top Ausstattung zu einem "günstigen" Preis steht

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 9:12

Ich kann das nicht fassen - gerade in so einem Preisbereich. Ich bezahle doch keine 20.000 EUR für ein Auto, welche offenkundig defekt ist bzw. Totalschrott war. Ich habe mir jetzt einen 2018er Q5 direkt von Audi gekauft.

Ich frage mich nur, wer so dämlich ist und ein Fahrzeug kauft in dessen Kaufvertrag steht "im Kundenauftrag" und als Totalschaden gelistet, jedoch unfallfrei - absoluter Hammer

Zitat:

@N1tro2k20 schrieb am 29. Juni 2020 um 09:12:00 Uhr:

Ich kann das nicht fassen - gerade in so einem Preisbereich. Ich bezahle doch keine 20.000 EUR für ein Auto, welche offenkundig defekt ist bzw. Totalschrott war. Ich habe mir jetzt einen 2018er Q5 direkt von Audi gekauft.

Ich frage mich nur, wer so dämlich ist und ein Fahrzeug kauft in dessen Kaufvertrag steht "im Kundenauftrag" und als Totalschaden gelistet, jedoch unfallfrei - absoluter Hammer

Die meisten sehen nur die Summe und sind happy über ein Schnäppchen. 90% der Kunden schauen weder vor dem Kauf nach, noch interessiert es sie im Anschluss. Wichtig ist das Image und das erkauft Ansehen.

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 9:16

Ok - dann wirklich selbst Schuld!

Zitat:

@Bluedo schrieb am 29. Juni 2020 um 09:16:11 Uhr:

Die meisten sehen nur die Summe und sind happy über ein Schnäppchen. 90% der Kunden schauen weder vor dem Kauf nach, noch interessiert es sie im Anschluss.

kommt drauf an ...

... ob (2 Jahre nach dem Kauf) der TÜV-Prüfer irgendwelche zu schludrig zusammengeschusterten Sachen reklamiert?

oder beim nächsten Kauf der Händler, der den edlen Schlitten in Zahlung nehmen soll, zu genau hinschaut?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Audi Q5 Reimport Salvage Title etc