ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Audi.. jetzt auch mit variablem Ventilhub

Audi.. jetzt auch mit variablem Ventilhub

Themenstarteram 16. Oktober 2006 um 17:18

Zitat: Quelle unbekannt

""NEUE VENTIL-VERSTELLTECHNIK

Nocken zum Verschieben

Ab 20. Oktober bietet Audi einen V6-Benziner an, der mit einer neuen Art der Ventilsteuerung ausgestattet ist. Das 2,8-Liter-Aggregat wird in der Baureihe A6 - in Limousine und Avant - zum Einsatz kommen. Wichtigstes Resultat der Innovation ist die Kraftstoffersparnis.

Die Grunddaten des Motors lesen sich eindrucksvoll: Der V6 mit 2,8 Liter Hubraum leistet 210 PS und setzt ein maximales Drehmoment von 300 Nm frei - und zwar im Bereich zwischen 3000 und 5000 Umdrehungen pro Minute. Wie bei Audi inzwischen typisch, verfügt die Maschine über eine Benzindirekteinspritzung, kurz FSI genannt. Darüber hinaus kommt erstmals in diesem Motor ein neues, vergleichsweise einfaches Verfahren der Ventilsteuerung zum Einsatz, für das Audi die Bezeichnung "Valvelift System" ersonnen hat.

 

Audi 2.8 FSI V6: Motor mit neuer Ventilsteuerung

Die Technik bedeute "noch mehr Fahrspaß bei deutlich weniger Kraftstoffverbrauch", schwärmen die Ingolstädter über die V6-Maschine, die wie die meisten anderen Audi-Aggregate auch im ungarischen Motorenwerk Györ gefertigt wird. Durch die neue Technik kann der Ventilhub in zwei unterschiedlichen Größen eingestellt werden. Dazu gibt es auf der Einlass-Nockenwelle eine aufgewalzte Verzahnung, die wiederum variable Nockenstücke antreibt. Diese Teilstücke mit jeweils einer Nockenkontur für kleine oder große Ventilbewegungen werden elektromagnetisch gesteuert - und zwar abhängig von der Motordrehzahl und der Motorlast.

Mit dieser "Valvelift System" genannten Technik, und im Verbund mit anderen "Maßnahmen zugunsten reduzierter Reibung an zahlreichen Bauteilen" konnte der Durchschnittsverbrauch des Motors um etwa zehn Prozent verringert werden. Er liegt jetzt bei 8,7 Liter Superbenzin je 100 Kilometer. Die dazugehörigen Fahrleistungen betragen 7,9 Sekunden für den Sprint von 0 auf Tempo 100 sowie 243 km/h als Wert für die Höchstgeschwindigkeit.""

also ich hör da nichts anderes als Vtec raus :)

AlexX!!

Ähnliche Themen
30 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Steirer24

Was meinst mit günstigen Herstellungskosten?

Im Gegensatz zu den sportlicheren Motoren hat der 1.8er im FK Civic nur eine statt zwei Nockenwellen...also SOHC statt DOHC. Aus Platzgründen wirkt VTEC deshalb nur auf die Einlassventile, ist also weniger effektiv. Weil eine Nockenwelle für Einlass- wie auch Auslassseite zuständig ist, kann man die Ventile nicht direkt von oben betätigen, sondern macht das über Kipphebel. Diese Lösung hat mehr Gewicht und ist deswegen nicht so drehzahlfest.

Der Vorteil ist allerdings, dass man die Herstellung der zweiten Nockenwelle spart, und das komplexe Präzisionsteile sind, macht das am Preis des Motors schon was aus.

 

@wwwasylummscom

Eher unwahrscheinlich. Die meisten Sachen, die die Performance beschränken, sind mehr oder weniger nicht zu ändern. SOHC Bauweise, relativ kleine Ventile, Form und Winkel der Kanäle im Kopf etc.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Audi.. jetzt auch mit variablem Ventilhub