ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Audi A6 2.5 TDI V6

Audi A6 2.5 TDI V6

Themenstarteram 30. September 2012 um 1:34

Ich bin grad am grübeln ob ich Anfang des nächsten Jahres oder eventuell auch früher meinen Chrysler unfallbedingt verkaufe und den hier hole, wenn er dann noch da ist, der steht nämlich schon länger drin:

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?...

Mein Onkel hatte den Jahrelang, allerdings mit 180 PS TDI und Automatik und er sagte das Getriebe musste mal getauscht werden, dieser ist aber ein 150 PS Schalter.

Was sagt ihr zu dem Fahrzeug? Gewährleistung gibt er auch und 163.000 Km ist nicht viel. Tüv neu, grüne Plakette, 386 Euro Steuern und Haftpflicht bei mir ca. 650 Euro im Jahr. Brauche das Kfz zu 99 % nur zum Pendeln zwischen Berlin und München, also nur Autobahn mit durchschnittlich 4 Personen und Gepäck bei ca. 140 Km/h. Welche Schwachstellen, Kosten etc sind bekannt? Hatte wegen Zuverlässigkeit und geringerer Steuern / Verbrauch eigentlich auch den 1.9er im Sinn, aber den gibt es nicht annähernd zu dem Preis:D Das macht mich übrigens auch stutzig, das ist mit Abstand der günstigste 2.5er...

Ähnliche Themen
23 Antworten

Hast meine Antwort leider nicht mmehr abgewartet? :D

Themenstarteram 30. September 2012 um 1:37

Ist das der selbe 2.5er im A6 und A4?

Ich glaube kaum, dass Audi hier in seinem Baukastensystem eine Ausnahme gemacht hatte und für den A6 C5 andere Motoren entwickeln lies. ;)

Zur Anzeige selbst, falls die Angaben zum Motor und der E.Z. stimmen ist es definitiv ein Euro3 Diesel.

Der erwähnte RPF erhöht die Abgasnorm nicht, es bleibt bei Euro3, sondern es wird eine PM-Stufe des Partikelminderungssystems auf Grund der Nachrüstung mit dem Partikelfilter im Fahrzeugschein eingetragen.

Diese PM Eintragung bewirkt, dass die grüne Umweltplakette für das Fahrzeug erteilt wird.

Der 2.5 TDI mit 150 PS gilt als weniger zuverlässig und nicht schneller als der 1.9 TDI mit 130 PS.

Einen Bogen sollte man um alle Motoren mit Piezo-Injektoren machen.

Themenstarteram 30. September 2012 um 17:07

Steuern bleiben jedoch bei Euro3 und 4 identisch bei 386 Euro.

Es geht hier weniger um die KFZ-Steuern sondern um die Unterscheidung der Motoren Generationen zw. Axx und Bxx .

Wenn ich mir diese Frontscheinwerfer so ansehe, glaube ich nicht an die KM-Angabe.

An den Frontscheinwerfern kann man häufig einigermaßen die KM eines Autos einschätzen. Diese hier sind kräftig nachgedunkelt und leicht blind-dies ist häufig bei Autos mit vielen KM der Fall. Mehr KM als 163000 jedenfalls. ;)

Generell macht dieser A6 nicht den Eindruck eines tollen Angebots auf mich. Da er so günstig ist, wäre er längst weg wenn nichts faul wäre...

Themenstarteram 30. September 2012 um 21:02

Der Wagen hat ein Checkheft, da müsste es eigentlich nachvollziehbar sein...

Das ist nicht zwingend ein Nachweis. Ein Scheckheft ist relativ leicht zu fälschen...prüfe bei der Besichtigung mal ob unterschiedliche Stempel verwandt wurden, unterschiedliche Kullis, die Handschrift des Eintragenden, usw. Wenn das alles Sinn ergibt, hat dieses Scheckheft vielleicht Aussagekraft. ;)

Bzgl des Autos solltest du dich mal in die Probleme des 2,5er TDIs einlesen. Es gibt 1-2 Schwachstellen, allen voran die einlaufende Nockenwelle, die man bei diesem Auto mit 110%iger Sicherheit einplanen kann. Der 2,5er TDI ist (zu recht) nicht unbedingt der beliebteste Motor, gerade die frühen waren mit Vorsicht zu genießen.

Zitat:

Original geschrieben von Wollschaaf

Bzgl des Autos solltest du dich mal in die Probleme des 2,5er TDIs einlesen. Es gibt 1-2 Schwachstellen, allen voran die einlaufende Nockenwelle, die man bei diesem Auto mit 110%iger Sicherheit einplanen kann. Der 2,5er TDI ist (zu recht) nicht unbedingt der beliebteste Motor, gerade die frühen waren mit Vorsicht zu genießen.

Das wird er wohl, nach dem von mir verlinkten Fred mittlerweile mitbekommen haben.;)

Aber einige halten um aller Macht der Welt an dem 2.5-er TDI fest.

Themenstarteram 1. Oktober 2012 um 0:32

Zeigt mir mal bitte paar Links von 1.9ern mit grünen Plaketten, akzeptablen Preis und Kilometerstand:D

Das geringe Preisniveau der 2.5-er TDIs wird nun mal von der teuren Wartung und Anfälligkeit mit bestimmt.

Ich finde es besser etwas mehr in einen technisch problemlosen Motor zu investieren, auch wenn es auf den etsten Blick etwas teuer zu sein scheint, als sich später mit eingelaufenen oder gebrochenen Nockenwellen und deren Folgen rumzuärgern.

Das Problem mit den 1.9-er TDI ist deren geringe Stückzahl im A6 C5, der Anteil der 1,9-er TDIs liegt im Bereich von 6% des gesamten Dieselangebots der C5-Baureihe z.B. bei Mobile.

Warum es unbedingt ein A6 C5 sein muss, weiß nur der TE.

Themenstarteram 1. Oktober 2012 um 1:31

Die Sache ist, ich finde leider kaum einen anderen Diesel mit akzeptablen Preis, Kilometerstand, Ausstattung, Geräumigkeit, Leistung und vor allem, der mir optisch gefällt, die meisten gefallen mir einfach nicht und den Audi A6 finde ich einfach sehr schick. Wenn es meinen Chrysler Stratus als Diesel gäbe und man auf grün umrüsten könnte, würde ich den jederzeit wieder nehmen. Von Autogas halte ich nix, man hört zu oft von Motorproblemen und das ist mir auch zu teuer für einen V6.

Ich hab bei Autoscout und Mobile.de eingeben.

Alle Marken

Limousine

Diesel

Bis 200.000Km (Wobei ich nicht mehr als ca. 170.000 haben möchte)

Tempomat

Mindestens 100 PS

Grüne Plakette

Deutschland

Bis 4000 Euro.

Deine Antwort
Ähnliche Themen