ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Combi für 3-4T VW, Audi oder doch Japaner?

Combi für 3-4T VW, Audi oder doch Japaner?

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 11:40

Hallo!

Sicher eine leidige Frage und doch immer wieder aktuell :D

bis jetzt bin ich bei audi A4 avant 1.8 mit 150PS (B6) geblieben.

Jetzt meinte einer, dass VW bei gleicher Qualität günstiger wäre (Versicherung wie auch Haltungskosten).

Dann kommt natürlich die Frage, warum nicht überhaupt eine Japaner?

Gibt es klare Gründe, die in der Preisklasse (3-4T, Benziner, manuelle Schaltung, etwas schickerer Innenraum) für VW gegen Audi sprechen oder sogar unbedingt einen "Asiaten" ins Spiel bringen?

Wie sind da die praktischen Erfahrungen?

Grüße

Hans

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@wolfgear schrieb am 6. Mai 2017 um 23:17:38 Uhr:

Was sagt es Dir, wenn ein Auto eines Volumenherstellers so erfolgreich war, dass es nur wenige Jahre gebaut wurde, ...

evtl. dass die Masse der Neuwagenkäufer seit +/- 2005 geil auf SUVs ist?

und dass "normale" Kombis/geräumige Mittelklasse im XL-Kompaktklassedesign zwar möglicherweise mehr Nutzwert bietet - aber einfach out ist?

 

Zitat:

@hanshoschi schrieb am 6. Mai 2017 um 23:26:21 Uhr:

oh.. ok... also ist es Schrott? ...

Seit wann interessiert die Neuwagen-Leasing-Kundschaft, ob das Auto nach 15 Jahren noch problemlos läuft und den Dritt- oder Viertbesitzer glücklich macht?????

48 weitere Antworten
Ähnliche Themen
48 Antworten

Die praktische Erfahrung ist, ein Auto zu fahren, bis es wirtschaftlich nicht mehr zu reparieren ist. In der genannten Preisklasse zählt va der Zustand aufgrund der Pflege, die Chance auf Wartungsstau ist sehr reel, egal ob VW, Japaner oder was auch immer. Und dann können Reps sehr schnell die fixen Mehrkosten Deines A4s toppen. Bedenke: Deinen Wagen kennst Du, die alte Schüssel von unbekannten Vorhaltern ist dagegen ein Überraschungsei.

Die Aussage, VW oder andere Marken böten ähnliche Qualität für weniger Geld, trifft bei neuwertigen Fzgen hingegen durchaus zu. Sofern man Prestige nicht zur Qualität zählt...

Ich würde bei einem deutschen Fabrikat bleiben und auf die Historie achten. Ersatzteile gibt es aus dem Zubehör, Karosserieteile auch vom Verwerter und bei dem infrage kommenden Alter ist noch wenig Elektronik drin.

Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

https://m.mobile.de/.../details.html?...

Audi A4 Avant 2.0 Benziner Euro-4 1-Hand Klima

Erstzulassung: 07/2002

Kilometer: 165.843 km

Kraftstoffart: Benzin

Preis: 3.890 €

am 6. Mai 2017 um 11:54

Für 3-4t € gibts keine Asiaten die einen

schicken Inneraum haben, zumindest nicht das

was in Deutschland darunter verstanden wird.

Also nix Softlack, aufgeschäumtes Armaturenbrett

und ähnliche Augenweiden.

Qualitativ ist der Unterschied vom schickeren

Innenraum abgesehen, zwischen VW und Audi marginal.

Die Kosten dürften bei gleicher Motorisierung

nicht signifikant unterschiedlich sein.

Die Typklassen können mitunder verschieden sein,

was aber auch vernachlässigbar ist, da keine

oder nur geringe differenzen bestehen.

Hier zum abgleich:

https://www.gdv-dl.de/komplexe-suche/

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 12:22

also wenn ich euch alle richtig verstehe, ist der Unterschied zwischen Audi und VW in der gebrauchten Preisklasse zu vernachlässigen. Wie verhalten sich die Reparaturkosten? Sind die auch relativ ähnlich?

Welcher VW combi würde da überhaupt in Frage kommen, der vergleichbar mit dem a4 avant B6 (also 2000-2004) mit 150PS und 1.8er (hab gehört, dass der 2.0er sich im Vergleich zum 1.8er nicht wirklich lohnt) ist? Damit ich mal konkret rumschauen kann.

Der Passat wäre das Pendant zum A4. Du gehst ja mit einem solch alten Auto in die Vertragswerkstatt, da ist also kein signifikanter Unterschied zwischen A4 und Passat. Der Passat ist wahrscheinlich etwas geschundener, da der erste Halter oft ein Unternehmen war. Anfang der 2000er hat noch nicht jeder Klinkenputzer einen Audi fahren dürfen.

Passat ist erheblich geräumiger, Audi besser verarbeitet.

Mich überrascht, dass viele Ersthand-Angebote vorhanden sind, was ich generell bevorzuge. Zahnriemen ist noch ein Thema bei den Dingern.

Hab das wohl missverstanden, dachte ein vorhandener A4 solle ersetzt werden. Trotzdem, erstmal schauen, was fürs Geld noch an Auto übrig ist, die Modellwahl ist dann fast sekundär. Zumal Skoda, Opel und Ford tendenziell günstiger sind resp. jünger / weniger gelaufen. Toyota Avensis wäre sonst noch ein empfehlenswerter Japaner.

mal abgesehen vom golf IV,passat 3B & vor allem dem 3BG merkt man schon unterschiede zu audi

die VW aus dieser zeit sind aber echt gut gemacht,unschön sind allerdings grad beim golf & frühen 3B die usseligen grautöne im innenraum,die vor allem mit angefingerten schaltern & blenden schon bisschen schmuddlig wirken

beim passat 3B(G) und audi A4 B5 nimmt sich mit möglichen mängeln & derer beseitigung nicht viel,technisch sind diese autos identisch & auch ähnlich zum B6

beide passat sind ungefähr in dem preisrahmen zu bekommen,so nen 3BG is auch nen recht schickes auto,der variant auch bisschen praktischer als der audi

nen rückschritt wäre es vom B6 aber schon,der passat 3C ab 2005 wäre dann moderner,is aber auch wieder ein reiner VW,teilt sich die basis mit vielen teilen von golf & co

auch sind sie bisschen einfacher verarbeitet,was aber nicht gleicht schlechter heissen soll

zum B6 oder vielmehr B7 gibt es aber wiederum auch einen technischen & sogar optischen pendant,das wäre dann der seat exeo

http://www.was-audio.de/images/seat-exeo-st-02.jpg

im prinzip haben die spanier den damals ausgelaufenen B7 einfach weiter gebaut,der is innen wie aussen dem audi wirklich sehr nahe,bis auf kleine details

unterschied hier,selbst kleine modelle wirken schon hochwertiger,da sie wohl im innenraum viele teile verwendet haben,die es bei audi nur in gehobeneren ausstattungen gab

allerdings is der exeo für das geld noch nicht zu bekommen,ich sehe da in den aktuellen preisen auch keinen wirklichen unterschied zu einem vergleichbaren audi A4

 

für 3-4mille würde ich nach einen passat 3BG schauen,als variant is der geräumig & zumindest in gehobeneren austattungen recht schick

allerdings denke ich auch,dass du damit nicht viel besser fährst,wenn du nicht unbedingt viel mehr platz brauchst ;)

für das geld darfst nicht viel erwarten,dann sollte dein jetziger audi schon ziemlich durch sein

 

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 17:12

also es wird ein Neukauf sein, kein Ersatz.

Da es nicht so sehr um die Geräumigkeit geht (ich will da höchstens mal an einem netten See drin schlafen können), wäre wahrscheinlich der audi angebrachter, wie ichs verstehe. Oder hat der Passat wirklich essenziell mehr Platz drin?

mmhh... an Skoda und Ford hab ich auch mal gedacht (mit Opel habe ich ein subjektives Problem :D ) ... aber Skoda wird erst hübsch ab den neueren Modellen und die sind nicht für 3-4 zu bekommen. Ford find ich irgendwie etwas langweilig. Deswegen ist mir die Frage, ob ich durch Ford/Opel/Skoda gegenüber dem Audi viel gewinnen würde (in der Preisklasse).

Toyota Avensis... joaa... ist mir auch mal unter die Augen gekommen. Da hab ich bis jetzt keinen hübschen Innenraum gesehen.

wenn ich nach dem Passat variant 3BG suche, geht das nach Jahrgang? Wann wurden die 3BGs hergestellt?

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 17:40

was ist eigentlich mit den BMWs? z.B. der 318i touring? Im Vergleich zum erwähnten audi?

in einem A4 oder 3er kannst zur not auch schlafen,wenn auch nicht ganz ausgestreckt

ich selber habs auch schon im audi 80 gemacht & das nicht nur im avant :D

weiss nicht wie es beim A4 aussieht,die 80er kommen im kofferraum aber grad nur auf 195m,wenn ich im avant die rückbank aufstell,um die lehnen komplett umzuklappen,fast 15cm weniger

da is im passi schon mehr luft,aber ein wohnwagen solls wohl nicht sein :D

die VW passat 3B & 3BG werden im volksmund auch B5 genannt,das sind die modelle von ende 1995-2005,der 3BG is dann das modellgepflegte modell ab 2000

ich finde den 3BG optisch nicht soooo schön,dafür isser aber in vielen details ein bisschen ausgefeilter

 

für 3-4mille sind aber alle autos meist überraschungspakete,egal ob A4,passat,3er,avensis oder sonstwas

is dein derzeitiger A4 so am ende,dass du ihn gegen ein anderes altes auto eintauschen musst ?

Wohnwagen2
Themenstarteram 6. Mai 2017 um 20:47

Das Foto ist gut :D

Ich hab derzeit gar kein Auto... deswegen wäre das sozusagen eine Neuanschaffung.

Lohnt es sich denn nach einem 80er statt a4 avant zu suchen??

ich denke eher nicht,es sei denn du stehst auf altes blech & kannst zur not auch mal eher selber hand anlegen

wenn du mich jetzt fragst,ob eher audi 80 B4 oder A4 B6,würde ich eher zur goldenen mitte raten,schau für dein budget lieber nach einem gepflegten Audi A4 B5 ;)

https://s1.cdn.autoevolution.com/.../AUDI-A4-Avant-1534_12.jpg

späte modelle ab 1999 sind auch schon ganz schick,oft gut ausgestattet & es gibt noch einige guterhaltene exemplare,die eher zu deiner preisvorstellung passen & vielleicht bleibt bisschen was über :)

zu empfehlen wäre da der 1.6er mit 101ps & der 1.8er mit 125ps,die sind zwar weder besonders sparsam oder spritzig,dafür aber auch recht zuverlässig

Themenstarteram 6. Mai 2017 um 21:52

hmm.. ok, ich schau mir mal die B5-Teile mal an, danke!

Was ich jetzt noch überlegt hab... da ich da drin auch mal schlafen will, wird es evtl. in einem audi eher problematisch bei 186. Hab gehört, die Teile sind nicht gerade geräumig in der Länge. Alle raten da zu einem VW... ich mag aber irgendwie keinen VW. Sind da wirklich so gewaltige Unterschiede in der Länge der Ladefläche?

Google mal nach A4 B4 Autotest beim ADAC. Da bekommst Du die Maße.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Combi für 3-4T VW, Audi oder doch Japaner?