ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Audi A4 Allroad 252 ps TFSI oder 272 PS Diesel

Audi A4 Allroad 252 ps TFSI oder 272 PS Diesel

Audi A4 B9/8W Allroad, Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 4. August 2018 um 9:44

Hallo liebe Motor-Talk Kollegen,

Ich habe mir vor Ende diesen Jahres bzw Anfang nächsten Jahres einen Audi A4 B9 Allroad zu holen und zwar jung gebraucht so 1-2 Jahre alt und zwischen 5.000 und 40.000 km Laufleistung, da ich ihn mir privat kaufe und auch länger fahren will (ca. 8 Jahre) soll er entsprechend meinen Vorstellungen entsprechen deswegen wird er wohl recht voll, je nach dem was der Markt her gibt, da ich eine großer Auto und Audi Liebhaber bin und gerne etwas sportlicher fahre kommen für den doch recht schweren Allroad nur der Benziner mit 252 PS ( gibt bei Allroad sowieso nur den) und der größere 3 Liter Diesel in frage, ich benötige den Allroad auch wegen seinem etwas mehr an bodenfreiheit.

Mein Fahrprofil sieht aktuell wie folgt aus: 5 km einfach zur Arbeit 2-4 mal im Monat eine Fahrt um die 60-100 km einfach und mindestens 1x im Monat eine Fahrt um die 300 km und wieder 300 km zurück.

Ich fahre meist etwas sportlicher und auf der Autobahn wenn kein Limit ist auch gerne über 200. bezüglich dem Preis bei den Gebrauchtwagen geben die sich beiden nicht viel es gibt mehr Diesel zur Auswahl als Benziner und alle liegen in dem Bereich meiner Vorstellung zwischen 40-45k

Ich würde jetzt gerne wissen was ihr mir wenn ihr einen a4 oder einen allroad habt ( es geht nur um den Motor und das Getriebe, ihr nehmen würdet. Verbrauch ist durchaus auch wichtig besonders weil ich eben gerne schneller unterwegs bin. Der Arbeitsweg kann ich sich den nächsten 2 Jahren auch nicht unerheblich auf bis zu 30 km einfach verändern wenn ich umziehe...

Mich spricht tendenziell der Diesel etwas mehr an aufgrund seines Drehmoments, Problem ist ich fahre aktuell quasi nur Handschalter sowohl privat auch dienstlich und kann mich bei den Unterschieden zwischen der s tronic und der tiptronic im Langzeit Bereich nur auf Erfahrungsberichte verlassen. Die Mehrkosten für mich sind also hauptsächlich Steuer und Versicherung beim Diesel, wie sieht es bei der Wartung aus und auch mit bekannten Problemen auch bei Getriebe, welches Auto wird bei geplanten insgesamt 10 Jahren Lebenszeit und einer doch etwas aktiveren Fahrweise das überzeugendere Konzept sein, ich vermute das grundsätzlich beide gut sind, jedoch reizt mich der 6 Zylinder im Diesel

Schon sehr. Was ist euerer Meinung und Erfahrung nach das zuverlässigere System das bei genanntem Profil wohl die bessere Entscheidung ist.

Vielen Dank schon mal an alle die etwas schreiben

Ähnliche Themen
19 Antworten

Zitat:

@Audiallroad4 schrieb am 04. Aug. 2018 um 09:44:37 Uhr:

Mein Fahrprofil sieht aktuell wie folgt aus: 5 km einfach zur Arbeit 2-4 mal im Monat eine Fahrt um die 60-100 km einfach und mindestens 1x im Monat eine Fahrt um die 300 km und wieder 300 km zurück

Mal kurz rechnen, pro Jahr:

- 240 mal 10km für die Arbeit: 2400km

- 36 mal 160 km: 5760km

- 12 mal 600km: 7200km

 

Du fährst vielleicht 15000km im Jahr, wozu dann einen Diesel?

Themenstarteram 5. August 2018 um 1:31

Einfach nur weil er geil ist ? ... bringt mit der Diesel da Nachteile ? Wenn er mich in der Anschaffung nicht mehr kostet sondern nur Vll 300- 400 euro im Jahr Versicherung und Steuer mehr, immerhin hat er das ZF Getriebe was besser sein soll als das s tronic und er hat mehr Schub, außerdem sagte ich das alle meine Autobahnfahrten quasi Vollgas sind insofern könnte da die Spreizung beim Diesel größer sein

Da du regelmässig längere Strecken fährst hast du mit dem Diesel wohl keine großen Nachteile.

Grundsätzliche Nachteile des 3.0TDI sind:

- hohes Gewicht über der Vorderachse, damit schlechteres Handling

- nagelt wie jeder Diesel

- wird im Winter nicht so schnell warm

- hat höhere Fix-, Wartungs- und Reparaturkosten

- verbraucht zusätzlich AdBlue

(- bedingt Kurzstreckengeeignet, längere Strecken zur DPF Regeneration erforderlich)

Grundsätzliche Nachteile des 2.0TFSI sind:

- meiner Meinung nach das S-Tronic Getriebe

- höherer Verbrauch, und vorallem somit auch geringere Reichweite (schafft man bei Tempo 200 damit 600km? denke eher nicht)

- höhere Fahrtkosten

- etwas schlechtere Fahrleistungen

Ich habe mich für den 3.0TDI entschieden, ausschlaggebend war die TipTronic, ich habe die S-Tronic vorher in vielen anderen Fahrzeugen gefahren und war damit nie zufrieden. Die von mir gewünschte Kombi, also 252PS TFSI und S-Tronic konnte ich leider nie testen. (Nur den 190PS TDI mit S-Tronic im B9 ne ganze Woche lang)

Da ich täglich 3km Arbeitsweg habe, den ich 6-8 Monate im Jahr fast ausschliesslich mit dem Fahrrad zurücklege und 2-3x pro Monat eine Strecke von 150km hin und zurück fahre rendiert er sich für mich eher noch weniger.

Wäre der V6 TDI teurer gewesen als der 2.0TFSI wäre meine Entscheidung wohl anders ausgefallen, es war aber eher umgekeht, die TFSIs die für mich in Frage kamen waren alle 2-3t€ teurer (trotz etwas schlechterer Ausstattung) als der von mir favorisierte TDI.

Grüße

Alexander

Themenstarteram 5. August 2018 um 7:30

Ok Danke schon mal, zu dem Thema teuerere Reparaturen ist das wirklich so deutlich im Vergleich zu dem 2 Liter tfsi ?

Zitat:

@Audiallroad4 schrieb am 5. August 2018 um 07:30:10 Uhr:

Ok Danke schon mal, zu dem Thema teuerere Reparaturen ist das wirklich so deutlich im Vergleich zu dem 2 Liter tfsi ?

https://www.gk-motoren.de/audi-motoren-probleme

In wie weit es heute noch aktuell ist kann ich nicht genau sagen..

Beim letzten Gespräch mit dem freundlichen über dieses Thema hieß es, es bestände wohl immer noch..

Nun alles Probleme die wirklich schon älter sind und ein wirkliches Öl-Problem ist es auch nicht mehr, das wurde schon 2012 behoben davon ist der B9 auf jeden Fall nicht von betroffen.

V6 vs. R4? Und dann noch Wandler vs. DSG?

Der Diesel ist auf BAB für höhere Geschwindigkeiten mit erheblipch größerer Reichweite verbunden. Außerdem stresst der TDI nicht das Öl so stark, wie es der R4 TFSI macht. Gerade wenn der Wagen über 8 Jahre gehalten werden soll, dann kann der R4 mit DSG dem V6 mit Wandler überhaupt nicht das Wasser reichen.

Außerdem würde ich unbedingt Motoren auf der BAB bei Tempo 200 Probe fahren.

Zitat:

@Samju schrieb am 5. August 2018 um 08:22:39 Uhr:

https://www.gk-motoren.de/audi-motoren-probleme

In wie weit es heute noch aktuell ist kann ich nicht genau sagen..

Beim letzten Gespräch mit dem freundlichen über dieses Thema hieß es, es bestände wohl immer noch..

Das Problem gibts schon lange nicht mehr.

Von der aktuellen Generation des EA888 fahren sehr sehr viele Autos rum die keine oder kaum Probleme haben. Z.B. die ganzen GTI und R Modelle von VW, die Skoda RS, die Seat Cupras, Audi S3 etc.

Das einzige ist bei manchen ein störendes "rasseln" der Wastegate Verstellung. Kenn ich aber nur von Audi S3 und Golf R.

Ansonsten ist der Motor ziemlich problemfrei und auch für über 300PS gut.

Zitat:

@a3Autofahrer schrieb am 5. August 2018 um 12:36:51 Uhr:

V6 vs. R4? Und dann noch Wandler vs. DSG?

Der Diesel ist auf BAB für höhere Geschwindigkeiten mit erheblipch größerer Reichweite verbunden. Außerdem stresst der TDI nicht das Öl so stark, wie es der R4 TFSI macht. Gerade wenn der Wagen über 8 Jahre gehalten werden soll, dann kann der R4 mit DSG dem V6 mit Wandler überhaupt nicht das Wasser reichen.

Außerdem würde ich unbedingt Motoren auf der BAB bei Tempo 200 Probe fahren.

Für mich war Wandler vs. DSG der entscheidende Punkt.

Ein V6 Diesel läuft nicht runder als ein R4 Benziner, da sehe ich eher den Bnziner vorne, der nagelt wenigstens nicht.

Ums Öl würde ich mir auch keine Gedanken machen, beide haben inzwischen Öl-Kühler, beim Diesel ist eher die Gefahr der Verdünnung beim zu häufigen Regenerieren.

So klar sehe ich hier die Vorteile also nicht.

Wenns den R4 TFSI mit Tiptronic gegeben hätte wäre meine Wahl klar gewesen.

Grüße

Alexander

Zitat:

@Destructor schrieb am 5. August 2018 um 12:58:46 Uhr:

 

Ein V6 Diesel läuft nicht runder als ein R4 Benziner

...strahlt dabei aber eine ganz andere Souveränität aus. Man hört, dass da ein Motor arbeitet und keine Nähmaschine.

Das ist wohl extrem subjektiv, der V6 Diesel klingt eher nach Kleinlaster oder Traktor.

Der R4 Benziner ist leise uns kultiviert. Das leise tickern im Stand stört mich nicht.

Ich finde der Benziner klingt allgemein sportlicher.

Aber wie gesagt sehr stark geschmacksabhängig, mir gefällt am Benziner vorallem die Ruhe.

Grüße

Alexander

(der sich einen 3.0TDI gekauft hat)

Ich würde mich für den TFSI entscheiden, denn: a) wo kann man denn heutzutage (außer eventuell nachts) bei der Verkehrsdichte und der Bequemlichkeit/Ignoranz manch anderer Verkehrsteilnehmer (z.B. Fahrspurwechsel ohne zu blinken) noch längere Zeit/Strecken 200+ km/h fahren?

b) Kosten + Steuer & Versicherung, - (etwas) höherer Verbrauch ggü. 3.0TDI Quattro, wobei aber auch der 3.0tdi quattro bei 200km/h kein Kostverächter ist.

c) Zukunft/Wiederverkauf: Wenn man nach dem heutigen Stand der Dieseltechnologie beim derzeitigen 272 PS-TDI geht, weis man ja auch nicht, ob ich auch damit (trotz Euro 6 Einstufung) auch in den kommenden Jahren noch überall in den Städten fahren darf. Auch wenn jetzt beschlossene Sache ist, das der TFSI in Zukunft mit OPF ausgeliefert wird und es bestimmt auch bald die bereits im Straßenverkehr befindlichen TFSI ohne OPF erwischt, wird dort die Nachrüstung des OPF sicher technisch und preislich wesentlich günstiger sein, als die weitere Aufrüstung beim TDI.

d) Ersatzteile & Verschleiß: Wie ja hier schon verschiedendlich zu lesen war, ist die Bremsanlage des TDI für diese Leistung und das Gewicht des Fahrzeugs eigentlich zu schwach dimensioniert, d.h. wenn man gern zügig unterwegs ist und öfters mal aus hohen Geschwindigkeiten runterbremsen muß, ist die Anlage (Scheiben & Beläge) schnell an Ende, hier spielt auch wieder das geringere Gewicht des Benziners eine Rolle.

Diese Ersatzteile kosten halt einiges mehr als beim Benziner.

Klar, das ZF-Tiptronic-Getriebe mag besser/komfortabler arbeiten, als das S-Tronic DSG, aber das Auto besteht ja nicht nur aus dem Antrieb. Letztlich bietet der V6-TDI nicht mehr Ausstattung als der Benziner und wenn man es von der wirtschaftlichen Seite der beiden Modelle vergleicht, muß man mit dem großen TDI schon reichlich KM abspulen, samit sich die Fuhre rechnet, V6-Sound & Durchzug hin oder her. Der 252 PS-TFSI ist ein toller Motor im A4.

Gruß

Zitat:

@Destructor schrieb am 5. August 2018 um 16:17:44 Uhr:

Das ist wohl extrem subjektiv, der V6 Diesel klingt eher nach Kleinlaster oder Traktor.

Der R4 Benziner ist leise uns kultiviert. Das leise tickern im Stand stört mich nicht.

Ich finde der Benziner klingt allgemein sportlicher.

Aber wie gesagt sehr stark geschmacksabhängig, mir gefällt am Benziner vorallem die Ruhe.

Grüße

Alexander

(der sich einen 3.0TDI gekauft hat)

Fährst Du also ein Kleinlaster ;)

Nene.. Die Zeiten sind vorbei das er sich so anhört.. War noch die Zeit der Pumpe - Düse..

Themenstarteram 5. August 2018 um 23:05

Wie ich sehe sind die Kommentare so Unentschieden wie ich :D bin grad heute wieder außerplanmäßig 250 km gefahren und hätte gern den Diesel gehabt :D, mal sehen, ich kann die Punkte hier durchaus verstehen abgesehen eventuell von dem bremsenverschleiß, wenn beide gleich schnell gefahren werden echt es nur im die 150 kg Mehrgewicht, ka ob das den Unterschied macht ? Ich bin sowieso ein eher sanfter bremser und fahre recht vorausschauend, klar ab und an zieht einer auf die linke Spur und Mann muss von 200 auf 120 runter, das sollte halt schon drin sein, ich denke ein Auto das von so vielen geschäftlich über die Autobahn geprügelt wird :D sollte das halbwegs passen :) ich nehm mal an der Diesel und der TFSI haben die selben bremsen ?, also sollte der Verschleiß ähnlich sein außer ich fahr den Benziner wegen seinem Verbrauch deutlich langsamer :D das ist aber nicht das Ziel klar fahr ich auch mal strecken mit Max 150, aber ein bisschen Spaß muss sein. Wie man merkt tendiere ich eher zum Diesel, hauptsächlich weil er ein 6 Zylinder ist. Ich hab nix gegen 4 Zylinder, aber für mich wäre der große Diesel mit echtem quattro so eine Art letzter anarcho Charme gehen das downsizing :D

Zitat:

@Samju schrieb am 5. August 2018 um 18:39:16 Uhr:

 

Fährst Du also ein Kleinlaster ;)

Nene.. Die Zeiten sind vorbei das er sich so anhört.. War noch die Zeit der Pumpe - Düse..

Jap, hab mich für den Kleinlaster entschieden ;)

Die Pumpe Düse waren grauenhaft, zum Glück ist es nichtmehr so schlimm.

Ein moderner 4 Zyl Diesel wäre mir nichtmehr ins Haus gekommen, meiner nervt schon nur noch.

Der im B9 ist nicht besser.

Ein schönes Motorlauf oder ein sehr toller Klang springt für mich aber auch beim V6 TDI nicht rum.

Da bin ich gänzlich anders gepolt.

Grüße

Alexander

(der Kleinlasterfahrer)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Audi A4 Allroad 252 ps TFSI oder 272 PS Diesel