ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. AT-Luftmassenmesser AEC S6 4.2

AT-Luftmassenmesser AEC S6 4.2

Audi S6 C4/4A, Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 25. Juni 2019 um 9:42

Moin zusammen,

ich habe mich heute - gefühlt - durch die halbe BOSCH-Welt telefoniert auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, ob es ein AT-Teil für den originalen Luftmassenmesser vom V8 gibt. Bei Tradition wird das Teil in Gold aufgewogen und da es ein BOSCH-Teil ist, hatte ich die Hoffnung das die das dort überholen oder erneuern können.

Warum ?

Nein, das Teil steht nicht im Speicher (tut ja eh fast nix bei den alten Teilen :) ) und die Messwerte habe ich nicht ausgelesen. Dem Motor fehlt es aber irgendwie an Durchzug...

Und : Ich habe die gleiche Situation damals beim ACK auch gehabt. Da stand auch nix im Speicher, die Werte waren damals relativ okay und ich habe das Teil trotzdem ausgetauscht mit dem Ergebnis das der Wagen auf einmal völlig anders ging (gefühlt 25-30 PS mehr).

Und ja : Ich habe es vorher mit reinigen des LMM versucht, habe das STRG resettet usw..

Ich hatte jetzt gehofft das ich das Teil für rel.überschaubares Geld noch am V8 tauschen kann aber ich bin bisher nicht fündig geworden. Der letzte Anruf bei Bosch war sehr informativ - hatte da einen mMn sehr kompetenten Herren dran. Der hat mir auch bestätigt, dass die LMM, ähnlich wie Lambdas auch, irgendwann einfach ausgetauscht werden sollten und das es dann durchaus spürbare Verbesserungen gibt...

jedenfalls hat Bosch das Bauteil 2006 auslaufen lassen, er konnte mir leider nicht weiterhelfen.

Viell.hat von Euch ja irgendjemand einen heissen Geheimtip wo bzw bei wem ich noch nachfragen kann - ohne die 500€ bei Audi abzudrücken...Ein AT-Teil von ebay oder so bringt mMn nix - ist ja idr genau so alt und ebenfalls mit entspr. vielen Km drauf...

Danke, browi

Ähnliche Themen
50 Antworten
Themenstarteram 25. Juni 2019 um 9:44

sorry, doppelt

Moin browi,

versuch es mal bei der Fa. Koller & Schwemmer in Nürnberg.

Die setzen für Bosch Classics die Bauteile der alten Einspritzanlagen instand. Frag am besten nach Herrn Stahl, wenn Du anrufst. Das ist wohl der Experte für die Sachen.

Ich selbst habe den Tipp aus einem Bosch Classic Seminar zur KE-Jetronic, hatte aber selbst noch keinen Kontakt zu der Firma.

Versuch macht kluch ;)

Gruß

Peter

Nachtrag: Die "machen" auch in LMM :D

https://koller.de/produkte/jetronic-komponenten/

Themenstarteram 25. Juni 2019 um 11:14

Hallo Peter.Pan,

das ist doch mal ein geiler Tip :) 1000 Dank. Ich werde da mal heute oder morgen anrufen und dann hier posten was die gesagt haben - damit da nicht zuviele anrufen :)

Vielleicht haben wir ja Glück :)

VG browi

Sehr interessant. Bin gespannt auf die Rückmeldung.

Themenstarteram 26. Juni 2019 um 15:02

Moin Moin,

bisher noch keine Infos erhalten. Anruf war nicht erfolgreich, habe die Anfrage jetzt erstmal per email gestellt und versuche morgen nochmal mein Glück telefonisch.

Bin weiterhin dran ;-)

Also den LMM habe ich selbst noch nie kaputt erlebt, einige tauschen den mal aber naja.

Mit Teilereiniger mehrmals reinigen kann nie schaden, die Messergebnisse habe bei mir aber nie einen Unterschied gezeigt (Leerlauf, Volllast).

Zu deinem Leistungsthema, wenn die Lernwerte (leider wird Original nur einer angezeigt) im Rahmen sind, dann fährt der Wagen Vollgas IMMER nach Kennlinie das Gemisch.

Keine Korrektur über Luftmasse oder sonstiges.

Bei 35° und mehr ist jedoch die Ansaugluft sehr warm beim V8, ich messe hier über den Original Sensor gerne 10°C mehr. Ab ~50°C wird in der Teillast Zündung rausgenommen, Volllast jedoch nicht. Klopfregelung greift hier aber doch verstärkt ein. Luftmasse nimmt Vollgas im Sommer deutlich ab im Vergleich zum Winter.

Dazu kommt der Viscolüfter der recht viel Leistung klaut.

Was du machen könntest ist 102 Oktan tanken (wenn der Tank leer war), dann solltest du recht schnell Besserung spüren aber die Welt ist es Original nicht - der Motor ist schon etwas wetterfühlig. Die Automatik heizt das Kühlwasser gut auf, der Einfluss ist hier fast größer als die Ansauglufttemperatur.

Was dem V8 noch gut tut - gescheite Zündkerzen. Ich fahre IT20 von Denso, demnächst IT22 (also nen Tick kühlerere Kerzen).

Themenstarteram 27. Juni 2019 um 10:09

Danke Haribo für die Infos, die sicherlich interessant sind aber bei hier eigentlich keine große Rolle spielen.

Denn

1. fahre ich den Wagen idr nie bei sehr hohen Außentemperaturen - dafür habe ich mein Cabrio. :)

2. habe ich keine Automatik die irgendwas aufheißen könnte usw...und

3. Sprit hat bei mir idr eh knapp 100 Okt (auch wenn das Motorsteuergerät ja wohl eh nur bis 98 Okr sauber erkennt) da ich meistens Super+ 98 und Aral 102 mische (das letzter aber eher zu Renigungszwecken, auch wenns vermutl.eh nicht not tut aber egal *g*) und zum dritten habe ich ja auch geschrieben das mein LMM sicher nicht "defekt" ist.

Ich habe als aus persönlicher Erfahrung festgestellt, dass ein neuer LMM sehr wohl einen deutlichen Schub bringen kann (ob das immer so ist weiss ich nicht) denn bei meinem ACK war das sehr wohl der Fall - auch da stand kein Fehler im Speicher usw...

Genau wie damals beim ACK habe ich auch beim AEC den Sensor gereinigt (mit LMM-Reiniger von LiquiMoly) aber erst der Austausch hat merklich etwas gebracht..

Daher beschäftige ich mich jetzt auch mal etwas intensiver mit dem Thema.

Trotzdem sehr interessante Infos die Du uns gegeben hast.

VG browi

PS: Die IT20 habe ich übrigens auch ;-)

Themenstarteram 27. Juni 2019 um 10:44

Zitat:

@Peter.Pan schrieb am 25. Juni 2019 um 10:32:19 Uhr:

Moin browi,

versuch es mal bei der Fa. Koller & Schwemmer in Nürnberg.

Die setzen für Bosch Classics die Bauteile der alten Einspritzanlagen instand. Frag am besten nach Herrn Stahl, wenn Du anrufst. Das ist wohl der Experte für die Sachen.

Ich selbst habe den Tipp aus einem Bosch Classic Seminar zur KE-Jetronic, hatte aber selbst noch keinen Kontakt zu der Firma.

https://koller.de/produkte/jetronic-komponenten/

Hierzu jetzt die Info - habe gerade mit dem Herren oben gesprochen.

Leider kann auch er bzw die Firma nicht weiterhelfen. Die Teile können nicht überholt werden und er sagte noch, dass die einzige Lösung wohl sein wird bei Audi direkt zu kaufen.

Also leider keine hilfreichen Infos ob man das Teil irgendwo etwas günstiger kriegen kann als bei Audi...

Hallo Browi,

vielen dank für die Info.

Sehr schade, aber ich meine, den Versuch war es wert. ;)

Gruß

Peter

Themenstarteram 28. Juni 2019 um 8:46

Hallo Peter,

na klar wars das wert :)

Hätte ja gut sein können, dann wäre sicherlich einigen hier geholfen gewesen...Jetzt muss jeder für sich entscheiden ob er knapp 500€ bei Audi für einen neuen LMM ausgeben will...Werden wohl die wenigsten tun.

VG browi

Zitat:

1. fahre ich den Wagen idr nie bei sehr hohen Außentemperaturen - dafür habe ich mein Cabrio. :)

Stadt und 35°C reichen aus, alles unter 140/150km/h bedeutet Drosselklappe <20° geöffnet, Ansaugbrücke hat kaum Luftdurchsatz -> wird heiß.

Zitat:

2. habe ich keine Automatik die irgendwas aufheißen könnte usw...und

Habe mich vom AT irritieren lassen aber auch der Handschalter heizt das Kühlwasser auf, Wärmetauscher ist im Wasserkühler auf der Beifahrerseite drin.

Zitat:

Genau wie damals beim ACK habe ich auch beim AEC den Sensor gereinigt (mit LMM-Reiniger von LiquiMoly) aber erst der Austausch hat merklich etwas gebracht..

Volllast fährt er "konstante" Einspritzmenge. Was beim V8 einiges bringt, länger auf der Autobahn fahren.

Im Leerlauf (viel Stop and Go) ist der Wagen recht mager eingestellt (S4/S6 V8) - die Lambdakorrektur haut hier Sprit dazu.

Erste mal Vollgas läuft der Wagen dann recht fett, nach ner Weile adaptiert sich das Ganze wieder und der Wagen läuft besser.

Luftfilter (ich selbst fahre Pipercross - ich will hier auch mal den Luftdurchsatz mit K&N und ohne vergleichen), Zündkabel/Kerzen haben beim V8 schon einen recht merkbaren Einfluss, ein Zylinder der nicht gescheit mitläuft - merkt man nicht sofort (Vibrationen usw) - die Fahrleistungen sind aber nicht mehr so optimal.

Probleme mit den Klopfsensoren sowie Hallgeber führen zu einer kostanten Zündwinkelrücknahme um 15° IMMER -> ich hatte hier selbst noch keine Probleme, jedoch ist ein Fehlereintrag dann auf jedenfall vorhanden.

Was seltener ein Problem darstellt -> der Gaszug, die Metallklammern kann rausrutschen/brechen oder falsch eingebaut werden, die Drosselklappe geht dann nicht voll auf.

Lambdasondenfehler und was sonst noch sein kann - Zahnriemen verstellt usw. usf. mal alles aussen vor.

Zitat:

PS: Die IT20 habe ich übrigens auch ;-)

Ich bau jetzt IT22 ein :) 35k km gefahren, aktuell keine Probleme aber sind mir zu heiß.

Themenstarteram 1. Juli 2019 um 10:09

Moin Haribo,

danke nochmal für die Infos, immer sehr interessant !

Ich werde heute oder morgen nochmal das STRG resetten, da ich eine neue Batterie einbauen muss. Die ist ziemlich am Ende wie es scheint. Ich habe das bisher immer nach der Beschriebung in Metins Blog gemacht (also nach Batterie ab paar mal starten und im Leerlauf laufen lassen usw...). Kannst Du mir ggf sagen wie man sowas mit VAGCom machen kann ?

Ich muss mit dem Wagen dann wohl echt mal auf die Bahn, das kommt tatsächlich rel.selten vor in letzter Zeit...Max.mal 15km von der Arbeit nach Hause...Dann dauert es ja beim V8 auch immer ordentlich bis das Öl warm ist, daher ist mit Vollgasfahrt echt eher wenig...

Luftfilter fahre ich den normalen Papierfilter, Kerzen erst kürzlich gecheckt (sehen perfekt aus), Kabel habe ich vor einem halben Jahr gewechselt (hatte öfter kleine Ruckler und habe dann gesehen, dass zwei Kabel Risse hatten).

Werde nochmal in den Speicher gucken wenn ich ne Weile mit der neuen Batterie gefahren bin und einige Mal gestartet habe, letztes Mal stand aber rein gar nix drin, also weder Lambda (die ist auch erst ca. 4 Jahre alt), noch Klopfsensoren oder Hallgeber usw...

Die DK mit samt Zug habe ich letztes Jahr gereinigt, gefettet usw...Der Mechanismus der DK hat sich bei mir mitten im Winter festgestetzt und den eiskalten Motor dann direkt auf 6000 Touren geschickt..:Das tat richtig weh denn so schnell konnte ich den Schlüssel gar nicht rausziehen...

 

Beste Grüße browi

Und wie ist der Stand der Dinge? :)

Themenstarteram 25. Juli 2019 um 9:29

Allllso...Bin in den letzten 2-3 Wochen zu nicht viel gekommen, da ich meine Ventildeckel beim pulvern hatte und erstmal warten musste bis ich die wieder zurück bekomme (der Laden hatte Urlaub,haben die mir damals auch gesagt)..Habe jetzt letztes WE die Ventildeckel neu eingesetzt und bei der Gelegenheit auch gleich den hinteren KGE-Schlauch neu gemacht. Am WE baue ich vermutlich dann auch noch die neue Batterie rein...Bin jetzt erst zweimal wieder mit dem Wagen gefahren, hat sich natürlich auch nicht viel geändert. LMM habe ich dann nochmal mit LMM-Reiniger gereinigt, war aber ja nix dran da erst kürzlich sauber gemacht.

Dieses WE mache ich dann noch folgendes : Die Kabel rund um die Ansaugbrücke sind alle nicht mehr taufrisch, da der Wagen irgendwann mal eine Gasanlage hatte. Die ist vor Jahren aber wohl rausgeflogen und die Kabel wurden alle mehr oder weniger ordentlich wieder geflickt. Das wird vermutlich keinen Effekt haben aber ich werde die ganzen Kabel jetzt neu machen und entspr., sauber verlegen. Ggf ist auch irgendeine Einspritzdüsenverkabelung nicht ganz okay..Denke damit bin ich paar Stunden beschäftigt ;)

Was ich Dich noch fragen wollte :

Habe ich Dich richtig verstanden, dass das STRG die Werte eigentlich nicht anpasst und immer mit Standardwerten fährt ? Erst wenn irgendeine Abweichung von der Kennlinie vorliegen wird korrigiert durch Luftmassenmesser usw.. ? Sprich : Der LMM (um bei dem Beispiel zu bleiben) liefert nicht dauernd Werte ans STRG sondern nur hin und wieder ? Ich hatte gedacht dass die Sensoren dauerhaft an das STRG übertragen. Kannst Du mich da nochmal zu abholen ?

Beim aufräumen habe ich auch noch neue NGK-Kerzen für den V8 gefunden. Ich werde die vermutlich testweise mal einbauen und die Denso rausnehmen.

Die beiden Sachen kommen als nächstes dran...

zu der Motorraum/Motortemperatur hattest Du ja schon was geschrieben. Es wird ja def. extrem warm im Motorraum, was dann auch Einfluß auf die Lufttemperatur hat, die in den Motor fließt...Hast Du dazu noch einen "heißen" Tip ob man hier noch was optimieren kann ?

Besten Dank und viele Grüße browi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. AT-Luftmassenmesser AEC S6 4.2