ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Astra (rot) mit total verwittertem Lack, Aufbereiten möglich ?

Astra (rot) mit total verwittertem Lack, Aufbereiten möglich ?

Themenstarteram 3. Mai 2012 um 9:14

- Hersteller: Opel

- Typ: Astra F Caravan BJ.97

- Farbe: rot (zumindest soll es das darstellen)

- Metallic (j/n) : nein

- Alter : Da er Bj. 97 ist: 15 Jahre

- Pflegehistorie in ein paar Worten: Da ich den Wagen erst eine woche habe,kann ich nur vom Vorbesitzer schreiben: Wasser vom Himmel, ohne Handarbeit und Waschzusatz ;) und böse billige Waschanlage 

- Beschreibung Zustand: Total verwitterter Lack, diverse feine Kratzer (Waschanlage?) und ca 10cm langer Kratzer in Motorhaube (bis auf die Grundierung)

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger: nichts

- Bisher verwendetes Wachs/Versiegelung: nichts

- Budget: So wenig wie möglich, so viel wie unbedingt nötig um ein befriedigendes Ergebnis zu erzielen

- Aufbereiter: Kommt nicht in Frage

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose!) mit entspr. professionellen Mitteln in Frage? Wenn es ohne nicht geht, dann evtl. ja.Maschine aber max. 100-120 Euro + Mittel

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage ?

Handwäsche und in wenigen Ausnahmefällen Waschanlage.

- Wieviel Zeit ist pro Woche (ungefähr) für Autopflege vorgesehen ? So wenig wie möglich, so viel wie unbedingt nötig, da es von meiner Gesundheit abhängt (Schmerzen HWS etc)

- Wie oft pro Jahr bist Du bereit zu polieren/wachsen? 2 mal

- Was soll erreicht werden (1-5) ?

1) Nahezu perfekte Optik nahe Auslieferungszustand mit Schwerpunkt ‚extremer Glanz‘

2) Nahezu perfekter Lackschutz nahe Auslieferungszustand mit Schwerpunkt ‚extremer und langer Schutz‘

Hinweis: 1+2 ‚verlaufen‘ ineinander, schließen sich nicht komplett aus. Bitte eine Wahl treffen.

3) Ein konstanter, solider gepflegter Eindruck und Werterhaltung, kleinere Mängel wie ein wenig Steinschlag und Waschanlagenstriemen sind akzeptabel

4) Maximaler Pflege-Effekt bei minimalem Aufwand

5) Das Gröbste eben beseitigen, ansonsten Minimalpflege/keine regelmäßige Pflege

Puh, das Beste wie möglich(2?)

 

Ich hatte den Post schon in einem anderen Thread geschrieben, jedoch war das falsch und ich hoffe daß ich hier Richtig bin,

Die Faq habe ich gelesen, jedoch noch einige Fragen, da ich mir nicht sicher bin.

Es geht um meinen kürzlich erworbenen Astra F.

Der Vorbesitzer hat sich wohl eher selten oder nie um den Lack gekümmert und somit sieht er übel (total verwittert und auf der Haube einen Kratzer, der bis auf die Grundierung geht) aus.

Ich möchte, daß der Wagen für mich wieder optisch vertretbar wird und ich mich damit wohl fühle.

Das heißt, er soll wieder ein richtiges rot bekommen und möglichst wie eine 1-2 da stehen.

Den Innenraum habe ich innerhalb eines Tages (und viel Schweiß) wieder hin bekommen und die äußeren Kunsstoffteile einfach mit Silikonspray (W5 vom Lidl) eingesprüht und geputzt.

Diese Teile sehen wieder aus wie neu (vorher auch total bleich) und ich hoffe,daß dies ein paar Wochen bis zu einer Auffrischung anhält.

War das mit dem Silikonöl ok oder versaue ich mir damit auf Dauer etwas?

Der Lack ist an den Kunstoffteilen (Verkleidung und Stoßstangen) im kräftigem rot und glänzend, jedoch der Rest sieht aus wie ....

Für mein Motorrad und ehemaligen Autos habe ich immer eine Politur verwendet, die man aus den Fernsehshops und auch vom Trödelmarkt etc kennt und hab mir kürzlich erst wieder welche davon bestellt: http://www.amazon.de/gp/product/B0017IVGCU/ref=oh_details_o00_s00_i00

Damit war ich bisher auch immer zufrieden, da sie einfach in der Handhabung ist und sich der Lack in gutem Zustand befand.

Für den Opel muß mit Sicherheit ein bzw mehrere andere Mittelchen nehmen und da kommt nun Ihr ins Spiel.

Was für Mittel und Vorgehensweisen würdet Ihr mir empfehlen?

Eine Poliermaschine besitze ich leider nicht, werde mir aber auf Grund meiner Gelenk und Wirbelsäulenprobleme eine zu legen müssen.

Meine gesundheitlichen Probleme sind auch der Grund warum ich gut kalkulieren muß, denn ich habe leider keinen Verdienst mehr.

Sollte ich es finanziell realisieren können, schwebt mir die T3000 für ca 100 euro vor (hab darüber einiges hier gelesen).

Eine Flex etc kann ich mir definitiv nicht leisten und fällt somit 100%ig raus.

Nun zu meinen Fragen im Kern:

Könnt Ihr mir einmal eine Anweisung für die Rettung bzw Wiederherstellung des Lackes geben?

Einmal die Variante per Hand und einmal per T3000.

Was für Arbeitsmaterial (Poliertücher, Poliermittel,Polieraufsätze etc.) würdet Ihr in meinem fall empfehlen um das beste Ergebnis zu erzielen und wie viel benötige ich jeweils?

Wäre die T3000 die richtige Wahl oder gibt es etwas vergleichbares günstiger oder besser?

Das wars erst mal in kürze.

Ich freue mich auf eine rege Diskussion und Tipps.

Gruß,

freddielebt

Im Anhang zwei Fotos die ich auf die Schnelle gemacht habe.

Ich hoffe man erkennt halbwegs den Zustand, denn in der Realität sieht der Lack noch blasser aus.

Bei Bedarf kann ich noch Fotos machen, auf denen der Unterschied deutlicher zu sehen ist.

Img-0414
Img-0419
Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo

das geht mit entsprechendem Eqipment schon,

in Handarbeit ist das eher langwierig ...

Tipp:

schau die ein paar Polier - Videos auf youtube an

http://www.youtube.com/watch?v=yJpZPNr9J9k

lg

wolfmuc

Also, zuerst der Verweis auf die FAQ. Die ist unabkömmlich und bildet die Basis JEDER (vernünftigen) Fahrzeugpflege.

Ich kenne mich leider nicht mit Opellack aus, aber da du das bestmöglichste herausholen willst musst du zwingend eine sehr gute Vorreinigung gewährleisten. Also 2-Eimer Waschen, Kneten, Waschen,..am besten nochmal Waschen :D. Die Fotos empfinde ich als sehr hilfreich, da dass Rot des Lackes ja schon in richtung Weiß tendiert würde ich mit dem UC von Meg (Politur) anfangen und mich dann zu schärferen Polituren hocharbeiten. Vieleicht wäre hier auch ein PaintCleaner (zB der von Meg.) vorab nicht verkehrt. So und da wir schon bei der richtig harten Arbeit sind lege ich dir wirklich eine Excenter Maschine ans Herz. Andernfalls wirst du wahrscheinlich, bei den vielen Arbeits-bzw. Politurschritten die nötig sein werden, auch noch ein Sauerstoffzelt benötigen und viel Magnesium für deine Armmuskeln. Ich selbst benutze (auch als Anfänger) die Vossner DAP 6800 (Set). Diese liegt bei ebay bei ca. 90-105€. Die T3000 besitze ich nicht, soll aber sehr ähnlich zur Vossner sein. Dazu solltest du noch in einige Polierpads (zB von CSS Lake) investieren, ich würde hier gleich eine mittlere Abrasivität wählen. Detailer kommt der 40er von CG in Frage. Dazu empfehle ich noch ein Lupus 500er MFT im Sparpack mit dem Collonite 476s Wachs, und nochmal ein Bigpack 500er Lupus (oder höher). Ein Trocknungstuch wäre auch nicht verkehrt. Wenn du recht sparsam im Umgang mit den Tüchern bist, dürften 6 Stück reichen (ja ich weiß, manche benutzen deutlich mehr ;) ) 3-4 Lupus Pads für kleine Stellen, zB an den Scheinwerfern oder für die Türöffner sollten auch nicht vergessen werden, und für ca 0,9€ je Stück sind die auch recht preiswert.

Also: Waschen, Kneten, Waschen, Waschen, (PaintCleaner), Politur, (Politur), (PreCleaner), Detailer, Wachs. Freuen.

So würde ich es machen bzw. habe ich es gemacht und in Anbetracht meiner Lackzustände bin ich damit zufrieden.

Bezüglich einer schärferen Politur als die UC würde ich nochmal andere Fragen.

Zu deinem Plastikabdeckungen/Zierleisten. Sofern du einen Heißluftföhn hast, probiere mal die Methode aus (s. Youtube). Bei mir (Skoda, VW, Audi, Ford) funktioniert die wunderbar und dauerhaft.

Themenstarteram 3. Mai 2012 um 10:39

@ Maverik:Vielen Dank schon mal für die Hilfe.

Ich schau gleich mal nach, was ich über die von Dir empfohlenen Produkte finde (Preis,Lieferant, etc).

Also die Eimer hätte ich schon mal hier :)))

Zum Wachs fällt mir eine Frage ein.

Was ist von diesem hier zu halten?

http://www.discounter-archiv.de/.../

In unserem Lidl gibt es den glaub ich noch.

Auch Felgenreiniger und andere Produkte von W5 (was steckt eigentlich dahinter?), Caramba,Sonax oder Nigrin waren mein ich noch da.

http://www.discounter-archiv.de/.../

Der Felgenreiniger ist in Tests glaub ich ganz gut abgeschnitten.

Ich muß eh um 12 Uhr noch einkaufen und dann kann ich ja mal gucken was sonst noch vorhanden ist und ob das Wachs nur per Hand oder auch maschinell geeignet ist.

Dann mache ich eine Auflistung der Produkte und Ihr könnt mir bitte Eure Meinung dazu sagen.

Vielleicht muß ich ja nicht von allem das Teuerste (z. Shampoo, Wachs?) nehmen und kann meinen schmalen Geldbeutel schonen.

Hinter manch einem Aldi/Lidl produkt verbirgt sich wirklich brauchbares.

Um die Poliermaschine komm ich dann wohl nicht herum, denn meine Gelenke und WS sind im Eimer (nicht dem zum waschen).

Ist die besagte Vossner denn gleichwertig (Qualität) mit der T3000?

Ich suche das beste Preis Leistungsverhältnis, bei dem auch die Qualität stimmt.

Die Zierleisten etc hab ich wie gesagt, schon mit W5 Siliokonspray(ÖL) behandelt und alles sieht aus wie neu.

Also wie gesagt ich besitze die T3000 nicht, jedoch meine ich gelesen zu haben das die Vossner zu der T3000 nahezu baugleich ist. Wenn du ein paar Euros sparen willst, kannst du meiner Ansicht nach auf ein oder zwei Polierpads von CSS verzichten und nimmst die, die dem Set beiliegen. Die sind jetzt auch nicht so verkehrt.

Von dem Wachs würd ich die Finger lassen. Alleine schon weil es als 100% Grade-One-Carnaubawachs beschrieben ist. Ich kenne kein Wachs was auch nur annähernd soviel Carnaubawachsanteil hat. Dazu noch die Angabe das es keine Schleifmittel enthält ?! Ein Wachs, Schleifmittel? Wozu sollte es ? Dafür gibt es doch Politur. Aber vieleicht habe ich auch was missverstanden.

Das Collonite 476s ist quasi ein Allrounder. Relativ günstig, und robust in der Standzeit, einfach zu verarbeiten und einen schönen Glanz hat es auch meiner Ansicht nach, wobei es da auf die Vorarbeit ankommt.

Vom Felgenreiniger würde ich auch die Finger lassen da du zu aller erst einmal sparen willst und dein Lack wieder auf Vordermann gebracht werden soll. Da sind Felgen nur sekundär (meiner Ansicht). Als Felgenreiniger ist aber der Aluteufel wohl empfehlenswert.

Sicher ist Aldi, Lidl und co. nicht verkehrt (habe zB Wischerblätter dort für 2€ gekauft, funzen wunderbar) aber bei Autopflegeprodukten würde ich mittlerweile zu was anderem greifen, was länger hält und wo die Qualität durch Forumsbeiträge ausreichend gesichert ist. Ans Herz möchte ich dir auch den Blog von Black Stone legen. Dieser hat mal eine Auflistung von Pflegemittelsets gemacht die nach monitären Mitteln gelistet sind. Schaust du hier: Klick . Danchach habe ich mich auch gerichtet.

Der Glanz der Zierleisten wird bestimmt schnell verfliegen, deswegen mein Hinweis um ein dauerhaftes Schwarz wieder hervorzuholen.

Als Onlineshop kann ich noch Lupus empfehlen, da habe ich bis jetzt bestellt und war immer zufrieden. Auch die Preise sind noch ok. Hierzu noch ein Tipp. In einem Nachbarforum ist Lupus Forumopartner. Wenn du dich bei dem Forum registrierst und die Lupus meldest, kannst du bei machen Artikeln bis zu 10% sparen. Ich denke das ist bezüglich liquider Mittel ganz hilfreich.

Ich hoffe ich konnte helfen,

Maverick.

PS: Sofern du aus dem Raum Kassel kommst könnte man sich evtl. auch mal kurz treffen und austauschen.

Must mal Lidl in der Suche hier eingeben, steht genug drin.

Ich hatte mir letztes Jahr da auch mal was geholt, Scheibenputzzeug und für das Spritzwasser echt gut, Wachs!!!! Total für die Katz :D

Also bei dem Lack, nehm was ordenliches und bei aufpolieren wirst du mit der Hand nicht weit kommen. Aber die Spezis hier werden dir das schon sagen.

Da das Auto eh alt ist, würd ich es einfach mit Baummarktlack besprühen, ohne Mist jetzt. Die geleiche Farbe hatte meine EXschwiegermutter auch und ich bin sogar draußen mit ner Sprühflasche ran. Füller drunter und wenn dich paar kleine Nasen nicht stören sah er aus wie neu :D

Zitat:

Original geschrieben von marderpresie

Da das Auto eh alt ist, würd ich es einfach mit Baummarktlack besprühen, ohne Mist jetzt. Die geleiche Farbe hatte meine EXschwiegermutter auch und ich bin sogar draußen mit ner Sprühflasche ran. Füller drunter und wenn dich paar kleine Nasen nicht stören sah er aus wie neu :D

Also davon würde ich DRINGEND ABRATEN!! Da du weder eine geeignete Grundfläche hast, noch den genauen Farbton und eine komplette Neulackierung recht teuer wäre. Auch mit Baumarktlack. Der vieleicht dann nur ein oder zwei Jahre hält und dann abblättert. Also da würde ich doch eher die Politur versuchen.

Und ob das Auto alt oder neu ist, spielt keine Rolle. Richte gerade meinen Audi 80 B4 Bj93 her. Der ist auch top.

Zitat:

Original geschrieben von marderpresie

Must mal Lidl in der Suche hier eingeben, steht genug drin.

Ich hatte mir letztes Jahr da auch mal was geholt, Scheibenputzzeug und für das Spritzwasser echt gut, Wachs!!!! Total für die Katz :D

Also bei dem Lack, nehm was ordenliches und bei aufpolieren wirst du mit der Hand nicht weit kommen. Aber die Spezis hier werden dir das schon sagen.

Da das Auto eh alt ist, würd ich es einfach mit Baummarktlack besprühen, ohne Mist jetzt. Die geleiche Farbe hatte meine EXschwiegermutter auch und ich bin sogar draußen mit ner Sprühflasche ran. Füller drunter und wenn dich paar kleine Nasen nicht stören sah er aus wie neu :D

Auf keinen Fall mit der Spraydose drueber gehen!!!!!!!!!

'freddielebt', sieh dir mal am besten hier an, was aus dem stumpfen roten Astralack wieder gemacht werden kann:

http://www.detailingworld.com/forum/showthread.php?t=209022

Genau deswegen. Bloß nich besprühen oder so. Lieber ne schöne Politur drüber, vieleicht auch wie oben geschrieben einen paint und PreCleaner. Danach Wachs und der Hobel sieht ganz anders aus. Der größte Kostenfaktor ist halt; Zeit.

Hast du mal die Suchfunktion bemüht? Es gibt hier einige Berichte über rote, verwitterte (Opel-)Lacke. Die zeigen auch, was möglich ist.

Wenn das Budget es hergibt, würde ich zu einer Einsteiger-Poliermaschine raten. Entsprechende Modelle klangen hier ja schon an. Denk aber dran, dass du dazu noch entsprechende Pads in ausreichender Menge und Polituren benötigst.

In der FAQ findest du Einkaufsvorschläge, mit denen kannst du den Kostenrahmen für eine Grundausstattung abstecken. Ich denke mal, die Basics wie Waschhandschuh und Mikrofasertüchern fehlt auch noch, oder?

Eine Alternative wäre, dass dir vielleicht jemand aus dem Forum bei der Aufbereitung hilft, der eine Maschine sein eigen nennt.

Wie schon angedeutet. Sollte das Budget mit der Vossner ausgeschöpft sein, so kannst du die Lieferumfang befindlichen Pads zur Politur nehmen. Damit hab ich auch angefangen und ich benutze Sie nach 3 Autos immer noch in Kombination mit CSS Pads. Also zur Grundaufbereitung reichen die aus. Damit wirste schon was erreichen. An dieses SET hatte ich gedacht.

Zitat:

Original geschrieben von Maverick-KS

 

Von dem Wachs würd ich die Finger lassen. Alleine schon weil es als 100% Grade-One-Carnaubawachs beschrieben ist. Ich kenne kein Wachs was auch nur annähernd soviel Carnaubawachsanteil hat.

Damit ist gemeint, dass der Anteil an Carnaubawachs aus 100% Carnauba bzw. 100% Grade One Carnauba besteht.

Es könnte also im Verhältnis zur Gesamtmasse nur 1% Carnauba Anteil und 99% andere Bestandteile enthalten sein. Aber dieses 1% besteht dann aus reinem 1-Grade Carnauba. Ist zwar schon irgendwie Etikettenschwindel, bzw. eine Frage der Interpretation.

Prinzipiell ist das W5 Wachs vom Auf- und Abtrag ganz gut zu verarbeiten, bzw. auch nicht schwerer zu handhaben als ein Dodo Juice oder ein Collinite Wachs. Die Standzeit ist aber erheblich schlechter.

Du zahlst für die Tube / Dose zwar nur 4-6 EUR, musst aber alle paar Wochen nachwachsen.

Da der TE aber Probleme mit den Handgelenken hat, würde ich lieber zu einem Wachs greifen, dass lange hält wie zB das Collinite 476. Das kostet auch nicht die Welt, aber man spart sich im vergleich zum W5 eine Menge Arbeit.

Gruss

E

Themenstarteram 3. Mai 2012 um 14:26

Vorab: Danke für die zahlreichen Antworten und NEIN, ich nehme keine Spraydose.

Der Wagen ist ansonsten wirklich gut in Schuß, so daß auch der TÜV Prüfer es erstaunt erwähnt hat.

Ich möchte das beste draus machen was möglich ist und die Hoffnung ist gestiegen, nach dem ich die Fotos sah.

Wenn der Astra nur ansatzweise so schön wird (wenn man das bei der Farbe sagen kann), dann bin ich absolut zufrieden.

Ich beschäftige mich seit 2 Tagen mit der Sache und hab hier gelesen bis sich mein Kopf drehte.

Die ganzen Begriffe bzw Marken (bis auf Wachs und Politur) sind Neuland für mich und da qualmt schnell der Kopf um den Input zu verarbeiten.

Daß ein Mikrofasertuch und Knete etc so viel aus machen, hätte ich nie gedacht.

Jetzt muß ich mich erstmal sammeln, die Begriffe (precleaner,detailer und und und) auf die Reihe bekommen und mir erstmal eine grobe Liste erstellen.

Wenn ich auf der Reihe habe was ich als Grundausstattung brauche, dann gucke ich von welchem Hersteller und welche Bezeichnung die Materialien haben müssen.

@AMenge: Ich komme um eine Einsteiger Poliermaschine nicht herum,

da ich meine Knochen nach dem handpolieren vergessen kann.

Ich kenne niemanden, der so ein Gerät hat und komme ums anschaffen nicht herum.

Es soll dann eine T2000,T3000 oder Vossner werden.

Da muß ich gucken was das beste Angebot ist und wo evtl. schon brauchbare Polierhauben dabei sind.

Daß ich noch ergänzende hauben dazu kaufen muß, davon gehe nach dem lesen einiger Threads aus :(

Microfasertücher habe ich nur welche (2 Pckg) vom Aldi.

Die sind noch nagelneu, aber ich weiß nicht ob für meine Zwecke brauchbar.

http://www.aldi-sued.de/de/html/offers/2867_31492.htm

Die 2 Eimer fürs Shampoo und Wasser habe ich schon ;)

Also nicht gerade viel an Ausstattung...

Selöbst welches Shampoo man verwenden soll, scheint ja eine Sache für sich zu sein....

Ich hätte nicht gedacht, daß der Begriff "polieren" so große Ausmaße annehemn kann.

Aber ich möchte es ordentlich haben und gerade bei dem Lack muß man was tun um ein befriedigendes Ergebnis zu bekommen.

Nu forsche ich mal weiter und schau ob ich die Liste evtl heute noch zusammen bekomme.

Ich poste die Liste aber hier hinein und hole mir Bestätigung ob alles ok so ist.

Dann zusammenrechnen, blaß werden und gucken was passiert.....

Themenstarteram 3. Mai 2012 um 14:46

Man, Ihr seid ja schnell hier :)

Während ich gerade einen Post tippe, sind schon wieder 2 neue drin.

Klasse Forum und hier wird wirklich auf die Bedürfnisse eingegangen.

Selbst so Kelinigkeiten wie das mit meinen Knochen werden gelesen und berücksichtigt.

Ich bin begeistert, denn das ist nicht überall der Fall!

Was ich eigentlich noch anfügen wollte, sind 2 Fotos vom Wachs und Shampoo , die ich eben beim Lidl gemacht habe.

Ich nehme das dann wohl nicht , möchte es dennoch zeigen,falls es jemanden interessiert.

Das Shampoo ist ein 1 Liter Konzentrat von Caramba und kostet 2,39 Euro (Preis reduziert).

W5 Wachs sind 200 ml und kostet 2,99 Euro (Preis reduziert)

Dann gibts noch Flüssigwachs und Politur von Caramba und W5 zwischen 1,49 Euro und ca 3 Euro, aber dem hab ich mich nicht weiter gewidmet.

Wp-000276
Wp-000277
Wp-000281
+1

Naja das "Blass" werden ist in relation zum ganzen gar nicht sooo schlimm. Schließlich kannst du alle Produkte mehrmals bzw. langjährig bennutzen.

Zu den Alditüchern: Sofern das diese sind, die so ganz grau sind und extrem flauschig, so kann ich sagen das ich die selben (nur in einer anderen Verpackung) bei Aldi Nord für 2€ erstanden habe. Ich habe nicht die Welt erwartet aber für den Preis sind die okay. Allerdings sind sie nicht zum Reinigen oder Polieren gedacht. Vielmehr zum Auspolieren bzw. Glanzverstärken.

Was MFT angeht wirst du um Lupus 500er wohl nicht herumkommen. Die sind schon echt gut und haben zwei verschiedene Seiten.

Bezüglich der Begrifflichkeiten ging es mir am Anfang auch so. Ich wollte einfach nur mein Auto waschen und war bis dahin Kratzanlagenwascher. Jetzt habe ich es ein paar mal richtig gemacht, und Autos die vorher wie Sau aussahen erstraheln wieder im neuen Glanz. Es lohnt sich. Gerade bei der Farbe Rot.

@Elchtest2010

Also ich finde sowas ist Etikettenschwindel. Man sollte doch davon ausgehen können das zumindest die "Spuren" in Produkten 100% echt sind. Das wird doch sonst immer verrückter...das kann man ja ewig so weitermachen bis nur noch 0,0000001% Anteile aber dafür zu 100% echt sind. Wow....das bringts :rolleyes:

EDIT:

Also bezüglich des Wachses ist oben eigentlich schon alles erwähnt. Verarbeitung anscheinend ok. Standzeit eher im unteren Drittel würde ich tippen. Da du ja garantiert nicht geneigt bist alle paar Wochen neu zu Wachsen (auch w.g. Gelenk/Knochenbeschwerden) würde ich dir echt das Collonite ans Herz legen. Das bekommste auch im Sparpack mit nem 500er MFT. Ist zwar teurer als das ausem Aldi, aber das hält bei richtiger Anwendung schon mal 5 bis 6 Monate. Zwischendurch kann man es ja auch auffrischen um perfekten Schutz zu erreichen.

Zu dem Shampoo kann ich leider nichts sagen da ich es nicht kenne. Aber vieleicht kann hier Geld gesparrt werden. Vieleicht reicht es aus? Hat damit jemand Erfahrungen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Astra (rot) mit total verwittertem Lack, Aufbereiten möglich ?