ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F CD mit Oldtimer Potenzial?

Astra F CD mit Oldtimer Potenzial?

Opel Astra F
Themenstarteram 6. März 2017 um 21:17

Einen schönen Abend an das Forum,

hab mich hier angemeldet um eure Meinung zu meiner Neuerwebung : einen Astra F CD Stufenheck mit echt nachvollziehbaren 47000 Km von 92 in wirklich gepflegtem Zustand zu bekommen. Wenn in 5 Jahren die H-Nr. möglich wird, würd ich gerne mal eure Einschätzung zum Wertzuwachs einholen.

Schon klar, daß die Baureihe keine Seltenheit ist und was für den kleineren Geldbeutel wäre...

Ähnliche Themen
53 Antworten

Kein wirkliches Oldtimerpotenzial und wenn dann auch nur absolut orginal und mit kaum mehr Kilometern. Da mag das Teil in 20 Jahren 4000€ bringen können. Das kostet heute sowas "unsportliches" aus den 70ern im wirklich guten Orginalzustand... Deine Felgen würden da aber schon durchfallen...

Das H ist ja nicht mehr soweit,gute VorFL mit wenig Kilometern werden auch nicht mehr....das wird sicherlich auch mit 30 kein Oldtimer auf den alle fliegen oder der dann auf jeder Messe steht....aber ich persönlich finde diese Fahrzeuge mittlerweile viel sehenswerter weil die eben meist keiner aufgehoben hat ;).....original erhalten,gut konservieren und pflegen und dran erfreuen...und natürlich auch mal fahren ;)

Er hat ja nach dem Potenzial und dem Wertzuwachs gefragt. Das seh ich beides nicht. Ein H brauch man bei dem aber eh nicht, bringt da keine Kostenvorteile... Ob er Spaß damit haben kann liegt an seiner Wahrnehmung.

Relativ teuer werden ansich immer nur die höchsten Motorisierungen und die Sportversionen mit den großen Motoren. Die ungeliebten Rentnerversionen bleiben auch meist eher unbeliebt.

Themenstarteram 7. März 2017 um 21:49

Danke für eure Einschätzungen, bin ganz guter Dinge, daß ich ein paar Euros an dem Astra verdienen werde, wenns soweit ist....und fahren werde ich ihn natürlich alltagstauglich auch bin dahin.

LG ausm Ruhrpott

In 5 Jahren verdienst du eher nichts, es sei denn du hast nichts bezahlt. Brauchst du nur nach den aktuellen Kadett E Limos zu schauen. Da legt auch keiner 2-3000€ für hin. Wie gesagt kannst du dir aber in aller regel die Kosten für ein H-Gutachten schenken. So nicht bis dahin die Blaue Plakette kommt. Die wäre bei Benzinern erst ab Euro3 zu bekommen....

Meinen 87er Omega werd ich auch vorerst nicht abnehmen lassen...

Ein H seh ich nicht nur als Sparmaßnahme....ein H ist auch immer eine gewisse Auszeichnung....und ein Alltagsauto was 30 Jahre geschafft hat,hat es schon mal verdient ;)

Der Wert ist immer so hoch wie einer bereit ist dafür auszugeben...das ein F ohne GSi oder Vollausstattung keine Höchstpreise erzielen wird,sollte klar sein.....ABER,dieses Feld bietet viele Überraschung weil da soviele Faktoren mit rein spielen,keiner kann da irgendwas mit Sicherheit vorhersagen...es gab schon so einige Autos,die erst nur runtergefahren und entsorgt wurden und heute gibt es kaum noch welche und wenn mal sehr gute auftauchen,kosten die auch ein paar Euro...zumindestens mehr,wie zu der Zeit wo sie nicht gerettet wurden weil es sich nicht "lohnt".

Ich sag,im Interesse der zukünftigen Vielfalt...aufheben.....unter dem Gesichtspunkt Wertzuwachs....was anderes suchen

Ein H würde momentan eher mehr kosten...

Der Rest ist eher Wunschdenken... Du glaubst garnicht wieviel es da noch gibt. Sieht man immermal auf wirklichen Oldtimertreffen... Das hat aber mit der eigenen Freude nichts zutun.

Rein vom Kostenpunkt,ja....was mal noch kommt weiß eh keiner...aber zum "verheizen" gibts genug,da muß es nicht so einer sein.

Ich bin ehrlich,nen F seh ich heute auch nicht unbedingt als angehenden Oldtimer aber die ersten sind nicht mehr so weit davon entfernt und ich steh dem sehr offen gegenüber was das angeht...auch wenn ich nicht bei jedem davon begeistert bin,dass das mal ein Oldtimer wird....ich hab nun so viel unterschiedliche Autoliebhaber im Freundeskreis,auch von Autos wo keiner daran denkt den überhaupt als "erhaltenswert" anzusehen...na und,ich finde jeder hat das gleiche Recht und es macht das Feld bunt....lieber ein alten Fiesta als 20 Porsche oder Mercedes auf ein und dem selben Treffen oder Messe ;)

Ja garkeine Frage, bin ich voll bei dir. Ging mir nur um seine Frage und meine Einschätzung dazu. Ich bin ein absoluter Allerweltsoldieliebhaber und Extremnutzer. Ich freu mich auch über jeden den ich seh... Dafür brauch der Astra noch gut 5-6 Jahre, dann werden selbst die letzten Baujahre aus dem Straßenbild ziemlich verschwunden sein. Mit meinem Omega bin ich fast immer allein... Echte GSI und Irmscher Caravan haben auch gute Chancen wirklich teuer zu werden, sind sie ja teils schon.

Kenn ich von unserem 626 ;) ...ich sehe schon Potenzial bei dem Formheck,allerdings nicht im Punkt Wert/wertvoller Oldtimer....dafür aber als Liebhaberauto und einer derer die so gut wie niemand aufhebt,sie also selten sein werden...muß nun jeder für sich entscheiden was er möchte

Themenstarteram 8. März 2017 um 1:01

freut mich sehr, daß ich eine kontoverse Diskusion angeregt habe. Meiner bescheidenen Meinung nach ist das Thema " Oldtimer als Geldanlage "durch alle Gesellschaftsschichten immer beliebter und in Punkto Dividende erfolgreich etabliert worden. Mittlerweile möchte auch der kleine Mann etwas von diesem Hype- Kuchen ab haben und bezahlbare Oldeis presentieren können,wie der Markt in 5 Jahren aussehen wird, läßt sich heute sicherlich schwer einschätzen, aber ich bin mir sicher, daß man Nostalgie in Zukunft noch besser verkaufen kann.

Wobei ich klipp und klar sagen muß....wer das Thema nur unter der Thema "Wertsteigerung" sieht,dem fehlt das was das Thema eigentlich ausmacht...Herz und die Liebe zum alten Blech ;)....meistens gibt es doch einen emotionalen Grund und Liebe zum alten Blech und dann ist der Punkt Wertsteigerung der,der am wenigsten zählt...ja ich würde sogar sagen,der völlig egal ist...selbst ob die aufgebrachten Kosten es überhaupt wert sind.

Wenn du einen Astra-F mit Wertzuwachs willst, such dir einen original GSI 16V 150PS oder Caravan 2.0i 16V.

 

Die werden auf jeden Fall teurer, weil sie begehrt sind.

Zitat:

@HWT schrieb am 8. März 2017 um 01:01:43 Uhr:

freut mich sehr, daß ich eine kontoverse Diskusion angeregt habe. Meiner bescheidenen Meinung nach ist das Thema " Oldtimer als Geldanlage "durch alle Gesellschaftsschichten immer beliebter und in Punkto Dividende erfolgreich etabliert worden. Mittlerweile möchte auch der kleine Mann etwas von diesem Hype- Kuchen ab haben und bezahlbare Oldeis presentieren können,wie der Markt in 5 Jahren aussehen wird, läßt sich heute sicherlich schwer einschätzen, aber ich bin mir sicher, daß man Nostalgie in Zukunft noch besser verkaufen kann.

Nein, ist es ansich nicht wirklich. Der Markt ist schon recht vorhersehbar und im Wert wachsen sowieso nur Topzustände. Dann werden gern laufende Kosten unter den Teppich gekehrt, sei es nur die Garagenmiete oder der Mietausfall und solche Geschichten. Nostalgie funktioniert aber dann muß man eben auch die "Träume der Jugend" haben. Das waren in den 60ern eben Käfercabrio und Bulli, später dann Commodore GSE und Manta GTA, GolfGTI usw. Von der Astra F Stufe hat kaum einer geträumt, die hat eher der eigene Opa gefahren.

Man kann sowas geschäftlich sehen, das funktioniert aber nur mit emotionalen Wagen...

Hallo ich habe einen Astra F 1.7 Turbodiesel 82 ps mit isuzu-motor von meinem Opa zu stehen von 94 2 tüter erst 110tkm 1. Hand. Was meint ihr hat er wertzuwachs? Ist doch motormäsig eine Seltenheit. Wir haben genug Platz deshalb überlege ich ihn stehen zu lassen müssten später nur radläufe, kotflügel, zahnriemen und Kupplung machen was kein Problem darstellt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen