ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Anleitung : Servoleitung wechseln FoFo 1,6 Benziner VFL

Anleitung : Servoleitung wechseln FoFo 1,6 Benziner VFL

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 7. Juli 2013 um 16:27

Hallo!

Nachdem ich vor ein paar Tagen ein Problem mit der Servolenkung hatte ( Klick ) ,habe ich nach erfolgreichem Wechsel eine "kleine" Anleitung zusammengebastelt.

Hier nun die Anleitung,

Fahrzeug:

Ford Focus 1,6 Duratec ,Fließheck ,Bj 07 ,90.000km

---------------------------------------------------------------

Problem:

Undichtigkeit am Servopumpenanschluss der Zuleitung

---------------------------------------------------------------

Ersatzteile ,Flüssigkeit:

Servoleitungs Reperaturset - Ford 04747355 - 92€ + Mwst

Stecker (Schraube an Pumpe) - Ford 01743276 - 17€ + Mwst

Hydrauliköl ATF III (benutzt - Liqui Moly) Rot - 8,50/L (2x)

---------------------------------------------------------------

Benötigtes Werkzeug + Hilfen:

-Bremsenreiniger,Silikonspray

-Schraubensicherung - Blau

-Ratsche mit Verlängerungen und Gelenken

-Nüsse - 8 ,10 ,13 ,18

-Torx - T25 und T30

-Schraubendreher mit Nußaufnahme

-13er Ratschenschlüssel (am besten gerade Ausführung)

-Auffangwanne und Unterlegpappe/plane

-Gartenschlauch + Tülle (zum Absaugen der Servoplörre und später zum spülen des Systems)

-Hammer

-Langer Meisel besser aber noch ,einen langen "alten" Schraubendreher (der muss scharf angeschliffen werden !!)

- Auffahrrampen (habe ich benutzt) ,Grube oder Bühne.

--------------------

Optional:

-Ein Rollbrett (ausgehend davon das Auffahrrampen benutzt werden) oder einen guten Rücken ,da fast alle arbeiten von unten getätigt werden. Ich habe mich für das Rollbrett entschieden ;)

---------------------------------------------------------------

So,

als erstes den Wagen auf die Rampen fahren und drauf achten das die Lenkung gerade steht.

Handbremse anziehen und Keile hinter die Reifen stellen.

1.

Das Servoöl aus dem Behälter abpumpen ,habe es mit einer Handabsaugpumpe rausgeholt ,und richtig entsorgen.

2. Pappe oder Plane unter dem gesammten Motorraum ausbreiten ,da beim rausnehmen der Leitung schon etwas Öl aus der Leitung läuft.

3.

Jetzt mit einem Torx T30 und Schraubendreher die Riemenabdeckung unter dem Auto abschrauben.

Sind drei Schrauben ,2 unten am Radhaus und eine Richtung Stoßdämpfer im Radhaus.

Ergibt sich wenn man es sieht.

4.

Jetzt alles mal mit Bremsenreiniger sauber machen um runtertropfendes Öl zu beseitigen (Kommt nicht gut im Auge ) ;)

---------------------------------------------------------------------

5.

Jetzt die Leitungshalterungen lösen.

Als erstes die ,die am Klimabehälter mit angeschraubt ist. Bild 1

Dafür muss die Radhausverkleidung etwas zur Seite gedrückt werden ,dann kommt man mit dem 13er Ratschenschlüssel an die Schraube ran.

Jetzt die 10er Schraube im Radhaus nahe der Bremsleitung losschrauben. Bild 2

Man muss dafür nicht die Radhausverkleidung ausbauen ,ist alles so zu erreichen!!

Dann wird die Halterung am Hydraulikzylinder/Lenkgetriebe mit einem Torx T25 rausgeschraubt. Bild 3

---------------------------------------------------------------------

6.

Anschlüsse am Lenkgetriebe lösen.

Als erstes schraubt man dann die 10er Sicherungsschraube am Lenkgetriebeanschluss (befindet sich auf der Fahrerseite am Hydraulikzylinder) los.Bild 4

Jetzt legt man dengelösten Halter um ,und nachdem man einen Auffangbehälter untergestellt hat , zieht man die Leitungen einfach raus.

Servoöl unbedingt auffangen!!

---------------------------------------------------------------------

7.

Anschlüsse an der Servopumpe lösen:

Servoausgleichsbehälter ausbauen.

Die Schlauchklemmen von Zu/Rücklauf lösen und Schläuche vom Behälter abziehen.

(Keine Sauerei da das Öl schon größtenteils abgelaufen ist)

Behälter ist dann noch mit einer 8er Schraube oben befestigt und kann danach einfach rausgenommen werden.

Und da jeder Millimeter Platz dort zählt ,die Zulaufschlauchklemme unten an der Servopumpe lösen und Schlauch komplett abziehen. Bild 8

Als nächstes die 10er Schraube an der Leitunghalterung rausschrauben mit Ratsche und Verlängerungen + Gelenk.

Habe die Schraube am Beifahrerscheinwerfer vorbei gelöst ,war m.M.n. der beste Weg.

Wenn man davor steht weiß man was ich meine ,ist schwer zu erklären da eben wenig Platz zum schrauben.

Selbes gilt auch anschliessend für den Schraubstecker in der Pumpe.

Sooo ,jetzt wird es etwas spannend (zumindest wenn man es zum ersten mal macht :rolleyes:)

Wie komme ich mit einem Meissel/Ungebauter Schraubendreher an die Position der Leitung hinter der Halterung ohne auch noch die Rippenriemen zu erwischen?? Bild 5

Um dort den ,wie in meinem Fall den Schraubendreher , anzusetzen um die Leitung zu trennen.

Dieser Hinweis ,und hier nochmal ein fettes DANKE an "FocusGT" :) ,ist notwendig um den alten Schraubstecker aus der Pumpe zuschrauben.

Es gibt sonst keine Möglichkeit diese zu lösen da man keinen Schlüssel oder was auch immer angesetzt bekommt.

Nachdem die Halterschraube also entfernt ist habe ich einen Draht genommen und durch das Loch der Halterung gezogen und damit die Halterung nach oben (Richtung Kühler) gebogen.

Jetzt den Schraubendreher an die Leitung angesetzt und mit 2-3 "beherzten" Schlägen die Leitung durchschlagen.

-----------------------------------------------------------------

Auch hier keine wirkliche Sauerei .

Somit wären die Leitungen schonmal los und kann ,am besten von unten ,herausgenommen werden.Bild 6

Wie? Na irgendwie ergibt sich das von selbst...rechts ,links,hoch,runter,geradeaus...... :D

-----------------------------------------------------------------

8.

Jetzt den Schraubstecker (18er Nuß) mit Ratsche und CO aus der Servopumpe rausdrehen.Bild7

Alles schön sauber machen ,aber drauf achten das kein Dreck in die Pumpe oder das Lenkgetriebe kommt.

9.

Jetzt den neuen Schraubstecker mit etwas Silikon auf einem Wattestäbchen an den Dichtungen in dem Stecker einfetten.

Dann den Schraubstecker in die Servopumpe einschrauben und gut festziehen.Bild 8

Die letzten Umdrehungen gehen etwas schwer da sich der Dichtring an der Schraube noch mit ins Pumpengewinde reinschneidet.

-------------------------------------------------------------------

10.

Leitung einbauen.

Die neuen Leitungen verlegen (Stopfen drauflassen bis direkt vorm verbinden) und als erstes wenn die Leitung wirklich richtig liegt ,den Anschluss am Lenkgetriebe verbinden.

Alte Schraube habe ich mit etwas Schraubensicherung (Blau) wieder benutzt.

Die Dichtringe an dern Leitungen mit etwas Servoöl einschmieren ,dann flutscht es besser :)

Jetzt die Halterung am Hydraulikzylinder ( Bild 3 ) anschrauben ,dann die im Radhaus bei der Bremsleitung wieder lose einschrauben ( Bild 2 ).

-------------------------------------------------------------------

Wichtig !!

Jetzt als nächstes die Zulaufleitung mit dem Schraubstecker verbinden . Bild 9

Wenn vorher alle Halterungen angeschraubt werden hat man nicht genug "Spielraum" um die Leitung noch zu stecken.

So ,nachdem die Leitung Hörbar eingerastet ist und nicht mehr rausgezogen werden kann ,kann die 10er Schraube mit etwas neuer Schraubensicherung wieder eingeschraubt werden. Bild 5 links oben

-------------------------------------------------------------------

Jetzt die restlichen Halterungen anschrauben und die alles nochmal auf Festigkeit überprüfen.

11.

Als nächstes den Zulaufschlauch an die Servopumpe wieder anklemmen ,dann den Servobehälter einbauen und anschliessen wie gehabt.

-------------------------------------------------------------------

12.

Spülen/Entlüften.

Am besten mit einem 2. Mann/Frau bei der Methode die ich angewand habe.

Fahrzeug sollte auf dem Boden stehen!!

A. Als ersten nimmt man den Rücklaufschlauch der Servoleitung und steckt dort die passende Schlauchtülle ein.

B. Jetzt steckt man auf die andere Seite die Gatenschlauch o.ä. .

C. In den Rücklaufanschluss am Behälter einen Stopfen ( Gummi o.ä. ) stecken und dichtmachen.

D. Jetzt die 2. Person ins Auto und Zündung an.(nicht starten!!)

E. Servoöl in den Behälter einfüllen bis MAX.

F. 2,3 mal nach rechts und links lenken ,dann Reifen wieder gerade stellen und Behälter wieder bis MAX auffüllen.

G. Das Ende des Gartenschlauchs in einen Kanister halten.

H. Motor starten und nach recht und links einschlagen ,dabei muss der andere gleichzeitig das Servoöl nachfüllen ,so das der Füllstand bei ~ MIN bis MAX steht .

Dabei immer den Rücklaufschlauch beobachten und gucken das dass alte Restöl rausgespült wird .

Wenn nur noch sauberes Öl kommt den Motor abstellen .

I. Jetzt das Servoöl im Behälter absaugen ,den Gartenschlauch mit Tülle von der Servoleitung nehmen ,und die Leitung mit dem Behälter wieder verbinden.

J. Den Behälter mit Servoöl bis MAX befüllen und den Motor nochmal starten und ein paarmal rechts und links einlenken.

Nochmal den Füllstand kontrollieren (in 200-300km nochmal),Deckel drauf ,FERTIG!!! :)

-----------------------------------------------------------------

Also ,ich kann sagen das es halb so schlimm war wie erwartet.

Die meisten arbeiten werden von unten erledigt ,aber mit Rampen ist das schon kein Problem mehr.

Zeitaufwand mit allem drum und dran ,ca 2,5 Std. Beim nächsten mal geht es schneller.

Die Bildqualität muss ich mit meiner Endoskopkamera entschuldigen...:rolleyes: ,aber sie reicht für meine Zwecke. :)

Ich hoffe das es halbwegs verständlich erklärt ist und andere zu selbst machen anspornt. :cool:

mfg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1-halterung-bei-klimabehaelter
2-halterung-bei-bremsleitung-im-rechten-radkasten
3-halterung-am-hydraulikzylinder-lenkgetriebe
+6
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. Juli 2013 um 16:27

Hallo!

Nachdem ich vor ein paar Tagen ein Problem mit der Servolenkung hatte ( Klick ) ,habe ich nach erfolgreichem Wechsel eine "kleine" Anleitung zusammengebastelt.

Hier nun die Anleitung,

Fahrzeug:

Ford Focus 1,6 Duratec ,Fließheck ,Bj 07 ,90.000km

---------------------------------------------------------------

Problem:

Undichtigkeit am Servopumpenanschluss der Zuleitung

---------------------------------------------------------------

Ersatzteile ,Flüssigkeit:

Servoleitungs Reperaturset - Ford 04747355 - 92€ + Mwst

Stecker (Schraube an Pumpe) - Ford 01743276 - 17€ + Mwst

Hydrauliköl ATF III (benutzt - Liqui Moly) Rot - 8,50/L (2x)

---------------------------------------------------------------

Benötigtes Werkzeug + Hilfen:

-Bremsenreiniger,Silikonspray

-Schraubensicherung - Blau

-Ratsche mit Verlängerungen und Gelenken

-Nüsse - 8 ,10 ,13 ,18

-Torx - T25 und T30

-Schraubendreher mit Nußaufnahme

-13er Ratschenschlüssel (am besten gerade Ausführung)

-Auffangwanne und Unterlegpappe/plane

-Gartenschlauch + Tülle (zum Absaugen der Servoplörre und später zum spülen des Systems)

-Hammer

-Langer Meisel besser aber noch ,einen langen "alten" Schraubendreher (der muss scharf angeschliffen werden !!)

- Auffahrrampen (habe ich benutzt) ,Grube oder Bühne.

--------------------

Optional:

-Ein Rollbrett (ausgehend davon das Auffahrrampen benutzt werden) oder einen guten Rücken ,da fast alle arbeiten von unten getätigt werden. Ich habe mich für das Rollbrett entschieden ;)

---------------------------------------------------------------

So,

als erstes den Wagen auf die Rampen fahren und drauf achten das die Lenkung gerade steht.

Handbremse anziehen und Keile hinter die Reifen stellen.

1.

Das Servoöl aus dem Behälter abpumpen ,habe es mit einer Handabsaugpumpe rausgeholt ,und richtig entsorgen.

2. Pappe oder Plane unter dem gesammten Motorraum ausbreiten ,da beim rausnehmen der Leitung schon etwas Öl aus der Leitung läuft.

3.

Jetzt mit einem Torx T30 und Schraubendreher die Riemenabdeckung unter dem Auto abschrauben.

Sind drei Schrauben ,2 unten am Radhaus und eine Richtung Stoßdämpfer im Radhaus.

Ergibt sich wenn man es sieht.

4.

Jetzt alles mal mit Bremsenreiniger sauber machen um runtertropfendes Öl zu beseitigen (Kommt nicht gut im Auge ) ;)

---------------------------------------------------------------------

5.

Jetzt die Leitungshalterungen lösen.

Als erstes die ,die am Klimabehälter mit angeschraubt ist. Bild 1

Dafür muss die Radhausverkleidung etwas zur Seite gedrückt werden ,dann kommt man mit dem 13er Ratschenschlüssel an die Schraube ran.

Jetzt die 10er Schraube im Radhaus nahe der Bremsleitung losschrauben. Bild 2

Man muss dafür nicht die Radhausverkleidung ausbauen ,ist alles so zu erreichen!!

Dann wird die Halterung am Hydraulikzylinder/Lenkgetriebe mit einem Torx T25 rausgeschraubt. Bild 3

---------------------------------------------------------------------

6.

Anschlüsse am Lenkgetriebe lösen.

Als erstes schraubt man dann die 10er Sicherungsschraube am Lenkgetriebeanschluss (befindet sich auf der Fahrerseite am Hydraulikzylinder) los.Bild 4

Jetzt legt man dengelösten Halter um ,und nachdem man einen Auffangbehälter untergestellt hat , zieht man die Leitungen einfach raus.

Servoöl unbedingt auffangen!!

---------------------------------------------------------------------

7.

Anschlüsse an der Servopumpe lösen:

Servoausgleichsbehälter ausbauen.

Die Schlauchklemmen von Zu/Rücklauf lösen und Schläuche vom Behälter abziehen.

(Keine Sauerei da das Öl schon größtenteils abgelaufen ist)

Behälter ist dann noch mit einer 8er Schraube oben befestigt und kann danach einfach rausgenommen werden.

Und da jeder Millimeter Platz dort zählt ,die Zulaufschlauchklemme unten an der Servopumpe lösen und Schlauch komplett abziehen. Bild 8

Als nächstes die 10er Schraube an der Leitunghalterung rausschrauben mit Ratsche und Verlängerungen + Gelenk.

Habe die Schraube am Beifahrerscheinwerfer vorbei gelöst ,war m.M.n. der beste Weg.

Wenn man davor steht weiß man was ich meine ,ist schwer zu erklären da eben wenig Platz zum schrauben.

Selbes gilt auch anschliessend für den Schraubstecker in der Pumpe.

Sooo ,jetzt wird es etwas spannend (zumindest wenn man es zum ersten mal macht :rolleyes:)

Wie komme ich mit einem Meissel/Ungebauter Schraubendreher an die Position der Leitung hinter der Halterung ohne auch noch die Rippenriemen zu erwischen?? Bild 5

Um dort den ,wie in meinem Fall den Schraubendreher , anzusetzen um die Leitung zu trennen.

Dieser Hinweis ,und hier nochmal ein fettes DANKE an "FocusGT" :) ,ist notwendig um den alten Schraubstecker aus der Pumpe zuschrauben.

Es gibt sonst keine Möglichkeit diese zu lösen da man keinen Schlüssel oder was auch immer angesetzt bekommt.

Nachdem die Halterschraube also entfernt ist habe ich einen Draht genommen und durch das Loch der Halterung gezogen und damit die Halterung nach oben (Richtung Kühler) gebogen.

Jetzt den Schraubendreher an die Leitung angesetzt und mit 2-3 "beherzten" Schlägen die Leitung durchschlagen.

-----------------------------------------------------------------

Auch hier keine wirkliche Sauerei .

Somit wären die Leitungen schonmal los und kann ,am besten von unten ,herausgenommen werden.Bild 6

Wie? Na irgendwie ergibt sich das von selbst...rechts ,links,hoch,runter,geradeaus...... :D

-----------------------------------------------------------------

8.

Jetzt den Schraubstecker (18er Nuß) mit Ratsche und CO aus der Servopumpe rausdrehen.Bild7

Alles schön sauber machen ,aber drauf achten das kein Dreck in die Pumpe oder das Lenkgetriebe kommt.

9.

Jetzt den neuen Schraubstecker mit etwas Silikon auf einem Wattestäbchen an den Dichtungen in dem Stecker einfetten.

Dann den Schraubstecker in die Servopumpe einschrauben und gut festziehen.Bild 8

Die letzten Umdrehungen gehen etwas schwer da sich der Dichtring an der Schraube noch mit ins Pumpengewinde reinschneidet.

-------------------------------------------------------------------

10.

Leitung einbauen.

Die neuen Leitungen verlegen (Stopfen drauflassen bis direkt vorm verbinden) und als erstes wenn die Leitung wirklich richtig liegt ,den Anschluss am Lenkgetriebe verbinden.

Alte Schraube habe ich mit etwas Schraubensicherung (Blau) wieder benutzt.

Die Dichtringe an dern Leitungen mit etwas Servoöl einschmieren ,dann flutscht es besser :)

Jetzt die Halterung am Hydraulikzylinder ( Bild 3 ) anschrauben ,dann die im Radhaus bei der Bremsleitung wieder lose einschrauben ( Bild 2 ).

-------------------------------------------------------------------

Wichtig !!

Jetzt als nächstes die Zulaufleitung mit dem Schraubstecker verbinden . Bild 9

Wenn vorher alle Halterungen angeschraubt werden hat man nicht genug "Spielraum" um die Leitung noch zu stecken.

So ,nachdem die Leitung Hörbar eingerastet ist und nicht mehr rausgezogen werden kann ,kann die 10er Schraube mit etwas neuer Schraubensicherung wieder eingeschraubt werden. Bild 5 links oben

-------------------------------------------------------------------

Jetzt die restlichen Halterungen anschrauben und die alles nochmal auf Festigkeit überprüfen.

11.

Als nächstes den Zulaufschlauch an die Servopumpe wieder anklemmen ,dann den Servobehälter einbauen und anschliessen wie gehabt.

-------------------------------------------------------------------

12.

Spülen/Entlüften.

Am besten mit einem 2. Mann/Frau bei der Methode die ich angewand habe.

Fahrzeug sollte auf dem Boden stehen!!

A. Als ersten nimmt man den Rücklaufschlauch der Servoleitung und steckt dort die passende Schlauchtülle ein.

B. Jetzt steckt man auf die andere Seite die Gatenschlauch o.ä. .

C. In den Rücklaufanschluss am Behälter einen Stopfen ( Gummi o.ä. ) stecken und dichtmachen.

D. Jetzt die 2. Person ins Auto und Zündung an.(nicht starten!!)

E. Servoöl in den Behälter einfüllen bis MAX.

F. 2,3 mal nach rechts und links lenken ,dann Reifen wieder gerade stellen und Behälter wieder bis MAX auffüllen.

G. Das Ende des Gartenschlauchs in einen Kanister halten.

H. Motor starten und nach recht und links einschlagen ,dabei muss der andere gleichzeitig das Servoöl nachfüllen ,so das der Füllstand bei ~ MIN bis MAX steht .

Dabei immer den Rücklaufschlauch beobachten und gucken das dass alte Restöl rausgespült wird .

Wenn nur noch sauberes Öl kommt den Motor abstellen .

I. Jetzt das Servoöl im Behälter absaugen ,den Gartenschlauch mit Tülle von der Servoleitung nehmen ,und die Leitung mit dem Behälter wieder verbinden.

J. Den Behälter mit Servoöl bis MAX befüllen und den Motor nochmal starten und ein paarmal rechts und links einlenken.

Nochmal den Füllstand kontrollieren (in 200-300km nochmal),Deckel drauf ,FERTIG!!! :)

-----------------------------------------------------------------

Also ,ich kann sagen das es halb so schlimm war wie erwartet.

Die meisten arbeiten werden von unten erledigt ,aber mit Rampen ist das schon kein Problem mehr.

Zeitaufwand mit allem drum und dran ,ca 2,5 Std. Beim nächsten mal geht es schneller.

Die Bildqualität muss ich mit meiner Endoskopkamera entschuldigen...:rolleyes: ,aber sie reicht für meine Zwecke. :)

Ich hoffe das es halbwegs verständlich erklärt ist und andere zu selbst machen anspornt. :cool:

mfg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

+6
30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten
Themenstarteram 7. Juli 2013 um 16:27

Hallo!

Nachdem ich vor ein paar Tagen ein Problem mit der Servolenkung hatte ( Klick ) ,habe ich nach erfolgreichem Wechsel (nochmals vielen dank an FocusGT !!) eine "kleine" Anleitung zusammengebastelt.

Hier nun die Anleitung,

Fahrzeug:

Ford Focus 1,6 Duratec ,Fließheck ,Bj 07 ,90.000km

---------------------------------------------------------------

Problem:

Undichtigkeit am Servopumpenanschluss der Zuleitung

---------------------------------------------------------------

Ersatzteile ,Flüssigkeit:

Servoleitungs Reperaturset - Ford 04747355 - 92€ + Mwst

Stecker (Schraube an Pumpe) - Ford 01743276 - 17€ + Mwst

Hydrauliköl ATF III (benutzt - Liqui Moly) Rot - 8,50/L (2x)

---------------------------------------------------------------

Benötigtes Werkzeug + Hilfen:

-Bremsenreiniger,Silikonspray

-Schraubensicherung - Blau

-Ratsche mit Verlängerungen und Gelenken

-Nüsse - 8 ,10 ,13 ,18

-Torx - T25 und T30

-Schraubendreher mit Nußaufnahme

-13er Ratschenschlüssel (am besten gerade Ausführung)

-Auffangwanne und Unterlegpappe/plane

-Gartenschlauch + Tülle (zum Absaugen der Servoplörre und später zum spülen des Systems)

-Hammer

-Langer Meisel besser aber noch ,einen langen "alten" Schraubendreher (der muss scharf angeschliffen werden !!)

- Auffahrrampen (habe ich benutzt) ,Grube oder Bühne.

--------------------

Optional:

-Ein Rollbrett (ausgehend davon das Auffahrrampen benutzt werden) oder einen guten Rücken ,da fast alle arbeiten von unten getätigt werden. Ich habe mich für das Rollbrett entschieden ;)

---------------------------------------------------------------

So,

als erstes den Wagen auf die Rampen fahren und drauf achten das die Lenkung gerade steht.

Handbremse anziehen und Keile hinter die Reifen stellen.

1.

Das Servoöl aus dem Behälter abpumpen ,habe es mit einer Handabsaugpumpe rausgeholt ,und richtig entsorgen.

2. Pappe oder Plane unter dem gesammten Motorraum ausbreiten ,da beim rausnehmen der Leitung schon etwas Öl aus der Leitung läuft.

3.

Jetzt mit einem Torx T30 und Schraubendreher die Riemenabdeckung unter dem Auto abschrauben.

Sind drei Schrauben ,2 unten am Radhaus und eine Richtung Stoßdämpfer im Radhaus.

Ergibt sich wenn man es sieht.

4.

Jetzt alles mal mit Bremsenreiniger sauber machen um runtertropfendes Öl zu beseitigen (Kommt nicht gut im Auge ) ;)

---------------------------------------------------------------------

5.

Jetzt die Leitungshalterungen lösen.

Als erstes die ,die am Klimabehälter mit angeschraubt ist. Bild 1

Dafür muss die Radhausverkleidung etwas zur Seite gedrückt werden ,dann kommt man mit dem 13er Ratschenschlüssel an die Schraube ran.

Jetzt die 10er Schraube im Radhaus nahe der Bremsleitung losschrauben. Bild 2

Man muss dafür nicht die Radhausverkleidung ausbauen ,ist alles so zu erreichen!!

Dann wird die Halterung am Hydraulikzylinder/Lenkgetriebe mit einem Torx T25 rausgeschraubt. Bild 3

---------------------------------------------------------------------

6.

Anschlüsse am Lenkgetriebe lösen.

Als erstes schraubt man dann die 10er Sicherungsschraube am Lenkgetriebeanschluss (befindet sich auf der Fahrerseite am Hydraulikzylinder) los.Bild 4

Jetzt legt man dengelösten Halter um ,und nachdem man einen Auffangbehälter untergestellt hat , zieht man die Leitungen einfach raus.

Servoöl unbedingt auffangen!!

---------------------------------------------------------------------

7.

Anschlüsse an der Servopumpe lösen:

Servoausgleichsbehälter ausbauen.

Die Schlauchklemmen von Zu/Rücklauf lösen und Schläuche vom Behälter abziehen.

(Keine Sauerei da das Öl schon größtenteils abgelaufen ist)

Behälter ist dann noch mit einer 8er Schraube oben befestigt und kann danach einfach rausgenommen werden.

Und da jeder Millimeter Platz dort zählt ,die Zulaufschlauchklemme unten an der Servopumpe lösen und Schlauch komplett abziehen. Bild 8

Als nächstes die 10er Schraube an der Leitunghalterung rausschrauben mit Ratsche und Verlängerungen + Gelenk.

Habe die Schraube am Beifahrerscheinwerfer vorbei gelöst ,war m.M.n. der beste Weg.

Wenn man davor steht weiß man was ich meine ,ist schwer zu erklären da eben wenig Platz zum schrauben.

Selbes gilt auch anschliessend für den Schraubstecker in der Pumpe.

Sooo ,jetzt wird es etwas spannend (zumindest wenn man es zum ersten mal macht :rolleyes:)

Wie komme ich mit einem Meissel/Ungebauter Schraubendreher an die Position der Leitung hinter der Halterung ohne auch noch die Rippenriemen zu erwischen?? Bild 5

Um dort den ,wie in meinem Fall den Schraubendreher , anzusetzen um die Leitung zu trennen.

Dieser Hinweis ,und hier nochmal ein fettes DANKE an "FocusGT" :) ,ist notwendig um den alten Schraubstecker aus der Pumpe zuschrauben.

Es gibt sonst keine Möglichkeit diese zu lösen da man keinen Schlüssel oder was auch immer angesetzt bekommt.

Nachdem die Halterschraube also entfernt ist habe ich einen Draht genommen und durch das Loch der Halterung gezogen und damit die Halterung nach oben (Richtung Kühler) gebogen.

Jetzt den Schraubendreher an die Leitung angesetzt und mit 2-3 "beherzten" Schlägen die Leitung durchschlagen.

-----------------------------------------------------------------

Auch hier keine wirkliche Sauerei .

Somit wären die Leitungen schonmal los und kann ,am besten von unten ,herausgenommen werden.Bild 6

Wie? Na irgendwie ergibt sich das von selbst...rechts ,links,hoch,runter,geradeaus...... :D

-----------------------------------------------------------------

8.

Jetzt den Schraubstecker (18er Nuß) mit Ratsche und CO aus der Servopumpe rausdrehen.Bild7

Alles schön sauber machen ,aber drauf achten das kein Dreck in die Pumpe oder das Lenkgetriebe kommt.

9.

Jetzt den neuen Schraubstecker mit etwas Silikon auf einem Wattestäbchen an den Dichtungen in dem Stecker einfetten.

Dann den Schraubstecker in die Servopumpe einschrauben und gut festziehen.Bild 8

Die letzten Umdrehungen gehen etwas schwer da sich der Dichtring an der Schraube noch mit ins Pumpengewinde reinschneidet.

-------------------------------------------------------------------

10.

Leitung einbauen.

Die neuen Leitungen verlegen (Stopfen drauflassen bis direkt vorm verbinden) und als erstes wenn die Leitung wirklich richtig liegt ,den Anschluss am Lenkgetriebe verbinden.

Alte Schraube habe ich mit etwas Schraubensicherung (Blau) wieder benutzt.

Die Dichtringe an dern Leitungen mit etwas Servoöl einschmieren ,dann flutscht es besser :)

Jetzt die Halterung am Hydraulikzylinder ( Bild 3 ) anschrauben ,dann die im Radhaus bei der Bremsleitung wieder lose einschrauben ( Bild 2 ).

-------------------------------------------------------------------

Wichtig !!

Jetzt als nächstes die Zulaufleitung mit dem Schraubstecker verbinden . Bild 9

Wenn vorher alle Halterungen angeschraubt werden hat man nicht genug "Spielraum" um die Leitung noch zu stecken.

So ,nachdem die Leitung Hörbar eingerastet ist und nicht mehr rausgezogen werden kann ,kann die 10er Schraube mit etwas neuer Schraubensicherung wieder eingeschraubt werden. Bild 5 links oben

-------------------------------------------------------------------

Jetzt die restlichen Halterungen anschrauben und die alles nochmal auf Festigkeit überprüfen.

11.

Als nächstes den Zulaufschlauch an die Servopumpe wieder anklemmen ,dann den Servobehälter einbauen und anschliessen wie gehabt.

-------------------------------------------------------------------

12.

Spülen/Entlüften.

Am besten mit einem 2. Mann/Frau bei der Methode die ich angewand habe.

Fahrzeug sollte auf dem Boden stehen!!

A. Als ersten nimmt man den Rücklaufschlauch der Servoleitung und steckt dort die passende Schlauchtülle ein.

B. Jetzt steckt man auf die andere Seite die Gatenschlauch o.ä. .

C. In den Rücklaufanschluss am Behälter einen Stopfen ( Gummi o.ä. ) stecken und dichtmachen.

D. Jetzt die 2. Person ins Auto und Zündung an.(nicht starten!!)

E. Servoöl in den Behälter einfüllen bis MAX.

F. 2,3 mal nach rechts und links lenken ,dann Reifen wieder gerade stellen und Behälter wieder bis MAX auffüllen.

G. Das Ende des Gartenschlauchs in einen Kanister halten.

H. Motor starten und nach recht und links einschlagen ,dabei muss der andere gleichzeitig das Servoöl nachfüllen ,so das der Füllstand bei ~ MIN bis MAX steht .

Dabei immer den Rücklaufschlauch beobachten und gucken das dass alte Restöl rausgespült wird .

Wenn nur noch sauberes Öl kommt den Motor abstellen .

I. Jetzt das Servoöl im Behälter absaugen ,den Gartenschlauch mit Tülle von der Servoleitung nehmen ,und die Leitung mit dem Behälter wieder verbinden.

J. Den Behälter mit Servoöl bis MAX befüllen und den Motor nochmal starten und ein paarmal rechts und links einlenken.

Nochmal den Füllstand kontrollieren (in 200-300km nochmal),Deckel drauf ,FERTIG!!! :)

-----------------------------------------------------------------

Also ,ich kann sagen das es halb so schlimm war wie erwartet.

Die meisten arbeiten werden von unten erledigt ,aber mit Rampen ist das schon kein Problem mehr.

Zeitaufwand mit allem drum und dran ,ca 2,5 Std. Beim nächsten mal geht es schneller.

Die Bildqualität muss ich mit meiner Endoskopkamera entschuldigen...:rolleyes: ,aber sie reicht für meine Zwecke. :)

Ich hoffe das es halbwegs verständlich erklärt ist und andere zu selbst machen anspornt. :cool:

mfg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1-halterung-bei-klimabehaelter
2-halterung-bei-bremsleitung-im-rechten-radkasten
3-halterung-am-hydraulikzylinder-lenkgetriebe
+6

Danke für die Anleitung, hab sie der FAQ angehängt

Ist beim Ford Focus mk2 12/2004 1,6l Alles Identisch oder doch ganz anders? Kann mir da jemand helfen?

Mir hat es gestern entweder die Pumpe oder die Leitung zerlegt :/

Die Überwurfmutter wie guckt die aus? Wie kann man da einen Preis von 17€ Rechtfertigen ist das nicht ein Normteil? 8LL oder ähnliches.

Danke für eure Antworten :)

ja, bei deinem ist es gleich

die Mutter siehst du bei Bild 8 (eingeschraubt)

ist schon eine spezielle Mutter, aber ob die 17€ Ok sind ist schon eine gerechtfertigte Frage

Themenstarteram 9. Juli 2014 um 5:26

@Dani1994

Du kannst dir die Mutter in etwa so vorstellen wie einen einschraubbaren Druckluftanschluss von der Technik her, ,nur nicht mehr lösbar nach korrekter Montage.

Und nein ,der Preis ist keinesfalls gerechtfertigt ,aber das Problem ist ,dass Ford das Patent für diese Mutter nicht auslaufen lässt und so das Teil normalerweise nur über den FFH bezogen werden kann.

Und das lassen die sich gut bezahlen...

Also bei mir spritzt es aus der Mutter raus :/ jetzt muss ich mal gucken ob ich das Teil irgendwo günstig herbekomme weil meine 3 Fordhändler in der Umgebung wollen 120€ und 130€ und für die Schraube 20€ und 30€ dann meinte der eine Fordhändler ich bräuchte noch die Dichtung für 3€.

Im Internet fand ich immerhin die Leitung schonmal für 95€.

Würde mir den Schlauch am liebsten mal im Original ansehen weil kp find die Preise schon übertrieben :D

Weil ansonsten würde ich einfach ne andere Muffe drehen und eine Normmuter mit Sprengring dranmachen. Weil soweit ich des jetzt erkannt habe falls ich das richtig deute geht die Muffe (Schraubeverbindung von überwurfmutter zur Servopumpe mit nem normalen Standartgewinde in die Servopumpe :O)

Naja immer ist etwas an den dummen Autos, im nachhinein hätte ich KFZler lernen sollen bei einer Vertragswerkstatt und dann ein Fahrzeug dieser Marke kaufen sollen da spart man sich viel Googlen und ärger.

Noch eine Frage zur Anleitung.

Bei Punkt 7 mit dem Abschlagen der Leitung. Hier musst du ja den Schlauch abschlagen, geht das mit einem Schlag oder muss ich da ruhig mehrmals drauf hauen.

Und wenn du zum demontieren den Schlauch aus Platzgründen zerstören musst woher kommt dann der Platz beim montieren schließlich ist dann ja auch wieder der Schlauch im weg?

Bin am Überlegen ob ich das wieder mache eine Top Gebrauchsanleitung habe ich ja hier :)))

 

Beim Abschlagen

Themenstarteram 9. Juli 2014 um 18:34

Zitat:

Original geschrieben von Dani1994

...

Bei Punkt 7 mit dem Abschlagen der Leitung. Hier musst du ja den Schlauch abschlagen, geht das mit einem Schlag oder muss ich da ruhig mehrmals drauf hauen.

Und wenn du zum demontieren den Schlauch aus Platzgründen zerstören musst woher kommt dann der Platz beim montieren schließlich ist dann ja auch wieder der Schlauch im weg?

Bin am Überlegen ob ich das wieder mache eine Top Gebrauchsanleitung habe ich ja hier :)))

Zum abschlagen,

Die Leitung ist aus Metall und platzbedingt bleibt es nicht aus 2-3 Schläge zu tätigen bis die Leitung durch ist.

Zum Schlauch aka "Servoleitung"?

Wenn ja dann,

Der Schraubeinsatz wird zuerst in die Pumpe geschraubt und erst dann steckt man die Leitung in die Aufnahme.

Nicht die Leitung vorher auch nur "probeweise" mal in die Aufnahme stecken wenn diese noch nicht eingeschraubt ist.

Dann darfste alles nochmal neu kaufen.

Ok :P einfach reinstecken und das hält den druck einer Hydraulikpumpe :D Die bei Ford basteln sich da echt was zam und scheinbar hälts ja nicht.

Wie lange hast du für das ganze Prozedere benötigt? Ich denk ich mach das dann selber oder guck das ich irgendwo einen Finde der mir das für einen guten Preis macht :).

Bei deiner Anleitung oben ist die Artikelnummer verwechselt, der Schlauch ist die Nummer der Schraube und anders herum :P und die 0 Vorne dran muss man ggf. weglassen dann bekommt man die Teile gelegentlich im Internet :).

Danke für deine schnellen Antworten echt Klasse :)

Themenstarteram 10. Juli 2014 um 5:18

Das diese Verbindung eine "Sollbruchstelle" ist hat mir damals selbst der FFH bestätigt wo ich die Teile besorgt hatte. :rolleyes:

Aber ja ,erstmal hält es wieder...

Habe für den Aus/Einbau ca. 2,5 Std gebraucht (inkl. aufräumen usw) ,aber es geht schneller.

Ich musste mir aber erstmal einen kompletten Überblick verschaffen und das hat Zeit gekostet.

Habe jetzt nicht nachgeguckt wegen den E-Teil Nummern ,aber wenn dem so ist könnte ja einer von den Mods das noch ändern. ;)

Hab jetzt die Teile besorgt für 137€ waren auf Lager der Einbau würde nochmal 150€ kosten wäre fast Ne Überlegung Wert zwecks Garantie :). Andererseits sind 150€ auch in andere Dinge gut investiert

Themenstarteram 10. Juli 2014 um 17:27

Tja ,dass hängt an dir und deinen Ambitionen.:)

Wenn Du (et)was vom schrauben verstehst und die 150€ irgendwo besser investieren kannst ,dann mach selbst.;)

Schrauben ist mein täglich Brot nur hab ich keine Garage und müsste mich dann bei dem drecks Wetter auf einer öffentlichen Straße herumschlagen :p ATU macht diese Arbeit garnicht

Themenstarteram 11. Juli 2014 um 5:02

Das ist natürlich ein Argument es in der Werkstatt machen zu lassen ,oder ne Garage vom Kumpel o.ä "missbrauchen".

Bei ATU würde ich persönlich sowas eh nicht einbauen lassen. Dann lieber ne freie Werkstatt.

Naja meine freie Werkstatt will das irgendwie nicht machen, der wollte den Klimakompressor demontieren da er die Leitung nicht durchtrennen möchte.

Ford hat erst am Dienstag einen Termin frei.

Ich hab mal bei ATU ein Praktikum gemacht und konnte eigentlich nichts negatives über die sagen. Viele lernen ja eh woanders und ansonsten haben die ja auch alle ihren Facharbeiterbrief :p Da gibts denk ich wie in jeder Firma gute und schlechte Leute. Bei meinem anderen Praktikum bei Porsche haben die auch nicht kompetenter gewirkt :P

Naja denk ich werd mir morgen das alles mal ansehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Anleitung : Servoleitung wechseln FoFo 1,6 Benziner VFL