ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Angst vor Fehlkauf?!

Angst vor Fehlkauf?!

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 26. April 2014 um 21:14

Habe mir einen 6er gti zugelegt von 07/2010, vollausstattung.. den Wagen bekomme ich nächste Woche ausgeliefert.

jetzt habe ich ein problem was nicht aus dem kopf will, als ich mir den wagen angeschaut habe und den motor angeschmissen habe hat die kette hörbar gerasselt so ca. 5-10 sekunden.. auto stand ca. eine woche und wurde nicht bewegt. ich habe ihn bei einem vw autohaus gekauft.. was meint Ihr ?

wäre für jede hilfe dankbar, LG Florian

Beste Antwort im Thema

du hast für gewöhnlich mindestens 1 jahr garantie auf das auto und zwar vom händler.

je nach dem wie alt das auto ist kann es gut möglich sein, dass sogar noch eine herstellergarantie drauf ist.

somit bist du für mindestens 1 jahr abgesichert. da kann kommen was will.

wenn du bedenken mit der steuerkette oder etwas anderem hast, dann lass das doch am besten in einer unabhängigen werstatt prüfen.

es gibt auch unter den händlern schwarze schaafe und zu 95% steckt man in so einem auto nicht drin.

deswegen kann JEDES auto das vom hof fährt nach wenigen tagen oder monaten einen erheblichen mangel aufweisen. weilcher das am ende auch immer sein mag!

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Wenn du ihn im Autohaus gekauft hat, hast du ja ein Jahr Gewährleistung. Sag denen sie sollen es richten und gut ist.

Themenstarteram 26. April 2014 um 21:29

danke erstmal für deine antwort.

aber was ist wenn es nach 2 jahren erst passiert?

ist das vllt sogar normal das die kette bisschen rasselt wenn er lange stand? also bis die pumpe das öl dort hinfördert ?

du hast für gewöhnlich mindestens 1 jahr garantie auf das auto und zwar vom händler.

je nach dem wie alt das auto ist kann es gut möglich sein, dass sogar noch eine herstellergarantie drauf ist.

somit bist du für mindestens 1 jahr abgesichert. da kann kommen was will.

wenn du bedenken mit der steuerkette oder etwas anderem hast, dann lass das doch am besten in einer unabhängigen werstatt prüfen.

es gibt auch unter den händlern schwarze schaafe und zu 95% steckt man in so einem auto nicht drin.

deswegen kann JEDES auto das vom hof fährt nach wenigen tagen oder monaten einen erheblichen mangel aufweisen. weilcher das am ende auch immer sein mag!

Bleibt natürlich auch noch die Möglichkeit einer Reparaturkostenversicherung nach Ablauf der Gewährleistung. Damit kannst du dann wieder ruhig schlafen. ;-)

Zitat:

Original geschrieben von Alf3366

Bleibt natürlich auch noch die Möglichkeit einer Reparaturkostenversicherung nach Ablauf der Gewährleistung. Damit kannst du dann wieder ruhig schlafen. ;-)

Eine weitere Möglichkeit wäre, eins der späteren Modelle (12/13) zu kaufen...die haben dieses Problem nicht mehr.;)

Zitat:

Original geschrieben von Ralle180

Eine weitere Möglichkeit wäre, eins der späteren Modelle (12/13) zu kaufen...die haben dieses Problem nicht mehr.;)

wenn ich das richtig verstanden habe, hat er ja schon gekauft!? ;)

eine weitere Option wäre, das der Verkäufer die Steuerkette gegen die überarbeitete Version tauscht, sollte ja durch den Kauf beim VW Händler kein Problem darstellen.

ruf ihn an oder fahr hin und erklär es ihm! erklär ihn das mit dem Rasseln und das du dich erkundigt hast und nun bedenken deswegen hast.

 

vg

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von REDSUN

 

ruf ihn an oder fahr hin und erklär es ihm! erklär ihn das mit dem Rasseln und das du dich erkundigt hast und nun bedenken deswegen hast.

Ich kenne die Antwort schon:"...da brauchen Sie sich keine Gedanken machen, alles normal..."

Lass dir diese Aussage am besten schriftlich geben. Du hast zwar 1 Jahr Gewährleistung, aber bereits nach 6 Monaten tritt Beweislastumkehr ein, d.h. du musst "beweisen", dass ein Mangel bereits von Anfang an vorhanden war, was so gut wie unmöglich sein dürfte, hast du o.g. Aussage nicht schriftlich.

Vor Ablauf von 6 Monaten geht man per Gesetz davon aus, dass ein Mangel bereits zu Beginn des Gefahrenübergangs (sprich Kauf) vorhanden war... Wenn die Steuerkette bereits einen Mangel hat und länger als 6 Monate hält, hast du ein Problem.

Du hast aber bei Auslieferung noch die Möglichkeit die Annahme der Ware (hier das KFZ) zu verweigern, da der begründete Verdacht besteht, dass ein Mangel bereits, wenn auch latent, vorhanden ist.

Das Argument "... Sie haben das Fahrzeug ja angeschaut/probegefahren..." dürfte hier nicht ziehen; es würde sich im Schadenfall um einen arglistig verschwiegenen Mangel handeln.

Aufgrund der Steuerkettenproblematik früher Modelljahre (2010 würde ich dazu zählen!) wäre ich vorsichtig.

Ich persönlich würde den Kauf rückabwickeln, sollte der Händler auch nur Anzeichen von Unwilligkeit zeigen.

Anhand der Fahrzeugdaten kann der Mitarbeiter im VW-Haus prüfen, ob dein Auto zu den Chargen gehört, die von der Steuerkette-Anruckrollen-Krankheit betroffen ist. Nicht auf ein paar Worte verlassen, von denen in ein paar Wochen/Monaten keiner mehr etwas weiss. Evtl. einen 2. Händler um Diagnose bitten.

Wenn der TSI länger steht, also minimum eine Woche oder länger, kann es vorkommen das die Kette/Kettentrieb am anfang "ungwöhnlich" rasselt, so 5-10sec. Kommt daher, weil das komplette Öl in die Ölwanne runterläuft und erst wieder Öldruck aufgebaut werden muß. Wenn die Kette nach jedem morgendlichen Kaltstart so rasselt,könnte was an der Steuerkette/Versteller sein. Außerdem hast du 1Jahr Gebrauchtwagengarantie....

Zitat:

Original geschrieben von pit63

Wenn der TSI länger gestanden hat, also minimum eine Woche oder länger, kann es vorkommen das die Kette/Kettentrieb am anfang "ungwöhnlich" rasselt, so 5-10sec. Kommt daher, weil das komplette Öl in die Ölwanne runterläuft und erst wieder Öldruck aufgebaut werden muß

Bezüglich des Steuerkettenspanners aber eine falsche Aussage! Dieser besitzt einen Mechanismus, welcher verhindert, dass die Spannung nachlässt. Wenn der Öldruck den Schieber in diesem Mechanismus vorschiebt (die Steuerkette spannt) muss der Schieber in der Position gehalten werden, egal wie lange das Fz. steht.

Mangelhafte Steuerkettenspanner führen daher zu dem Rasseln, weil der Mechanismus versagt. Nach Aufbau des Öldrucks verschwindet das Rasseln zunächst, bis zum nächsten (längeren) Stillstand...

Keine falsche Aussage sondern "Stand der Technik". Theorie und Praxis sind 2 paar Schuhe. Das Netz ist voll von der "Problematik" und zieht sich durch alle Fahrzeughersteller.Keine seriöse VW Werkstatt wird da Garantiemäsig tätig, weils beim Kaltstart mal gerasselt hat. Solange es nicht bei jedem normalen Kaltstart rasselt/scheppert oder was im Fehlerspeicher abgelegt ist, ist alles in Ordnung.

Beispiel:http://www.golf-6.com/.../...rsteller-getauscht-geraeusch-noch-da.html

Themenstarteram 27. April 2014 um 18:33

Ich werde ihm sagen das ich mich schlau gemacht habe was die anfänglichen kettenprobleme bei dem gti motor angeht und das er das reinschreiben soll. Also das ich dieses rasseln im kaltstart hatte. Sollte ja krin problem aufweisen, oder? Lg

Der GTI hat keine Steuerkette, wenn es sich um den 2,0TSI handelt.! ;)

Da haben sicherlich die Hydrostößel geklappert.

Themenstarteram 27. April 2014 um 18:52

What?

http://www.angurten.de/motordaten/21-VW-CCZB-20+TSI+(211+PS).html

Zitat:

Original geschrieben von QuirinusNE

Der GTI hat keine Steuerkette, wenn es sich um den 2,0TSI handelt.! ;)

Da haben sicherlich die Hydrostößel geklappert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen