ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Anfahren mit DSG- Normales Standgas reicht nicht mehr

Anfahren mit DSG- Normales Standgas reicht nicht mehr

VW Golf 6 Plus (1KP)
Themenstarteram 12. Juni 2013 um 16:10

Hallo liebe Leute,

ich habe schon mal ein ähnliches Problem hier gelesen, fand diesen Beitrag aber leider nicht mehr mit der Suchfunktion.

Mein 1,2 TSI mit DSG fuhr sich bislang beim Anfahren fast wie eine Wandlerautomatik.

Stufe D einlegen, Fuß von der Bremse und der Wagen rollte immer sanft an, vorwärts, wie rückwärts, außer bei Steigungen. Alles OK also.

Seit einigen Wochen muss ich jedoch meist Gas geben, von alleine kriecht er kaum los und wenn, dann meist extrem langsam. Wenn ich Gas gebe, rollt er allerdings ruckfrei und weich an. Sonst ist nihcts auffällig. Das ganze geschieht auch auf völlig ebener Strecke.

Sollte ich die Leerlaufdrehzahl erhöhen lassen oder könnte dies ein Defekt sein?

Viele Grüße

 

Stefan

Beste Antwort im Thema

Das 7-Gang-DSG neigt dazu mit der Zeit die Adaptionswerte etwas aus dem Ruder laufen zu lassen. Die offizielle Lösung ist ein Tausch der Mechatronik.

Bei Problemen mit dem DQ200 ist oft ein Trick in die Esotherik-Kiste hilfreich: im Stand die Zündung einschalten (nicht den Motor starten) und 30s das Gaspedal in Kickdown-Stellung gedrückt halten. Hilft allerdings eher gegen unsaubere Schaltvorgänge, ob es diese Symptomatik auch abdeckt weiß ich leider nicht.

vg, Johannes

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Das 7-Gang-DSG neigt dazu mit der Zeit die Adaptionswerte etwas aus dem Ruder laufen zu lassen. Die offizielle Lösung ist ein Tausch der Mechatronik.

Bei Problemen mit dem DQ200 ist oft ein Trick in die Esotherik-Kiste hilfreich: im Stand die Zündung einschalten (nicht den Motor starten) und 30s das Gaspedal in Kickdown-Stellung gedrückt halten. Hilft allerdings eher gegen unsaubere Schaltvorgänge, ob es diese Symptomatik auch abdeckt weiß ich leider nicht.

vg, Johannes

Zitat:

Original geschrieben von MrXY

 

Bei Problemen mit dem DQ200 ist oft ein Trick in die Esotherik-Kiste hilfreich: im Stand die Zündung einschalten (nicht den Motor starten) und 30s das Gaspedal in Kickdown-Stellung gedrückt halten. Hilft allerdings eher gegen unsaubere Schaltvorgänge, ob es diese Symptomatik auch abdeckt weiß ich leider nicht.

Falsch!

Um die Lernwerte zurückzusetzen, wird die Zündung eingeschaltet und dann 30 Sek. die Bremse betätigt.

Die Kickdown-Stellung ist ein Irrglaube.

Siehe auch hier:

http://wiki.ross-tech.com/.../02E%29

Das Ganze bezieht sich allerdings auf das 6 Gang DSG.

Sollte aber wohl funktionieren.

Themenstarteram 12. Juni 2013 um 18:13

Vielen Dank,

ich probiere einfach beides mal aus!

 

Viele Grüße

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von FUNKY-ONE

Um die Lernwerte zurückzusetzen, wird die Zündung eingeschaltet und dann 30 Sek. die Bremse betätigt.

Die Kickdown-Stellung ist ein Irrglaube.

Vielleicht magst du uns noch erzählen, was beim Wandler-Automat von BMW zu machen ist? Die Frage war nach dem DQ200, zu erzählen wie es beim DQ250 ist, ist einfach mal 3km am Thema vorbei geschossen ;) Davon abgesehen lese ich den von dir zitierten Wiki-Eintrag so, dass das die Grundvoraussetzung ist um die Adaptionsfahrt zu starten - das geht aber nur mit dem Diagnose-Gerät und hat nichts mit dem Voodoo-Kickdown-Trick zu tun (der natürlich nicht die Adaptionswerte zurücksetzt, aber eben doch irgendwas tut).

Bestätigt ist die Sache nicht (laut VW bewirkt es überhaupt nichts), allerdings zeigt die Erfahrung dass es nicht nur auf dem Placebo-Effekt beruhen kann. Leider eben nicht unbedingt bei den genannten Symptomen, aber ein Versuch kostet nichts.

vg, Johannes

Zitat:

Original geschrieben von MrXY

Bei Problemen mit dem DQ200 ist oft ein Trick in die Esotherik-Kiste hilfreich: im Stand die Zündung einschalten (nicht den Motor starten) und 30s das Gaspedal in Kickdown-Stellung gedrückt halten.

Und was dann?

Zündung aus? Oder mit noch eingeschalteter Zündung den Motor starten?

Zitat:

Original geschrieben von FUNKY-ONE

 

[.....]

Falsch!

Um die Lernwerte zurückzusetzen, wird die Zündung eingeschaltet und dann 30 Sek. die Bremse betätigt.

Die Kickdown-Stellung ist ein Irrglaube.

[.....]

Das so die Lernwerte eines DQ200 zurückgesetzt werden hast du wo gelesen?

Von hg motorsport gesagt bekommen.

Selbst bei meinem 6 gang dsg versucht, läuft.

Was läuft...?

lernwerte zurücksetzen.

soll heissen, es funktioniert.

Wie oder woran kann man feststellen, dass die Lernwerte zurückgesetzt wurden?

Einfach so die Lernwerte zurücksetzen kann es ja nicht sein, da würde dann ja einiges schief laufen, wenn das Getriebe nicht mehr weiß wo die Schleifpunkte der Kupplungen sind usw. Man merkt es daran, dass das Getriebe wieder schaltet wie neu, obwohl es davor gravierend schlecht lief (sehr ruppige Schaltvoränge, Belagrupfen beim Einkuppeln im zweiten Gang).

Vermutlich ist das eher so eine Art "reboot" wie beim Computer oder RNS510 mit dem Unterschied, dass ein vergleichbarer Vorgang offenbar nicht automatisch stattfindet wenn das Auto ein Weilchen steht...

Viele Grüße, Johannes

der name sagt es.. die LERNWERTE werden zurück gesetzt.

heisst also das die getriebesoftware so arbeitet wie es von werk vorgegeben wurde, OHNE lernwerte, die bei der tag-täglichen fahrt entstehen.

man kann es tatsächlich mit einem neustart vergleichen.

Man kann aber nicht mit den Default-Werten fahren, da einige Komponenten einem Verschleiß unterliegen - genau deswegen gibt es ja die Adaptionswerte. Nach Kupplungs- und Mechatroniktausch müssen die geeigneten Werte in einer ca. 45minütigen Fahrt gefunden werden, erst dann ist das Getriebe wieder für den Alltag bereit.

Wenn man einfach so zurücksetzen könnte, könnte man sich den ganzen Aufwand schenken...

vg, Johannes

Die werte ergeben sich bei der normalen fahrt.

Einfach mal den text auf der von mir verlinkten seite lesen.

Die kupplungen justieren sich von selbst neu, während der täglichen nutzung.

Eine adaptionsfahrt ist nicht zwingend erforderlich, da die lernwerte auch bei normaler fahrt gespeichert werden. Das alles steht auch so auf der seite die ich verlinkt habe.

Edit

Die sogenannte adaptionsfahrt ist übrigens nichts anderes als die teilnahme am normalen straßenverkehr.

Anfahren, bremsen, vollbremsung, voll durchbeschleunigen, fahren in allen gängen usw.

Das macht man früher oder später alles einmal.

Daher ergeben sich die lernwerte von selbst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Anfahren mit DSG- Normales Standgas reicht nicht mehr