ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Anfänger sucht Rat - Grundausstattung maschinell - Wäsche, polieren, Versiegeln

Anfänger sucht Rat - Grundausstattung maschinell - Wäsche, polieren, Versiegeln

Themenstarteram 2. Mai 2019 um 22:13

Hallo zusammen,

auch ich möchte nun bei meinem neuen gebrauchten Seat mich der Pflege deutlich stärker auseinandersetzen. Es ist ein Seat Leon ST in Silber. Prinzipiell möchte ich erst einmal den Lack verbessern, speziell bei der Ladekante sind leider relativ tiefe Kratzer, aber auch feine Kratzer vorhanden, die ich

beseitigen will.

Bisher lief meine Autowäsche folgendermaßen ab (Astra H in grau):

- Einweichen des Drecks

- an der SB mit HD und dem Reiniger, welchen man dort wählen kann den groben Dreck beseitigt.

- Mit einem Schwamm noch vorhandenen Dreck beseitigt

- Danach mit Haushalts MFT getrocknet

- Mit der Hand und Baumwolltücher SK Formula 1 Politur eingearbeitet

- mit MFT abgetragen

Nun arbeite ich mich gerade die FAQ durch und komme auf folgende Erstausstattung:

Wäsche und Trockung:

- 2x Petzoldt's MF Handschuhe

- Surf City Garage Pacific Blue Wash & Wax Shampoo

- 2x Orange Drying Towel Trockentuch

Für noch bestehenden Schmutz:

- Dodo Juice Supernatural Detailling Clay

- Gleitmittel Autoshampoo

Politur:

- Meguiars Ultimate Compound (ist ja für Hand und Maschinell geeignet)

- für große Flächen plane ich noch eine Maschine anzulegen, hierzu habe ich mich noch nicht genug eingelesen. Evtl. gerne auch hierzu Tipps: Eher Preiswert und Anfängergeeignet

- für kleine Flächen eine Handpolierhilfe

- 5x MFT zum abtragen Mega Clean Microfaser Autotuch "randlos"

Speziell für die etwas stärkeren Kratzer an der Ladekante:

- Meguiars Scratch X 2.0 Lackreiniger

Der Vollständigkeithalber aus der FAQ:

 

Seat Leon ST Silber BJ 2015 86000km

- Pflegehistorie: nicht bekannt, da vor kurzem gekauft und vorher Dienstfahrzeug

Lack sieht soweit relativ gepflegt aus (grob) feine Kratzer sind definitiv vorhanden. Ladekante, wie beschrieben leider eher schlechter Zustand. Foto kann gerne folgen.

Sieht nicht unbedingt nach einem Waschanlagenfahrzeug aus, könnte also durchaus bisher per Hand erfolgt sein.

 

- Bisher verwendete Politur/Lackreiniger ?

SK Formula 1

 

- Budget: Das was ich in etwa aufgelistet habe. Natürlich, wenn Sinnvoll schlage ich mehr drauf.

Poliermaschine: Wenn möglich im Bereich 100-150 €

- Aufbereiter: Kommt eine professionelle Lack-Aufbereitung (ca. 300-500EUR) in Frage ?

Nein. Ich möchte mein Auto selber, dafür regelmäßiger pflegen. 2-4 Wöchiges Intervall einer "groben" Wäsche. Zwischendurch eventuell auffrischen und 1-2 halbjährlich eine Detailpflege

- Kommt die Anschaffung einer Poliermaschine (Steckdose!) mit entspr. professionellen Mitteln im Frage (mehrere Hundert EUR, aber hält ggf. mehrere Jahre vor) ?

Ja, wie gesagt dazu noch zu wenig informiert. Sehr gerne, da ich denke, dass man so besser/effektiver polieren kann. Daher weiß ich noch nicht, was preislich auf mich zu kommt, speziell mit dem Zubehör wie den Pads etc.

- Fährst Du regelmäßig durch eine Waschanlage und hast das auch weiter vor, oder kommt Handwäsche in Frage ?

Nur Handwäsche

- Wo kommst du her ? (ungefähre Region reicht aus!)

Augsburg

- Was soll erreicht werden (1-5) ?

2) Nahezu perfekter Lackschutz nahe Auslieferungszustand mit Schwerpunkt ‚extremer und langer Schutz

3) Ein konstanter, solider gepflegter Eindruck und Werterhaltung, kleinere Mängel wie ein wenig Steinschlag und Waschanlagenstriemen sind akzeptabel

Ziel ist eher die 2, wobei mein Intervall an Pflege dazu vermutlich zu selten wäre?

So nun vielen Dank für euren Input bezüglich Verbesserungsvorschlägen/Alternativen!

Viele Grüße

Michael

Ähnliche Themen
19 Antworten
Themenstarteram 4. Mai 2019 um 23:12

Danke! Lese mich die letzten Tage schon durch.

Fotos konnte ich noch nicht machen, hier regnet es und vorher muss ich das Auto nochmal waschen.

Bzgl. der Wahl der Padhärte habe ich soweit raus gefunden (teils aber sehr alte Beiträge), dass meiner wohl einen eher weichen/mittelharten Lack hat.

Würdet ihr da eher auf harte, oder mittelharte Pads (großer Teller) und auf dem kleinen weiche, oder mittelharte Pads gehen?

bei neueren SEAT sind die Lacke nach meiner Erfahrung eher hart. Weiche Pads hab ich noch nie benutzt, meistens sind bei mir die mittleren (meist orangen) Pads die Allzweckwaffe...

Themenstarteram 5. Mai 2019 um 12:33

Ok gut zu wissen.

Hier nun die Bilder von den schlimmeren Stellen. Der ein oder andere Kratzer ist leider relativ tief an der Ladekante. Dort hoffe ich erst einmal auf leichte Verbesserung, dass ich das komplett weg bekomme, bezweifel ich mal mit meinen Anfänger Kenntnissen.

Bin dieses Wochenende noch nicht dazu gekommen mein Auto zu waschen. Daher auf paar Bildern auch noch etwas Dreck dabei. Aber die Schadstellen sind denke ich gut zu erkennen hoffe ich.

Möchte nun erst einmal meine Einkaufsliste abschließen / bestellen. Ich hoffe, dass ich nicht noch mehr auf die Liste setzen muss, bin summa summarum schon bei etwa 550 € (allerdings mit der Maschine).

Das wäre nächste / übernächste Woche, da hab ich auch mehr Zeit mich in Ruhe um das ganze zu kümmern.

Nahauf1
Nahauf2
Nahauf3
+5

Ich denke, bei den ersten 5 Bildern wirst du durch Polieren allein nicht viel erreichen. Bei den anderen sollte es schon was werden, aber vielleicht musst du da mit schweren Waffen ran gehen. Musst du halt langsam ran gehen und sehen, was nötig ist.

Themenstarteram 5. Mai 2019 um 16:00

Hättest du noch eine Empfehlung für die schweren Waffen?

 

Eimer mit 10 und 20 L und Grid Guard sind demnächst vorhanden.

Könntet ihr einen Blick über meinen Einkaufszettel werfen, ob noch was fehlt bzw. ob die Mengen eurer Erfahrung nach passen?

Sollte soweit meine komplette Grundausstattung für die maschinelle Verarbeitung sein.

Zusätzlich noch die Polierhilfe und die Schwämme für kleinere Flächen, falls der kleine Teller auch zu groß sein sollte.

Lackstift und Klarlack für das Fahrzeug, Felgenbürste sind vorhanden.

Ich suche mir noch einen Insekten und Flugrostentferner raus

Lupus:

https://www.lupus-autopflege.de/wunschliste.php?...

Amazon:

https://www.amazon.de/hz/wishlist/ls/11DH5TOBG0EKB?ref_=wl_share

Zitat:

Möchte nun erst einmal meine Einkaufsliste abschließen / bestellen. Ich hoffe, dass ich nicht noch mehr auf die Liste setzen muss, bin summa summarum schon bei etwa 550 € (allerdings mit der Maschine).

Das wäre nächste / übernächste Woche, da hab ich auch mehr Zeit mich in Ruhe um das ganze zu kümmern.

Die wichtigsten Zutaten erwähnst Du nur am Rande - Zeit, Ruhe und Geduld

Bei Deinen Einkaufslisten hast Du Dich vermutlich durch angelesenes Wissen inspirieren lassen, kann man machen, wird halt sehr schnell sehr kostenintensiv.

Die Bilder vom aktuellen Lackzustand zeigen einiges was sich nicht mit Politur erledigen lässt, ob sich einiges mit den schweren Waffen als Anfänger beseitigen lässt weiss ich nicht.

Meine Herangehensweise wäre etwas anders:

1. Kostenvoranschlag bei einem professionellen Aufbereiter für die Lackierung der Stellen wo der Lack nicht mehr polierbar ist einholen und ggf. neu Lackieren lassen.

Im gleichen Zug die polierbaren Stellen aufarbeiten lassen

2. Den Lack des gesamten Fahrzeugs komplett aufpolieren, mit "leichten" Waffen.

3. Lack versiegeln und regelmässig pflegen

 

 

Versuch es zuerst mit deiner UC und einem harten Pad. Mit Microfaserpads würdest du da vielleicht bessere Ergebnisse erreichen, aber dann auch mit einer Finishpolitur und Finishpad drüber gehen. Naja, es gehört halt noch einiges an Erfahrung dabei, um wirklich gute Und nich so zeitaufwändige Resultate zu erzielen. Aber das schaffst du nur wenn du viel dran arbeitest und mit deinen eigenen Fehlern und Erfolge lernst.

Themenstarteram 5. Mai 2019 um 20:52

Die wichtigsten Zutaten erwähnst Du nur am Rande - Zeit, Ruhe und Geduld

Falls du für dieses Projekt meinst: Nächste / Übernächste Woche kann ich mir mehrere Tage, bzw. eine Woche Zeit dafür nehmen. Wenn ich sowas starte bin ich voll dabei und gehe die Sache definitiv gründlich an.
Falls du generell für Pflege nach dem Projekt meinst: Habe ich es im ersten Beitrag geschrieben. 2-4 Wöchiges Intervall einer "groben" Wäsche. Zwischendurch eventuell auffrischen und 1-2 halbjährlich eine Detailpflege.

Bei Deinen Einkaufslisten hast Du Dich vermutlich durch angelesenes Wissen inspirieren lassen, kann man machen, wird halt sehr schnell sehr kostenintensiv.

Genau das habe ich, um hoffentlich zueinander passende Produkte und entsprechend meinen Anforderungen passende Produkte zu finden. Sonst hat man ja bei diesem überangebot keinen Überblick mehr. Da ich bereits zuvor zwar mein Auto sowie mein Motorrad gerne, dafür aber "falsch" bzw. eher uninformiert pflegte, habe ich mich entschlossen das ganze seit dem neuen Auto nun effektiver anzugehen. Zudem stört es mich, dass ich bisher zwar kleine Verbesserungen erzielte, aber nur was ganz ganz leichte Kratzerchen angeht. Oder meinst du spezielle überteuerte Produkte? Auch falls ich nur den Weg über den Aufbereiter gehen sollte, benötige ich ja dennoch jeweils das Grundequipment. Vielleicht könnte man sich die Maschine mit den Pads sparen, falls man die zukünftige Pflege bzw. Politur händisch vornimmt, aber auch in dem Fall, denke ich ist es wenn man sich mal den Umgang mit der Maschine aneignet schon sinnvoll, oder?

Die Bilder vom aktuellen Lackzustand zeigen einiges was sich nicht mit Politur erledigen lässt, ob sich einiges mit den schweren Waffen als Anfänger beseitigen lässt weiss ich nicht.

Nun, wir haben das Auto mit den Kratzern gekauft, also das Ziel ist nicht unbedingt es 100 % weg zu bekommen, sondern versuchen zu verbessern. Natürlich, wenn man es ganz weg bekommen sollte, wäre das der Idealfall. Aber wie schon erwähnt, habe ich damit nicht gerechnet.
Aber an sich ist es auch eine gute Idee mal einen KVA einzuholen und dann kann ich entscheiden, ob es uns das Wert ist

Meine Herangehensweise wäre etwas anders:

1. Kostenvoranschlag bei einem professionellen Aufbereiter für die Lackierung der Stellen wo der Lack nicht mehr polierbar ist einholen und ggf. neu Lackieren lassen.

Im gleichen Zug die polierbaren Stellen aufarbeiten lassen

2. Den Lack des gesamten Fahrzeugs komplett aufpolieren, mit "leichten" Waffen.

3. Lack versiegeln und regelmässig pflegen

Versuch es zuerst mit deiner UC und einem harten Pad. Mit Microfaserpads würdest du da vielleicht bessere Ergebnisse erreichen, aber dann auch mit einer Finishpolitur und Finishpad drüber gehen. Naja, es gehört halt noch einiges an Erfahrung dabei, um wirklich gute Und nich so zeitaufwändige Resultate zu erzielen. Aber das schaffst du nur wenn du viel dran arbeitest und mit deinen eigenen Fehlern und Erfolge lernst.

Ja ich werde natürlich das ganze erstmal mir aneignen müssen, dass ist mir durchaus bewusst. Vielleicht finde ich auch den Kompromiss zwischen den Wegen gar nicht so verkehrt. Das ist zuerst gründlich alle Schritte durchgehe (vom Waschen, pflegen, polieren,..) Und dann, dass was übrig bzw. für mich unzufriedenstellend wäre noch mein Professionellen anschauen lasse.
So oder so, an den Anschaffungen komme ich denke ich nicht herum, bzw macht das meiner Ansicht keinen Sinn, da ich definitiv zukünftig mehr und besser pflegen möchte.

Hallo,

wie meine Vorgänger bereits gesagt haben. Du wirst nicht alle defekte entfernen können, bestenfalls kaschieren. Die Ultimate Compound wird für diese Zwecke überfordert sein bzw. du wirst eher 2 oder 3 Durchgänge benötigen um ein ordentliches Ergebnis zu bekommen. Evtl. wäre für dich die Menzerna HCC40 zielführender. Du sparst Zeit und Nerven. Die hat deutlich mehr Cut und auf Silber wirst du ein ordentliches Finish bekommen.

https://www.lupus-autopflege.de/Menzerna-Heavy-Cut-Compound-400-250ml

 

Lass die orangenen 4" Pads weg und nimm dafür 5 Stück von den gelben 4" Pads.

Wenn du noch ein paar Euro sparen möchtest, könntest du auf das "Orange Drying Towel" verzichten und 2 Stück vom "Lupus Super Plush 530" besorgen. Die machen einen guten Job.

Warum 3 gleiche Waschhandschuhe?

Ich würde:

1 x Snow Wash Mitt für die obere Partie

1 x Premium Wash Mitt für die untere Partie und Schweller

1 x Basic Wah Mitt für Felgen

wenn das deine Intention dahinter war.

5 mal die Lupus Wave ist meiner Meinung nach für 1 Auto zu viel. 2 Stück reichen aus. 2 Mal gefaltet ergeben 8 Seiten, welche zu reinigen der Scheiben eigentlich ausreichend sind.

Für was der Sonax P-Ball, wenn du den kleinen Stützteller hast?

Die schwarzen weichen Polierschwämme eignen sich sehr gut für das Sonax PNS, aber bitte nur sehr sehr wenig Produkt auftragen. Wenn es auf dem Lack zu Schaumbläschen kommt, hast du zu viel genommen, dann gründlich verteilen. :-)

Lass das 3M Klebeband weg und nimm statt dessen das HPX Premium. Ist dünner, hält meiner Meinung nach besser und verzeigt das drüber fahren der Poliermaschine besser als das 3M.

https://www.lupus-autopflege.de/...-Tape-Premium-verschiedene-Groessen

Themenstarteram 6. Mai 2019 um 11:31

Hallo Zlatan!

Zitat:

@Zlatan75 schrieb am 6. Mai 2019 um 10:12:27 Uhr:

Hallo,

wie meine Vorgänger bereits gesagt haben. Du wirst nicht alle defekte entfernen können, bestenfalls kaschieren. Die Ultimate Compound wird für diese Zwecke überfordert sein bzw. du wirst eher 2 oder 3 Durchgänge benötigen um ein ordentliches Ergebnis zu bekommen. Evtl. wäre für dich die Menzerna HCC40 zielführender. Du sparst Zeit und Nerven. Die hat deutlich mehr Cut und auf Silber wirst du ein ordentliches Finish bekommen.

https://www.lupus-autopflege.de/Menzerna-Heavy-Cut-Compound-400-250ml

Vielen Dank!

Lass die orangenen 4" Pads weg und nimm dafür 5 Stück von den gelben 4" Pads.

Wenn du noch ein paar Euro sparen möchtest, könntest du auf das "Orange Drying Towel" verzichten und 2 Stück vom "Lupus Super Plush 530" besorgen. Die machen einen guten Job.

Warum 3 gleiche Waschhandschuhe?

Ich würde:

1 x Snow Wash Mitt für die obere Partie

1 x Premium Wash Mitt für die untere Partie und Schweller

1 x Basic Wah Mitt für Felgen

wenn das deine Intention dahinter war.

Ja so in etwa war der Gedanke

5 mal die Lupus Wave ist meiner Meinung nach für 1 Auto zu viel. 2 Stück reichen aus. 2 Mal gefaltet ergeben 8 Seiten, welche zu reinigen der Scheiben eigentlich ausreichend sind.

Für was der Sonax P-Ball, wenn du den kleinen Stützteller hast?

Eigentlich nur gedacht für Stellen, bei denen ich evtl. auch mit dem kleinen Teller nicht hin kommen sollte. Wollte vermeiden, dass ich dann während der Arbeit das vermissen würde. Aber hab ihn nun raus genommen

Die schwarzen weichen Polierschwämme eignen sich sehr gut für das Sonax PNS, aber bitte nur sehr sehr wenig Produkt auftragen. Wenn es auf dem Lack zu Schaumbläschen kommt, hast du zu viel genommen, dann gründlich verteilen. :-)

Lass das 3M Klebeband weg und nimm statt dessen das HPX Premium. Ist dünner, hält meiner Meinung nach besser und verzeigt das drüber fahren der Poliermaschine besser als das 3M.

https://www.lupus-autopflege.de/...-Tape-Premium-verschiedene-Groessen

Auch den Rest hab ich soweit aktualisiert, vielen Dank für den Input!

Themenstarteram 6. Mai 2019 um 13:55

Leider ist der kleine Stützteller z. Z. nicht Lieferbar und das kann wohl noch paar Wochen dauern.

Gibt es eine empfehlenswerte Alternative zu dieser Maschine?

am 6. Mai 2019 um 19:32

Schau dich Mal bei "Autopflege-Shop.de" da gibt es auch kleine Teller

Themenstarteram 6. Mai 2019 um 21:30

Zitat:

@kompensationschleife schrieb am 6. Mai 2019 um 19:32:54 Uhr:

Schau dich Mal bei "Autopflege-Shop.de" da gibt es auch kleine Teller

Danke! Habe bereits was passendes gefunden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Anfänger sucht Rat - Grundausstattung maschinell - Wäsche, polieren, Versiegeln