ForumYeti
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Yeti
  6. Amaturentafel linke Verkleidung unterm Lenker ausbauen!

Amaturentafel linke Verkleidung unterm Lenker ausbauen!

Skoda Yeti 5L
Themenstarteram 4. Mai 2015 um 21:20

Kann mir jemand sagen wie ich die Abdeckung links unter dem Lenker ,die gleichzeitig den Sicherungskasten abdeckt, ausbauen kann???

Danke

Ähnliche Themen
11 Antworten
am 5. Mai 2015 um 22:30

Ich habe gerade mal ein paar Fotos gemacht.

  1. Lichtschalter ausbauen, dazu den Schalter auf Stellung 0 stellen, Drehknopf reindrücken und dann leicht nach rechts drehen. Drehknopf in dieser Stellung halten und den Lichtschalter rausziehen.
  2. Stecker am Lichtschalter entriegeln roter Pfeil und abziehen.
  3. Abdeckung über dem Lichtschalter abziehen und Schrauben grüner Pfeil mit Torxschraubendreher T20 rausschrauben.
  4. Fahrertür öffnen und die Abdeckung seitlich am Amaturenbrett abziehen und die 2 Schrauben blauer Pfeil dahinter rausschrauben.
  5. Abdeckung roter Pfeil abbauen und die 2 Schrauben dahinter rausschrauben. Eine Schraube ist noch unten in der Nähe des Hebels für die Motorhauben entriegelung. Dann solltest du sie abnehmen können.

Gruß Krumelmonster1967

Bild 01
Bild 02
Bild 03
+3
Themenstarteram 6. Mai 2015 um 10:12

Hallo Krümmelmonster,

vielen Dank für diese super Erklärung mit den Bildern.

Genauso habe ich es versucht, aber es ist am Knieairbag eingehangen und auf jedenfall geht es links am Sicherungskasten nicht los! Ist es da ausser mit den 2 gezeigten Schrauben noch wo fest oder zusätzlich geclippst? Ich ahbe die 2 T25 die dort seitlich sind auch noch raus gemacht aber es ging trotzdem nicht raus!

Besten DAnk

Garagenmolch

am 6. Mai 2015 um 20:11

Hallo garagenmolch,

7 Schrauben sollten es insgesammt sein. Sieh dir noch die Diagnosebuchse an ob es dort vieleicht hakt.

Gruß Krumelmonster1967

Themenstarteram 6. Mai 2015 um 20:46

Hallo Krumelmonster,

ja ich hatte die 2 links am Sicherungskasten raus, die in der Nähe vom Motorhaubenöffner (3) die 2 am Lichtschalter (5) und die 2 unter dem Lenker wo diese Kunstofflasche drüber ist (7).

Wenn ich die Abdeckung bewegt habe läßt sie sich unten bewegen, am Lichtschalter läßt sie sich auch abhebeln da dort 2 STifte im Oberteil stecken. Aber links wo der Sicherungskasten ist sitzt das Teil noch fest, deswegen die Frage ob es dort noch durch einen Clips gehalten ist? In welche Richtung sollte ich das Unterteil als erstes abziehen?

Ich werde irre in doch nicht zu blöd die Verkleidung raus zu bekommen!??? Naja anscheinend schon.

Dank dir!

Jetzt bin ich aber neugierig :D. Wozu willst Du sie eigentlich abbauen?

Themenstarteram 9. Mai 2015 um 9:06

So erst einmal Danke für alles, ich war beim Händler die haben mir die Rep._Anleitung ausgedruckt vom Ausbau des kompletten Amaturenträgers. Naja Krümelmonster hatte Recht es sind die 7 Schrauben und mehr nicht, nur bekam ich es links nicht ab und dachte es sein geclipst, wollte aber nicht zu stark hebeln, und das war gut so denn ich hätte es zerbrochen!

Die Abdeckung wird nachdem man die Schrauben raus hat nicht nach links abgenommen, sondern ganz einfach ,wenn man auf dem Fahrersitz sitzt, auf sich zugezogen! Danach kommt man ganz easy an den Sicherungskasten von hinten oder schraubt diesen noch raus mit 2 Schrauben.

Jetzt zu deiner Neugier Streiko12,

Ich habe das Fahrzeug gekauft, und er hatte keine AHK, dann hat mir der Händler angeboten eine AHK einzubauen und das für lockere 200€. Ok Abnehmbar und 13 polig, kostet im Netzt mindestens 318€ von Westfalia dann müßte ich noch 4 Stunden opfern also war die Sache doch klar. Ich bat dem Händler noch Dauerstrom für den Wohnwagen zu legen was er auch tat.

Leider hatte er einen Denkfehler und mir ist im Wohnwagen ein Elektroteil weggeschmolzen, was jetzt 1000€ kostet um es zu ersetzen.

Da mein Wowa 2 Jahre alt ist geht weder Garantie noch greift die Kasko da es ein Schwellbrand und kein offenes Feuer war.

Jetzt hatte ich keine Ruhe und wollte es nachprüfen was wo wie geklemmt wurde, und hab es richtig gemacht damit das nicht mehr passieren kann!

Das war der Grund wieso ich meinen Yeti so gern zerlege!

Gruß

Garagenmolch

Na tolle Wurst. Eigentlich ein Fall, um den Händler auf den Leim zu gehen. Ich weiß, hört sich leicht an, Du hast aber jetzt den Schaden, nicht wahr. Ich wäre mit Sicherheit auch so neugierig und hätte es zerlegt, wie so vieles schon :D.

Themenstarteram 9. Mai 2015 um 20:02

Laut Werkstatt wäre alles ok an der Dose ich habe dann gemessen und mir ist nur aufgefallen das ich beim messen von pin 10 (Ladeleitung) und pin 11 ,(Masse für pin 10) also Zwischen den 2 fließt Strom aber nur 8,5V. Das machte mich stutzig aber sonst war alles ok. Dann kam mir beim Sport der Einfall das sie geschaltene Zündung auf den Pol 11 gelegt haben, bin nach Hause habe es getestet und ja wen die Zündung aus ist sucht sich der Strom über die abgeschaltene Zündung die Masse. Und wen ich anschalte haben 2 Kabel Strom und einen dicken Kurzschluss!

Den Händler oder die Werkstatt ja da habe ich schon so manschen Gedanken gehegt.

Aber genau das ist doch unser Welt, keiner gibt Fehler zu ,es wird gelogen das sich die Balken biegen!

Trotzdem muss da doch machbar sein. Sonst hättest Du es schließlich alleine machen können! Du hast ja auf die Leistung auch eine Garantie bzw. Gewährleistung, dass alles so funktioniert, wie von Dir gewünscht. Und ich glaube nicht, dass man gerne in Kauf nimmt, daß am Wohnwagen erstmal was wegschmilzt, weil sie als "Fachkräfte" zu doof sind. Oder warst Du bei Amateure treiben Unfug?

Themenstarteram 10. Mai 2015 um 13:23

JA ich habe laut 3 Anwälten folgende Möglichkeiten. Ich bezahle den Schaden und einen Gutachter der mir bestätigt das die AHK falsch angeklemmt ist. Kosten dafür ca. 1500€.

Dann werden wir vor Gericht ziehen was unter Umständen bis zu 3 Jahren dauern kann bis das Ergebnis durch ist. Denn dann muss ich noch beweisen das niemand an dem Auto geschraubt habe, nachdem sie die AHK eingebaut haben, und genau das ist der Punt der fast unmöglich ist zu beweisen. Also sagte man mir zahlen und fertig.

Themenstarteram 17. Mai 2015 um 12:01

So jetzt war ich noch beim freundlichen Skoda-Händler und wollte überprüfen lassen ob die AHK im Fahrzeug angemeldet ist. Die Werkstatt sagte das wäre sie, aber mein Vertrauen war weg nach seinen Künsten an meiner AHK.

Der Mechaniker schloss sein Lappi an und siehe da kein Verbindung zum Auto. Dann sagte man mir es kann am Auto liegen falls die Werkstatt beim Einbau ein Kabel vom OBD angeschlossen hat. Naja ich konnte ihm helfen da er normal nicht für die Amaturentafeln sei, und somit habe ich mein neues wissen weiter geben können.Abe res kam überall Strom wo es hingehört und alles ok. Also wo ist das Problem. Naja anderes Lappi geholt und siehe da das Problem lag mal nicht an meinen Yeti, sondern an dem 1. Lappi. Alles wieder zusammen gemacht Ahk war angemeldet aber die Einparkhilfe hinten wohl nicht auf AHK umgestellt. Da ich einen Festpreis hatte für kleines Geld frage ich mich, was wäre gewesen wenn ich nicht dabei gewesen wäre. Hätte ich die Stunde suchen auf meiner Rechnung gefunden?

Aber ich war sehr zufrieden mit dem Mechaniker und denke es ist der richtige für mein Auto, der mich versteht was ich will!

LG

Garagenmolch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Yeti
  6. Amaturentafel linke Verkleidung unterm Lenker ausbauen!