ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Alternativen zu Saab

Alternativen zu Saab

Themenstarteram 29. März 2007 um 22:55

Provokante Frage - zugegeben. Und das von mir. Aber wer hat nicht schon mit einem Produkt der Mitbewerber geliebäugelt?

In letzter Zeit erwische ich mich immer öfter auf den Webseiten von Audi und Volvo.

Abgesehen von den Fahrwerksproblemen meines 93 - eigentlich aller 93-I (weiche Vorderachse/Bushings) und immer wieder Kleinigkeiten die ich "optimieren" muss, bin ich mit dem Saab zufrieden. Ich geniesse es jedesmal den 93 zu fahren. Aber irgendwie stimmt die Chemie nicht mehr. Saab war früher exklusiv, individuell. Der 9000 und 93-I konnte von diesem Ruf noch zehren. Mit dem Volleinstieg von GM und der Konzentration der Entwicklungszentren hat Saab sein Gesicht, schon vor Jahren, verloren. Offensichlich wird es im Moment (Produktionsverlagerung bei den Nachfolgern). Von der ehemaligen "Premium-Marke" auf das Abstellgleis. Der Kult ist definitiv passé.

Volvo ist im Innenraum "gewöhnungsbedürftig". Ich kenne zwei die einen Volvo fahren (XC90 und S60). Ist auch nicht das gelbe vom Ei. Volvo hätte aber als Made in Sweden bei mir, als Schwedenfan, den ultimativen Bonus.

Audi hat Charme im Innenraum, gutes Fahrwerk, gutes Aussendesign, einen verbauten Motorraum und leider generell Zahnriemen. Ihr seht, mich interessiert nicht nur Design, sondern auch die Technik oder deren Implemetierung und daraus folgenden Kosten. Wir haben einen Audi im Haus und hatten entgegen meinen Saab-Werkstättenerfahrungen bisher nie Stress mit Audi-Werkstätten. Soll das ein Zeichen sein?

Vor kurzem habe ich einen treffenden Slogan gehört: "Ready to go - happy to stay". Der Ring ist eröffnet.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. März 2007 um 23:14

Mercedes steht in meiner Liste leider ganz unten. Kämpft um den letzten Platz mit BMW (Luxi verzeih mir). Mercedes kann mir keinen vertrauenswürdigen Dieselmotor liefern. Ich kenne die Leidensstory von zwei CDI Fahrern. In diesem Feld war Mercedes, neben den Franzosen, führend - der Inbegriff von Qualität. Time goes by.

Das (negative) Image einer Marke ist wohl ein wichtiger Punkt für mich. Deswegen kommen die beiden gennanten Marken nicht in Frage. Asiaten kommen aus Prinzip nicht in Frage, auch nicht mediterrane Produkte (aus F und I). Es MUSS ein europäisches Produkt sein.

142 weitere Antworten
Ähnliche Themen
142 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Alfitsch

...

Benziner leider von GM.

Du bist wohl noch nie einen Saab-Benziner gefahren, oder? ;) Es sind auch nicht die selben Aggregate (auch wenn Alfa die Grundkonzeption von GM bzw. Holden benutzt). Aber das Beispiel zeigt, dass man aus der gleichen Grundkonstruktion gleichzeitig sehr gute (Saab 2.8T) oder auch eher untermittelprächtige (Alfa 3.2) Motoren basteln kann.

Alfa kommt z.Z. für mich auch nicht in Frage, da ich keinen Diesel möchte und die aktuellen Alfa-Benziner (im Gegensatz zu Saab) in keiner Weise ansprechend sind.

Viele Grüße

Celeste

Und wenn man dann noch die Laderäume vergleicht ist Alfa als Alternative trotz top Design gestorben. Schon der 9-3 Sportkombi ist nicht ein Raumwunder, aber der 159 ist im Vergleich ein Witz...

Wenn ich nicht irre hat der Alfa Sportwagon etwas mehr Laderaum als der 9-3. Aber egal, wer einen geräumigen Kombi will fährt Passat oder Vectra. Ich denke da sind weder 159 noch 9-3 geeignet.

Und wie schon geschrieben. Die 1.8TB Motoren werden sicherlich sehr sehr gute Aggregate, denn Motoren bauen konnte Alfa respektive Fiat schon immer.

Themenstarteram 16. August 2008 um 23:59

Man konnte es in der Vergangenheit. Aber der 3.2 V6 zeigt leider ein anderes Bild.

Alfa 445 Liter / 1235 Liter mit umgeklappter Rückbank

Saab 419 Liter / 1273 Liter mit umgeklappter Rückbank

Zitat:

Original geschrieben von 93tid

Man konnte es in der Vergangenheit. Aber der 3.2 V6 zeigt leider ein anderes Bild.

Man darf nicht vergessen, das der 159 zu einer Zeit entstand, als Fiat/Alfa nahezu komplett Pleite waren. Man hatte einfach nicht das Geld eigene Benziner zu produzieren, ergo wurden Holden bzw GM Aggregate aufgekauft und z.T mit eigenem Ventiltrieb, Einspritzung und Abgasanlagen produziert. Eine Notlösung. (die alten Arese V6 hätten noch mehr verbraucht und hätten die Abgasnormen nicht mehr geschafft. Somit sorgen die 3.2 V6 eher für mässige Fahrleistungen und grossem Durst. Das liegt auch nicht ganz unerheblich an dem hohen Gewicht und dem Allradantrieb.

Da jetzt das Geld zumindest bei Fiat da ist, werden neue 4 und 6 Zylinder Motoren entworfen, und wie man am BSp 1.4 TJET sieht, sehr gute. Also einfach abwarten was die nahe Zukunft bringt.

Zitat:

Original geschrieben von Alfitsch

Also einfach abwarten was die nahe Zukunft bringt.

Zitat:

Original geschrieben von stelo

quod erat demonstrandum

Zitat:

Original geschrieben von stelo

Zitat:

Original geschrieben von Alfitsch

Also einfach abwarten was die nahe Zukunft bringt.

Zitat:

Original geschrieben von stelo

Zitat:

Original geschrieben von stelo

quod erat demonstrandum

Und solange mein Hirschchen läuft und läuft und läuft, ist das für mich eine Frage, deren Antworten für mich hoffentlich noch lange Zeit nur interessante Möglichkeiten, aber keine Notwendigkeiten darstellen. 

 

Mein Favorit wäre immer noch, zumindestens auf der 9-3er Ebene der Skoda Octavia RS oder der Opel mit dem Aufkleber Saab :D:p in der schneeweißen Genfer Autosalon Cabrio-Version vom letzten Jahr! 

 

Also die Alternative zu Saab? SAAB!

 

Wolf 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Alternativen zu Saab