ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Allwetterreifen oder Sommer/Winter ?

Allwetterreifen oder Sommer/Winter ?

Themenstarteram 22. Juli 2021 um 23:14

Hallöchen zusammen,

bei mir wird es zum Winter hin darum gehen ob Allwetterreifen oder Winterreifen. Aktuell hab ich 2 Allwetter und 2 Sommer drauf. Jetzt die Frage würdet Ihr eher sagen 2 neue Allwetterreifen auf die Felge und fertig oder einen neuen Satz Felgen + Winterreifen kaufen ? Ich meine so wirklich Schnee ist eigentlich eher unwahrscheinlich, natürlich ist mir bewusst, dass Allwetterreifen nicht ganz so gute Fahreigenschaften haben. Merke allerdings nichts davon (Mischbereifung) ist es bei 4 Allwetterreifen stärker zu merken ?

Und hat jemand Erfahrungen in Bezug auf Allwetterreifen und Lautstärke? Ich weiß, dass Sie durchaus etwas lauter sind aber so gravierend ? Also ich bemerke dass bei meiner Mischbereifung nicht.

Danke :)

Ähnliche Themen
59 Antworten

Meiner Ansicht nach hängt es von mehreren Faktoren ab.

Das Fahrzeug, dein Fahrstil, Wohnort und Umgebung.

Ich wohnte bislang in NDS und da ist a) wenig Schnee und b) alles flach. Ich war eigentlich immer auf Ganzjahresreifen unterwegs.

Ziehe jetzt in die tiefste Eifel und habe beide Wagen gegen Allrad-Fahrzeuge gewechselt und werde Sommer/Winter fahren, weil der zu erwartende Schnee deutlich mehr ist. Bei der Familienkutsche (V-Klasse) achte ich hier eher auf Haltbarkeit, beim kleinen Flitzer sollte es etwas sportlicher sein.

Kommt drauf an wo du wohnst und wo du wann hin fährst.

Nen Top Sommerreifen ist im Sommer und im Trocknen sicher besser als nen Top GJR was Fahreigenschaften, wie Handling und Bremsen angeht. Und wenn richtig viel Schnee auf der Straße liegt, wird nen Top Winterreifen auch besser sein.

Lautstärke hängt eher vom Reifenmodell und Fahrzeug ab und weniger von Sommer, GJR oder Winterreifen.

Ich würde vier gleich Reifen fahren und nicht irgendwas mischen. Also zwei verschiedene GJR Modelle auch nicht.

Themenstarteram 22. Juli 2021 um 23:37

Ja die Mischbereifung kommt leider vom Vorbesitzer. Also deiner Meinung nach ist ein GJR durchaus genauso laut wie ein Sommerreifen? Und ja ich wohne in Niedersachsen wenig Schnee und keine Berge

Zitat:

@Major Zod schrieb am 22. Juli 2021 um 23:29:14 Uhr:

Kommt drauf an wo du wohnst und wo du wann hin fährst.

Nen Top Sommerreifen ist im Sommer und im Trocknen sicher besser als nen Top GJR was Fahreigenschaften, wie Handling und Bremsen angeht. Und wenn richtig viel Schnee auf der Straße liegt, wird nen Top Winterreifen auch besser sein.

Lautstärke hängt eher vom Reifenmodell und Fahrzeug ab und weniger von Sommer, GJR oder Winterreifen.

Ich würde vier gleich Reifen fahren und nicht irgendwas mischen. Also zwei verschiedene GJR Modelle auch nicht.

Themenstarteram 22. Juli 2021 um 23:39

Ich wohne ebenfalls in NDS. Hattest du ein sehr lautes Abrollgeräusch bei den Allwetterreifen? Oder war das alles normal? Weil dann tendiere ich klar zu den Allwetterreifen. Ach und zum Fahrstil, auf der Autobahn meistens um die 180-200. Wirkt sich das stark aus?

Zitat:

@Morigal schrieb am 22. Juli 2021 um 23:21:26 Uhr:

Meiner Ansicht nach hängt es von mehreren Faktoren ab.

Das Fahrzeug, dein Fahrstil, Wohnort und Umgebung.

Ich wohnte bislang in NDS und da ist a) wenig Schnee und b) alles flach. Ich war eigentlich immer auf Ganzjahresreifen unterwegs.

Ziehe jetzt in die tiefste Eifel und habe beide Wagen gegen Allrad-Fahrzeuge gewechselt und werde Sommer/Winter fahren, weil der zu erwartende Schnee deutlich mehr ist. Bei der Familienkutsche (V-Klasse) achte ich hier eher auf Haltbarkeit, beim kleinen Flitzer sollte es etwas sportlicher sein.

@louis

Ich empfehle Dir den Test von Tyrereviews.Es ist meiner Meinung nach einer der besten und aufwendigsten Ganzjahresreifentests.Er zeigt wie gut heutige GJR sind,aber auch wo Ihre Grenzen liegen.Man kann bei diesem Test deutsche Untertitel einblenden.

https://www.youtube.com/watch?v=gHph1mDtCbQ

Themenstarteram 23. Juli 2021 um 0:42

Danke ;) laut ihm sind die Reifen ja nicht so laut

Zitat:

@Cultus schrieb am 22. Juli 2021 um 23:48:52 Uhr:

@louis

Ich empfehle Dir den Test von Tyrereviews.Es ist meiner Meinung nach einer der besten und aufwendigsten Ganzjahresreifentests.Er zeigt wie gut heutige GJR sind,aber auch wo Ihre Grenzen liegen.Man kann bei diesem Test deutsche Untertitel einblenden.

https://www.youtube.com/watch?v=gHph1mDtCbQ

Es gibt laute GJR und leise GJR, wie auch laute Sommerreifen und leise Sommerreifen und laute Winterreifen und leise Winterreifen. Das hängt dann zusätzlich auch noch vom Auto und Strassenbelag ab.

Zum Geräusch lässt sich wenig sagen. Weiche feinlamellige Winterreifen können sich im Fahrzeuginnenraum leiser anhören als ein Spritspar-Sommerreifen mit steifer Karkasse.

Auch die Entscheidung können wir Dir nicht abnehmen. Bedenke aber, dass GJR im Winter nur taugen, wenn sie noch ausreichend Profiltiefe haben, und bei 180-200km/h im Sommer wird der Verschleiß auf der Antriebsachse ziemlich hoch sein. Frühes Erneuern konterkariert dann aber andererseits den Spareffekt. Unterm Strich sparen GJR angfristig also nicht so wahnsinnig viel Geld ein (maximal den zweiten Felgensatz), sondern eher den Aufwand des saisonalen Wechsels. Allerdings wäre ein regelmäßiger Wechsel vorne/hinten auch beim GJR empfehlenswert, um den Verschleiß gleichmäßig zu halten (besonders beim Fronttriebler).

Ein Faktor mag auch sein, wie lange Du das Auto nutzen wirst. Je kürzer, desto simpler ist wohl die Entscheidung für Ganzjahresreifen, während auf lange Zeit gesehen der zweite Felgensatz kaum noch ins Gewicht fällt.

Mittlerweile durch den Schneemangel auch denkbar: SR im Sommer, und GJR im Winter. Dann ärgert man sich nicht so, wenn's im Februar mal wieder +23 Grad hat und genau ein einziges Mal 2cm Schnee lagen.

Kann man auch nicht pauschal sagen, wenn ich überlege wie schnell meine letzten Sommerreifen (Turanza T001?) verschlissen sind. Nach zwei Saisons a 5000-6000 km schon unter 5mm. Während die GJR (Fulda) bei ähnlicher Laufleistung noch 8 mm hatten.

Am Thema GJR oder Sommer-/Winterreifen scheiden sich seit Jahren die Geister, es macht halt auch jeder so seine Erfahrungen.

Wir wohnen im Taunus und waren mit unseren Ganzjahresreifen absolut zufrieden. Am Fahrverhalten im Sommer war nichts auszusetzen, im Winter gingen die gut durch Schnee und Eis. Auch der Verschleiß war deutlich weniger wie manche vorausgesagt hatten. Ein Reifenwechsel hat uns somit nur am Rande interessiert.

Meine Holde fährt nun zwischenzeitllich einen Firmenwagen, bei dem der Reifenwechsel vorgeschrieben ist. Das ist nicht besonders störend, weil das Auto zum Räderwechsel abgeholt wird und die Räder extern eingelagert werden. Also alles kein Problem.

 

Ich selbst habe ein Fahrzeug gewechselt, musste die Räder selbst wechseln und die großen und schweren Dinger in der Garage stapeln. Zudem waren wir im April wieder in Bulgarien und mussten, weil in einigen Ecken der Welt vorgeschrieben, nochmal die Winterräder montieren. Nach der Rückkehr dann also wieder runter und die Sommerschlappen drauf. Das braucht kein Mensch.

Jedenfalls steht seitdem fest: Sobald die Reifen runter sind, gibt es wieder GJR.

@alex_grease

Das mit der Profiltiefe für den Wintereinsatz hängt auch vom Reifen ab.Es gibt mittlerweile Hersteller (Michelin) die in der Lage sind Ihre Reifen so zu konstruieren das Du Sie bis zur Verschleissgrenze fahren kannst.Das gilt auch für den Wintereinsatz.

https://www.autobild.de/.../...edlichen-profiltiefen-13030917.html?...

https://www.focus.de/.../...en-veralteter-reifen-regel_id_6264453.html

Zitat:

@Harig58 schrieb am 23. Juli 2021 um 09:06:58 Uhr:

Zudem waren wir im April wieder in Bulgarien und mussten, weil in einigen Ecken der Welt vorgeschrieben, nochmal die Winterräder montieren. Nach der Rückkehr dann also wieder runter und die Sommerschlappen drauf. Das braucht kein Mensch.

Sehe ich genau so. Im April für eine Woche im Harz gewesen. An manchen Tagen schon leicht frühsommerlich, auf der Heimfahrt stürzen die Temperaturen plötzlich vom zweistelligen Bereich auf 0 bis -1, Schneegestöber auf der AB. Da waren wir froh, passend angezogen zu sein, mit GJR. Viele hatten schon wieder ihre Sommerreifen aufgezogen.

Zitat:

@Cultus schrieb am 23. Juli 2021 um 09:19:21 Uhr:

 

Das mit der Profiltiefe für den Wintereinsatz hängt auch vom Reifen ab.Es gibt mittlerweile Hersteller (Michelin) die in der Lage sind Ihre Reifen so zu konstruieren das Du Sie bis zur Verschleissgrenze fahren kannst.Das gilt auch für den Wintereinsatz.

Nützt dir z.B. in Österreich gar nix, da WR unter 4mm Profiltiefe nicht mehr als WR gelten. Von daher ist diese Merkmal der Michelin-Reifen völlig irrelevant.

 

Btt:

"Same procedure every year"

Die einen mögen GJR, die anderen schwören auf WR/SR...

 

Bei uns ist es so, dass unsere Zweitwagen GJR drauf hat und auch in die Alpen muss.

Der hat Winterfeste Alus.

Unser Erstwagen hat SR/WR.

Aus einem Grund: Mit der SR Größe darf ich keine Schneeketten fahren. Und die Felgen sollen auch kein Salz sehen, was hier in Bayern ja extrem gestreut/gelaugt wird.

Auf bestimmten Pässen sind Ketten oft Pflicht.

Für unseren Zweitwagen haben wir aber keine Ketten.

Und mit den GJR fahren wir auch im Sommer normal und auch mal das, was der Motor hergibt (180 Turbo-PS halt). Geschadet hat es den Reifen nicht.

VG

 

@hlmd

Völlig irrelevat ? Ich fahre nicht nach Österreich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Allwetterreifen oder Sommer/Winter ?