ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. AGR Ventil/-Kühler defekt, Warnleuchten mal an & mal aus

AGR Ventil/-Kühler defekt, Warnleuchten mal an & mal aus

Audi A3 8P
Themenstarteram 4. März 2015 um 22:28

Tag zusammen,

es geht um meinen A3 von 7.2009, handelt sich um einen 1.9 TDI. 98.000km gelaufen, teilweise Kurzstrecke, seit 4 Jahren allerdings fast täglich 40km in die Arbeit und wieder zurück, wird also gut ausgefahren.

Folgendes Problem bereitet mir gerade Sorgen und da ich täglich auf das Auto angewiesen bin, will ich es schnell aus der Welt schaffen. Daher wende ich mich nun an euch.

Vor 2 Tagen zum ersten Mal Probleme gehabt. Motorsteuerungsleuchte fing an zu blinken, nach Motorneustart kein Problem mehr bis es 5 Minuten später wieder auftrat. Hab dann den Fehlerspeicher auslesen lassen mit dem Ergebnis 0 Fehler.

Am nächsten Tag auf der Autobahn: Abgaswarnleuchte dauerhaft an, wenige Sekunden später blinkte wieder die Motorsteuerungsleuchte. Konnte dann nicht mehr richtig beschleunigen aufgrund begrenzter Drehzahl. Eventuell das Notfallprogramm, nehme ich an.

Bin dann zum Freundlichen mit der Hoffnung, er würde den Fehler schnell finden. Diagnose: AGR-Ventil und Kühler defekt, Kostenpunkt 1650€.

Als Fluggerätmechaniker wollte ich mich erstmal selber drum kümmern, das technische Verständnis ist ja da. Fehlen tuts allereings an der Fachkenntnis bezogen aufs eigene Auto, dazu gleich mehr.

Als ich allerdings mein Werkzeug beisammen hatte und wieder ans Auto wollte, beim Anlassen die Überraschung: Alle Warnleuchten aus, bei einer innerstädtischen Probefahrt keine Probleme. Eine Idee, wie das zustandekommt?

Habe mich dann trotzdem ein wenig mit dem Thema AGR auseinandergesetzt, da einige Kollegen empfehlen, es stillzulegen.

Ich komm mal langsam zum Punkt:

Kann mir jemand von euch sagen, wo genau das AGR beim 1.9 TDI sitzt (ich habe da eine Vermutung, bin mir aber unsicher, ob es das richtige Bauteil ist) & würde es reichen, den Unterdruckschlauch am oberen Ende abzuziehen und zu blocken? Dann sollte die Klappe ja zubleiben.

Ist ein defekter AGR Kühler ein Problem oder kann ich, wie mit deaktiviertem AGR Ventil weiterfahre, ohne grössere Schäden zu verursachen?

Grüsse

Mo

Ähnliche Themen
17 Antworten

Das Teil sitzt direkt hinter der Drosselklappe. Davor kannst Du den Frischluftschlauch vom Luftfilter her kommend abziehen und kannst direkt auf die Drosselklappe schauen. Wenn diese dreckig ist, liegt ein AGR-Defekt nahe. Das AGR lässt sich jedoch in ausgebautem Zustand sehr gut mit Drosselklappenreiniger säubern. Neu kostet das AGR-Ventil keine 200,- Euro.

Bei laufendem Motor kann mittels Sonde das Reinigungsspray auch in die Drosselklappe eingespritzt werden, ich persönlich Rate davon allerdings ab.

Das Abziehen des Unterdruckschlauchs produziert sofort einen Fehler. Das Stillegen ist nur mit einem Dichtungsblech möglich, was das Ventil aus Richtung Abgasrückführung dauerhaft verschließt. Probleme bekommt man dann aber bei der Abgasmessung beim TÜV. Niedrige Drehzahl und der teure Diesel an der Shell-Tankstelle helfen da eher. Was den Kühler angeht habe ich leider keine Antwort.

Nebenbei bemerkt: Es ist nicht sehr wahrscheinlich, daß ein stillgelegtes AGR bei ner Routinekontrolle ohne AU bemerkt wird. Falls es jedoch bemerkt wird: Durch die Stilllegung verschlechtert man die Abgaswerte des Wagens und damit seine Steuereinstufung und das ganze ist als Steuerbetrug eine Straftat und wird je nach Bundesland mit bis zu 90 Tagessätzen bestraft. Fahren mit unzulässigen Teilen am Auto ist preislich gesehen günstig im Vergleich... Das ganze kommt aber wie üblich darauf an, wie es der kontrollierende bewertet, also welchen Eindruck man bei diesem hinterlassen hat.

Alles in allem ist die Stilllegung des AGR ne günstige Alternative zur Fehlervermeidung bei einem extrem anfälligen Bauteil, die aber auch nach hinten losgehen kann (wie so vieles).

Ich persönlich würde das Teil vorerst reinigen und dann neu anlernen, um zu sehen, ob alle Fehler dann weg sind. Der defekte AGR-Kühler kann evtl ja auch durch die Ablagerungen verursacht sein. Am besten kannst Du das beurteilen, wenn Du genaueres vom Innern des AGR sehen kannst. es gibt hier mit Sicherheit ein paar Leute, die Bilder eines intakten AGR für Deinen Wagen als Vergleichsmaterial haben.

Themenstarteram 5. März 2015 um 5:25

Guten Morgen!

Danke euch, das mit dem Stilllegen wäre nir vorübergehend in Frage gekommen und auch nur, wenn es ohne Blech machbar wäre. So ist mir der Aufwand und das damit verbundene Risiko zu hoch.

Ein Bild vom AGR wäre schön, falls jemand eins hat.

Fahre jetzt erstmal in die Arbeit und hoffe auf keine weiteren Fehler. Wie kann es eigentlich sein, dass jetzt wieder alles fehlerfrei läuft? Selbstreinigung?

Grüsse

Mo

Ich würde es erstmal reinigen. Wird mit Sicherheit gut dreckig sein und eventuell hängt es nur ab und an und produziert Fehler. Ich reinige es jetzt bald zum zweiten Mal. War erstaunt wie dreckig es vor gut zwei Jahren war. Kostet mit neuen Dichtungen nicht die Welt. Gerade wenn man auf den Wagen angewiesen ist würde ich da nichts stilllegen oder sonst was. Experimente kann man machen wenn man einen Zweitwagen hat ;)

PS: Hier mal der Link für die Vorgehensweise, das kann man mit etwas Geschick leicht selber machen ;)

Hier klicken

Themenstarteram 5. März 2015 um 16:52

Zitat:

@Nico392 schrieb am 5. März 2015 um 10:38:43 Uhr:

Ich würde es erstmal reinigen. Wird mit Sicherheit gut dreckig sein und eventuell hängt es nur ab und an und produziert Fehler. Ich reinige es jetzt bald zum zweiten Mal. War erstaunt wie dreckig es vor gut zwei Jahren war. Kostet mit neuen Dichtungen nicht die Welt. Gerade wenn man auf den Wagen angewiesen ist würde ich da nichts stilllegen oder sonst was. Experimente kann man machen wenn man einen Zweitwagen hat ;)

PS: Hier mal der Link für die Vorgehensweise, das kann man mit etwas Geschick leicht selber machen ;)

Hier klicken

Die Anleitung habe ich auch schon gefunden, allerdings sieht das bei mir ganz anders aus. Was ich für das AGR ventil halte sitzt ganz hinten mittig im Motorraum. Ist definitiv eine Druckdose mit Stecker und Schlauch. Unten kommt so eine Metallstange raus. Vielleicht bin ich aber vollkommen am falschen Bauteil?

Wenn du uns deinen Motorkennbuchstaben verraten würdest könnte ich dir das raussuchen.

Vielleicht hast du die falsche Druckdose erwischt hat... nämlich die vom Lader, die hat eine Stange nach unten und regelt die VTG.

Themenstarteram 5. März 2015 um 17:46

Zitat:

@SykesXable schrieb am 5. März 2015 um 17:10:49 Uhr:

Wenn du uns deinen Motorkennbuchstaben verraten würdest könnte ich dir das raussuchen.

Gerne, Motorkennbuchstaben sind CAYC.

Gut möglich, dass ich das VTG Ventil erwischt hab. Hat vielleicht noch jemand eine Ahnung, wo ich Explosionszeichnungen von Audi finde, falls ich mal wieder etwas suche? Beim Flugzeug haben wir das für jeden Mist, das muss es bei KFZ doch auch geben.

Naja, also hast du schonmal keinen 1.9 TDi sondern nur einen 1.6er.

Themenstarteram 5. März 2015 um 18:42

Zitat:

@mgor schrieb am 5. März 2015 um 18:02:55 Uhr:

Naja, also hast du schonmal keinen 1.9 TDi sondern nur einen 1.6er.

Mist, natürlich! Ist mir garnicht aufgefallen, dass ich 1.9 geschrieben hab. Sorry!

Macht nix, vor dem Motor kommt von unten der Luftkanal... Von rechts kommt ein ca 3cm starkes Metallrohr. Das bringt die Abgase ins Luftsystem. Ich habe mir den 1.6 Tdi gerade im Netz angeschaut, da ist ja alles aus Plastik. Bei den 2.0tdi 16ventilern war genau an der Stelle das Agr, wo dieses 3 cm starke Metallrohr in den Luftkanal ging. Links davon also auf der gegenüber liegenden Seite war die Druckdose. Beim 1.6 sieht es nur, wie ein T-Stück aus, evtl ist das AGr hinter dem Motor verbaut. Dann müsstest du dieses Metallrohr mal verfolgen.

Schau mal in diesen Link Beitrag vom 04.09.2012 , da siehst du einen Motor mit dem AGR Rohr und da siehst du auch die Druckdose http://www.seatcupra.net/forums/showthread.php?t=359280

Themenstarteram 6. März 2015 um 5:29

Jo, da erkenn ich alles.

Bei mir sieht das nochmal anders aus, ich glaub fast, das ventil liegt unterm Motor.

Hab jetzt mal ein Bild angehängt, falls ichs doch überseh. Da ist auf jeden Fall auch dieses Metallrohr in der gleichen Stärke.

Image

Beim A3 Sportback 2.0 tdi 140 PS BJ 2010 meiner Frau jetzt bei nur 43.000 km Kühler AGR getauscht, Kosten 1200,- € bei AUDI, nie wieder kaufe ich diese Marke und ezähle es jedem - zumal bei meinem A6 2.0 tdi 170 PS BJ 2009 bei erst 150.000 sich die Einspritzpumpe einfach so zerlegte mit 6.500,- € Kosten für ein komplett neues Einspritzsystem. Alle paar 1000 km geht irgend etwas an beiden Fahrzeugen kaputt.

 

Die knechten ihre Zulieferer und verbauen inzwischen jeden Schrott !

Mit dem Kühlerproblem kenne ich mich leider nicht aus.

Allerdings habe ich zur Zeit das selbe Problem mit dem AGR-Ventil. Habe auf einer Autobahnfahrt ganz normal beschleunigt und plötzlich keine Leistung mehr und Notlauf. Nach dem Neustart lief wieder alles normal. Zudem habe ich teilweise Motorruckler bei Geschwindigkeiten um die 50km/h gehabt. Was auch auf das AGR schließen lässt.

Ich habe mich jetzt schlussendlich dazu entschieden das AGR nicht sauber zu machen, sondern ein neues einzubauen.

Der Kostenpunkt beträgt bei meiner Werkstatt mit dem Einbau ca. 240 €.

Heißt also der Kühler würde bei dir ca. 1400€ ausmachen, was mir sehr hoch erscheint.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. AGR Ventil/-Kühler defekt, Warnleuchten mal an & mal aus