ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. AGR-Frischluftrate 335d xDrive

AGR-Frischluftrate 335d xDrive

BMW 3er F31, BMW 3er F30
Themenstarteram 22. Januar 2020 um 16:01

Guten Tag Allerseits

Ich besitze einen 335d xDrive mit 67'000km 1. Inv. 10.2016. Der Wagen ist aus der Werksgarantie, hat jedoch noch Gratis-Serice und Anschlussgarantie 2 Jahre. Vor kurzem war der Wagen in der Werkstatt weil ruckeln aufwies. Diagnose war, Saugrohr versottet. Nun hat BMW Kulanz freigegeben und es wurde das komplette Saugrohr gewechselt und irgendwas mit Wallnussgranulat gereinigt (irgend welche Kanäle). Nun habe ich den Serviceberater gefragt, ob man nicht die AGR-Frischluftrate erhöhen könnte. So würde man in Zukunft dieser Problematik etwas entgegenwirken. Seine Antwort war ja, muss jedoch der Kunde selber bezahlen und die Steuergeräte müssen alle geupdatet werden. Falls beim Update was schief läuft (Steuergerät flöten geht) bezahlt dass der Kunde bzw. evtl. nimmt es die Kulanz auf sich.

Nun meine Frage: muss nicht bei jedem Service auf neuste Versionen der Steuergeräte geprüft werden? Der Wagen ist zwar aus der Garantie hat aber noch Anschlussgarantie & evtl Kulanz und vorallem Gratisservice. Er hat mir gesagt dass bei meinem die AGR-Rate nicht gemacht wurde da alle Steuergeräte mit der neusten Version vorhanden sind und das eigentlich nur bei Fahrzeugen mit einem älteren Softwarestand gemacht werden muss. Jetzt will ich die AGR-Frischluftrate programmieren und er sagt mir die Steuergeräte müssen auf Version geupdatet werden bzw. geprüft werden ob alles auf dem aktuellsten Stand ist?

Es kommt mir alles etwas suspekt vor...

Liebe Grüsse

Ähnliche Themen
39 Antworten

Also mir kommt daran alles suspekt vor.

Erstens würde mich wundern, dass ein BMW-Händler zustimmt, die AGR-Rate zu erhöhen.

Zweitens hat das meiner Meinung nach nichts mit einem Steuergeräteupdate zu tun.

Drittens gibt es im BMW-Serviceprogramm eigentlich keine Möglichkeit mehr, die AGR-Rate zu erhöhen, weil das so ca. Ende 2015 -2016 entfernt wurde.

stimmt..in der Wallnussreinigungsanweisung von RG steht aber noch, dass man in Ausnahmefällen den AGR Abgleich durchführen soll (Frischluftrate anheben), ein i-stufen update ist aber unötig dafür

aber wie vorher schon gesagt, es ist aus dem aktuellen RG ja entfernt worden

bei meinm E46 und auch meinen E91 hat es mein Händler noch bereitwillig gemacht aber VW hat alles versaut ;-)

Na aber das kann man in 3 Minuten selbst mit einer alten Rheingold Standalone Version machen oder mit Tool32. Also wo ist das Problem? Einfach machen... Updaten braucht man da nichts.

Von wieviel auf wieviel geht man? Gibt es Nachteile ausser für Greta?

Man kann auf +0.7 gehen. Einheit ist g/hub oder sowas glaube ich. Ich glaube die Vorteile, wiegen die Nachteile auf!

Naja. Die Updates sind schon wichtig. Was AGR und Updates angeht ist bei YouTube „Graf Autospezialist“ aus Hamburg ganz nett, der erklärt dort alles.

Was noch geht sind Tuner die Frischluft auf 100% setzten (nun werde ich bei Mods unbeliebt).

Ich warte bis meine Garantie durch ist und lasse dann auch auf 100% setzten. Vor Ablauf der Garantie will ich aber auch alle Steuergeräte Updates machen (wenn die beim Update kaputt gehen geht es ja über Garantie). Ein Computer sollte auch nicht 3-4 Jahre lang ohne Updates laufen, die Hersteller merzen unter der Haube ja auch einige Bugs und Fehler aus!

Mit freundlichen Grüßen

Themenstarteram 22. Januar 2020 um 21:27

Der serviceberater hat mir gesagt dass wen die updates vom kunden aus gewünscht sind, es dann nicht über die garantie läuft?

Naja. Du hast es ja nicht kaputt gemacht. Entweder es geht alles glatt oder es war schon vorher kaputt (dann greift die Garantie (sogar eine Gewährleistung reicht in dem Fall)).

Ich habe beim Kauf gesagt dass die alley Updaten sollen, habe aber keinen Plan wie ich es prüfen soll ;). Deswegen lasse ich es demnächst mal machen, mein freundlicher macht es über Nacht weil es wohl eine Weile dauert.

Ich habe da eine komplett andere Meinung dazu und zwar bloß keine Updates!!

Themenstarteram 23. Januar 2020 um 9:19

Wieso nicht? GRAF sagt ganz etwas anderes

Zitat:

@dseverse schrieb am 23. Januar 2020 um 06:56:18 Uhr:

Ich habe da eine komplett andere Meinung dazu und zwar bloß keine Updates!!

Hast denn dazu eine plausible Begründung? Wir fahren ja keinen VW :)

Wer selbst die Rate nicht anpassen kann oder möchte, wird hier ganz gut fündig.

https://www.motor-talk.de/blogs/bmw-wer-codiert-was-und-wo

Schade wohne im 77er Postleitzahlengebiet, genau das fehlt!

Zitat:

@dieselfreak89 schrieb am 23. Januar 2020 um 09:19:40 Uhr:

Wieso nicht? GRAF sagt ganz etwas anderes

Sorry, Graf kann nicht mal einen Satz vernünftig sprechen in seinen Videos. Außerdem macht er seine Videos ja nicht aus Spaß, sondern will sein Geschäft damit ankurbeln. Es macht vorallem keinen Sinn, weil in den Updates zur Reduzierung von NOx vorallem die Schraube Verbrennungstemperatur genutzt wird. Das erreicht man am besten in dem man die AGR Rate hochschraubt und sie auch in Drehzahlen beimischt, wo sie sonst nie geplant war.

 

Hast du also eine neue Software drauf und veränderst dann die Frischluftrate auf +0.7 kann es immer noch sein, das du viel mehr Dreck in den Motor bläst, als ohne veränderte Frischluftrate und alter Software. Daher alles was vor 2015 gebaut wurde, würde ich so lassen, wenn man es darf und nicht die Stilllegung droht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. AGR-Frischluftrate 335d xDrive