ForumA6 C8/4K
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Änderungen beim Assistenzsystem Tour - Laserscanner entfällt? Auswirkungen?

Änderungen beim Assistenzsystem Tour - Laserscanner entfällt? Auswirkungen?

Audi A6 C8/4K
Themenstarteram 3. November 2018 um 20:59

Hallo,

wie manche vielleicht sahen haben sich diese Woche die Preise für das Businesspaket in Deutschland um 90 EUR reduziert, Assistentpaket Tour welches dort ja enthalten ist bei einzelner Bestellung um 110EUR. Auf die Frage warum hieß es beim Audihändler Lieferteile für eine „unbedeutende Funktion“ gäbe es nicht mehr welche könnte er mir jedoch nicht beschreiben... Dabei macht er Grosskundengeschäft, nun ja, egal.

Auch wird die Beschreibung beim Assistenzpaket Tour im Angebot vom Händler verändert, Details bei Assistentpaket Tour wie „Adaptiver Geschwindigkeitsassistent inkl Geschwindigkeitsbegrenzer, Effizenzassistent, Ausweichsassistent und Abbiegeassistent“ werden nicht mehr genannt, nur noch „Adaptiver Fahrassistent“. Was das genau beinhaltet bleibt offen.

Zeitgleich schreibt meine ich die Zeitschrift der Spiegel dass VW eine Patentklage aus den USA am Hals hätte (1Mrd EUR angeblich wäre die Forderung) welche sich auf Teile der Assistenzsysteme beziehen.

Nun habe ich mittlerweile von der Audihotline gelernt, dass der Laserscanner entfällt und angeblich würde nun der Engstellenassistent nicht mehr dabei sein (eben googeln, für den A7 hat Audi mediacenter das gut beschrieben, hilft bei Autobahnbaustellen die Spur zu halten).

Frage an dieses Forum, gibt es noch weitere Funktionen die dann entfallen wenn der Laserscanner entfällt?

Dank!

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen,

ich versuche etwas Licht in die Sache zu bringen. Die Assistenzsysteme wirken zusammen für ein optimales assistiertes Fahrerlebnis. Jedes Teilsystemen/Sensoren (Kameras, Radare, Scanner) deckt eine gewissen Reichweite, Winkel, Auflösung etc. ab. Das angehängte Bild zeigt, welchen Bereich der LS "sieht". Er deckt, wie gut zu erkennen ist, einen großen Winkel ab. Flapsig formuliert, sieht er weit nach links und rechts aber nur begrenzt in die Weite. Sein Hauptzweck ist in der aktuellen Integration nebenfahrende und potenziell einscherende Fahrzeuge zu erkennen. In Kombination mit den anderen Teilsystemen erweitert und komplettiert er die für das Fahrzeug erfassbare und auswertbare Umwelt. Es ist nun relativ einfach zu erkennen was passiert, wenn der LS entfällt - es bleibt eine erhebliche Lücke in dem was das Fahrzeug erkennen kann. Dass das zwangsläufig zu einer "schlechteren" Systemfunktion führen muss, ist hoffentlich auch klar. Wem das nicht klar ist, der soll sich einmal Scheuklappen aufsetzen, dann weiß er was ich meine.

Ich selbst fahre einen Q8 mit den besagten Systemen einschließlich Laserscanner (LS). Ich selbst hatte bereits einige Phantombremsungen auf der Autobahn, bei freier Strecke. Das System hat hier offensichtlich fehlinterpretiert bzw. ein anderes Fahrzeug auf der Nebenspur in der eigenen (Überholspur) gesehen und eine Bremsung eingeleitet.

Der Laserscanner entfällt, laut einem Vögelchen, weil es erhebliche Probleme beim Zulieferer gibt. Der LS ist ein hochsensibles Feinwerkteil mit hohen Ausschussraten schon während der Fertigung und macht auch im Betrieb permanent Probleme. Jetzt könnte man natürlich sagen, der Zulieferer hat es verbockt. Aber wer wie ich aus der Automobilindustrie kommt der weiß, dass der OEM (Audi) vorgibt und kontrolliert wie welche Systeme funktionieren müssen. Und am Ende sollte es zumindest nicht der Kunde ausbaden müssen.

Nun ist es so, dass Audi seit dem neuen A8 vollmundig mit den neuen Technologien (z.B. den LS) geworben, ja diese als differenzierendes Merkmal höchster Ingenieurskunst und zukunftsweisender Technologie beworben hat. Diese Botschaft ist in den Köpfen der Menschen und potenziellen Käufer hängengeblieben - sie prägt das Markenbild von Audi als Hochtechnologie-Automobilhersteller. Ich empfände es nur als Fair, wenn Audi das gleiche offizielle Aufhebens beim Wegfall des LS machen würde. Das geschieht aber nicht, stattdessen wird versucht es "klammheimlich" durchzudrücken, in der Hoffnung es wird niemandem auffallen.

Ich kann hier nur jedem beipflichten, der sich von Audi schlecht informiert oder gar betrogen fühlt. Audi hat über Jahre einen Höhenflug erlebt, massiv an einem Premium-Image gearbeitet aber im Laufe der Zeit vergessen, dass Premium auch ein Versprechen an den Kunden ist. Ein Versprechen muss auch eingelöst werden.

Ich bin kein Jurist, daher versuche ich mit dem Begriff Betrug vorsichtig zu sein. Allerdings sehe ich mich im Markenversprechen betrogen. Dass Kunden bereit sind höchste Preise für ein Produkt gleich welcher Gattung zu bezahlen ist ein Vertrauensvorschuss. Die Marke bürgt für höchste Qualität und besten Service, im Gegenzug "vertraut" der Kunde, dass er für sein Geld das bestmögliche Produkt erhält. Das schließt Nachbesserungen übrigens nicht aus. Nobodys perfect - allerdings sollte man transparent, offen und ehrlich zu seinen Fehlern stehen, dann werden viele Kunden Verständnis und Geduld zeigen und das Markenvertrauen ggfs. sogar steigen.

Ein anderes Vögelchen hat mir gezwitschert, dass vor kurzem eine interne Mail des neuen CEO herumging in der er sich bei den Mitarbeitern entschuldigt, dass Audi in der Qualität so stark nachgelassen hat und viele Fahrzeuge so nicht auf die Straße hätten gehen dürfen.

Ich weiß wie schwer es ist derart hochkomplexe Systeme fehlerfrei vom Start auf die Straße zu bringen. Allerdings komme ich mit dem Gebaren und der fast arroganten Haltung von Audi nicht mehr klar. Bei mir kommt es an, als hätte man immer noch nichts gelernt und hofft mit allem weiterhin einfach durchzukommen. Ich bin nicht "beleidigt" oder enttäuscht, sondern schlicht ist mein Vertrauen in die Marke weg.

Cheers

421 weitere Antworten
Ähnliche Themen
421 Antworten

Zitat:

@LJ_Skinny schrieb am 3. November 2018 um 21:51:04 Uhr:

Genau die Sensoren sind hinter den Grill gewandert, bzw nur noch einer. Könnte es jetzt sein, dass man auf den Laser ganz verzichtet und somit den Radar wieder Hintern Grill verbauen kann. Die ganze Umstellung und fertigen Renderbilder sind schon dubios. Das passiert nicht zufällig.

Und die Fahrzeuge in den Autohäusern und bereits Ausgelieferten sind quasi Fehlbauten und somit Unikate? Ja klar!

Dann scheint ja Audi bereits die Konsequenzen daraus zu ziehen und weiter sparen zu wollen. Ob es jetzt mit Broadcomklage wirklich zusammenhängt muss noch geklärt werden. Aber da droht eine Entfeinerung. Kann ja auch einfach sein, dass Level 3 so spät kommt, dass das bisherige Assistentsystem mit dem einfach LR genauso gut hinbekommt. Bzw man unwesentliche Teile weglässt.

Aber mal wieder großes Kino bei Audi. Nicht dass die Touch nur noch in Schwarzweiß betrieben werden dürfen.

Aber zu solchen Patenttrollen habe ich eine gespaltene Meinung. Siehe Philips mit dem PWM.

Zitat:

@Fririder schrieb am 3. November 2018 um 21:52:55 Uhr:

Zitat:

@scoty81 schrieb am 3. November 2018 um 21:50:55 Uhr:

Habe beide Preislisten, von August und Oktober und in der Oktober Version ist tatsächlich der Laserscanner und die Spurführung in Engstellen entfallen. Es ist nur noch die Rede von Radarsensor.

Damit werde ich meine Bestellung am Montag mit der Händler nochmals intensiv besprechen. :(

Na da bin ich gespannt mit welchen Erkenntnissen Sie aus dem Gespräch kommen. Ich bleibe einfach mal entspannt und warte auf meinen A6 im Dezember.

Gibt zwei Möglichkeiten, ab KW48 werden alle Fahrzeuge umgestellt und du erhältst eine Gutschrift, oder Bestellfahrzeuge werden noch gebaut.

 

Finde es aber eine Frechheit, sämtliche Presseberichte werden mit ganz anderem System getestet und bewertet und der Kunde erhält dann ein abgestecktes System.

 

Den fehlenden Laser wird man sicher merken, ist nicht mal ein zweiter Radar verbaut dürfte es sogar hinter dem 4G liegen.

Zitat:

@scoty81 schrieb am 3. November 2018 um 21:59:31 Uhr:

Zitat:

@Fririder schrieb am 3. November 2018 um 21:52:55 Uhr:

 

Na da bin ich gespannt mit welchen Erkenntnissen Sie aus dem Gespräch kommen. Ich bleibe einfach mal entspannt und warte auf meinen A6 im Dezember.

Gibt zwei Möglichkeiten, ab KW48 werden alle Fahrzeuge umgestellt und du erhältst eine Gutschrift, oder Bestellfahrzeuge werden noch gebaut.

Finde es aber eine Frechheit, sämtliche Presseberichte werden mit ganz anderem System getestet und bewertet und der Kunde erhält dann ein abgestecktes System.

Den fehlenden Laser wird man sicher merken, ist nicht mal ein zweiter Radar verbaut dürfte es sogar hinter dem 4G liegen.

Und genau deswegen wird Audi das nicht machen. Das klingt alles sehr nach einem Hoax. Es wird sicherlich weiterhin den Laser geben. Die Klagen die da kämen, möchte sich selbst ein Konzern wie die VAG nicht freiwillig ans Bein binden.

Themenstarteram 3. November 2018 um 22:06

Nun, laut Artikel im Spiegel geht es um 18 Patente im Entertainment- und Navigationsbereich.

Vielleicht könnt Ihr am Wochenanfang mal mitteilen was Eure freundlichen Händler zum konkreten Umfang wissen, sprich was passiert mit bereits bestellten Fahrzeugen - haben die das umfassende Tourpaket wie bestellt und was mit den Fahrzeugen deren Bestellung in den nächsten Tagen reinkommt (ich möchte / muss meinen auch die Woche bestellen...) bekommen die wenn der Streit gelöst ist (gehen wir mal davon aus das das kurzfristig geschehen würde) dann auch das ganze Tourpaket oder nur ein abgestecktes Paket? Und ist es (neben Optik aber daran gewöhnt man sich ja eh schnell dran) echt „nur“ der Engstellenassistent (wobei die Frage offen ist ob der überhaupt was taugt - Erfahrungen willkommen)...

Zitat:

@Fririder schrieb am 3. November 2018 um 21:54:37 Uhr:

Zitat:

@LJ_Skinny schrieb am 3. November 2018 um 21:51:04 Uhr:

Genau die Sensoren sind hinter den Grill gewandert, bzw nur noch einer. Könnte es jetzt sein, dass man auf den Laser ganz verzichtet und somit den Radar wieder Hintern Grill verbauen kann. Die ganze Umstellung und fertigen Renderbilder sind schon dubios. Das passiert nicht zufällig.

Und die Fahrzeuge in den Autohäusern und bereits Ausgelieferten sind quasi Fehlbauten und somit Unikate? Ja klar!

Das nicht, aber generell kamen die Sensoren in dem Grill bei vielen Kunden nicht gut an.

 

Das aber der Konfigurator bereits angepasst wird, macht ja auch kein schlecht gelaunter Hotlinemitarbeiter. Also muss es da einen Auftrag zur Anpassung gegeben haben. An solche "Fehler" glaube ich nicht.

Fakt ist ja das der Laser wohl entfällt. Und der könnte die freie Sicht benötigt haben. Wenn man diesen einspart könnte man auch gleich zwecks Unsymmetrie den anderen Radar der durch den Grill sehen kann auch gleich dahinter montieren. Bei möglicher 1 Mrd.Strafzahlung kann man evtl auch noch für kleines Geld die Werkzeuge anpassen lassen.

Ich sehe (momentan) keinen Zusammenhang zwischen der Klage und dem Laserscanner.

@Fririder

 

Schau einfach in die offizielle Preisliste von August und in die aktuelle ;)

 

Da Stand Laser und Engstelle und beides wurde gestrichen ;)

Zitat:

@Fririder schrieb am 3. November 2018 um 22:03:52 Uhr:

Zitat:

@scoty81 schrieb am 3. November 2018 um 21:59:31 Uhr:

 

Gibt zwei Möglichkeiten, ab KW48 werden alle Fahrzeuge umgestellt und du erhältst eine Gutschrift, oder Bestellfahrzeuge werden noch gebaut.

Finde es aber eine Frechheit, sämtliche Presseberichte werden mit ganz anderem System getestet und bewertet und der Kunde erhält dann ein abgestecktes System.

Den fehlenden Laser wird man sicher merken, ist nicht mal ein zweiter Radar verbaut dürfte es sogar hinter dem 4G liegen.

Und genau deswegen wird Audi das nicht machen. Das klingt alles sehr nach einem Hoax. Es wird sicherlich weiterhin den Laser geben. Die Klagen die da kämen, möchte sich selbst ein Konzern wie die VAG nicht freiwillig ans Bein binden.

Und die hacken dann die Audi Webseite mit dem Konfigurator und der Spiegel beteiligt sich daran? Auch eine Anwaltskanzlei:

 

https://www.juve.de/.../...rklagt-audi-und-vw-mit-gruenecker-und-klaka

Die Klage ist es sicher nicht. Garantiert nur eine Kosteneinsparung in Verbindung mit wenig Funktionsverlust.

 

Der Normalkunden würde es vermutlich gar nicht auffallen.

 

Sie können von mir aus auch gerne den Laser streichen wenn Sie dafür zwei LRR unsichtbar verbauen.

Ist es jetzt nur noch ein sichtbarer Sensor unterschreibe ich den Vertrag diese Woche nicht :mad:

Zitat:

@mailklaus schrieb am 3. November 2018 um 22:06:24 Uhr:

Nun, laut Artikel im Spiegel geht es 18 Patente im Entertainment- und Navigationsbereich.

Vielleicht könnt Ihr am Wochenanfang mal mitteilen was Eure freundlichen Händler zum konkreten Umfang wissen, sprich was passiert mit bereits bestellten Fahrzeugen - haben die das umfassende Tourpaket wie bestellt und was mit den Fahrzeugen deren Bestellung in den nächsten Tagen reinkommt (ich möchte / muss meinen auch die Woche bestellen...) bekommen die wenn der Streit gelöst ist (gehen wir mal davon aus das das kurzfristig geschehen würde) dann auch das ganze Tourpaket oder nur ein abgestecktes Paket? Und ist es (neben Optik aber daran gewöhnt man sich ja eh schnell dran) echt „nur“ der Engstellenassistent (wobei die Frage offen ist ob der überhaupt was taugt - Erfahrungen willkommen)...

Könnten Sie diesen Artikel bitte mal verlinken? Ich finde auf Spiegel Online nichts hierzu.

*doppelt*

Zitat:

@jb0402 schrieb am 3. November 2018 um 22:08:15 Uhr:

Ich sehe (momentan) keinen Zusammenhang zwischen der Klage und dem Laserscanner.

Es geht wohl um den Einsatz von den Chips von Broadcom. Kann sein dass die ausserhalb der Lizenz mit dem Laser verwendet worden sind.

Manche Hersteller erlauben den Einsatz nur in Consumer Produkten und nicht in Militärischen. Jetzt kann ja da was über Automotive ebenso geregelt sein.

Nur Vermutung, aber solche kleinen Dinge können es manchmal sein.

 

Aber einen LR Sensor einzusparen ist schon ein Qualitätsnachteil. Über die Gründe kann aktuell nur spekuliert werden. Sei es die verzögerte Freigabe von Level 3, der Patentklage oder doch einfach nur die Kosten.

Der Laser wird entfernt und es wird einen qualitativen Rückschritt geben.

Wenn es nicht sein müsste, hätte es Audi wohl nicht gemacht. Gerade nach erst einen halben Jahr.... Läuft nicht wirklich Rund bei Audi.

Der Laserscanner ist beim A8 sowohl in der Preisliste von August als auch von Oktober textgleich enthalten.

 

Auch die Textpassage mit der Engstelle hat sich nicht verändert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 C8/4K
  7. Änderungen beim Assistenzsystem Tour - Laserscanner entfällt? Auswirkungen?