ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. AEL quattro - Starter macht Probleme

AEL quattro - Starter macht Probleme

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 17. Januar 2014 um 20:37

Hi Jungs,

Die Suche hat zu meinem vermeintlichen Problem nix gefunden, also probier ichs mal hier...

Vor ca. 2 Wochen war meine Batterie fast leer, beim Startversuch (der nicht mehr gelang), lief der Starter weiter, bis die Batterie ganz leer war.

Über die Starthilfe lief er dann noch einige Male weiter. Erst nach dem die Batterie wieder etwas Strom aufgenommen hatte, schaltete der Starter wieder ab. Batterie war defekt (Stromaufnahme ~110A), mit der neuen Batterie sprang er wieder wunderbar an, besser als vorher sogar.

Alles erledigt, dachte ich....

Heute am Baumarktparkplatz Zündung an, Vorglühen, komisches Geräusch, springt nicht an. Starter hat gar nicht eingehakt bzw. nicht gedreht.

Beim 2. Versuch gings wieder....

Ich vermute der Starter hat wohl was abbekommen.....

Könnt ihr das nachvollziehen?

LG Michael

Ähnliche Themen
16 Antworten

Ich würde mal auf Anlasser tippen, kannst du mal drauf klopfen wenn er nicht will, dann würde der Magnet klemmen!

am 17. Januar 2014 um 21:40

Anlasser ausbauen und die Machanik vom Magnetschalter reinigen , dort ist ein Einspurritzel verbaut was durch Dreck klemmen kann und den Kontakt vom Magnetschalter nicht löst beim Rückspuren . Danach sollte er wieder funktionieren .

Bitte die Batterie vorher abklemmen , Leuchtfeuer unter dem Auto braucht man nicht , eine Handlampe reicht da . :)

Ja , immer die Arbeit mit der Entfernung der unteren Kapselung vom Motor ohne Hebebühne . :(

Schreibe dir die Belegung der Anschlußkabel vom Magnetschalter auf , es gibt zwei Anschlüße am Magnetschalter .

Olli .

Olli ist ja nett das du ihm erklärst wie er den reinigen kann, aber ich würde erstmal mit Klopfen probieren bevor ich alles rausreiße! Wenn Ventile klappern reiße ich auch nicht die Köpfe runter!

Es könnte auch etwas anderes sein als der Anlasser!

am 17. Januar 2014 um 22:23

Zitat:

Original geschrieben von metinyueksel

Olli ist ja nett das du ihm erklärst wie er den reinigen kann, aber ich würde erstmal mit Klopfen probieren bevor ich alles rausreiße! Wenn Ventile klappern reiße ich auch nicht die Köpfe runter!

Es könnte auch etwas anderes sein als der Anlasser!

Hängt der Magnetschalter am Anlasser fest , ist evtl. der el. Kontakt zum Einspuren noch geschlossen und die Spule zieht weiter Strom , auch wenn die Zündung aus ist .

Drauf hämmern bringt da nur eine kurze Änderung , wenn man von Oben überhaupt dran kommt und für Unterwegs dafür bewaffnet ist .

Olli .

Das ist schon klar, aber dann weiß er das was passiert wenn er klopft und wenn das Klopfen hilft dann ist deine Anleitung Gold wert, jedoch nicht direkt abschrauben und dann merken das es von wo anders kommt!

Themenstarteram 19. Januar 2014 um 16:10

Danke euch schon mal.

Wie gesagt, war bisher nur einmal, dass er weitergelaufen ist, als die Batterie den Fehler hatte bzw. leer war. Mit der neuen Batterie bzw. mit mehr Strom in der altem war das Problem wieder weg.

Aber eben nun vor ca. 2 Tagen der kurze Fehler, dass er beim ersten Startversuch zwar drehte, aber nicht eingehakt hat.

Ich will jetzt eh nicht den Teufel an die Wand malen und alles auf Verdacht zerlegen. Mir geht eher darum, ob sich hier vielleicht ein genereller Defekt vom Anlasser ankündigen könnte.

Möchte in nächster Zeit mit Familie in den Schiurlaub, da kann ichs nicht brauchen, dass der Wagen dann streikt mit voller Beladung....

LG

Es könnte ein Defekt sein vom Anlasser, aber zur Not bekommste den mit Hammer immer noch an!

Du klopfst und deine Frau startet!

Themenstarteram 19. Januar 2014 um 17:22

Ok, dann steck ich mal den großen Hammer zum Bordwerkzeug dazu :D

Einfach von oben drauf?

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

Ok, dann steck ich mal den großen Hammer zum Bordwerkzeug dazu :D

Einfach von oben drauf?

Nur Klopfen! Achtung, keine Beulen reinhauen. Ein 200-300g Hammer reicht völlig aus.

Es geht nur um eine leichte Erschütterung des Anlassers, damit er weiter dreht.

Zitat:

Original geschrieben von metinyueksel

Es könnte ein Defekt sein vom Anlasser, aber zur Not bekommste den mit Hammer immer noch an!

Du klopfst und deine Frau startet!

Meistens reicht es, wenn du erst klopfst und dann startest.

Themenstarteram 20. Januar 2014 um 7:09

Ok danke, momentan macht er keine Probleme, startet normal. War vielleicht nur ein einmaliger Fehler...

Aber den Hammer nehm ich trotzdem....

Themenstarteram 17. März 2015 um 19:53

Sagt mal, gab es beim AEL quattro bzw. generell beim AEL eine bauliche Änderung am Starter? Laut dieser Beschreibung auf ebay passt dieser Anlasser bei jedem C4 Diesel, aber beim Avant quattro erst ab 07/1996...

Auf kfzteile24 ist selbige Info auch beim Bosch-Anlasser.

Kann das wer nachvollziehen?

Link zum Angebot

Das ist zwar keine Antwort auf deine Frage aber das atp ding würde ich niemals einbauen. Das ding bringt niemals die startdrehzahl die der diesel braucht.

Themenstarteram 18. März 2015 um 20:21

Ich glaub ich werd dann wohl doch meinen alten versuchen instandzusetzen.

Habe den Anlasser von ATP schon seit 4 jahren bei meinem diesel drin ... und auch bei einigen anderen Audis .... ein "Taxi/Hol und Bringservice " für Patienten ist sogar darunter und es läuft bis heute ohne Probleme.

Anlasser Drehzahl ist selbst bei bei minusgraden ausreichend und kein deut langsamer als der originale.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. AEL quattro - Starter macht Probleme