ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. AEL quattro im Wohnwagenbetrieb - Sparmeister

AEL quattro im Wohnwagenbetrieb - Sparmeister

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 24. Juni 2014 um 9:24

Nachdem ich ja mit meinem AEL quattro nicht gerade wenige Probleme hatte und teilweise noch habe, möchte ich diesen Thread aber ausnahmsweise mal dazu nutzen, um ein Lob für meinen Dicken auszusprechen.

Wir sind das letzte lange Wochenende ja bei der F1 in Spielberg gewesen und haben unseren Wohnwagen (ca. 1200 kg bzw. a bissl mehr wegen dem vielen Bier :D) hin und retour knapp 500 km über Berge (mit schönen Steigungen) und Autobahn (zwischen 80-100 km/h) gezogen.

Der Gesamtverbrauch (ausschließlich mit Hänger gefahren) lag bei der Rückkehr auf exakt 8,7 Liter Diesel.

Ich habe diesen Wohnwagen nun schon mit insgesamt 5 Fahrzeugen gezogen, doch unter 9,5 Liter kam ich bisher nie (das war mit dem 2.7 TDI), meist eher 9,8 oder 10 Liter.

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich die Einspritzmenge vor dem Wegfahren noch auf ca. 3,8-4,0 gestellt habe. Der Dicke rußte zwar wieder wie eine alte Dampflok, aber er zog den Hänger brav und hatte eben diesen tollen Verbrauch.

Werde die Einspritzmenge aber nun wieder auf 4,7 bis 5,0 stellen, da mir der Ruß deutlich zu viel ist.

Welche Verbrauchswerte hattet ihr bisher mit dem AEL mit/ohne quattro und ähnlich schweren Hängern?

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 24. Juni 2014 um 13:58

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

 

Nachdem ich ja mit meinem AEL quattro nicht gerade wenige Probleme hatte und teilweise noch habe, möchte ich diesen Thread aber ausnahmsweise mal dazu nutzen, um ein Lob für meinen Dicken auszusprechen.

Schön das du dich auch mal wieder über ihn freust :)

 

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

 

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich die Einspritzmenge vor dem Wegfahren noch auf ca. 3,8-4,0 gestellt habe. Der Dicke rußte zwar wieder wie eine alte Dampflok, aber er zog den Hänger brav und hatte eben diesen tollen Verbrauch.

Werde die Einspritzmenge aber nun wieder auf 4,7 bis 5,0 stellen, da mir der Ruß deutlich zu viel ist.

Naja das war ja im Prinzip ein Tuning :D Klar das er dann mehr Rußt, ihm fehlt dann ja die Luft :D Würde dir aber Raten das nicht so oft zu machen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

 

Ich habe diesen Wohnwagen nun schon mit insgesamt 5 Fahrzeugen gezogen, doch unter 9,5 Liter kam ich bisher nie (das war mit dem 2.7 TDI), meist eher 9,8 oder 10 Liter.

Leider wahr. Mein 3.0 TDI nimmt sich auch deutlich mehr wie der AEL.....

 

Zitat:

Original geschrieben von Austria_VAG

 

Welche Verbrauchswerte hattet ihr bisher mit dem AEL mit/ohne quattro und ähnlich schweren Hängern?

Etwas weniger wie du. Meistens lag ich mit hänger bei 8 - 8,5l. Aber wir haben ja Flachland :D

 

Gruß Andre

Themenstarteram 24. Juni 2014 um 14:41

Stimmt, ausnahmsweise mal Freude :D

Als ich mit dem AEL letztes Jahr mit dem WoWa gefahren bin, hatte er ja noch den defekten LLK und den viel zu frühen Förderbeginn. Von daher hatte ich noch keine echten Vergleichswerte.

Ja stimmt, Tuning ist richtig, jetzt habe ich nicht mehr so gemerkt, ob die Klima an war oder nicht. Davor, der Wert lag bei ca. 5,5 spürte man die Klima deutlich.

Ja ich stell das wieder auf 4,7 bis 5,0, da lief er damals recht gut. Ich weiß allerdings nicht, wieso sich dieser Wert nach einem halben Jahr von selbst wieder verstellt hatte....

Mein 2.7 TDI Fronti hatte grundsätzlich auch leichts Spiel mit dem WoWa, nur brachte der das Drehmoment bzw. die Leistung nicht so auf die Straße, der ja der Hänger noch hinten etwas drauf drückte und der Frontantrieb weniger Grip hatte.

Das mit Flachland stimmt sicher. Bei der Hinfahrt von St. Pölten nach Spielberg sind wir die direkte und kürzere Route über die Berge gefahren, bei der Ankunft hatte ich 9,3 Verbauch. Zurück sind wir aber die längere, aber flachere Route über 100% Autobahn eben mit ca. 90 km/h gefahren. Im gesamten dann 8,7, sprich die Einzelfahrt über die Autobahn war dann wahrscheinlich auch eher zwischen 8,0 und 8,5 Liter.

Wenn ich dann von der Arbeit nach Hause fahre, werde ich ihn noch warm fahren und dann gleich die Einspritzmenge nachjustieren.

Themenstarteram 24. Juni 2014 um 14:54

Hier noch ein paar Eindrücke aus Spielberg 2014 - Geniales Wochenende!

Bild 1: Unser Stellplatz mit dem Zugfahrzeug im Hintergrund

Bild 2: Abreise Sonntag ca. 22:00

Bild 3: Ferrari von G. Berger aus 1988

Bild 4: Ferrari von N. Lauda aus dem Jahr des Nürburgring-Crash

Bild 5: Donnerstag Public Pitlane Walk

Bild 6: Starting-Grid Formel 1 von Sonntag

Bild 7: Starting-Grid GP2 von Samstag

Du lauser fährst Spielberg und besuchst mich net? Durch durchn plabutsch, graz nord runter und 5 minuten wärst bei mir gewesen... Und dein c4 hätt mal eine verschnaufpause gehabt :D

Eines versteh ich nicht, wieso sprecht ihr von tuning wenn ihr die einspritzmenge zurücknehmt? Dann hat er doch weniger sprit oder?

am 24. Juni 2014 um 23:08

Zitat:

Original geschrieben von Hafnernuss

 

Eines versteh ich nicht, wieso sprecht ihr von tuning wenn ihr die einspritzmenge zurücknehmt? Dann hat er doch weniger sprit oder?

Nein er zeigt wenig an spritz aber mehr ein. Warum das so ist keine Ahnung. Scheint irgend ein Software fehler zu sein.

Zitat:

Original geschrieben von AEL Fahrer

Zitat:

Original geschrieben von Hafnernuss

 

Eines versteh ich nicht, wieso sprecht ihr von tuning wenn ihr die einspritzmenge zurücknehmt? Dann hat er doch weniger sprit oder?

Nein er zeigt wenig an spritz aber mehr ein. Warum das so ist keine Ahnung. Scheint irgend ein Software fehler zu sein.

Diese scheiss Informatiker, nichts kriegen die auf die Reihe :D:D:D:D

Themenstarteram 25. Juni 2014 um 7:48

Zitat:

Original geschrieben von Hafnernuss

Du lauser fährst Spielberg und besuchst mich net? Durch durchn plabutsch, graz nord runter und 5 minuten wärst bei mir gewesen... Und dein c4 hätt mal eine verschnaufpause gehabt :D

Eines versteh ich nicht, wieso sprecht ihr von tuning wenn ihr die einspritzmenge zurücknehmt? Dann hat er doch weniger sprit oder?

Phu, ja stimmt eigentlich.....

Naja, runter sind wir direkt über die Voralpen gefahren (Lilienfeld, Mürzzuschlag) und heim sind wir Sonntag erst nach 21:00, damit wir dem Stau entgehen. :p

Aber der Besuch bei dir wird nochmal nachgeholt. Du hast ja noch Lautsprecher, die du mir mal geben wolltest :D

Themenstarteram 25. Juni 2014 um 7:51

Aja, gestern die Einspritzmenge wieder auf 4,7 bis 5,0 gestellt. Der Dicke raucht nicht mehr oder nur mehr wenig, zieht dafür aber wieder etwas schlechter von unten raus und ich finde auch, dass er mit etwas mehr Spritmenge am Stand etwas ruhiger lief bzw. auch schöner hochdrehte. Jetzt merke ich die eingeschaltene Klima wieder stärker.....

Ich muss jetzt dringends die Ansaugbrücke abmachen und da mal schauen ob es da was zu reinigen gibt. Hab schon eine Flasche Motorkaltreiniger zu Hause stehen, die wartet schon auf die Rußablagerungen :D

Vielleicht gibts ja noch etwas Luftmenge rauszuholen, dann kann ich die Einspritzmenge wieder ganz leicht erhöhen auf 4,3 oder 4,5. Mal schauen.....

Ich merk meine Klima auch recht stark... Aber da der Motor nach einer Andre'schen Kur doch sehr fit sein sollte, frag ich mich ob die Klima selbst was haben könnte. Klimaservice wurde vmtl noch nie gemacht.....

Themenstarteram 26. Juni 2014 um 7:44

Meine Klima funktionierte vergangenen Sommer nach einer Neubefüllung bis zum Winter wunderbar, ich meine auch, dass man die Klima (wenn eingeschalten) nicht so sehr spürte.

Über den Winter hab ich sie dann nicht benutzt und im Frühjahr merkte ich, dass zuerst nur noch warme Luft kam und dann sie sich gar nimmer eingeschalten halt (weil leer).

Hab mich dann auf Fehlersucher begeben und den lecken Kondensator entdeckt. Hab dann das ganze System aufgemacht, neuen Kondensator, neuen Trockner und einen neuen Schlauch, neuen Pollenfilter und neues Expansionsventil verbaut und anschließend die Klima mit Stickstoff abgedrückt und dann gefüllt. Es scheint alles dicht zu sein, sie kühlt auch gut, aber wenn wenn sie läuft, dann spürt man es an der Leistung und vor allem aber auch an den Vibrationen, vor allem wenn sie bzw. der Motor dann schon länger gelaufen sind.

Entweder liegts am vorderen Riemen bzw. dem Spanner oder es ist der große Lüfter, der ja erst aber einer gewissen Temp. hochdreht und ich dann diese Vibrationen spüre....

Hab mich mittlerweile damit abgefunden. Im Fahrbetrieb merkt man es eh weniger, eher am Stand oder bei niedrigen Drehzahlen bzw. eben beim Anfahren.

Werde es jetzt mal so lassen und vor meinem Toskana-Urlaub zur Sicherheit noch mal etwas Klimagas auffüllen lassen bzw. prüfen, ob was fehlt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. AEL quattro im Wohnwagenbetrieb - Sparmeister