ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. AdBlue Pumpe defekt? - Volvo FE 320 - Bitte dringend um Hilfe!!!

AdBlue Pumpe defekt? - Volvo FE 320 - Bitte dringend um Hilfe!!!

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 20:16

Liebe Forumgemeinde,

ich bitte dringend um Hilfe!!! Es handelt sich um ein Problem mit dem AdBlue System eines Volvo FE 320 – 3 Jahre alt, 120000km auf dem Tacho!

Zum Problem: Seit Mai 2011 leuchtete bei unserem Volvo „AdBlue leer“, obwohl der Tank voll war. Wir riefen in der Volvo Vertragswerkstatt an und fragten nach was das Problem sei? Die Ansprechpartner dort meinten, es sei der Füllstandgeber, der defekt sein wird, aber das sei kein Problem, die Reparatur erst im Winter durchführen zu lassen! (Wir haben im Winter weniger Aufträge und somit ist der Winter für uns die Zeit für Reparaturen).

Wir fuhren in die Werkstatt und der Füllstandgeber (Teilepreis 250€) wurde gewechselt. Dann auf dem Nachhauseweg nach etwa 15 km sprang im Display die Meldung „Systemfehler im AdBlue System – Bitte Werkstatt aufsuchen“. Diese haben den Fehlerspeicher des Volvo ausgelesen und daraufhin am gleichen Tag den NOX-Geber gewechselt (Teilepreis 700€). Anschließend blinkte der selbe Fehler wieder nach etwa 15 km auf dem Nachhauseweg auf! Wir fuhren wieder zurück in die Werkstatt. Daraufhin wurde mit einem Ausleselaptop ein Pumpentest durchgeführt. Dieser Test brachte einen konstanten Pumpendruck von 3 bar zum Vorschein, normal seien laut Werkstatt 5 bar. Draufhin wurden wir gefragt ob wir den Filter des AdBlue Systems jemals gewechselt hätten…NEIN, denn wir wussten nichtmal, dass es einen derartigen Filter gibt. Wir wurden bei der Einweisung nach dem Kauf bei Volvo nicht darauf hingewiesen und in der gesamten Betriebsanleitung war nichts zu finden. Wie auch immer, das Ad Blue um Tank wurde abgepumpt, der Filter gewechselt (der alte sah total gut aus laut Mechaniker), der Tank wieder mit AdBlue befüllt und der Pumpentest sollte erneut durchgeführt werden! Ergebnis: 0 Bar!!!!!Die Pumpe lief auch nach mehrmaligem Test leer und man hörte nur ein leises „drrrrr“ Jetzt sagt die Werkstatt die Pumpe sei defekt (2500€!!!!!).

Ich bin kein Mechaniker, aber wie kann das bitte sein??? Ich kann mir nur vorstellen, dass das Ansaugrohr der Pumpe teilweise verstopft ist. Vielleicht ist das eine Folge des seit Mai angeblich „leeren“ Ad Blue Tank? Also wenn ich die Steuerung programmieren müsste würde ich die Pumpe so einstellen, dass sie aus geht, sobald kein Ad Blue mehr im Tank ist. Das hieße aber dass seit Mai 2011 die Pumpe nichtmehr gelaufen sein könnte…und sich dadurch Kristalle im Ansaugteil der Pumpe gebildet haben? Jedenfalls sagte die Werkstatt…wenn man die Pumprichtung ändert (Das geht wohl auch mit dem Testprogramm am PC) hört sich die Pumpe normal an, ansonsten macht sie nur leise „drrrrrrr“ Geräusche.

Wer kann mir helfen???? Das wird ja eine Großinvestition wenn das so weitergeht….Danke vorab an alle, die sich hier melden!!!!

Beste Antwort im Thema

das was zwischen vorderem und hinterem Nummernschild ist.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

wenn sich kristalle in der pumpe gebildet haben ist sie ganz klar verstopft und baut auch kein druck auf.

wir handhaben das so dass wir das ganze system mit warmen wasser spülen.

dazu muss die werkstatt nur die beiden leitungen am tank mit einem schlauch verlängern.dann steckst du den schlauch in ein kanister (am besten ein alter ad-blue kanister um unreinheiten zu vermeiden) mit warmen wasser.dann könnt ihr am pc den modus "system spülen" wählen.

durch die wärme lösen sich die kristalle wieder auf.

wenn das auch nicht funktioniert muss man leider das komplette pumpenmodul wechseln.da wären dann deine 2500€.

ich arbeite zwar nicht bei volvo aber das system sollte das gleiche sein von funktion und aufbau her.

Was für ein interessanter Fehler...

Vorweg zur Erklärung: Das AdBlueSystem pumpt den Tank nie ganz leer. Es soll immer eine Restmenge im Tank vorhanden bleiben, die zum kühlen des Systems und Dosierventiles genutzt wird. Ist der Tank leer, wird das AdBlue meines Wissens nach im Kreis gepumpt.

Bzgl. AdBlue Filter: Habt ihr eine eigene Werkstatt für den Service (Filtertausch?)... Der Filter sitzt übrigens im Pumpenmodul und nicht im Tank.

Es gab für die FHs mal einen neuen veränderten Geber im Tank. War einer kaputt, wurde der andere verbaut und ein so genannter Umbausatz programmiert.

Habt ihr immer wieder den selben Fehlercode bekommen, oder ist es immer wieder ein neuer (MID 233 ist klar (Pumpeneinheit) und dann die PID/PPID/SID/PSID und FMIs)

Und ganz interessant wären auch die 7 letzten Ziffern der VIN.

Ach ja, Wechselintervall für den Filter: 180.000km oder alle 12 Monate

Was wird denn als nächstes getauscht,

falls es die Pumpe auch nicht ist?

das was zwischen vorderem und hinterem Nummernschild ist.

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 22:42

Vielen vielen Dank für die schnellen Antworten!!!!

@1galle1: Wenn ihr warmes Wasser benutzt, wie warm sollte das denn sein? Kochend? Oder nur lauwarm? Klingt vielleicht doof, aber wir wollen ja nichts falsch machen! Und mal rein aus der Praxis: Falls die Pumpe wirklich verstopft sein sollte, zumindest teilweise, kann es dann sein dass wenn sie in die richtige Richtung pumpt sich anders anhört als wenn sie in die falsche Richtung pumpt. Rückwärts pumpen hört sich bei unserer nun trockenen Pumpe richtig an, vorwärts wie es sich gehört eben nicht! Ist das Problem überhaupt mit Spülen lösbar?

@helicopterpilot: Wir haben keine eigene Werkstatt für den AdBlue Filter, wir wussten garnicht, dass dieser zu wechseln ist, da wir unsere Service in der Regel selbst machen. Und ja, der Filter saß in der Pumpe, das ist richtig! Aber der Filter sah noch gut aus, und normalerweise sollte ja, wenn es am filter gelegen hätte, nach dem filtertausch zumindest genauso gut gehen, aber jetzt baut die Pumpe gar keinen Druck mehr auf! Das kann doch eigentlich nicht sein oder?

Die Sache mit den veränderten Gebern im Tank bei den FHs ist mir bekannt, jedoch kann dieser aufgrund des Aufbaues (Muldenauto) nicht eingebaut werden laut Werkstatt, da der Freiraum nach oben zu gering ist! Die Sache mit den Fehlercodes kann ich dir leider nicht im Detail sagen, denn ich habe keinen Ausdruck von Volvo mitbekommen. Wie gesagt ich kann mir nicht erklären wie nach einem Filterwechsel der Druck von 3 auf 0 Bar sinken soll und jetzt die pumpe total im eimer sein soll…wundert dich das nicht?

Zu deiner Frage der letzten Ziffern der VIN? Was ist denn die VIN?:)

Danke im übrigen für die Info für das Wechselintervall! Im Ganzen Servicebuch konnte ich dazu KEINE Angabe finden!!!!

 

@viktor12v: Gute Frage: Was könnte es denn sonst noch sein? Ich meine Tank, Filter in der Pumpe und dann die Pumpe! Was soll denn sonst noch kaputt sein?

@ alle: Sollte es doch die Pumpe sein, was ich wirklich nicht hoffe…gibt es eine Möglichkeit eine gebrauchte oder generalüberholte Pumpe zu bekommen? Habt ihr ne Idee oder eine Telefonnummer? Habt ihr noch weitere Tipps? Und ist das wirklich so, dass wenn der Ad Blue tank „leer“ ist laut Anzeige, der Rest im Kreis gepumpt wird und die Pumpe nicht still steht und durch den stillstand verkristallisieren kann??

vielleicht wurde die Pumpe nach dem Filtertausch nur falsch zusammengebaut.

 

VIN = Fahrgestellnummer/Fahrzeug-Identifizierungsnummer

Themenstarteram 4. Januar 2012 um 22:51

Die VIN kann ich bei Bedarf morgen heraussuchen und hier Posten! Zum Filterwechsel: Da kann man ja eigentlich nichts falsch machen oder? Was ist eine Plastikschraubverbindung (wie kann man sowas bauen!!!) auf einem Pumpenalugehäuse und die macht man auf, da kommt der Filter zum vorschein und dann tut man den alten raus und den neuen rein! Was mich halt verwundert hat war, zumindest ist das beim Kraftstofffilter so, dass die Mechaniker den filter trocken eingebaut haben! Aber vielleicht geht das nicht anders! Beim Kraftstofffilter muss man den Filter dann ja auch wieder mit Diesel oder Benzin auffüllen bevor man den Motor startet, zumindest bei meinem Mercedes W124 Diesel von 1991 ;)

Der AdBlue Filter wird trocken verbaut...

Schlauch ab, Deckel ab, Filter ab und neuen in den Deckel schrauben, alles wieder zusammen...

Stellst Du den LKW ab, pumt die Pumpe ein paar minuten das System leer, damit die u.a. besagte Kristallbildung unterbunden wird. Wenn das System intakt ist, solltest Du das dann hören.

Teilenummer kann ich Dir evtl. raussuchen, wenn ich die Fahrgestellnummer hab. Tauscht man die Pumpeneinheit, muss man sie leider auch programmieren, weil das Steuergerät da mit drin verbaut ist.

Zitat:

Original geschrieben von Stingray85

 

Wenn ihr warmes Wasser benutzt, wie warm sollte das denn sein? Kochend? Oder nur lauwarm? Klingt vielleicht doof, aber wir wollen ja nichts falsch machen!

Harnstoff ist auch in kaltem Wasser gut löslich - in warmem besser.

Kochen ist nicht nötig. Bei 20°C kann 1kg Harnstoff in einem Liter Wasser gelöst werden. Das sollte für die paar Kristallchen reichen ...

Viel wichtiger als die Temperatur des Wassers ist die Reinheit. Leitungswasser durch 20m veralgten Gartenschlauch ist nicht ganz so günstig wie beispielsweise ein Kanister frischgekauftes Batteriewasser.

Wenn der AdBlue Tank seit Monaten leer zeigt und auch nichts nachgefüllt wurde, verdunstet das Wasser und der Harnstoff kristallisiert aus. Die Kristalle können die empfindlichen Innereien des Dosiersystems beschädigen.

Lerneffekt: AdBlue-Probleme nicht verschleppen!

Zitat:

Original geschrieben von pleindespoir

Zitat:

Original geschrieben von Stingray85

 

Wenn ihr warmes Wasser benutzt, wie warm sollte das denn sein? Kochend? Oder nur lauwarm? Klingt vielleicht doof, aber wir wollen ja nichts falsch machen!

........

Wenn der AdBlue Tank seit Monaten leer zeigt und auch nichts nachgefüllt wurde, verdunstet das Wasser und der Harnstoff kristallisiert aus. Die Kristalle können die empfindlichen Innereien des Dosiersystems beschädigen.

Lerneffekt: AdBlue-Probleme nicht verschleppen!

Das wäre auch möglich. Wir hatten mal einen Kunden, der Fuhr 3 Monate mit defekten NOX-Sensor durch die gegend. Da schaltet das System auch "ab"...Wir haben dann neben dem Sensor auch gleich noch das Dosierventil tauschen dürfen...

HAllo,

habt Ihr an den Leitungsfilter gedacht der in der Ansaugseite in der Pumpeneinheit sitzt???

Zitat:

Original geschrieben von 1galle1

wenn sich kristalle in der pumpe gebildet haben ist sie ganz klar verstopft und baut auch kein druck auf.

wir handhaben das so dass wir das ganze system mit warmen wasser spülen.

dazu muss die werkstatt nur die beiden leitungen am tank mit einem schlauch verlängern.dann steckst du den schlauch in ein kanister (am besten ein alter ad-blue kanister um unreinheiten zu vermeiden) mit warmen wasser.dann könnt ihr am pc den modus "system spülen" wählen.

durch die wärme lösen sich die kristalle wieder auf.

wenn das auch nicht funktioniert muss man leider das komplette pumpenmodul wechseln.da wären dann deine 2500€.

ich arbeite zwar nicht bei volvo aber das system sollte das gleiche sein von funktion und aufbau her.

Bevor Du nach dieser "Teilehistorie" die Pumpe für 2.500 tauschst, tausche lieber zuerst die Werkstatt! Deletanten am Werk!Alle Teile die Du nach den "15km" bei denen hast austauschen lassen würde ich zurückgeben!

@ Stingray85

Wie ist die Geschichte den ausgegangen, würde mich interessieren?

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. AdBlue Pumpe defekt? - Volvo FE 320 - Bitte dringend um Hilfe!!!