ForumKuga Mk2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk2
  7. Achtet auf den Lack im Bereich der Heckleuchtenspitzen

Achtet auf den Lack im Bereich der Heckleuchtenspitzen

Ford Kuga DM3
Themenstarteram 18. Dezember 2017 um 19:49

Bei einer gewissen Bauserie des Kuga FL kann es zu Lackschäden im Bereich der äußeren Heckleuchten kommen. Bei dunkleren Fahrzeugen fällt es eher auf wie bei hellen. Die Heckleuchten liegen teilweise zu dicht an der Karosserie an und somit kann der Lack im Bereich der äußersten Spitzen im Seitenteil abgeschürft werden. Es gibt seitens von Ford eine Abhilfe und es wird ein dickerer Schaumstoffring unter den Befestigungsklammern unterlegt. Die Instandsetzung des Lackschadens wurde in meinem Fall von Ford sehr kulant geregelt. Also, schaut einfach mal nach bevor irgendwann die braune ungewollte Pest zuschlägt.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@WalkersAstra schrieb am 22. Dezember 2017 um 09:36:14 Uhr:

Und ich dachte ein Auto ist symmetrisch... ;-)

J-ein .... der Konstruktionsdatensatz für die Geometrie der Seitenwände ist der rechts und links spiegelbildlich gleiche. Aber im Heckbereich kommt rechts das "Problem" des Tankeinfüllstutzens auf den Ziehwerkzeug-Konstrukteur zu. Hier ist das Verhalten des Blechs (Spannnungen, plastische Formänderungen) bei der Formgebung im Tiefzieh-Werkzeug rechts und links unterschiedlich. Daher werden sich rechtes und linkes Ziehwerkzeuge dort deutlich unterscheiden. Denn gerade im Bereich von Geometrien wie Türgriffmulden und Tankeinfüllstutzen gibt es sogenannte "Einfallstellen". Dabei ergeben sich nach dem Tiefziehen kleine "Mulden" neben den Griffen bzw. dem Tankeinfüllstutzen. Um diese weitgehend zu vermeiden, muss lokal sicher der "Einlauf" der Bleche beim Tiefziehen im Werkzeug rechts (wegen des Tankeinfüllstutzens) und links unterschiedlich gesteuert werden. Und das kann dazu führen, dass sich die Geometrien der Seitenwände rechts und links, z. B. wegen unterschiedlicher elastischer Rückfederungen beim Öffnen des Ziehwerkzeugs minimal unterscheiden. Daher müssen die fertigen Ziehteile rechts und links keinesfalls genau symmetrisch sein. Wenn man dann Pech hat, stimmt das Anschlussmaß an ein Nachbar-Bauteil wie z. B. die Heckleuchte, nicht. Das nur als (wahrscheinlich zutreffendes) Beispiel - es gibt noch ein paar weitere Möglichkeiten, warum die Außenhautteile rechts und links keinesfalls genau symmetrisch sein müssen. Normalerweise fällt das auch niemand auf, denn wer sieht schon das Auto gleichzeitig von beiden Seiten an? Wenn aber z. B. die Rücklichter nicht elastisch deformierbar sind (wie es z. B. Blechteile im Rohbau sind), dann kann es dazu kommen, dass eine durchaus vorhandene Toleranz auf einmal nicht mehr ausreicht und sich Teile berühren, die das normalerweise nicht sollten ...

574 weitere Antworten
Ähnliche Themen
574 Antworten

Danke für die Warnung!

Gibt es zu diesem Problem einen Zeitraum? Also, Fahrzeuge gebaut, von...bis...?

Zitat:

@dika151 schrieb am 18. Dezember 2017 um 19:49:40 Uhr:

Bei einer gewissen Bauserie des Kuga FL kann es zu Lackschäden im Bereich der äußeren Heckleuchten kommen. Bei dunkleren Fahrzeugen fällt es eher auf wie bei hellen. Die Heckleuchten liegen teilweise zu dicht an der Karosserie an und somit kann der Lack im Bereich der äußersten Spitzen im Seitenteil abgeschürft werden. Es gibt seitens von Ford eine Abhilfe und es wird ein dickerer Schaumstoffring unter den Befestigungsklammern unterlegt. Die Instandsetzung des Lackschadens wurde in meinem Fall von Ford sehr kulant geregelt. Also, schaut einfach mal nach bevor irgendwann die braune ungewollte Pest zuschlägt.

Themenstarteram 19. Dezember 2017 um 8:52

Bauzeitraum 29.08.2016- 22.09.2017

Meiner ist 25./26.09.

Themenstarteram 19. Dezember 2017 um 13:00

Zitat:

@Andiejago schrieb am 19. Dezember 2017 um 12:47:20 Uhr:

Meiner ist 25./26.09.

Somit bist Du raus!

Wei kann ich den Herstellungszeitraum meines Kuga herausfinden? Im etis habe ich nichts gefunden.

lucky_68

Mein ST-Line hat Baudatum 30.06.2017 und auf der Fahrerseite tatsächlich einen Lackabplatzer an besagter Stelle.

Ob durch ruppige Montage, oder permantenten Kontakt mit der Rückleuchte entstanden, ist schwer zu sagen.

Themenstarteram 19. Dezember 2017 um 18:59

Zitat:

@BlueOval schrieb am 19. Dezember 2017 um 18:45:08 Uhr:

Mein ST-Line hat Baudatum 30.06.2017 und auf der Fahrerseite tatsächlich einen Lackabplatzer an besagter Stelle.

Ob durch ruppige Montage, oder permantenten Kontakt mit der Rückleuchte entstanden, ist schwer zu sagen.

Ich kenne nun mittlerweile schon 5 Fälle und es werden sicherlich noch mehr werden. Je früher es erkannt wird, umso besser.

 

Ich habe mir den Lackschaden austupfen lassen weil ich keine großen Lackierarbeiten haben wollte. Da es ja sowieso an einer schlecht sichtbaren Stelle ist, war das für mich die beste Lösung.

Ist auf jeden Fall ein Sache für den Lackstift! Werde morgen mal mit einem Blatt Papier zwischen Leuchte und Blech gehen, um festzustellen, ob die Leuchte den Lack berührt.

Themenstarteram 19. Dezember 2017 um 19:42

Zitat:

@BlueOval schrieb am 19. Dezember 2017 um 19:08:03 Uhr:

Ist auf jeden Fall ein Sache für den Lackstift! Werde morgen mal mit einem Blatt Papier zwischen Leuchte und Blech gehen, um festzustellen, ob die Leuchte den Lack berührt.

Ich denke das es keine unachtsame Montage war. Es gibt eine TSI die genau dieses Problem beschreibt. Der dickere Schaumstoffring unter der Klammer verhindert dann weitere Berührungen.

Da hat man endlich die Leiste des vFL mit den Lackplatzern an den Ecken geändert, und nun sowas!

Eine vernünftige Qualität beim Lack bekommt Ford einfach nicht hin, wirklich traurig.

Bei meinem Vignale ist das auch auf der Fahrerseite:-( .Bei einer bekannten auch und die fährt den st line . Dieses Problem ist wohl bei viele der neuen Kuga,s . Schade das Ford das nicht bei der Endkontrolle bemerkt hat .

Wie soll das bei der Endkontrolle bemerkbar sein, wenn es erst nachher auftritt, nämlich durch den täglichen Betrieb des Fahrzeugs?

Wenn, dann hätte die Konstruktion hier etwas anderes machen müssen.

Ich vermute mal, die Rückleuchten des Kuga II MCA kommen von einem anderen Lieferanten, als die Rückleuchten beim Kuga II. Da reicht eine minimale Maßabweichung und schon gibt es diese ungewollte Berührung zur Karosse.

Könnt ihr mal ein ein foto posten bitte,wo genau es ist?danke

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk2
  7. Achtet auf den Lack im Bereich der Heckleuchtenspitzen